Zuletzt im Kino/TV gesehene Film + Filmkritik

Flash (2023)

Komischer Film! Einerseits ist er viel besser als er auf Grund seiner Entwicklungsgeschichte eigentlich sein dürfte. Andererseits merkt man ihm an allen Ecken und Enden an, dass hier einmal ein ganz anderer Film geplant war. Speziell bei den Effekten sind viele merkbar erst im späaen Verlauf hinzugekommen. Die wirken teilweise richtig billig und das wird den Film wohl auch nicht gut altern lassen.

Fazit: Kein Meisterwerk aber für einen launigen Abend sehr zu empfehlen.
7/10

Gute Doku

1 „Gefällt mir“

John Wick 4

Vorab - John Wick 4 ist eigentlich 3 Actionfilme in einem - Osaka, Berlin, Paris. Die Kampf-/Schießszenen in jeder Location wären bei jedem anderen Actionfilm die Highlight-Endsequenz, hier ist es so das sich die Highlights steigern!

Der Film steigt fast sofort ein, es wird nicht lange viel erklärt und geht davon aus, dass man davor zumindest einen anderen John Wick-Film gesehen hat. Ansonsten passt die (dünne) Story in die Reihe, der Film möchte nicht mehr sein als er ist.

Die Bildsprache ist gewaltig - man wird überschwemmt mit fantastisch gefilmten Actionszenen, auch solche die es davor noch nicht gegeben hat. (zB. der Fight am Arc de Triomphe während die Autos vorbeifahren :astonished: oder die Feuer-Shotgun :star_struck:)

Ein aufregender Actionfilm, so wie er sein soll - schnell, hart, toll gefilmt.

8.5 rauchende Pit Vipers

7 „Gefällt mir“

Hunt, 2022, Südkorea, Blu-ray

Das Regiedebüt (war im Programm von Cannes 2022) von Lee Jung-jae (bekannt als Hauptdarsteller in Squid Game) ist ein nicht unspanneder Action/Spionage Film im Südkorea der 80-er Jahre mit guten praktischen Effekten und einigen netten Wendungen. Leider ist er (unnötigerweise) ultra-brutal.

Fazit:
Toll gespielt, kann er in guten Momenten einiges an Spannung aufbauen, kann aber nicht mit zb The Spy gone North (2018) mithalten.

Koksbärli, 3/5, schräge lustige Farce

Ich weiss etwas „Late to the Party“

Aber heute Hollywood Megaplexx Pasching „Spiderman-Across the Multivers“ ausverkauft :slight_smile:

Genialer film coole Optik, die Verfolgung Jagd in der Mitte des Film bombastisch.
Einziger Fehler oder vielleicht auch vorteil Das es ein Cliffhänger Ende gibt, aber veilleicht gar nicht so schlecht da man die ganze Geschichte dadurch besser erzählen konnte. aber naja.

9/10 Spinnen

No Hard Feelings (Starmovie)

Ja - war ganz nett, aber die Chemie hat imo gar ned so Recht gepasst, aber ein paar nette Lacher gab es.

Fazit: 6/10

Asteroid City (2023): Ich bleib dabei, meine beiden Lieblinge von Wes Anderson sind bislang „Rushmore“ und „Die Tiefseetaucher“. Sein neuester hat mich einfach nur gelangweilt. Statt einer Geschichte gibt es ein prätentiöses Spiel auf 3 Ebenen (Die Filmhandlung ist ein Theaterstück, das fürs Fernsehen aufgezeichnet wird, während gleichzeitig seine Entstehungsgeschichte gezeigt wird). Wie alle von Andersons Filmen ist der zwar schön anzuschauen, aber das allein macht halt keinen guten Film. Bemerkenswert allerdings, wie viele hochkarätige Leute wieder mal dabei sind. 2/5

2 „Gefällt mir“
2 „Gefällt mir“

Gunpowder Milkshake, 5/5
cooles Neon-over the Top-stylised-bleihaltiges Gemetzel mit Karen :mending_heart: Gillan
Und das kleine Mädel war superherzig :star_struck:

Und eine Ranch Hand in Aktion. Yessir!!

Sonic 2 (Paramount+)

Sehr unterhaltsam. Durch die Dynamik mit Tails und Knuckles (er hat gerade erfahren, daß es Streusel gibt :eyes: ) sogar besser als der erste Teil. Und Carrey hat auch mehr Screentime. Hat Spaß gemacht.

1 „Gefällt mir“

Ich fand den deutlich schlechter zu dem ohnehin schon nicht berauschenden Erstling. :frowning:

Hab noch was aufgeholt, nachdem ich heute Abend den neuen Indy sehen werde:

Indiana Jones und der letzte Kreuzzug (1989): War sehr geil, auch wenn mir Teil 2 nach wie vor am besten gefällt. Die Dynamik zwischen Harrison Ford und Sean Connery ist in dem Film einfach traumhaft. Man merkt so richtig die Liebe Steven Spielbergs zu diesen alten Abenteuergeschichten aus den 30ern und 40ern. Auch cool, dass der Anfang mit River Phoenix ein bisschen Western-mäßig war. 4.5/5

Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels (2008): Hat was von Titanic. Also dem zweiten Teil. Von The Asylum.

Unglaublich bizarr und stellenweise einfach nur zum laut loslachen. Nur nicht dort, wo es beabsichtigt war. Was da alles an Blödsinnigkeiten vorkommt, kann man gar nicht erfinden. 2.5/5

5 „Gefällt mir“

:rofl:made my day :rofl:

1 „Gefällt mir“

Du hast dich verschrieben. Das kann nur 5/5 sein. :wink:

1 „Gefällt mir“

Sodala

Indiana Jones und das Rad des Schicksals (2023): Der hat teilweise schon ziemlich Spaß gemacht, aber der Plot wird irgendwann nur noch absurd. Und der Charme der ersten drei Teile wird für mich leider zu keinem Zeitpunkt erreicht. 2,5/5

Mission Impossible: Dead Reckoning Teil 1 (Starmovie Regau)
Ethan Hunt hats halt drauf. Mir wäre zwar ein Szenario lieber wie in Teil 1, wo es um „kleine“ Dinge geht und nicht wie in einem James Bond Film um die berühmte Weltvorherrschaft inklusiver Sklaverei etc., aber von den Stunts etc. her, war das Ding natürlich 1a und die Laufzeit war in Nullkommanix durch. Die Reihe hats einfach (bis auf Teil 2) drauf und ist immer eine sicher Nummer in Sachen Action.

Die weibliche Protagonistin Hayley Atwell ist für mich sowieso eine Bank. Sie war schon in den Marvel Filmen bzw. in der Serie Agent Carter super präsent, hat Charme, hat einen natürlich Witz und klasse Ausstrahlung. Ich hoffe, dass Sie mehr Hauptrollen bekommt. Die Frau gehört auf jeden Fall vor die Kamera!

Fazit: 8,8 / 10 herabstürzenden Waggons (Uncharted 2 wer ein Schelm ist…)

The Raid 2 (Apple TV)
Die Story passt halt auf ein Löschblatt so dünn, aber die Action haut halt voll rein. Choreografie die sämtlich schlecht geschnittenen Hollywood Liam Neeson Film sowas von wegsteckt. Da wird gekämpft, da wird geflogen, da wird gebrannt, da wird gebrochen, Scheiben zerdeppert, Gesichter gegrillt.

Der Film ist sicherlich nichts für Zartbeseitete, aber das will er auch nicht sein. Hier wirds dreckig und brutal. Die Kamera hat mir in einen Szenen etwas zu viel gewackelt, das nimmt mir etwas die Übersicht der Choreos, anstatt mich reinzuzuziehen. Schade, dass es solche Hollywoodstreifen (mit Ausnahme von John Wick) nicht mehr gibt. Da braucht man kein billiges CGI, keinen Greenscreen, sondern einfach nur Martial Arts Kämpfer, die wissen, wie man zulangt!

Fazit: Story dünn - Action 10/10 - da gibts kaum Besseres, was ich je gesehen habe.

1 „Gefällt mir“

The Raid 2 - herrlich.

Die Kampfszene in der Küche. Unfassbar geil.

1 „Gefällt mir“

Aber auch für mich legendär (gerade wegen der Lady) - die Szene im Zug - „Hammertime!“ :smiley:

1 „Gefällt mir“