Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen + Buchkritik


#81

So hab es jetzt auchgekauf in der Offline Version :wink:
Muss sagen bin in der mtte des Buches und es gefällt mir sehr gut. Schade das ich da nicht schon früher gefunden habe.
Gibts da eingentlich andere Bucher uach die scih in diese Richtung zu lesen sind?


#82

Zusätzlich noch ein Smoking Jacket anzuhaben und eine Zigarre zu rauchen? :smiley:


#83

:smile:

Das Rauchen hab ich vor ca. 4 Jahren aufgegeben. Aber ansonsten würde ich dir zustimmen.


#84

Einen Ofen rauchst nie? :smiley:


#85

Cronos Cube – Thekla Kraußeneck

5/5 :star:

Inhalt:
Der Roman spielt in der Zukunft Europas. Drohnen, Überwachung und die totale Offenlegung persönlicher Daten sind zum Alltag der Menschen geworden. Armut zwingt die BewohnerInnen von Dublin dazu, in sogenannten Wohnsilos zu leben. In anderen Ländern sind die Zustände noch schlimmer. In dieser Welt sind die beiden Jugendlichen Zack und Lachlan aufgewachsen und versuchen ihren Platz im Leben zu finden. Als Lachlan entführt wird, verschlägt es die beiden Jungs in die Welt des Virtual-Reality-Spiels Cronos Cube. Hier kämpfen nicht nur Hexen, Shooter, Muertos und andere Klassen gegen die Kreaturen in Cronos, auch Untergrundbewegungen gegen die politische Lage in der realen Welt ziehen hier ihre Fäden.

Meinung:
Sehr cooles Buch. Der Roman liest sich sehr einfach. Die Charaktere sind gut durchdacht und agieren nachvollziehbar. Und die Verschmelzung von Erzählsträngen in der realen Welt und im Konsolenspiel ist natürlich ein Plus für alle GamerInnen. Ich fand auch die dystopische Zukunftsvorstellungen der Autorin sehr spannend, die ja doch sehr aktuelle Themen wie Datenschutz und Überwachungsstaat aufgreift, und durch die Charaktere im Buch auch verschiedene Sichtweisen bzw. Umgangsweisen dazu darstellt.
Die Protagonisten in Cronos Cube sind zwei 19-Jährige Jungs. Man kann ihn also wahrscheinlich auch als Jugendroman bezeichnen. Wer es gar nicht mag, sich in Jugendliche reinzuversetzen, ist hier falsch. Allerdings fand ich den Roman weitaus weniger kitschig als die meisten Jugendromane, dafür politischer, was ich als positiv empfunden habe. Ich würde das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen!
Gleich als Vorwarnung: Die Geschichte ist mit dem Band nicht abgeschlossen. Die Autorin arbeitet derzeit an einer Fortsetzung. Nebenbei gibt es auf ihrer Website auch noch Erzählungen zu einer der Nebenfiguren des Hauptromans.


#86

Inwiefern „Richtung“? Virtuelle Welt, Heldengeschichte, Videospiele, Schatzsuche, Gut-gegen-Böse, 80ies, Action, Abenteuer,…

Ja, unzählige!


#87

War immer nur so Herr der Ringe oder auch Per Anhalterdurch die Galaxy am lesen.
Aber die Richtung wie du geschrieben hast genau so was. VR, Helden Geschichte ,Video Spiele , 80iger,…
und das alles in einem Buch.
Vieleicht kannst mir ein paar tipps geben Wiesi :bowing_man::bowing_man: ?!


#88

Da würde ich mir dann unbedingt Neal Stephensons Klassiker ‘Snowcrash’ anschauen; einer der Urväter, die ‘Neuromancer’ Trilogie von William Gibson könnte auch in Frage kommen. Etwas aktueller ist die Tetralogie ‘Otherland’ von Tad Williams.


#89

Also da fällt mir nur ein Buch ein, Ready Player… äh, hoppla.

Also nein, all diese Bestandteile in einem Buch kenne ich sonst nicht. Aber schau dir mal meine Tipps in dem Topic an, da sind viele mit Nerd-Bezug dabei und wenn nicht, findest trotzdem viele gute Bücher.


#90

In letzter Zeit hab ich mehr Podcasts gehört, deshalb kam nur wenig zusammen:

Die Geschichte der Bienen, Maja Lunde

In 3 Handlungssträngen wird eine Geschichte um Bienen und vor allem die Imkerei erzählt. Sehr interessant, bis zum Ende „spannend“ wie die Geschichten zusammen hängen.

4/5

Oneiros, tödlicher Fluch, Markus Heitz

Todesschläfer (Typen die den Tod „anlocken“ wenn sie pennen) kochen ihr eigenes Süppchen, tragen Fehden aus, bekriegen sich und versuchen die übrige Menschheit vor so manchem Unheil zu schützen.

Idee klingt etwas eigen, funktioniert aber ganz ok, sehr spannend und wenn man sich drauf einlässt, bekommt man gute Ideen und coole Charaktere präsentiert.

4,5/5

Forderung, John Grisham

3 Jusstudenten schmeißen ihr Studium, da ihre Uni sowieso Kacke ist und sie aufgrund ihrer Studentendarlehen weder aus noch ein sehen. Sie gründen daraufhin eine eigene Kanzlei, natürlich ohne fertige Anwälte zu sein und machen einen Fehler nach dem anderen, der Schlamassel wächst und wächst.

Der mit Abstand schlechteste Roman von Grisham, die Charaktere unsympathisch und dumm wie Stroh, ihre Entscheidungen nicht nachvollziehbar. Man wünscht sich, dass sie endlich hart bestraft werden und der Roman endlich endet.

0,5/5

Enceladus, Eismond 1, Brandon Q. Morris

6 Astronauten auf dem Weg zum Saturn Mond Enceladus, da dort eine Sonde Zeichen für Leben entdeckt hat. Natürlich geht auf dem Flug einiges schief und auch auf dem Eismond offenbart sich den Akteuren so manche Überraschung.

Hard SciFi vom feinsten, nie fad, gut recherchiert.

4,8/5


#91

Wie viele Bücher liest Du im Monat? :slight_smile:


#92

Oder mit heißer Schokolade (bitter) und einem :blush: Schluck Cointreau drinnen. Mhmmmmm.


#93

Habe zuletzt Born a crime (gibts auch auf Deutsch) von Trevor Noah gelesen. Er hat in den USA die Daily Show von Jon Stewart übernommen. Eine Sendung, die unter anderem der heute show im ZDF als Vorbild diente. Das Buch geht aber um seine Kindheit und Jugend im Südafrika vor und nach der Apartheid. Als Kind einer Schwarzen und eines Weißen passte er nirgendwo so richtig rein und musste sich immer seiner Umgebung anpassen. Dadurch lernte er viele verschiedene Sprachen und sowohl die Welt der Weißen als auch der Schwarzen kennen. Das Buch ist sehr humorvoll geschrieben und man lernt eine Menge über das Leben in Südafrika. Es ist eine Liebeserklärung an seine Mutter, die ihn alleine großziehen musste. Empfehlenswert soll auch das Hörbuch sein, das er selber eingesprochen hat.


#94

Mal so, mal so. Höre aber auch einiges davon und schaue mittlerweile so gut wie keine Filme und Serien und Videospiele gehen auch eher gegen null.


#95

Zum Thema Bienen kann ich auch diesen Roman wärmstens empfehlen!
https://www.klett-cotta.de/buch/Gegenwartsliteratur/Die_Bienen/48929
Irgendwie strange. Liest sich wie Sci-Fi oder Fantasy, aber ich hab nach der Lektüre mit einem Imker gesprochen, und man kennt sich nach dem Buch echt gut damit aus, wie Bienen leben. War für mich ein ziemlich außergewöhnliches Leseerlebnis.


#96

Ich lese am Tag auch um die 200-300 Seiten und meist 3-4 Bücher gleichzeitig :smiley:


#97

Wann macht ihr das zeitmässig? Tagsüber gehts bei mir mal nicht, Abends auch nicht und wenn dann die Kids schlafen bin ich meist schon zu müde und schaff nur max. 30 Seiten… Und ich lese eigentlich sehr schnell. :confused:


#98

Naja, ich habe meinen Sohn nur am Wochenende bei mir und er schläft dann eh meist von 21 bis 9 Uhr und mittags auch und in der Mittagspause und am Abend geht das schon, sich 100 Minuten Zeit zu nehmen.


#99

Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins, Milan Kundera

Also ich liebe melancholisch-tiefgründige Platten, Bücher, etc. (viel von Springsteen zum Beispiel), da war dieses Buch ein Segen für mich - man erfährt auch viel über den Prager Frühling aus Perspektive eines tschechischen Autors und die Philosophie der ewigen Wiederkehr (Nietzsche). Ein großartiger Roman, den man sowohl als reine Liebesgeschichte als auch eine zutiefst poetische Betrachtung von Politik, Gesellschaft und Leben(ssinn) sehen kann - 5/5.

Die Stadt der Blinden, Jose Saramago

Die Handlung ist ein zunächst abstrus und völlig weltfremd erscheinendes Kostrukt, aber nach und nach wird klar, wozu es den Aufhänger gebraucht hat… bin sonst jetzt nicht der große Fan von diesen moralisierenden Gedankenspielen à la Bradbury und co., aber diesen Roman habe ich verschlungen - auch wenn’s tw. sehr extrem geworden ist - 4.5/5

Die Chemie des Todes, Simon Beckett

Ist ok. Leider unglaublich vorhersehbar, wobei zumindest das Setting in nem britischen Kaff sowas ähnliches wie eine kleine Innovation genannt werden kann. Für zwischendurch aber voll in Ordnung. 3.5/5

Tyll, Daniel Kehlmann

30-jähriger Krieg! Ich liebe dieses Setting, total surreal und abgründig - Kehlmanns Stil zwischen Zynismus, akribischer Schilderung und Blutlust hat mir hier ebenfalls sehr zugesagt. Höchst lesenswert und unterhaltsam. 4.5/5


#100

Lesen gerne mal zwischendurch wenn Kind pennt, 15min auf der Terrasse, am Abend,…

Und Hörbuch jederzeit und sofort wenn ich kann. Beim Sport, kochen, Hausarbeit, am Arbeitsweg, beim Miniaturen bemalen, wenn Kinder mal ohne mir spielen (also nicht allzu oft),… höre (außer beim Sport) nur auf einem Ohr und da geht das problemlos.

Und ebenso ein paar Bücher parallel. Ein Buch am Kindle, parallel ein Hörbuch am Handy und früher war es noch extremer, da hatte ich am IPod nano noch ein weiteres Hörbuch fürs Laufen exklusiv.