Zuletzt durchgespielt + Wertung


#521

Night in the Woods (SWI)

Der Grafikstil ist wirklich cool, ansonsten ganz nett, aber nicht wirklich mehr. Mae läuft ständig nach rechts, ohne dass ich den Joystick bewege.


#522

Dark Souls II Scholar of the first Sin (X1X)

Mainstory ist nach knapp 27h durch - wahnsinn wenn ich nehme das mein erster Durchgang gut 40h gebraucht hat. Aber wenn man weiß wo die „netten“ Stellen sind und wo man hin muss geht alles viel flotter. DLCs lass ich trotzdem vorerst, bin mal für den Moment von DS2 gesättigt und schau nun, wie angekündigt, ob ich diesmam bei The Surge weiterkomme!

Unterm Strich ein geniales Spiel das sich bei mir nur die Höchstwertung verdient…5/5, sollte man gespielt haben!


#523

Before the Storm

Hat mich zwar nicht so mitgerissen wie die erste Staffel trotzdem ein sehr gutes Spiel. :+1:


#524

hmmm ich fand “Before the Storm” sogar einen Ticken besser als LiS. Besonders die Dialoge sidn einfach besser geschrieben und wirken damit weniger künstlich. Das fällt einem besonders auf wenn man LiS jetzt nochmals spielt. BtS macht sich sogar einen Scherz daraus spezielle Phrasen auf LiS aufzugreifen und durch den Kakao zu ziehen. :grin:

Was halt komplett fehlt ist diese übernatürliche Komponente. Dafür gibt es mit Rachel den interesannteren Chrarkter als die doch eher unscheinbare Max. Chloe ist sowieso der Star der Reihe (bisher).


#525

Wenn Chris aus Captain Spirit eine Hauptrolle in Staffel 2 hat, ist ein neuer Star geboren. :blush:

Die Story von Staffel 1 hat mich damals einfach mehr mitgerissen. Jetzt war es halt eine Teenie Love Story was aber nicht negativ zu betrachten ist.


#526

The Surge (X1X mit 4k Patch) - frustrierte 1/5 !Spiel nicht beendet!

Es soll einfach nicht sein…nach 7 1/2 Stunden und im 3.Gebiet wandert das Spiel nun endgültig in die Hülle und wird in irgendein Eck gepfeffert bevor eventuell Hardware dran glauben muss. Für mich ist das Spiel ein gutes Bsp dafür das man die DS-Formel zwar kopieren aber schlicht schwer oder einfach gar nicht erreichen kann.

Klar gibt es auch in den DS Teilen gemeine Stellen aber hier wird man einfach zu oft in bester Trial&Error Manier in neue Gebiete geschickt und gefistet das es eine Freude ist. Blocken & gehen ist hier nämlich nicht möglich und wenn die Gegner dann aus einer nicht einsehbaren Ecke o.Ä mit einer Sprungattacke dahergeflogen kommen die einen nicht selten gleich die halbe TP-Leiste abzieht hat man zwar einen wunderbaren Schwierigkeitsgrad geschaffen, spaßig ist es nicht.

Mir ist hier auch viel zu viel Grind notwendig. Hat man ein Gebiet erledigt sollte man wohl besser sein Equip auf die nächste Stufe bringen was zur Folge hat das man ewig gleiche Gegner bearbeiten muss (Gliedmaßen sammeln) um lvln zu können - ist im 1.Gebiet noch neu und sehr spaßig, wird’s im 2ten dann schon zur Routine und spätestens im 3. war der Wunsch nach Abwechslung da. Abwechslung wird allgemein wenig geboten - nach geschätzt 60min kennt man eigentlich die Umgebung des ganzen Spiels…sowohl die Innen- als auch die Außenareale schauen alle gleich aus.

Keine Ahnung woran es liegt, in der kompletten DS-Reihe, BB oder auch Lords of the Fallen hatte ich nie solche Frustmomente wie hier. 1 Punkt gibts für die Idee mit den Gliedmaßen und das Setting, ansonsten finde ich wenig jugendfreie Wörter für das Spiel.

Auf der X1X ist es zusätzlich schlimm wie viele Bugs es gibt: Der erste Boss hat sich 2x “aufgehängt” und hat nicht die Phase gewechselt bzw. ist 1x davon an einer Stelle stecken geblieben, ich hatte 2 Freezes und bin mehrmals in oder durch Wände geglicht und deshalb gestorben.


#527

Ich als DS Fan empfand es hingegen als eine wunderbare Abwechslung mit eigenen Ideen. Hat mir eine Menge Spaß bereitet und war eines der Überaschungshits letzten Jahr. Freue mich schon sehr auf Teil 2. :sunglasses:


#528

nachdem wasdu in whatsapp geschrieben hast, hätte ich nie gedacht, dass du das spiel noch durchzockst. :sweat_smile::see_no_evil:


#529

Hat er ja auch nicht :slight_smile:

Ich hänge immer noch bei Boss 1.
Kenne die Taktik, aber meine Reflexe gleichen anscheinend denen eines Steins ----> unpackbar.


#530

stimmt :see_no_evil: ich hab das “nicht” total überlesen :joy::rofl:
aber im “zuletzt durchgespielt” thread, darf man schon annehmen das er es durchgespielt hat :grin:

ein “frustriert abgebrochen” thread wär auch witzig :wink:


#531

ja dann, auf zu den Dark Souls 2 DLCs :wink:

The Surge fand ich super, läuft wie ein Traum in super Optik, Kampf System war ein großer Fortschritt von dem extrem trägen Lords of the Fallen, zu viel gleiche Gegner und zu wenig Bosse für meinen Geschmack … Teil 2 steht aber ziemlich weit oben auf meiner Liste


#532

Dürfte dann einfach an irgendetwas grundlegendem liegen - rein vom „Können“ trau ichs mir ja nach allen DS-Teilen, BB, etc. doch zu das Spiel zu stemmen :thinking: Kein Plan…


#533

würde ich auch nicht in Frage stellen, ich finde “wer Bloodborne durchspielen kann, kann alle Souls Like durchspielen”. Das benötigt meiner Meinung nach den “höchsten Skill Level”.


#534

Find ich interessanterweise wieder, bis auf den DLC, halbwegs human vom Schwierigkeitsgrad. :sweat_smile:

Ich werd Surge jetzt einfach mal ruhen lassen, Nier Automata zocken und es dann eventuell nochmal von vorn beginnen - die Waffe vom 2ten Boss soll (sofern man ihn „richtig“ killt) ziemlich OP sein…jetzt weiß ich dank YT zumindest das es das auch gibt :see_no_evil:


#535

bb war eher leicht. der ringed city dlc ist gnadenlos beim ersten ‘eintreffen’.


#536

Owl Boy (SWI)

Also im Normalfall vertraue ich Mgames Wertungen wirklich blind, aber warum man hier eine 84% (von 100) vergeben hat, das ist mir wirklich ein absolutes Rätsel. Ich mache mal eine Pro/Kontra Liste, weil es so etwas übersichtlicher ist:

Pro:

  • Charaktere (absolut eigen und bleiben im Gedächtnis
  • Retro Optik sehr liebevoll und mit Details umgesetzt
  • Soundtrack (vom Stil zwar nicht mein Geschmack, aber sehr gut abgemischt und stimmig)
  • Story, die erwachsen ist und sich auch (später) mit dem Thema Zeit beschäftigt (vorm Endkampf sollte man unbedingt zurück nach Vellie gehen und suchen!

Kontra:

  • Steuerung: für mich war diese direkt aus der Hölle. Wird man getroffen, fällt einem der “Begleiter”=Waffe runter
  • fliegen, laufen, springen: absolut nicht intuitiv. Immer wieder musste ich “nachdenken”, welchen Button ich drücken muss
  • es gibt KEINE Karte: für ein Spiel, dass zumindest ansatzweise Metroidvania wäre, ein absolutes NoGo. Gerade, wenn man vor dem Endkampf nochmals etwas suchen will, dass eigentlich für die Story sehr wichtig wäre, kann man eigentlich nen Wolf suchen. Blöd! Designfehlentscheidung und zwar schwerwiegend!
  • Abstürze: Das Spiel hat sich bei mir 5-6 x aufgehängt
  • einige Levels sind auf “schleichen” aus, was für 2D einfach unpassend ist und fallweise sind Levels mit ganz minimaler Beleuchtung, wo man sich durch Röhrenpassagen bewegen muss und das wird einfach nur N E R V I G!
  • Oftmals weiß man nicht, was man machen soll

Fazit: Ich würde das game auf keinen Fall ein 2tes Mal kaufen. So sehr mich die Optik und das Review in der Mgames angesprochen haben, so sehr verfluche ich die Redakteure dafür. In Zukunft werde ich bei solchen Retro/Indiegames wieder etwas mehr aufpassen…

Wertung: 4/10 (und das hauptsächlich wegen der dämlichen Design/Gameplayentscheidungen, das wiegt wirklich schwer)

@Beef_and_Bacon


#537

klingt ja echt fatal. da ich aber schon vor längerer Zeit gekauft gab, werde ich es zumindest anzocken


#538

Elex (PC)

Anfänglich war ich ja von dem Szenario (quasi Risen mit Fallout gepaart) etwas abgeschreckt. Doch genau dieses Setting stellte sich im Laufe der Spielzeit als großer Pluspunkt heraus. Die Welt von Elex ist um einiges intressanter als jene von Risen und auch vielfältiger gestaltet. Speziell das Insel-System der letzten zwei Risen-Teile hat mir nie wirklich zugesagt. Bei Elex gibt es endlich wieder eine schöne zusammenhängende Welt die dennoch mit viel Abwechslung glänzt. Zusätzlich sind die Prinha Bytes-typischen Fraktionen hier deultich abwechslungsreicher. Sie unterscheiden sich sowohl Storytechnisch als auch in den zu erwerbenden Skills gravierend von einander. Ein weiter Minuspunkt der Risen-Reihe ist die sehr eingeschränkte Varianz bei der Ausrüstung. Zumindest was die Bewaffnung und das Crafting angeht, wurde hier deultich mehr geboten. Es macht richtig Spaß neue Waffen auszuprobieren und in Folge zu verbessern.

Unterm Strich bleibt das für mich bisher beste Spiel von Piranha Bytes. Das Ende deutet bereits einen Nachfolger an - auf den freue ich mich jetzt auch schon!

8,5/10


#539

Mir hat Elex auch eine Menge Spaß bereitet. Ein kleiner ungeschliffener Diamant der leider zu wenig Aufmerksamkeit erhalten hat. :blush:


#540

Weiß irgendwer obs erfolgreich war und wir weiter mit Piranha Bytes rechnen können - weil sehr risikoreich wars ja schon, so einen Mix zu bauen…