Zuletzt im Kino/TV gesehene Film + Filmkritik


#1066

gestern gesehen - da kann ich mich nur anschließen!


#1067

Heute 2015 ARD Tatort Weimar :slight_smile:


#1068

2001 - Odyssee im Weltraum (1968): Ich bin überwältigt. Kein Wort kann diesen Film annähernd beschreiben.

5/5


#1069

das geheime leben des walter mitty

netter film mit einigen schönen bildern (island!), einigen wenigen längen, netter story… schönes feel-good-kino. hat mich gut unterhalten!
7/10


#1070

Meinst du „Das erstaunliche Leben des Walter mitty“ ?

Hat mir auch ganz gut gefallen aber der Trailer mit dem genial passenden Song hat mir damals zuviel versprochen bzw. Hatte ich eine etwas zu hohe erwartung.


#1071

Also mir hat der sehr gut gefallen, ich steh drauf wenn Menschen in Filmen und Büchern reisen. Und besonders gut finde ich immer noch den Soundtrack.


#1072

Sehe ich auch so wie @Nandor: der Film ist nicht schlecht, aber vom exzellenten Trailer (und vor allem der Song dazu) hatte ich mir mehr erwartet, als dann schlussendlich der Film war…


#1073

oh - jup, mit ben stiller…

der soundtrack (v.a. mit junip) hat den film natürlich fein abgerundet!

nett am rande: der film spielt ja auch kurz in island - da hab ich an freunde gedacht, die schon lange mal nach island wollten - und heute bekomm ich ein silvester-sms von ihnen aus island (ohne vorab zu wissen dass sie dort sind)!


#1074

AQUAMAN - 8/10

…hat mir richtig, richtig gut gefallen! Vielleicht auch deswegen weil ich null Vorahnung hatte, zuvor nur schnell den Trailer überflogen hatte und naja…super film.
War schon ewig nicht im Kino und dachte mir dann gestern an der Kinokasse das die 35€ für zwei Karten plus Knabberzeugs echt schon happig sind…im Nachhinein, wars das auf jeden Fall wert.
Film hat etwas Humor, aber nicht soviel wie die Marvel-Verfilmungen, sondern eben DC-typisch eher Düster. Hauptdarsteller spielt supi und die rothaarige Hauptdarstellerin im grünen-Fischanzug is sowieso ein hübscher Blickfang.
Auch ein super guter Soundtrack :slight_smile:
Ich war wirklich positiv überrascht :smiley:

edit: warum nur 8/10…weil er ein wenig zu lang war, bzw. in die länge gezogen wirkte und imo zu viel story hineingepackt wurde.


#1075

Der Himmel über Berlin (1987): Den hatte ich davor sogar schon gesehen - mit einem überambitionierten Professor, der alle 5 Minuten dazwischengequatscht und nach 20 Minuten einfach zum Ende gespult hat… ich war damals nicht gerade begeistert von dem Film. Heute hab ich mir die neu restaurierte Fassung gekauft und am Abend angeschaut: ich war absolut hin und weg. Unglaublich aufbauender Film über das Menschsein an sich, über all die Möglichkeiten, die in uns allen stecken (“als das Kind Kind war, hatte es auf jedem Berg Sehnsucht nach dem immer höheren Berg und in jeder Stadt Sehnsucht nach der immer größeren Stadt - und das ist noch immer so”), über Empfindungen und das große, schöne Unbekannte namens Leben an sich. Wahnsinn… dann noch Nick Cave als Gastmusiker, Peter Falk als er selbst und als weiteres Zentrum des Geschehens das geteilte Berlin anno 1987, eine Stadt, deren Menschen zwar allesamt voneinander getrennt sind (sowohl emotional als auch physikalisch durch die Mauer), aber sich in ihren Sehnsüchten, Träumen und Ängsten so sehr gleichen.

5/5


#1076

passengers

eigentlich recht cool gemacht - einzig die 20 minuten 0815-hollywood-brei im letzten drittel haben mir nicht so gut gefallen und waren auch ein zu radikaler bruch in der dramatik und geschwindigkeit. aber ok, auf irgendein finale muss man ja hinaus. die abschlusssequenz habe ich dann aber wieder sehr cool gefunden!
7/10


#1077

Hell Fest 1/5

Extrem fader und klischeehafter 08/15 „Killer bringt dumme Teenies um“ Film.

Einziger Lichtblick ist das Festival auf dem der Film spielt - das wäre sicher witzig.

Sonst verschwendete Zeit…


#1078

Da sind Ihnen dann wirklich die Ideen ausgegangen, das merkt man leider.


#1079

Waterworld

Geht immer. Sicher schon 10 oder noch mehr Mal gesehen. Wie Mad Max am Wasser. I like

10 von 10 Hydroflaschen


#1080

Liebe ihn! Hammerfilm :star_struck: muss ich mir auch mal wieder geben.


#1081

Nie verstanden warum der so verrissen wurde - für mich einer der besten „Endzeit“-Streifen! Macht einfach Spaß…und mehr soll er imo auch nicht!


#1082

Ist halt wie 1979 bei Apocalypse Now und kurz drauf bei Heaven’s Gate: exorbitante Produktionskosten, ewig lange Drehzeit, etc. etc. Diese Filme waren ja alle während der Dreharbeiten bereits Ziel von viel Spott in der Branche, was sich zumindest bei Apocalypse Now eh bald einmal gelegt hatte, nach der Premiere in Cannes.

Waterworld und Heaven’s Gate sind einfach bis heute unglaublich unterschätzte Filme, wenn du mich fragst.


#1083

Habe mir gerade den französischen Film “Ares: der letzt seiner Art” auf Amazon Prime angesehen. War sehr unterhaltsam. Zeigt die Geschichte eines Kämfers in einer von Geldgier dominierten Welt. Nichts für Kinder!


#1084

Schon nicht schlecht. Aber Mortal Engines ist besser :slight_smile:


#1085


4/5
68er Columbo, damals war die Figur noch ernster und härter.