Zuletzt im Kino/TV gesehene Film + Filmkritik

Ich bin da generell gespannt, was Hollywood macht. Das mit diesem „Legacy“ scheint ja zu funktionieren. Sprich - alte Schauspieler mit Cameos etc. ausstatten und denen einen neue Crew vorsetzen - inkl. Nostalgiebonus und Eastereggs etc.

Da wird sicherlich noch vieles kommen (befürchte ich)…

2 „Gefällt mir“

SInd ja ganz genau genommen eigentlich nur teure Fanfilme :wink:

2 „Gefällt mir“

hustle (netflix)

echt gute unterhaltung mit basketball-action, etwas witz und relativ glaubwürdig dargestellt. hat uns echt gut gefallen.
9/10 monsterblocks.

1 „Gefällt mir“

The Northman (4K Disc)

Bild und Soundtechnisch sehr gut umgesetzter Film. Tolle Landschaftsaufnahmen und Bilder. Beim rest wird es zwei Lager geben entweder man liebt es oder man fragt sich was der Mist soll. Ich fand ihn sehr gut. Wer the Witch vom gleichen Regisseur weiß in welche Richtung die Inszenierung geht.

4/5

Star Trek 2 Der Zorn des Kahn

Hat mir schon deutlich besser gefallen als der erste Teil. Spannendes Katz und Maus Spiel das jederzeit unterhaltsam ist. Selbst die Effekte sind gemessen am Alter gut. Am Ende gibt es ein paar coole Wendungen und Entwicklungen. Bin gespannt wie es in den weiteren Filmen aufgegriffen wird ?

4/5

1 „Gefällt mir“

Teil 2 ist auch um einiges besser als der 1. Der 1. ist halt schon sehr langatmig.

Die die alten Filme auf einander aufbauen wird es das :wink: Mehr sag ich aber nicht.

2 „Gefällt mir“

Für Jane Austem interessiert sich hier wahrscheinlich ohnehin kaum jemand.
Aber ich hab mir die neue Netflix-Verfilmung von „Überredung“ angesehen und muss sagen: ich hätte mir nicht gedacht, dass jemand eine Austen Vorlage dermaßen schlecht verfilmen kann.
Ich muss gestehen, dass ich das Original nicht gelesen habe. Tatsächlich habe ich noch keinen einzigen ihrer Romane gelesen (nur Comics davon) und ich würde mich somit auch nicht als Austenfan bezeichen. Aber ich konnte bisher jeder Verfilmung, die ich gesehen habe, etwas abgewinnen. Mag auf jeden Fall dieses Genre.
Austen-Stories und -Charaktere sind bereits gut, dann noch tolle Kostüme dazu, schöne Landschaften und Kulissen, halbwegs gute Schauspieler*innen, stimmungsvolle Musik – schon bin ich dabei!
Aber die Netflix-Adaption ist so lieblos. Irgendwie versuchen sie Enola Holmes mit Romantik, ohne Action und für Ältere zu machen. Was nicht klappt. Irgendwie wären sie auch gern Bridgerton. Was sie nicht sind. Schlecht gespielt fand ich es auch. Und emotional vollkommen langweilig. Es kommt null Stimmung auf.
Muss man wirklich nicht gesehen haben.

Hast du Emma (2020) gesehen? Den fand ich richtig gut und basiert ja auch auf Jane Austem.

Nein, da kenn ich nur die ältere Version mit Gwyneth Paltrow. Danke für den Tipp. :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Ich hab mich gestern zu Jurassic World Dominion hinreißen lassen und ich muss sagen, dass war ein Fehler. Ich hab den ersten Jurassic World Film sehr unterhaltsam gefunden, den zweiten dann schon erheblich schlechter und ich habe gehofft, dass der Dritte und abschließende Teil die Serie vielleicht retten kann…aber das konnte er leider nicht - also meiner Meinung nach nicht - was ich sehr schade finde.

1 „Gefällt mir“

5/5 :star_struck:

The Innocents

Puh am besten möchte man gar nix zur Handlung verraten. Dann ist der Impact den der Film hat noch größer. Ich fand ihn sehr radikal und niederschmetternd und filmisch äußerst gut gemacht. Bei manchen Szenen musste ich echt mit mir kämpfen. Sehr empfehlenswert.

Ich mag solche Tipps die nicht so viele auf dem Schirm haben abseits der üblichen Streaming/Kino Releases.

4,5/5

1 „Gefällt mir“

Zur Erinnerung:

2 „Gefällt mir“

The Black Phone

Bei dem Horro-Thriller „The Black Phone“ handelt es sich um eine ausgezeichnete Verfilmung einer Kurzgeschichte aus der Feder von Joe Hill, dem Sohn von Stephen King. Im Mittelpunkt der Handlung steht der Jugendliche Finney Shaw, der gemeinsam mit seiner Schwester Gwen bei seinem alkoholkranken Vater in North Denver, Colorado in den USA lebt. Hineingeworfen in eine Atmosphäre aus ständiger Gewalt und Mobbing am Schulhof sowie eine Reihe ungeklärter Kindesentführungen nimmt der Film rasant an Fahrt auf, als auch Finney entführt wird.

Der Film stellt ein mit Gewalt aufgeladenes Klima in den USA Ende der 70er Jahre und die Panik um pädophile Kindermörder dar. Hervorragend gespielt sind neben dem jungen Hauptdarsteller Mason Thamas in der Rolle von Finney auch der Kindermörder „The Grabber“, gespielt von Ethan Hawke, der durch sein schrilles und sadistisches Wesen zu erschrecken vermag, ebenso wie die in der Verfilmung tiefgläubige Gwen, gespielt von Madeleine McGraw, die verzweifelt nach ihrem Bruder sucht.

Die in der Verfilmung erweiterte Geschichte von Hill vermag durch die Darstellung der gewalttätigen Umgebung North Denvers Ende der 70er Jahre, mystische Interventionen in die Geschehnisse, aber auch durch die brilliante Darstellung des Kindermörders zu überzeugen. In 104 Minuten erlebt man als Zuschauer eine spannend inszenierte Geschichte, deren Darstellung nicht hauptsächlich von der direkten Gewalt, sondern von Andeutungen lebt, die weitaus erschreckender sind als die schauderhaften Bilder auf der Leinwand selbst.

5/5

3 „Gefällt mir“

The Hunt (2020) Prime 4/5 Pkt

Positiv überrascht schon am Anfang gab es einige WTF Momente.

1 „Gefällt mir“

The Gray Man

Hab mir gestern den neuen Netflix-Action Kracher angesehen und bin ein wenig zwiegespalten.

Einerseits mag ich den Gosling und die Frau de Armas ( :heart_eyes:) sehr gerne, fand sogar den Evans als Bösewicht brauchbar und denk mir das die Cast eigentlich ziemlich toll ist. Dann müssen die aber mit so einem strunzdummen Drehbuch arbeiten das es manchmal echt weh tut.

Alleine der Fakt das Berlin, Prag, Wien und Kroatien dargestellt werden ob man von St. Pölten nach Mödling fährt (tw. mit E-Autos) macht mich fertig.

Tolle, meist dumme, Action auf beinahe Bond-Niveau trifft auf schlimmes Drehbuch und ganz gute Schauspieler und wenig Detailliebe. Achja, alles irgendwie sehr bunt gefilmt.

5.5/10 geht so

Matrix 4 1,5/5

Wenig erwartet, noch weniger bekommen.
Das Schlimmste am Film ist nicht mal die schwachsinnige langweilige Handlung, sondern dass selbst die Action im aller ersten Teil besser war.

Buba 4/5

„Prequel“ zu How to sell drugs online fast.
Super Film. Bjarne Mädel ist einfach eine Wucht.

2 „Gefällt mir“

DC League of super Pets

Der für mich beste DC-Film, was echt traurig ist. Tlw. super Schmäh und echt witzig, coole Action für die Kids. Leider einige Charaktere wie das Eichhörnchen oder die Schildkröte haben’s 1:1 aus anderen, weniger guten Filmen übernommen, lustlos und fad, Licht und Schatten ganz nah beisammen.

6 /10

Btw.: so schaut ein Kino am heißesten Tag des Jahres aus.

4 „Gefällt mir“

Wann war die Vorstellung?