Zuletzt gespielt/ausprobiert + Meinung zum Spiel


#21

Sieht Spitze aus. :heart_eyes:


#22

Habe zuletzt Klar Text gespielt. Die Regeln sind einfach, aber nach der ersten Runde ist der Spaß eher vorbei. Ich muss es nicht unbedingt wieder spielen…


#23

Ich Spiele in letzter Zeit extrem viel „Brettspiele“ mit meiner Frau und meinen kindern.

Reviews spare ich mir erstmal, wird wohl kaum jemand interesse haben an lottikarotti und co. :wink:

Nur so als Tipp, „Muki“ die Spielwaren kette verleiht spiele für 1€ pro tag! Finde das echt klasse so konnten wir zig spiele probieren bevor wir es kauften.


#24

Massive Darkness

Dungeon Crawler mit allem was man braucht, nur der Kampagnenmodus ist broken. Imo das bessere und zeitgemäße Hero Quest. Sehr viel Spaß und Dauerlooten dank super einfachem System.

Maus & Mystik

Ebenfalls ein Dungeon Crawler mit sehr schöner Story. System noch einfacher als Massive Darkness.

Flamme Rouge

Fahrradrennen per Karten. Sehr einfaches, aber super cleveres System, lies deine Gegner und lass dich nicht durchschauen. Easy to learn, hard to Master.


#25

X-Com, das Brettspiel

Von einer einfachen Lizenzumsetzung sind wir hier sehr weit entfernt. In diesem Koop Spiel von Großmeister Eric M. Lang übernehmen 1-4 Spieler 4 Rollen, vom Commander bis zum Einsatzleiter, und kümmern sich ums Budget, die Forschung, die Einsatzplanung,… im Kampf gegen die bösen Aliens.

In einer nicht unhektischen Echtzeitphase handelt jede Rolle ihre Aktionen ab, aber nicht ohne sich mit den anderen abzustimmen. Begleitet wird das ganze von einer einfachen, aber sehr sinnvollen App (welche Voraussetzung ist).

Die Ergebnisse werden danach in einer ruhigeren Phase überprüft. Löst man genug Einsätze bevor die Welt in Panik versinkt hat man gewonnen.

Natürlich kann ich jetzt nicht alle Aspekte des Spiels hier abdecken, muss aber sagen, dass Freunde des Management Parts von X-Com ihre Freude mit dem Brettspiel haben werden.

Stress und Hektik pur, aber sehr belohnend wenn man gut zusammen gearbeitet hat und dann die Aliens gemeinsam in die Flucht schlägt.

Und hier wieder mal der Aufruf: Hast du Lust zu Spielen? Dann einfach hier im Forum Kontakt aufnehmen, vielleicht schaffen wir es ja doch mal.


Zuletzt gekaufte Brett- Karten- und Rollenspiele
#26

Ich fand XCOM reichlich knifflig - lag aber vielleicht auch daran, dass in meiner Brettspielrunde ich der einzige echte XCOM-Spieler bin. Der erste Durchlauf endete dementsprechend schon auf dem Tutorial-Schwierigkeitsgrad im Desaster. Einen zweiten Anlauf hab ich mit unserer Runde noch durchbekommen (der hat dann auch geklappt), aber ich befürchte, öfter kann ich sie nicht überreden. Schade eigentlich, mir hat’s gefallen.

Ich hab gesehen, mittlerweile gibt’s auch eine Erweiterung - hat die schon jemand ausprobiert?


#27

Liegt bereit, werd sie beim nächsten Mal einbauen.

Und knifflig ist es vor allem dann, wenn wie bei uns, der Alienwürfel scheinbar gezinkt ist. Der spukt zu 70 % die 1 aus und zu 25 % die 2.


#28

Love Letter

Kurzes, witziges Kartenspiel mit nur 16 Karten. Stich deine Gegner aus bzw. halte mit einer guten Karte lange durch und erobere das Herz der Prinzessin.

Macht Laune, guter Lückenfüller, mehr nicht.


#29

Ich habe am Wochenende Arler Erde aufgebaut (sehr aufwändig :slight_smile: ), danach eine halbe Stunde erklärt und dann 20 Minuten gespielt, bevor wir abgebrochen haben, weil mein Mitspieler keinen Bock hatte :open_mouth:
Klarer Fall von ‘Zielgruppe falsch eingeschätzt’. Oder schlecht erklärt (da ich es selbst noch nie gespielt hatte).


#30

mir auch schon öfters passiert, ein Jammer. Seitdem: kein Spieleabend mit komplexen Spielen ohne, dass sich zumindest ein zweiter kurz die Regeln angesehen hat bzw. ein Watch it played angesehen hat.


#31

Video ansehen finde ich eine gute Idee!


#32

The Game: Komischer Name und Packung aber tolles schnelles Kartenspiel für zwischendurch.
In Koop einfach alle Zahlen von 1-100/100-1auf 4 Stapeln in richtiger Reihenfolge auflegen; Klingt einfacher als es ist am Ende :slight_smile:


#33

super Spiel, geht auch gut zu zweit. Habe irgendwo auch die “Extreme Version” zu Hause rumliegen, aber noch nie gespielt leider.


#34

„the mind“ ist auch ganz fein (aber nicht ganz so fesselnd). quasi the game mit nur 1x 1-100 und ohne reden.
kann man eigentlich auch mit den karten von „the game“ spielen - schau dir einfach mal die regeln an wenns dich interessiert.


#35

Fand ich ganz nett, aber bei so einer Art Spiel steh ich weniger aufs kooperative. Anscheinend geht es anderen wie mir, deshalb gibt es auch noch „The Game: Face to Face“, wobei man da auch bissi gegeneinander spielt.

Ich mag die Psycho-Komponente daran, es ist ja imo weniger Spiel als Brainfuck-Simulations-Experiment, aber das meine ich im besten Sinne.

Interessiert mich sehr, trau mich aber nie drüber, weil ich das nie wieder auf den Tisch krieg. Soll aber Solo sehr gut sei.


#36

patchwork

ganz witzig. im endeffekt ist es aber (leider) relativ egal wie man die teile am spielfeld platziert.
der reiz des spiels ist eher das taktieren mit seinen münzen und dem maximieren der eigenen züge (bzw. minimieren der gegnerischen möglichkeiten).
hätte mir eher “schlaues” arrangieren der teile erhofft statt dem taktieren.


#37

Werwölfe, Vollmondnacht

Wer die Werwölfe von Düsterwald kennt, kennt auch das Grundprinzip dieses Spiels. In diesem Deduktionsspiel geht es den Dorfbewohnern darum die Werwölfe zu entlarven und umgekehrt.

In Vollmondnacht geht das nun schon ab 3 Spielern, im Original sind glaub ich 7 oder 8 notwendig, wobei es imo erst ab 10 wirklich Spaß macht. Ein wichtiger Unterschied ist auch, dass kein Spielleiter notwendig ist, das übernimmt eine App. Und das ganze Spiel geht nur über eine Nacht, dann wird diskutiert und Ende.

In der Klasse, in der wir es heut gespielt haben, kam es ganz ok an, nach ein paar Runden wollten aber alle wieder Düsterwald spielen. Die Wölfe hatten einfach null Chancen, durch bissl kombinieren der Geschehnisse der Nacht, konnte ein Wolf immer sehr schnell ausgemacht werden. Für uns war das Spiel leider „broken“. Auch nach mehrfachem Regelstudium konnten wir keinen Fehler bei uns ausmachen.

Werd nun ein bissl Boardgamegeek-Foren durchsuchen, sonst kommt das Spiel weg.

Edit: wurde fündig (Zusammenfassung: game is broken)


#38

ich hab das nach ein paar Partien nie wieder angerührt. der Reiz, Werwolf auch mit weniger Leuten spielen zu können ist zwar groß, es haut halt überhaupt nicht hin.


#39

Ob die Erweiterungen da was verbessern?

Die Schüler haben immer nur gefragt, wann den die Werwölfe in der Nacht zumindest einen schnappen können.

Nein, damit bin ich durch, wobei ich die Idee mit der App klasse finde, das Balancing aber einfach nicht stimmt.


#40

Das perfekte Alibi