Oculus Rift und HTC Vive

Hab mir Heute eine Oculus Rift CV1 geholt. Nach extremen Hype und einiger Zeit “the Vanishing of Ehthen Carter” hab ich jetzt doch das erstmal in meinem Leben leichte "Motionsickness"
Installation dauerte auch ein wenig (HDMI Port meines Motherboards musste erst im BIOS aktiviert werden)
Ist aber auch nicht der Weisheit letzter Schluss, ein paar Titel funktionieren so nicht, man muss beide HDMI Kabel an der Graka anschließen, dafür brauch ich natürlich noch einen Adapter

Als Atraktion in Lokalen wo man Dinge ausprobieren kann und auf Rummelplätzen (als Erweiterung von Achterbahnen) macht es sich schon sehr gut aber z.b. ein Fallout damit zocken? Hmm…

Grafik wirkt übrigens trotz des maximal machbaren auch noch ein paar Ecken von dem entfernt was man auf dem klassischem Bildschirm gewohnt ist.
Fligengitter ist auch in der CV1 sichtbar.

Hab ganze im Communitycheck gepostet: Oculus im ultra geheimen Geheimversteck

Was hast du denn für eine Graka wenn ich fragen darf ? Und wie waren so die durchschnittlichen FPS beim zocken? Weil wenn du unter 60 FPS fällst, soll es ja deutlich leichter zu Motionsickness kommen.

Bin sehr interessiert an dem Ganzen. Hab mir jetzt extra eine 1070 gehohlt damit ich wenn ich mir dann das CV1 leiste auch ordentlich zocken kann etc. Schweif also ruhig noch ein bisschen mehr aus zu deinen Erfahrungen damit :wink:

GTX1080 Palit Gamerock Edition. :wink:

Bin auch der dritte Besitzer des Geräts, man merkt es gibt halt noch nix was man damit ernsthaft zocken will.
Dadurch das firstperson doch zu Motionsickness geführt hat und ich doch insgesamt etwas ernüchternd bin überleg ich mir ob ich sie nicht doch wieder verkaufe und später nochmal in die VR schau.

Wenn man VR probiert ist man gleich mal euphorisch, ist ja auch geil aber das Angobt überzeugt mich grad doch nicht so.

Schon der dritte Besitzer… :astonished:
Mal sehen wie der Gebrauchtwaren Markt bei Playstation VR florieren wird. Zumindest war ich nach dem anspielen diessr total begeistert von dem Teil und denke das es Softwaretechnisch zumindest in der Anfangszeit genug zu spielen geben sollte.

Ok, viel besser kann man wohl kaum unterwegs sein :wink:
Also das Spiel auf das ich mich am meisten freuen würde mit Occulus Rift zu spielen wäre Elite:Dangerous. Vielleicht probierst du das mal aus, es ist zwar prinzipiell auch Ego-Perspektive, aber halt stationär von einem Cockpit aus und ich stelle mir diese Erfahrung einfach fantastisch vor :-).

Hab mir in der Tat schon überlegt “Nebenerwerbsweltraumpirat” zu werden. :smile:
Dieser Super Mario 3D Land Clon den es gratis im Oculusstore gibt find ich auch spannend. Ist schon was so ganz im Spiel zu sein.

@Gatar Ja und dabei wurde es Ende Juni gekauft!
Wobei der Verkäufer wegen seiner GTX970 keine Freude daran hatte, der potentielle Kundenkreis ist schon eher klein. Ich mein wenn ich nicht grad die Lust und Möglichkeit hätte mir neuen Technikschrott von morgen zu kaufen hätt ich meine 970 noch gut zwei Jahre verendet, in FullHD läuft da ja noch alles recht gut und die reicht bei eben nur für einfache Spiele.

1 „Gefällt mir“

Kann ich nur empfehlen, hab gut 500 Stunden Spielzeit und schau bei jedem neuen Update wieder einpaar dutzend Stunden rein…Und das ganze ohne, so wie du dann, tatsächlich im Cockpit zu sitzen :stuck_out_tongue_winking_eye:

Ja, es ist schon derb, allerdings ist Nvidia mit der 10xx-Reihe jetzt eh sehr flott nachgezogen. Wer jetzt dasselbe Geld in die Hand nimmt, ist schon sehr gut dabei, selbst mit einem 1060ger, einfach weil diese neuen Karten für VR perfektioniert wurden.

Na das ist ja das Problem das Elite so einnehmend ist, eine hohe Einstiegshürde hat es auch noch dazu…

Das stimmt schon. Wenn du allerdings den Einstieg mal geschafft hast und alles mal ein wenig ausgeprobiert hast. Zahlt es sich auch teilweise aus nur ein Stündchen ein bisschen Geld zu verdienen und je nachdem wie du das anstellst (Gibt ja dutzende Möglichkeiten) kann man dabei auch sehr kurzweiligen Spaß haben.

Ich stehe dir außerdem gerne für etwaige Fragen zur Verfügung, falls du irgendwo anstehst!
PS. Ich habe außerdem vor geraumer Zeit mal einen Mini-Guide für Shock 2 geschrieben, den wir nie veröffentlicht haben. Es steht darin natürlich nichts von den letzten Updates, aber wenn du Interesse hast, lass ich ihn dir gerne zukommen :wink:

Oh ja mach mal, dadurch das etwas mit Rauschiffen würd ich schon verdammt gern spielen.
(warum wurde er nie veröffentlicht? Kostet ja nix, wenn schon geschrieben oder stell ich mir da was ganz falsch vor?)

Everspace sieht ja auch nicht unspannend (weil auch flotter) aus. VR Unterstützung dürfte aber erst im fertigem Spiel kommen.

Ich hab jetzt den Grund für die “motion sickness” aka Reisekrankheit aka Seekrankheit :wink: eingegrenzt.
Tatsächlich tritt sie nur in der freier (Controller) Bewegung in Egosicht.
Als “schwebende Kamera” oder von set piece zu set piece gebeamt passt alles.

Edit:
Hab jetzt auch Projekt Cars und Elite ausprobiert.
Beides schon sehr geil, jetzt kann ich auch die Cockpit-Sicht ordentlich nutzen, es ist halt doch leichter wenn man selbst im Auto sitzt. :wink:

Bei Elite hab ich es nichtmal geschafft die erste Lieferung zuzustellen (aber dazu an anderer Stelle mehr).
Hier nur mal zum Gefühl, geil, einfach nur geil.
Ohne VR bin ich mir in der Sicht schon sehr beschränkt vorgekommen (ich check halt die Steuerung noch nicht) aber VR ist da schon geil, verliert man ein Ziel aus den Augen kann man ganz einfach nach oben oder zurückschauen, ein sehr geiles Gefühl.
Öfter konnt ich geil leider nicht einfügen aber es ist leider zu geil in einem verdammten Raumschiff zu sitzen und duchs Weltall zu fliegen.
Motion-Sickness ist auf hier kein Thema.

Natürlich ist die Grafik für mich ein Wermutstropfen, es ist duch die geringe Pixeldichte schon alles sehr grob aufgelöst.
Ich bin mir auch nicht sicher ob die, ich sitz-mit-fetter-Brille-am Kopf-von-der-Außenweltabgeschottet-Nummer sich durchsetzt. Da kann man nur PS VR hoffen.

@Elite
boa, ich beherrsche endlich die wichtigsten Dinge (Start, Landung, Landeanflug, Reisen) und jetzt fängt es an Spaß zu machen.
Noch dazu wurde ich in der Kulisse eines Saturn ähnlichen Planeten von einem Angegriffen und konnte ihn abfwehren, so das er fliehen musste… boa was das geil :smiley:

Freu michs schon auf einen acadigeren Space-Shooter… denn bei Elite muss man höllisch aufpassen dasman nicht im All verloren geht, man will echt nicht in einem Schotthaufen am Arsch der Galaxy festsitzen :wink:

Ende des Jahres wirds für mich Zeit und ich werde mir eine VR Brille zulegen.

Die Playstation Brille kommt nicht in Frage da ich einen guten PC habe und Technisch diese die schwächste wäre. Außerdem will ich nicht ein derart geschlossenes System als Voraussetzung.

Ich finde viele Infos über die Oculus… aber die HTC scheint keiner zu haben? Auch die Bezugsquellen sind sehr dünn. Auf der HTC Seite steht alles in gebrochenen Deutsch (wenn überhaupt) und die wenigen Zahlungsmethoden wirken auch sehr unprofessionell auf mich. Eigentlich will ich nicht so viel Geld ausgeben wenn schon der Bezug so erschwert wird… will garned wissen wie kompliziert es wird wenn dann mal ein Support nötig ist …

hat schon jemand die HTC gekauft ? und wenn wo? Hätte gerne eine Meinung von jemanden hier und kein Propagander Bereicht einer nicht unabhängigen Fachzeitschrift.

Lg

Hm… jetzt gibt es einen Thead Oculus Rift und einen Oculus / HTC Vive
wollen wir die nicht zusammenlegen?

HTC dürfte es neu nur über die Seite geben, was stimmt denn mit den Zahlungsmethoden nicht?
Sauteuer ist sie jedenfalls :wink:
Hatte die Vive auf der Gamecity auf und denke die beiden Brillen schenken sich nicht viel.
(Auflösung und Blickwinkel ist ja gleich)
Bewegungscontroller gibt ja auch für Oculus und ob ich mich in einem abgesteckten Raum bewegen will… hm Eher nicht. Bzw. ist halt das Setup aufwendig und eigenen Raum fürs zocken hab ich leider nicht.

gebraucht vielleicht? Willhaben

Was ich in diversen PC Foren, etc. so lese scheint die Vive doch nochmal besser zu sein als die Rift.
Ich persönlich finde das es relativ egal ist, da man egal bei welchen VR Headset imho derzeit eh nur Betatester ist und Content ist ja auch noch nicht wirklich viel vorhanden.

Paypal und Kreditkarte als einziger Zahlungsweg ist einfach in diesen Zeiten Dünn… Wenn sie mit Valve so eng zusammenarbeiten hätten sie auch gleich die Zahlungsarten anpassen können oder vielleicht generell auch andere Onlineshops in den verkauf einbinden.

Ich kann euch sagen das es nicht egal ist da die Technologie schon ganz anders ist. Allerdings wer keine gekauft und zuhause installiert hat kann auch leider meine Frage nicht beantworten. Ich will bis ans ende des Jahres warten vielleicht ändert sich bei der HTC noch ein wenig.

gebraucht würde ich sie nur kaufen wenn ich sie davor testen kann. Privatverkäufe haben auch keine Garantie … kommt also eher nicht in Frage.

Hab bis jetzt noch nie schlechte Erfahrungen gemacht und klar vorher testen ist halt optimal.

Hier ein “Vergleichstest” von Spiegel.de

Der größte Unterschied ist die potentielle Raumnutzung die Unterschiede in der Bildgebung sind anscheinend vernachlässigbar. Von dem her was ich hörte und selbst erlebte. HTC wird wohl noch eine Eckchen besser sein, sollte sie bei 200€ mehr auch.
Als ich sie auf hatte dachte ich, ah das Bild hat das gleiche Fliegengitter.

Was stimmt den mit den Zahlungsmethoden nicht? Paypal ist doch spitze, wolltest eine Brieftaube schicken? :wink:
Bei HTC schreckte mich jedenfalls der Preis, vor allem weil ich die Raumnutzung eh nicht nutzen wollte (kein eigenes Spielzimmer, etc.)
Da die Specs ansonsten vergleichbar waren würde es bei mir die Oculus.

Ich werd noch eine weile bei Elite im All rumfliegen und schauen was bis 2017 noch so kommt, dann entscheide ich ob ich sie behalte oder abgebe und später wieder einsteige.

Edit:
So hab mich am Wochenende durch 3 sehr gut gemachte Berichte von 4players gelesen, die ich an der Stelle hier teilen will.
Auch kann man auf deren Seite (ja ich weiß die sind nicht unumstritten aber fundiert ist das meiste sehr gut) durch die schön filterbaren VR - Spiele Tests klicken.

Special - VR
Umfasst auch Playstation VR!

HTC Vive im Test

Oculus Rift im Test

Gestern etwas Projekt Cars gespielt und das Fahrgefühl ist auch mit Controller ein Traum. Ich bin noch immer beeindurckt davon, dass es in VR viel einfacher ist das Fahrzeug aus dem Cockpit heraus zu steuern.
Grafisch ist es im Grunde ja auch ein Traum auch wenn der “look” der anderen Fahrzeuge an Bitmaps erinnert was vermutlich an der geringen Pixeldichte liegt, Licht und Blendeffekte dagegen sind ein super.

Edge of Nowhere” von Insomniac Games würd ich mich auch gern mal anschaun. Ist zwar ein ganz klassisches Horror Spiel auf der Thirdperson-Sicht aber das das funktioniert hab ich ja schon gesehen. Allerdings 39,9€ da bin ich zurückhaltend… Werds aber sicher laden wenn ich mal Zeit hab.

Also nach der ersten Ernüchterung werd ich die Brille wohl behalten, Projekt Cars macht echt Laune, Elite ist halt etwas sperrig und man braucht ordentlich Zeit dafür. Darum ist erstmal PC für mich auf dem VR Thron.

Dirt Rally

Spielt sich genau so gut wie Projekt Cars nur imo besser weil über Schotterpisten mit Gefälle und Steigungen.
Die Oculus-Handhabung ist etwas sperriger als bei PC (Sitzposition ist etwas anders, warum? und das Spiel startet offenbar immer in VR wenn das Headset angeschlossen ist, find ich nervig.)

Also ich bin mit Rennspielen ohne VR durch, viel zu “indirekt” und seit X Jahren eh immer das Gleiche.
Das will aber was heißen, ich fand 3D “damals” zwar spannend habe es aber nicht genutzt, einfach weil die Bildqualität gelitten hat es aber im Gegenzug zu wenig Mehrwert gab.
Bei anderen Spielgenres weiß ich es natürlich noch nicht aber bei Rennspielen nehme ich die geringere Grafikqualität (allein der Straßenbelag wirkt weniger plastisch in VR) gerne in Kauf, einfach weil das Spielgefühl derart profitiert.
Mal sehen ob das bei Thirdperson Action-Adventure Spielen auch so sein wird. Wird für die aber in jedenfall schwieriger allein weil ich solche Spiele am TV gut 4 Stunden am Stück zocken kann mit der Oculus brauch ich nach 2 Stunden aber eine Pause (drück ja, im Gegensatz zu PSVR gegen das Gesicht aber ist bestimmt eh nicht so gesund für die Augen ;))

Habe gestern meine Oculus bekommen und gleich in Betrieb genommen.

das Auspacken und die Installation waren recht unkompliziert, bis auf die Fernbedienung bei der man beschrieben bekommt man soll das Plastik rausziehen (Das über der Batterie liegt) aber man muss sie öffnen und das Plastik entfernen … klingt lächerlich aber eine unnötige Fehlinformation.

Das Kalibrieren und Updaten ging auch recht schnell und das Oculus Konto habe ich zum glück schon tage davor eingerichtet.

Im Oculus Home habe ich dann endlich die ersten Schritte durchgeführt. Ich muss sagen man muss sich erst daran gewöhnen das man kein 4K Bild hat. Es wirkt etwas altbacken allerdings gibt es auch echt schöne Anwendungen. Wenn man nicht vergisst das es das erste leistbare VR Sytem für Zuhause ist, ist alles gut :).

Das Oculus Home war recht schnell erforscht und ehrlich gesagt ernüchternd. Zum eingewöhnen gibt es eine Schau von Virtuellen Welten in kleinen Rahmen (man kann sich nicht bewegen) und ein paar gratis Apps und Spiele. Das Virtuelle Zuhause kann man nicht anpassen und zu beginn gleich Geld aus geben für Apps die Recht durchschnittliche Bewertungen haben wollte ich auch nicht.

Darum habe ich ziemlich schnell Steam VR installiert und da hats mich umgehauen. Alleine die Kalibrierung war 10x professioneller. Die APP bei der Oculus um den Desktop an zu zeigen kostet 20€ bei Steam ist das von Haus aus dabei, Freunde verwalten, im Internet Surfen usw. alles kein Problem.

Habe mir auch eine gratis APP namens Bigscreen installiert mit der man den Bildschirm virtuell darstellen kann, gefällt mir auch sehr gut. Ja das alles liest man in 2min aber gedauert hat es Stunden. Zum Abschluss wollte ich noch ein Spiel ausprobieren und habe mich für Monstrum entschieden was ein großer Fehler war. Das Spiel funktioniert echt gut und war gleich in den ersten Minuten beeindruckend sich durch den Startraum zu bewegen. 3min später habe ich aber panisch auf pause gedrückt und bin zurück ins Menü. Für den Tag war mir das einfach zu viel… Laute Geräusche und Monster die einen Jagen war echt ein schlechter Abschluss, Das war auch das erste mal das mein Kopf Probleme hatte das ich mich augenscheinlich bewege aber der Körper steht. Verrostete Gänge laute Geräusche haben dann das Gehirn in Panik versetzt… aber Heute lass ich mich von Monstern fressen ^^

Es ist viel Geld und eher ein Tool wie eine Kinect nur das man sie auch verwenden möchte. Ich bereue den kauf allerdings nicht. Es ist ein Erlebnis und als Zocker ist es für mich ein muss die erste VR Brille für Zuhause zu besitzen. Mit den Sticks die bald kommen wird das Erlebnis dann abgerundet.

Warum ich die Oculus wollte ist ganz einfach. Es ist wahrscheinlich das sie auch für die Xbox S kompatibel gemacht wird und der kauf war im Gegensatz zur HTC einfach. Amazon ohne 50€ Liegegebühr. Weiters war die Oculus die einzige die Reviews hatte die nicht begonnen haben mit “Habe sie auf einem Event getestet”.