Wer ist ultrahochauflösend?

Bei meiner Frau ist auch Pokemon Go ins Display eingebrannt…:roll_eyes::joy:

2 Like

Hahahahaaa wie geil! Sorry aber…bahhaaaha

2 Like

Na wenn man doch Eier ausbrütet und das Maxerl in unserer Küche über Nacht 10km zurücklegt…:stuck_out_tongue_winking_eye:

1 Like

Ganz interessanter Artikel:

@john.cord
ganz so ist das nicht, die QLED TVs von Samsung sind, na zumindest in einer gewissen Preisklasse schon besser als z.b. mein Sony Edge-LED (der ganz super ist… solange man keine sehr dunklen Inhalte wiedergibt). Was aber eben auch mit anderen Backlight Modellen möglich wäre… keine Ahnung ob Samsung echt bessere Paneltechnik hat oder nur Marketing.

Jedenfalls hat ein OLED einen Traumhaften Schwarzwert, letztens hab ich auf eine NETFLIX Serie am Handy und TV gleichzeitig laufen lassen… hach, ein Jahr halte ich noch durch, länger halte ich es nicht mehr aus, ich will das verdammt beste Bild.
falls 75" OLED echt leistbar werden, überleg ich echt ob ich mein Zukunftskino nicht mit so einem anstatt einem Beamer ausstatte… ist das Bild halt etwas kleiner.

3 Like

Die Discs sind für den Mehrwert gegenüber normalen BluRays einfach viel zu teuer. Die sprechen halt echt nur eine ganz kleine Gruppe wahrer Enthusiasten an. Damit macht man wohl nicht genug Geld.

2 Like

Für die meisten machts halt keinen Unterschied.
Gibt genug Leute die keinen Unterschied zwischen einer DVD und einer BluRay sehen und dort war der Unterschied wesentlich größer als von Full HD auf 4K.

Was die 4K Scheiben halt ausmachen, sind der Dolby Atmos Ton (den aber halt wirklich nur Premium Heimkinoanlagen wirklich wiedergeben können) und das HDR Bild (welches bei den meisten günstigen 4k Displays halt auch nicht wirklich gut ist)… 4k ist da so eine Sache an sich:

denn die meisten Filme und Serien werden nicht in 4K gerendert, sondern in 2k und dann hochskaliert, weil die CGI Effekte komplett in 4K zu teuer sind. Ich weiß jetzt nichtmal obs schon “richtige” 4k scheiben gibt. Letzter Stand bei mir war so vor 6 Monaten und da gabs wirklich noch fast gar keine.

Deswegen find ich auch 8K noch komplett Sinnlos, wenns noch nichtmal wirkliche 4K Inhalte gibt (außer halt manche Spiele).

3 Like

Vorbote?!

Filme auf Disc vor dem aus?

Zumindest Samsung steigt aus dem Markt für blu-ray Player aus.

1 Like

Ich kann nur von meinem Kaufverhalten reden und sagen mich interessieren als ehemaliger Film Sammler Blu Rays schon seit Jahren nicht mehr. Die letzte Blu Ray war Guardians of the Galaxy 1. Seitdem schaue ich nicht einmal mehr die neuen Veröffentlichungen oder Schnäppchen üan. Der Blu Ray Player ist nicht einmal am Fernseher angeschlossen.

Für mich gibt es in dieser Hinsicht nur noch Streaming.

Videospiele haben da aber bei mir einen ganz anderen Stellenwert. Da wird auf Disc gekauft solange die noch
produziert werden. Da nur auf Download/Streaming zu setzen kann und will ich mir nicht vorstellen. :stuck_out_tongue:

1 Like

Atmos hast genauso auf normalen BluRays und so premium ist das jetzt auch nimma wirklich :wink:

Bin mal gespannt was die Zukunft bringen wird.

Wieder ein Grund mehr bei meinem alten Full HD Plasma zu bleiben und noch nicht umzusteigen auf 4K.

4K wird sich sicher durchsetzen gegen Full HD. Da besteht kein Zweifel.

Jedoch starke Zweifel besteht für die Zukunft Disc als Datenträger. Ganz verschwinden wird die Disc und die dazugehörenden Player wohl nicht. Wird sich wohl eine Nische suchen im High End Bereich und der Massenmarkt wird streamen.
Dies kann die Folge haben, dass nicht mehr jeder Film/Serie auch auf Disc kommt, weil die Absatzchance zu klein ist.

2 Like

Nur gibt es nicht alles zu streamen! Finde das daher bedenklich. Meine geliebten Ghibli Filme hab ich im TV nur sehr selten gesehen. Da bleibt dir nur der Griff zu einer Blu Ray.

Und da gibt es sicherlich noch so einige weitere Beispiele.

Verschwinden werden Blu Rays (oder wenn jemals ein Nachfolgemedium erscheinen sollte) sicher nie. Denn Releases auf Disc wird es immer geben. Allein wegen den Filmliebhabern, den ganzen besonderen Editionen und wie du schon gesagt hast weil nicht alles (legal) verfügbar ist.

Die Schallplatte gibt es auch noch. :blush:

Wenn nicht wäre es eigentlich Katastrophe da würde viele viele Filme für immer in der Versenkung verschwinden. :astonished:

2 Like

Ich bin mir da bei der DVD nicht so sicher. In Zeiten von 4K BRs macht die DVD immer noch alle anderen physischen Medien fertig hinsichtlich der Verkaufszahlen.
Ich würde mich fast wetten trauen, dass die DVD die BR überleben wird.

Hast eine Quelle?

Wenn ich mir heute ein Film auf DVD ansehe bekommt man Augenkrebs vor allem ältere Filme aus den 80er, 90er Jahren auf DVD sind ganz schlimm geworden wenn man mal Full HD gewohnt ist.

Auf: Das Ende der UHD-Bluray-Player? - Samsung stellt als zweiter Hersteller Produktion ein - GameStar

steht unter anderem:

“Ein kleiner Markt deshalb, weil UHD-Blurays bislang nur geringfügige Anteile an den Verkäufen der Film-Industrie ausmachen: In den USA entfielen auf das 4K-Medium schmale 5,3 Prozent, während die DVD mit 57,9 Prozent das Zehnfache an Verkäufen auf sich vereinen konnte. Einer Analyse von zufolge wuchsen die Verkaufszahlen für UHD-Blurays im vergangenen Jahr allerdings deutlich, was auch an den Qualitätsunterschieden zwischen UHD-Streaming und optischen UHD-Medien liegen dürfte – die beste 4K-Qualität gibt es auf den UHD-Blurays.”

Bezüglich der Qualität brauchen wir gar nicht reden, denn da liegen Welten dazwischen. :slight_smile:

Die Verschiebung der Erlösstruktur auf dem deutschen Videomarkt geht weiter. Innerhalb von fünf Jahren hat sich der Umsatz im Online-Sektor verfünffacht und generiert mittlerweile 42 Prozent der Einnahmen des gesamten Home-Entertainment-Marktes. Nach wie vor sind vor allem abonnierte Streaming-Dienste (SVoD)* beim Publikum beliebt, sie konnten ihre Umsätze im vergangenen Jahr um 50 Prozent steigern. Aber auch Streaming- und Download-Angebote für einzelne Filme (TVoD/EST)* waren für Zuschauer attraktiv und verzeichneten in 2017 eine Umsatzsteigerung von knapp 30 Prozent. Damit konnten Verluste beim physischen Verkauf und Verleih von DVDs bzw. Blu-rays kompensiert und ein Gesamtumsatz von 1,83 Milliarden Euro im Videomarkt erwirtschaftet werden.

https://www.spio-fsk.de/?seitid=2976&tid=9

Und Sony bereitet der Markt auch schon länger Sorgen. Es hat schon einen Grund warum die PS4 Pro kein UHD Laufwerk hat. Die Nachfrage ist einfach zu gering.

Ebenso rechnet Sony im Segment “Home Entertainment & Sound” mit einem starken Umsatzrückgang von 10,3 Prozent auf rund 1 Billionen Yen (9 Milliarden Franken). Als Grund nennt der Konzern den Einfluss ausländischer Wechselkurse sowie ein kleiner werdender Markt.

frage in die runde: ich möchte mir jetzt im sommer endlich einen neuen tv zulegen. was klar ist: er soll den platz im regal maximal ausnützen (dh 55 zoll = max) und 4k können.

eine technische frage, die sich mir stellt, und wo ich bei all dem marketing-begriffs-mumbo-jumbo untergehe bzw mir die erfahrungswerte fehlen ist die refreshrate des panels.

da gibts zunächst die 50hz panels, wo ich mal die nase rümpfte, weil ich zumindest vom pc-monitor-sektor seit jahren gewohnt bin, dass 60hz der mindesstandard ist. dann hab ich aber gelesen, dass dies “am ehesten dem pal-standard entspräche” und “bei filmen, die in 24/25 frames gefilmt wurden sogar ein besseres ergebnis liefern sollten” (weil 50 ja das doppelte von 25 ist). dennoch stell ich mir dann die frage, wie das dann mit konsolen aussieht, die ja im besten fall 60 bilder ausspucken.

die frage 100/120hz panels erspare ich mir. einerseits preislich, andererseits, weil einfach nur das doppelte von 50/60 panels. rechnerisch dürfte es also nicht viel anders sein.

wo es mich dann aber komplett aushagelt ist bei der interpolierten bildfrequenz. in was für einem verhältnis stehen zb 1300hz interpoliert zu der nativen refreshrate; und wie wirkt sich diese schlussendlich auf das bild für uns betrachter aus?

schankedön im voraus für etwaige aufklärenden worte!

1 Like

@k3nny_gat Fuck, bist du ein Nerd! Schlimmer wie ich :sweat_smile:

2 Like