Zuletzt durchgespielt + Wertung


#561

rayman: legends (swi) - zumindest mal die story durch. es bleibt aber noch genügend content, der wartet gespielt zu werden, den ich nebenbei immer freigeschalten habe.

mir hats gefallen. war mein erstes rayman, seit ich teil1 auf der ps1 meiner tante spielte. die franchise ist in 2d mE am besten aufgehoben und die gestaltung und ausführung des grafikstils ist spitze, der schwierigkeitsgrad ist iO - von einfachen bis frustrierenden passagen ist da alles dabei. die unterschiedlichen themen der welten sorgen für abwechslung und es ist auch keine schwächer als die andere. dann wären da noch musik-levels und fußball … also, ja, content en masse!

ich geb ihm eine glatte 8von10

bisserl enttäuscht war ich vom ende. da gabs statt einer schönen animierten sequenz eine texteinblendung. “leiwand, du hast die bösewichte besiegt! good for you” ist jetzt nicht so was ich mir erwartet habe.


#562

Fand es war eines der besten 2D Jumpnruns der letzten Jahre. Allein die Musiklevels…a Traum!


#563

CUPHEAD
gerade eben durchgespielt.
Ein von Anfang bis Ende durchgehender Bossfight. Ich war schwer begeistert von den wunderschön gezeichneten Gegner.
Erinnert sehr stark an alte Mikey Mouse Cartoons. Die Gegner sind richtig schwer haben aber immer ein muster so dass es nie unfair wirkt.

9/10


#564

uncharted 2 - remaster, 7.5/10

wie schon im “was spielt ihr zzt”-thread angedeutet: machte über weite strecken eine viel bessere figur als teil 1. viel spannendere story, abwechslungsreichere schauplätze [die remaster-sei-dank noch eine spur schöner in szene gesetzt sind], soundtrack mit einigen guten momenten, und ein gameplay, das den spieler recht zackig vorantreibt;

auf der negativen seite bleibt allerdings: die story wirkt im vergleich zu tomb raider etwas seicht: faszinierende geschichten früherer epochen kommen nie zum vorschein bzw werden auch nie so in szene gesetzt wie es zb tomb raider aktuell schafft [viel eher hat man das gefühl es geht: "oh schönes altes gebäude/alter gegenstand -> bumm-bumm-bumm-peng-peng -> oh rätsel -> bumm-bumm-peng-peng]; die charaktere um drake wirken etwas klischeebeladen und die antagonisten sind sowieso einfallslos, zweidimensional und langweilig; die steuerung lässt einen bei manch einer kletterpassage leider im stich und wirkt wie auch manchmal die kameraeinstellung für einen angeblich der besten games der vergangenen jahre “unpolished”. zu guter letzt: der letzte abschnitt im spiel (in der story) machte auf mich einfach den 5.rad am wagen-eindruck auf mich, aber irgendwo musste man anscheinend noch einen uninspirierten endboss unterbringen.

fazit: gutes spiel, gut in szene gesetzt, mit ein paar ärgerlichen momenten und einer geschichte, die sich am ende in “höher, schneller, weiter” verliert, als es gut zu ende zu bringen.


#565

Far Cry 5

War OK aber mehr nicht. Die “Story” ist mit 2 Zeilen erzählt und bietet nichts, rein gar nichts besonderes.
Andere Open World Spiele schaffen es auch eine spannende Story zu erzählen aber hier geht alles in die Hose. Total langweilig und die Hauptcharaktere sind genauso blass und fad. Die “Boss-Fights” waren mit das langweiligste überhaupt.

Einzig die Ubisoft Formel motivierte mich dazu die Welt zu erkunden und das Spiel zu 100% abzuschließen. Schade das auch die Nebenmissionen eher 08/15 waren und nichts spaßiges oder übertrieben dummes dabei war. Überhaupt, das Spiel nimmt sich irgendwie zu ernst. Gerade bei solchen Hinterwäldler habe ich mir etwas anderes erwartet.

Grafisch sieht es aber richtig gut aus und es spielt sich auch sehr gut wenn es um die Steuerung der Fahrzeuge geht.

Größte Enttäuschung bisher in diesen Jahr.


#566

bestätigt leider all meine befürchtungen, weswegen ich es mir nicht kaufen werde, obwohls sicher ein hingucker wäre optisch.


#567

Optisch ist es wirklich ein Hingucker leider überzeugt der Rest nicht. Möglich das die DLCs besser sind aber aktuell hab ich genug vom Spiel.


#568

AC 4 Black Flag: War wirklich toll, das karibische Flair hat mir super gefallen, Schiffskämpfe waren wuchtig aber ein wenig repititiv, das Assasinieren ist besser gelöst, da man sich jetzt verstecken kann. Aber die Gegenwartsstory ist Mumpitz :frowning:
Dafür ist Kenway echt ein netter Held :slight_smile:


#569

GUACAMELEE!
Viel zu lange gewartet mit diesem spitzen Metroidvania!
Es treibt einem immer voaran man möchte nicht aufhören.Die Spielzeit beträgt ca 8std nach dem ersten run aber es gibt ja noch sooo viel zum entdecken,man kann also noch etliche stunden reinballern.
Sogar der dlc macht richtig laune

8/10


#570

Oxenfree (Swi)

Mystisches Adventure, wo es mir das eine oder andere Mal eine ordentliche Gänsehaut aufgezogen hat. Hätte mir viel mehr Zeit für die Antwortmöglichkeiten gewünscht und leider habe ich das “beste” Ende nicht geschafft. Der eine oder andere gute Twist ist dabei.

Man sollte es auf jeden Fall in kurzer Zeitspanne durchspielen, weil (wie bei mir) man sonst einen Teil der wichtigen Anfangsstory vergisst (Michael) und evtl. falsche Antworten wählt und nicht zum besten Ende kommen kann.

Sehr schöne Optik, ausgezeichneter mystischer Soundtrack und man sollte auf jeden Fall des Englischen mächtig sein!

Fazit: 8 von 10


#571

Wirklich ein fantastisches Spiel, vor allem die Hauptlevel. Zwischendurch war ich der Meinung das ist das beste 2D Jump ‚n Run aller Zeiten.
Die Level des Vorgängerspiels und den anderen Bonuscontent fand ich dann im Vergleich enttäuschend. Aber wir gesagt. Das eigentlich Hauptspiel ist einfach großartig


#572

ja - find auch, dass die hauptlevel sehr, sehr kreativ und abwechslungsreich sind und hinreißend in szene gesetzt sind. die nebenaufgaben waren mir oft zu frustrierend teilw; jetzt muss ich nur irgendwie noch ~70 von diesen blauen dingern einsammeln um die restlichen musik-levels freizuschalten. das ist mein letztes “ziel” für das spiel all diese zu schaffen.


#573

L.A. Noire (SWI) - 8.5/10

mir hat das spiel durchgehend gedaugt. ein “historisches” setting, das auch - va im vergleich zur stamm-marke gta sehr bodenständig ist. unglaublich die arbeit, die hier reingeflossen sein muss. angefangen von autos der zeit, häusern, neonreklamen, begehbare räumlichkeiten - oh, die vielfalt!
was man dem spiel weiters hoch anrechnen muss ist das drehbuch: wie hier - ohne zu spoilern - verschiedenste handlugnsstränge verknüpft werden ist absolut gelungen. auch die charaktere, auf die man trifft sind glaubwürdig ausgearbeitet. es ist einfach schön, anders als bei gta, dass man die meiste zeit zu zweit im auto sitzt und regelmäßig entweder belanglosen smalltalk führt, oder über den fall plaudert. als kirsche auf dem sahnehaupt ist es möglich jedem charakter, mit dem man ein gespräch führt, die emotionen abzulesen. jedes augenrollen, hochziehen einer augebraue, usw - alles ist dem spieler ersichtlich.
spielerisch gefällt mir die kreuzung aus openworld und adventure [mit gelegentlichen action-einlagen]. wo bei gta die große stadt einfach nur das mittel zum zweck ist, tritt sie bei noire in den hintergrund um einfach nur das gefühl von polizeiarbeit in einer großstadt zu vermitteln. also ja: der fokus des spiels ist das adventure (beweise suchen, zeugen befragen, fälle lösen), damit das aber nicht all zu schnell zur routine wird, gibt es a) karrierefortschritte der hauptfigur und b) hie und da eingestreute action-sequenzen: verfolgungsjagden (zu fuß oder per auto), beschattungen sowie schießereien. nebst der story, die immer neue wege einschlägt wird also auch mittel gameplay darauf geachtet, dass einem nicht fad wird.

technisch gesehen läuft die swi-portierung nach einem großen patch, der vor einiger zeit released wurde, gut. höhere framerate und ein paar grafische spielereien bleiben sicherlich den großen versionen (pc, ps4, xbone) vorbehalten, aber das tut dem stimmigen gesamtbild keinen abbruch. mE gehört noire zu den schönsten titeln, welche die swi-plattform zu bieten hat.

die steuerung geht auch einfach von der hand, wie schon bei den anderen versionen auch. in manchen situationen [beim spurensuchen zb] wirkt sie gelegentlich etwas träge, aber das ist kein großer mangel und man stellt sich sogar darauf ein.

nettes gimmick am rande, das mir aber erst iwann mitten im spiel aufgefallen ist: zwecks orientierung muss man nicht ständig auf das gelbe fähnchen in der minikarte schauen, oder im pause-menü die karte der stadt, es reicht auch ganz einfach ‘y’ zu drücken und dein beifahrer gibt dir anweisungen, wie du weiter fahren sollst.

fazit: wie schon 2011 hat mir la noire auch auf der switch sehr gedaugt; nur: dieses mal hab ich es auch zu ende gespielt. schön zu sehen, dass rockstar neben den - doch sehr übertriebenen - gta-teilen es auch ruhiger und düsterer angehen kann. mal schauen, ob sie jemals einen zweiten teil rausbringen. mich würd’s freuen, wenn nicht - dann war zumindest dieser teil schwer in ordnung, auch wenn er nicht so der verkaufsschlager war wie ein gta iv.

gute beispiele für gesichtsanimationen:

die schauspieler der charaktere:

und hier eine review, die eigtl fast 1:1 mit meiner meinung übereinstimmt, aber dem video-medium sei dank etwas besser vermitteln kann:


#574

@Vino

Über deine Wertung von Resi7 müssen wir ein ernstens Wörtchen reden, ansonsten Top! :wink:
Gilt auch für alle anderen hier, super Spiele habt ihr euch reingezogen. :star_struck:


#575

INDIANA JONES UND DIE LEGENDE DER KAISERGRUFT PC 2003

komplett an mir vorbeigegangenes actionadventure. Sobald man sich an die Steuerung gewöhnt hat macht es richtig spass.Die kämpfe und die klettereinlagen machen richtig laune und die musikalische untermalung ist auch der hammer. Die Spielzeit betrug bei mir ca 16 std was recht ordentlich ist. Am ende haben mich die hüpfeinlagen fast zur weissglut getrieben aber im nachhinein hats genau gepasst. Also auch aus heutiger sicht immer noch ein spitzen Titel

7/10


#576

Speichersystem am Anfang vom level oder? Stell ich mir sehr frustig vor…


#577

Ganz genau…ich glaub ich bin ziemlich oft rot angelaufen vor wut!:joy:
Aber nach jedem level dieses Erfolgserlebnis,einfach unbeschreiblich :joy::joy:


#578

everybodys gone to the rapture (ps4)

genau genommen hab ichs nicht durchgespielt, sondern beendet nachdems mir kurz vor ende zu deppert geworden ist und ich scheinbar den ganzen weg vom bahnhof zum observatorium zurück laufen/gehen/kriechen sollen.
damit sind wir auch schon beim hauptkritikpunkt. die ewig langsame bewegung (selbst mit „laufen“). extrem nervtötend.
dabei sind stimmung und setting echt schön. allerdings ist mir der welt auch viel zu wenig interaktiv. da bewegt sich ja gar nix außer türen und bettlaken.
firewatch bleibt für mich eindeutig der beste walking simulator. auch weil die geschichte in „rapture“ zwar interessant, aber doch etwas lahm ist.
im endeffekt nur 3/5 nach anfänglicher begeisterung.


#579

Firewatch ist tatsächlich der beste “Walkingsimulator”. Allerdings kann ich dir auch sehr “What remains of Edith Finch” empfehlen. Der ist in meinen Augen auch sehr, sehr gut!


#580

aber das ende!!!11einseinselfrufzeichen