Final Fantasy 7 Rebirth

Ich hab vor ein paar Wochen mit dem ersten Teil begonnen, dann kommt Rebirth.

1 „Gefällt mir“

Ich habs mir eh fast gedacht, cool das sie dieses Video mit der Zusammenfassung anbieten.
Das ist bei mir meistens ein Problem wenn Nachfolger so lange auseinander erscheinen.
Ich vergesse so ziemlich die gesamte Story.

Ich bin jetzt auch seit ein paar Tagen durch und im Großen und Ganzen war ich wieder sehr begeistert.

Vor allem kann man nun wirklich sagen, dass der Titel „Remake“ des ersten Teils sehr doppeldeutig war und man die Neuauflage durchaus auch als Sequel sehen kann. Stand den Storychanges betreffend Whispers etc. nach „Remake“ anfänglich sehr skeptisch gegenüber, zwischenzeitlich find ich das Ganze aber toll umgesetzt da so auch Spieler des Originals immmer wieder in Unsicherheit gewogen werden betreffend weiterer Storyverlauf.

Da ich ca. 99% der Sidequests erledigt habe war in Rebirth allerdings die Mainstory etwas „zerrissen“ für mich, da die Nebenquests einfach zuviele und zulange für meinen Geschmack waren. Auch die Qualität der Sidequests hat mich nicht sonderlich begeistert. Chocobo Racing war aber gut umgesetzt und hat bis auf die Kaktus-Türen Laune gemacht.

Gameplay selbst und vor allem das Kampfsystem fand ich wieder großartig und Highlight waren natürlich wieder die Chara Interaktionen.

Das Ende war dann ein genialer Mindfxxk, wo man ständig hin- und hergerissen wird zwischen dem Glauben dass Aerith überlebt hat oder eben nicht, bis es dann am Schluss sehr eindeutig ist. Auch Clouds abdriften in den Wahnsinn wurde genial dargestellt und vom (englischen) Voiceactor genial umgesetzt (ich denke da nur an Cloud’s „Aerith“ Sager wenn er ihr wegen der Black Materia nachläuft … da rennt einem die Gänsehaut auf).

Allgemein waren die englischen Voiceactors wieder genialst und die Musik unglaublich.

Jetzt heißt es noch ein paar Jahre auf den finalen Teil warten, in dem sie dann hoffentlich eine zufriedenstellende Auflösung des Ganzen schaffen :pray: :ribbon:

Also ich würde unbedingt Teil 1 vor Teil 2 spielen … auch wenn sie es anders bewerben und die kurze Storyzusammenfassung haben … es fehlt einfach zuviel und es fehlen die Emotionen für die Charaktere ohne das Hintergrundwissen. Egal ob du noch bis Teil 3 wartest oder gleich loslegen willst … unbedingt mit Teil 1 beginnen.

Final Fantasy 7 Rebirth: Making-ofs beleuchten „die Gestaltung der Spielwelt“, „die Story“, „die Charakter“ und „das Voice-Acting“:

Quelle und gesamter Text: https://www.play3.de/2024/04/01/final-fantasy-7-rebirth-making-ofs-beleuchten-die-story-die-charakter-das-voice-acting/

Erinnert irgendwie an das klassische Bonusmaterial bei DVDs damals :slight_smile:

Final Fantasy 7 Rebirth: OST mit 175 Songs erhältlich – CDs vorbestellbar

Bereit für 175 Tracks aus „Final Fantasy 7 Rebirth“? Diese Frage stellt euch Square Enix im neuesten Social-Media-Beitrag. Ab sofort ist nämlich im Square Enix Store der offizielle Soundtrack erhältlich.

Nicht nur in digitaler Form, sondern auch als CD ist der Soundtrack erhältlich. Allerdings ist nur die digitale Variante ab heute verfügbar. Die physische Edition hingegen lässt sich nur vorbestellen – für 64,99 Euro.

Physische Version enthält sieben CDs

Aus sieben CDs besteht der physische Soundtrack. Alle relevanten Songs sind darauf zu finden, unter anderem der Titelsong „No Promises to Keep LOVELESS ver.“ von Nobuo Uematsu. Weil es sich um ein japanisches Produkt handelt, sind einige Teile der Verpackung in japanischer Sprache gehalten.

Quelle und gesamter Artikel: https://www.play3.de/2024/04/10/final-fantasy-7-rebirth-digitaler-soundtrack-verfuegbar/

1 „Gefällt mir“

Final Fantasy 7 Rebirth: Verkäufe laut bekanntem Analyst unter den Erwartungen

Anscheinend verkauft sich „Final Fantasy 7 Rebirth“ deutlich schlechter als der Vorgänger. Darauf wies der gut informierte Industrie-Analyst Daniel Ahmad hin.

Nur etwa die Hälfte der verkauften Einheiten, die das erste Remake im gleichen Zeitraum vorweisen konnte, wurden angeblich erreicht. Wie oft sich Teil eins in den ersten sechs Wochen verkauft hat, ist leider nicht bekannt. Auf jeden Fall erreichte Square Enix schon in den ersten drei Tagen 3,5 Millionen Verkäufe.

„Ich will nicht dieser Typ sein, aber Rebirth verkauft sich unterdurchschnittlich“, teilte Ahmad auf Twitter mit.

Die Leute fragen den Analysten in den Kommentaren, von wo er seine Informationen bezieht. Darauf antwortete er: „Equities Research Reports, die die Daten von den üblichen Trackern beziehen.“

Dieser inoffiziellen Angabe solltet ihr natürlich skeptisch gegenüberstehen. Square Enix hat bisher keine Zahlen zum neuen Action-RPG bekanntgegeben.

Laut dem Analyseunternehmen Ampere Analysis lag der Spieler-Höchstand bei 2,21 Millionen aktiven Spielern. Damit würde „Rebirth“ hinter dem Remake und auch hinter Teil 16 liegen.

Schlechtere Umstände als beim Remake

Die beiden Veröffentlichungen seien ohnehin kein guter Vergleich, finden einige Fans. Schließlich kam das „FF7 Remake“ zur Zeit der Corona-Pandemie heraus, in der Videospiele einen Boom durchlebten. Zudem fand der Release im letzten Jahr der PS4-Ära statt, während die PS5 erst seit dreieinhalb Jahren verfügbar ist. Demnach waren zu diesem Zeitpunkt deutlich mehr PlayStation-Konsolen im Umlauf.

Jemand anderes vermutet außerdem, dass vielen Fans des Originals das Remake nicht so gut gefallen hat. Möglicherweise haben sie deshalb auf den Nachfolger verzichtet.

Die Wertungen sprechen auf jeden Fall klar für die beiden Neuauflagen von Clouds Abenteuer. So kletterte das „Final Fantasy 7 Remake“ auf einen Metascore von 87 Punkten, „Rebirth“ kommt sogar auf 92 Punkte.

Der dritte und letzte Ableger ist bereits in Entwicklung. Square Enix hat als Release-Zeitraum das Jahr 2027 im Visier.

„Final Fantasy 7 Rebirth“ ist seit dem 29. Februar für PlayStation 5 erhältlich. Der Preis beträgt 79,99 Euro.

Quelle: https://www.play3.de/2024/04/13/final-fantasy-7-rebirth-verkaeufe-laut-bekanntem-analyst-unter-den-erwartungen/

Möchte die Datenlage gar nicht anzweifeln. Gleichzeitig scheint auch niemand der Analysten auf die Idee zu kommen, dass ein Preis von 80 Euro eben schon ziemlich hoch ist. Da ich nicht der große Final Fantasy Fan bin, würde ich auch warten, bis das Game etwas günstiger wird … :innocent: