Zuletzt durchgespielt + Wertung


#341

Wolfenstein II The New Colossus (XBOX ONE X)

Wider erwarten hatte ich leider nicht viel oder besser gesagt bei weitem nicht so viel Spaß wie erwartet mit dem Titel - da war ich leider aufgrund der vielen Reviews etwas overhyped.

Nach dem wirklich vielversprechenden Einstieg flacht das Spiel schnell ab und das Gameplay hat sich seit The New Order nicht weiterentwickelt…in jedem 2ten Abschnitt gibt es Offiziere die man versuchen kann lautlos auszuschalten, einen wirklichen Vorteil bringt das nicht und im Vergleich zu The New Order habe ich es auch seltener geschafft.

Bereits auf dem dritten Schwierigkeitsgrad fand ich es sehr fordernd wenn man die offene Konfrontation sucht - dank der nicht vorhandenen KI kann man sich aber auch in einer Tür verstecken, einen Schuss abgeben und dann einfach warten bis ein Gegner nach dem anderen in die Schusslinie läuft. Leider finde ich die Steuerung auch nicht 100% zufriedenstellen und teils etwas hakelig - nach dutzenden Stunden Destiny 2 ist man da halt einfach etwas anderes gewohnt.

Ab ca. der Hälfte dreht die Story dann komplett ab und man versucht imo zwanghaft alles in Richtung Tarantino-Grindhouse zu trimmen. Der Auftritt von Herrn H. ist für die Story eigentlich komplett ohne Belange und soll vermutlich lustig/überdreht sein…hat für mich irgendwie nicht reingepasst. Bei der abschließenden Szene wo sich die Schwangere das brennende Oberteil vom Körper reißt und entblößt im Akimbostyle auf die Gegner ballert und dann blutverschmiert auf B.J hockt war es mir dann einfach zu viel des Guten…

Am besten hat mir das Spiel in den ruhigen Momenten gefallen wo es um die Hintergundgeschichte von B.J gegangen ist. Die Plakate, Werbungen, etc. waren auch sehr originell!

Grafisch wars auf der X hübsch anzusehen, wenn auch die “Bunkerlevel” für mich trotzdem wenig hergeben. In den Cutscenes gab es immer wieder Ruckler die ich nicht ganz nachvollziehen kann - wäre interessant ob das auf der Pro auch so ist.

Unterm Strich leider ein ernüchterndes Erlebnis und für mich wesentlich schwächer als die imo genialen Vorgänger.

Würde 6,5-7/10 vergeben.


#342

Dark Souls 3:
Ashes of Arandiel
Ringed City

Was soll man groß sagen. Ashes of Arandiel war im Gegensatz zu Ringed city fast schon enttäuschend. Ringed City hat aber dann so richtig, richtig aufgedreht. Das war DS3 mit all seinen Highlights kompriniert auf ca. 8-10 Std. Zusatzcontent. Extrem geniales Leveldesign - Gegner - hart zu lernen, aber doch zu meistern. Insgesamt gibt es in den beiden DLC´s 5 Bossfights. Geschafft habe ich diese aber im Teamplay. Kratzt etwas an der Ehre, aber dafür habe auch ich immer wieder anderen geholfen.

Genau das ist es aber auch was DS3 für mich ausmachte, wenn es ganz hart auf hart kommt, (weil hart auf hart gehts eh dauernd zu) hilft diese Community einfach zusammen und das habe ich in noch keinem Spiel erlebt - max. ansatzweise bei Mass Effect Multiplayer, wo man gemeinsam die Kämpfe bestreitet.

Noch dazu gibt es in Ringed city wieder einen genialen versteckten Kniff / Bossgegner, aber auf das muss man alleine mal kommen (Zeigt Eure Menschlichkeit). Was einfach so beeindruckend an DS ist, dass einem viele Situationen eben auf den ersten Blick unpackbar vorkommen, aber wenn man genau hinhört, hinschaut, überlegt, das Rundherum checkt, nicht blind in die Horde läuft, dann lassen sich diese allesamt sehr leicht lösen - z.b. der Sturzangriff auf die dicken Brocken - eigentlich ein Klacks, wenn man es erstmals weiß.

Generell gilt bei den DLC´s trotzdem - unterschätze nie Gegner, sei aufmerksam, denk nach, genieße das Erlebnis und kämpf dich durch. Es hat sich wieder einmal extrem gelohnt, mittlerweile bin ich ja schon fast ruhig beim Spielen, im Gegensatz zu den Anfängen.

Danke DS, Danke from Software - kein Spiel hat mich auch noch in der Nacht beim Aufwachen beschäftigt… Bis zum nächsten Mal… “Alter … …Freund…” muhahahahahhaaaaa :wink:

Ashes of Arandial: 8,3 von 10
Ringed City: 10 von 10


#343

Guardians of the Galaxy TT (X1)
Nachdem ich nach Episode 3 und 4 sehr enttäuscht war, gefiel mir die abschließende Episode wieder viel besser und würde mich vermutlich dazu bringen mir eine eventuelle 2. Staffel auch zu besorgen. Was mich aber wie immer an TT-Games stört ist die furchtbare Engine. Ruckelt und stottert wie ein kaputter Super8-Projektor.

Gesamtwertung: 6,5/10


#344

The Evil Within 2

Nach rund 20 Stunden in 3 Wochen (endlich) beendet.
Wobei ich hab mir aber schon sehr Zeit gelassen und alles gemacht was es zu machen gibt.
Im Grunde hab ich hier: The Evil Within 2 schon alles geschrieben.

Abschlißend bleibt festzuhalten das es mir am Ende doch zu lang war. Der “Gameply-Hook” funktioniert zwar nur hätte man die story besser in die frei erkundbaren Areale gepackt, dafür dann ein, zwei mehr eingebaut und straffer erzählt.

Nochmals muss ich darauf hinweisen das alles sehr konstruiert und so gar nicht gruselig ist. Dafür ist die Technik ganz ok und manche Szenerien sehen einfach super aus.

Wertungstechnisch kann ich mir nicht entscheiden ob es 6.5 oder 7.0 für mich ist… schau ich zurück auf das was mir das Spiel erzählte, auf die Welt, ist es eine 6.0, schau ich auf das Gameplay ist es einer 8.0.

Nur wie gewichten? Im Zweifel für den Angeklagten 7.0 :wink:

Edit:
Meine Freundin hat “Mario” “durchgespielt” (Ich bin in der sechsten Welt) sie hat aber kein Bedürfnis sich hier anzumelden und sich auszutauschen… ich glaub es hat ihr aber sehr gut gefallen. :wink:


#345

Guardians of the Galaxy TT (PS4)

Nach Episode 1 und 2 hatte ich einen Durchhänger und hab gewartet bis die Staffel komplett ist.
Episode 3 war gut, bei Episode 4 hatte ich ein paar Männertränen vergossen und Episode 5 hat alles wieder auf Anfang gesetzt … Stichwort Drax

Alles in allem hat es mir aber sehr gut gefallen und eine eventuelle zweite Staffel würde ich mir auch wieder zulegen.

8 von 10

Ich freue mich auf den Abschluss von Batman Staffel 2 und auf Minecraft Staffel 2 (da haben mir die acht Episoden der ersten Staffel sehr gut gefallen … Bisher mein liebstes TT Adventure)


#346

Super Luckys Tale (XBOX One X)

Heute mit 100% bzw. 1000GS beendet - die wichtigsten Sachen habe ich eh bereits im passenden Threat zusammengefasst. Auch die letzte Welt hatte nette und abwechslungsreiche Levels.

Einzig der Endboss hat mich etwas zur Weißglut gebracht und mein schöner Scorpio-Edition-Controller war 2,3x in Gefahr fliegen zu lernen…da hatte mich mit vielen Cuphead Bossen weniger Probleme!

Unterm Strich ein schöner Titel der sein Geld imo mehr als wert ist und einen Nachfolger verdient (der dann ruhig mehr Umfang haben darf).

Für mich ein absoluter Überraschungstitel, dem ich 8.5/10 geben würde.


#347

Hab die letzten Tage wieder einige Titel beendet:

Guardians of the Galaxy (PC)
Gewohnt gute Telltale-Kost. Wer bisher mit diesen Spielen nichts anfangen konnte, den wird dieser Ableger sicher auch nicht bekehren. Ich jedoch hab weiterhin viel Spaß an diesen Titeln. Sicher nicht das absolute Highlight aber speziell der Showdown ist wirklich gut geworden.
7/10

Edge of Nowhere (Oculus, PC)
Insomniacs Actionadventure für VR ist quasi ein Verschnitt aus Tomb Raider, Resident Evil und einer Priese Lovecraft. Gespielt wird, für VR eher untypisch, in einer 3rd Person View. Da die Kamer aber immer recht stabil und fix an der Figur “klebt” gab es (zumindest für mich) keine Anzeichen von Motion-Sickness. Durch das Mittdenrdrin-Gefühl entsteht eine wirklich tolle Atmosphäre die ich bei der Art von Spielen bisher noch nicht erleben durfte. Einziger Wehrmutstropfen - ich benötigte nur etwas mehr als 4 Stunden um die Story auf Normal durchzuspielen. Das hätte durchaus noch etwas länger dauern dürfen.
8/10

Witchblood (Oculus, PC)
Hierbei handelt es sich quasi um Castlevania. Gespielt wird klassisch in 2D allerdings in VR als Diorama präsentiert. Das ´klingt erstmals völlig unspektakulär, verleiht dem Geschehen aber eine unerwartete Plastizität. Das Spiel an sich ist gut designt, jedoch fehlt es an eigenen Ideen. Im Grunde handelt es sich um ein Metroidvania in seiner pursten Form. Auch die Spielzeit mit knapp 3 bis 4 Stunden ist arg kurz.
6/10


#348

Telltales Walking Dead Staffel 3

Typisches TT Spiel. Tolle und spannende Story mit fiesen Entscheidungen. Hat mir wieder sehr gut gefallen. Ich mag die TT Spiele einfach. :blush:

Jetzt die restlichen Episoden von Guardians of the galaxy und danach wird Batman begonnen.


#349

Call of Duty WW2 Kampagne (XBOX ONE X)

Habe mir nicht viel erwartet und wurde wieder sehr positiv überrascht. Klar gibt es viele Over-the-Top Actionszenen und von einem Band of Brothers sind wir auch weit entfernt…dennoch gibt es auch viele ruhige Momente in dem Spiel die für mich sehr gut funktioniert haben.

Auch wenn die Spielzeit oft als Manko dargestellt wird, für mich war das Spiel genau richtig lang - die 12 Missionen haben mich ca. 8 Stunden beschäftigt. Der Wechsel vom Zukunftsszenario in den 2.Weltkrieg hat dem Ganzen imo auch gut getan.

Grafisch hat es auf der X extrem gut ausgesehen - vor allem die Figuren/Gesichter sind im Vergleich zu Wolfenstein 2 eine ganz andere Liga.

Im direkten Vergleich mit Wolfenstein 2 hatte ich mit CoD wesentlich mehr Spaß (hätte ich im Vorhinein nie geglaubt). Den ruhigen Epilog fand ich recht gelungen, gut gemacht und auch ein wenig beklemmend wenn es meiner Meinung nach aber “besser” gewesen wäre auf das Happy End zu verzichten.

Ich habe die UK Version gespielt - Synchro war top und ich glaube nicht das da die deutsche Version mithalten kann.

MP lasse ich aus - da fehlt mir einfach die Zeit um mich da mal ordentlich “reinzuspielen”.

8,5 / 10


#350

TT Guardians of the galaxy

Ein Spiel mit Höhen und Tiefen. Episode 3 habe ich eher langweilig in Erinnerung aber Kapitel 4+5 waren wieder recht gut. Nicht die beste TT Reihe würde aber trotzdem eine zweite Staffel kaufen. :blush:


#351

Stranger things (Android)

Hat mich fast 7 Stunden sehr gut unterhalten! Optisch nett und spielerisch überraschend gut. Für ein F2P Spiel richtig richtig gut. Wer etwas mit Stranger Things anfangen kann und Old School Zeldas mag sollte sich das Spiel laden. Kostet ja nichts. :blush:

Ich habe jetzt alles gesammelt (Herzstücke, Gartenzwerge, Waffeln und Videokassetten)aber trotzdem nur 99,3% am Zähler. :thinking:


#352

Soweit bin ich leider noch lange nicht, ich hab grad mal meinen 3 Charakter (Nancy) gefunden. Aber ich stimme voll zu, das Spiel ist für jeden Fan ein Muss und ein Genuss obendrein.
Athmosphärische, dezente Hintergrundmusik und herrlicher Old-School-Spaß - So muss das sein :slight_smile:


#353

Wolfenstein 2 X1

Ein klassischer Spätzünder. Die erste Hälfte des Spiels war okay aber nichts besonderes. Zudem ist der Schwierigkeitsgrad “lass sie kommen” ziemlich heftig. Und mit dem Zielen habe ich auch meine Probleme gehabt.

Habe dann die Sensitivität von 50 auf 35 runtergestellt und ab der zweiten Hälfte gibt das Spiel dann gefühlt Vollgas. Und mit meiner geänderten Spielweise war das Spiel noch immer fordernd aber nicht mehr so schwer.

Trotzdem habe ich den ersten Teil The New Order als das bessere Spiel in Erinnerung. Die Story wird gut weitergeführt und das Gunplay ist immer noch hervorragend aber es bietet sonst nicht wirklich was neues. Und wie schon AnotherDamnID erwähnt hat, von Bereich zu Bereich muss man immer einen oder zwei Kommandanten töten und dann einfach die nächste Welle killen. Wird auf Dauer repetitiv.

Die ruhigen Momente brillieren aber. Charaktere sind echt super und liebenswert, Blazkovicz ist sowieso eine klasse Figur. Die Geschichte und das Level mit seinem Vater/Rückkehr nach Hause ist echt gut gemacht. Und die inneren Monologe an Caroline und Anya sind auch rührend teilweise.

Grafisch auf der X1X in UHD ein Wahnsinn! Soundtechnisch passt es auch, die Waffen könnten mehr wumms vertragen.

Am Ende bleibt eine verdiente 8,5!


#354

Uncharted the Lost Legacy

Das Gameplay ist mittlerweile derart abgenutzt und die erzählte Geschichte derart 0815, dass es für mich nur mehr für eine 8.0 reicht…aber auch nur weil es ein Addon zu U4 ist.
(zur Einordnung U1 8.5, U2 9.0, U3 8.5, U4 8.0)

Ansonsten natürlich Top, wenn man dem Prinzip noch nicht müde ist.


#355

Super Mario Odyssey mit 999 Monden

Absolut großartiges Spiel, in vielen Welten fantastischer Soundtrack, wie immer toll Spielbar, oft sehr kreativ und viel zu entdecken und erledigen. Das neue Kostüm Feature wurde gut Integriert und auch das Souveniers kaufen für die Odyssey war sehr nett und hat super reingepasst. Viele Details die man wirklich erst beim 3.-4. mal vorbei laufen sieht und generell natürlich wieder überall der typische Nintendo Charme. Cappy und auch die anderen Charaktere machen (für so ein Spiel halt) auch eine tolle Figur und das Enemy-Capture Feature bringt frischen Wind ins Gameplay.

So Momente wie das Musical in New Donk City waren absolut Großartig und die 2D Abschnitte haben generell immer viel Flair in das Spiel gebracht.

Muss aber auch dazu sagen das es etwas gedauert hat bis ich mit dem Spiel “warm” wurde. Die ersten paar Levels war ich irgendwie “enttäuscht” obwohl ich mir nichtmal großartig was erwartet hatte. Aber je länger ich gespielt habe, desto besser hats mir am Ende gefallen und als ich durch war ist mir das Spiel und der grandiose Soundtrack irgendwie abgegangen. :sweat_smile:

Negativ empfand ich das mir bissl die klassischen Power Ups gefehlt haben (Feuerblume etc) bzw das Spiel von vorn bis hinten viel zu einfach war. Selbst die schwersten Welten waren nicht Ansatzweise so schwer wie die letzten Welten bei Mario 3D World und auch wenn solche Welten eine Hassliebe in mir auslösen, so war das Gefühl als ich die letzte Welt und alle Grünen Sterne (ich glaub es waren Sterne oder?) in Mario 3D World geschafft hatte ein wesentlich besseres als alle 999 Monde hier zu finden. Evtl hätte man hier ein paar klassische Levels einbauen können oder so, dann hätte mir das Spiel nochmal einen Tick besser gefallen. Auch die Captain Toad oder andere Rätsel Level zur auflockerung Zwischendurch haben mir etwas gefehlt. Aber das alles ist natürlich jammern auf höchstem Niveau.

Fazit: 5/5 und ganz klares Game of the Year für mich!

Trotzdem hat mir Mario 3D World im großen und ganzen besser gefallen und bleibt mein Lieblings 3D Mario. Deshalb hoffe ich das beide Reihen auf ihre eigene Art fortgesetzt werden. :slight_smile:


#356

Wow, das nenn ich mal eine individuelle Meinung :blush:

„3D Wörld“ ist das straightere Jump‘n Run, da kann man das aber schon verstehen.
Mir gefällt weil es als Jump‘n Run so leicht ist.


#357

Kann ich aber schon nachvollziehen. Als reines Jump’n’Run gesehen gibt es wirklich bessere Spiele als Odyssey. Aber ein reines Kump’n’Run will das Spiel aber (meiner Meinung) nach auch gar nicht sein. Es ist viel mehr ein spannender Mix verschiedenster Einflüsse und Stile.


#358

Ich eh auch, kann man den Satz – „3D Wörld“ ist das straightere Jump‘n Run, da kann man das aber schon verstehen. –
anders verstehen als deinen? Ich denke wir schrieben das gleiche :wink:


#359

Genau das ist es. 3D World ist einfach mehr Jump and Run. Mario Odyssey hat mehr Adventure Anteile. Beides hat seinen Reiz und beides seine Daseinsberechtigung. Mir selbst gefallen halt die kurzen knackigen Levels von 3D World etwas besser. Vor allem weil die Abwechslung da einfach irgendwie etwas höher war (eben wegen zB den Captain Toad Welten). :slight_smile:

Und eben auch der härtere Schwierigkeitsgrad (zumindest ab den Bonuswelten, davor war 3D world ja genauso leicht ^^).


#360

COD WW2 UK Kampagne X1X

Kurz, knackig, bombastisch, brutal, beängstigend, spannend und das ganze gemischt mit einer Top Inszenierung.

Habe sicher nicht länger als 8 Stunden gebraucht, aber diese 8 Stunden waren ganz großes Kino. Klar, wie jedes COD ist das auch nur Moorhuhn schießen aber wirklich grandios in Szene gesetzt. Perfekte Steuerung und ein klein wenig Abwechslung (Flugzeug, Panzer, Geschütz etc.) machen das Paket rund.

Grafisch auf der X auf einem 4K TV einfach ein Traum. Soundtechnisch ebenfalls superb!

Selbst die Figuren, alles was mit dem Platoon passiert wurde gut geschrieben und gefällt. Wie schon oft erwähnt, es ist kein Private James Ryan aber trotzdem gut gemacht!

Die UK Version ist grindig brutal und die Kombination Englisch/Deutsch ist wahnsinnig atmosphärisch.

Werde das Spiel definitiv erneut auf Veteran versuchen, aber im Moment gibt es einfach zu viel Spieleoutput und es wird was anderes gezockt.

Am Ende hat es mir ein klein wenig mehr “Spaß” als Wolfenstein 2 gemacht.

9/10 für die Kampagne