Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen + Buchkritik


#1

Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen?
Wie hat es euch gefallen?
Was findet ihr am erwähnten Buch besonders gut/schlecht?

Natürlich gilt auch hier: Bitte Spoiler-Tags setzen, wenn ihr Details über die Handlung beschreibt.


#2

Ich fang auch gleich einmal an:

Wédōra von Markus Heitz

Ich würde dem Buch 4 von 5 Sternen geben.

Inhalt:
Die Geschichte dreht sich um Liothan (einem wortgewandten Halunken) und seiner besten Freundin Tomeija (Gesetzeshüterin mit unklarer Vergangenheit). Liothan versucht sich neben seinem Brotjob als Holzfäller als kleiner Robin Hood, der die Reichen bestiehlt und den Großteil der Beute an die Armen weitergibt. Eines Nachts misslingt ihm allerdings ein Einbruch bei einem wohlhabenden Händler und er wird von diesem auf frischer Tat ertappt. Im selben Moment erscheint auch Tomeija die den Überfall bereits erwartet hatte, um Liothan zurechtzuweisen. Doch es sollte alles anders ausgehen als erwartet. Denn der scheinbar harmlose Händler ist in Wirklichkeit ein mächtiger Hexer und dieser befördert die beiden Freunde nach einem kurzen Gefecht kurzerhand in eine andere Welt. Die Welt von Wédōra. Eine riesige Stadt mitten in einer noch viel größeren Wüste. Handelszentrum der dutzenden Länder und Städte, die sich um das Wüstenreich erstrecken. Nach einer ersten Kampf gegen die heimischen Wüstenvölkern gelangen die Beiden mit Glück in die Stadt. Durch diverse Umstände werden sie allerdings getrennt und so versuchen sie, jeder auf seine Art, einen Weg zurück in ihre Heimat zu finden.

Meinung:
Als Fan der Buchreihe “Die Zwerge” von Herrn Heitz, konnte ich es kaum erwarten in ein neues Universum aus seiner Feder einzutauchen. Und so viel kann ich schonmal sagen: Die Welt in der Wédōra angesiedelt ist, ist eine sehr interessante und spannende Fantasywelt. Gleich auf den ersten Seiten bekommt man eine detailierte Karte der Stadt und der umliegenden Länderein präsentiert. Man merkt also gleich, dass dies wohl nicht das einzige Buch in diesem Universum sein wird. Nachdem man sich mit den neuen Namen und Begriffen angefreundet hat (Hexer heißen in Liothans Heimat z.B. Witgos bzw. Witgas) präsentiert sich einem eine unglaublich detaillierte und unheimlich spannende neue Welt in der man mit Freude eintaucht.

Auch wenn das Buch etwas von einem Prolog hat, so hat es mir doch von der ersten Seite bis zur letzten gut gefallen.
Man merkt zwar spätestens bei der Mitte des Buches, dass relativ viele Dinge angerissen werden und wohl kaum alle zu einem Ende innerhalb dieses Buchs geführt werden können aber seis drum.

Ich kann das Buch Fantasy Freunden nur ans Herz legen, es mag kein Meisterwerk sein, das einen aus den Socken katapultiert, aber es macht unglaublichen Spaß zu lesen. Für Leute die komplett abgeschlossene Geschichten bevorzugen, sei dazu gesagt, das Buch lässt ein paar Dinge offen und lässt einen auf eine baldige Fortsetzung hoffen. :wink:


#3

Die letzten waren Todesfrist, Todesurteil und Todesmärchen von Andreas Gruber. Sehr gute Krimis.

Beim Laufen zuletzt Daemon und aktuell Darknet von Daniel Suarez. Cyber Krimi/Thriller, macht auch Laune.


#4

Jurassic Park von Michael Crichton.

Jurassic Park ist mein Lieblingsfilm, das Buch habe ich bestimmt auch schon an die 10 mal gelesen, diesen Sommer war es wieder mal soweit. Über den Inhalt dürften ja alle Bescheid wissen, dass das Buch natürlich anders als der Film ist, dürfte auch klar sein. Trotzdem finde ich die Fakten, die im Buch aufgezählt werden (Klonen, Chaos Theorie, etc.) spannend erzählt. Ich sollte auch mal wieder den zweiten Teil lesen :slight_smile:


#5

Puh, das könnt ich nicht. Mein Pile of Shame ist jetzt schon sehr hoch, komm da kaum nach.

letztes Buch:
Todesflut - Transport 2, Philip P. Peterson.
Nach Teil 1 leider ein bissl mau, um nicht zu sagen ein Schas. Witzige Idee aber irgendwie fehlt mir was.


#6

Der dunkle Turm Drei

Spannende Fortsetzung von Schwarz mit spannenden neuen Charakteren. Bin deshalb auch gleich zu Buch drei tot übergegangen.


#7

Die vielen Leben des Harry August von Claire North. Best Sci-fi of 2015

A great book with 2 great characters and actors. No minute was boring or disappointing and also the description and the translation was quite good.
An absolute recommendation! 10/10


#8

Yeah, ich hab sie geliebt, wird auch mit der Zeit immer besser. Viel Spaß dabei.


#9

Hab mir letztens auf der Comic einen “modernen Groschenroman” mitgenommen: Der Blutschwur der Donauleichen aus dem evolver Verlag.
Kann ich nur empfehlen, die 2€ waren top investiert, auch wenn der Schluss ziemlich cheesy ist :wink:
Hab jetzt in Folge auch schon die nächsten beiden Teile als eBook besorgt und bin jetzt beim 3. Teil


#10

Am Ende aller Zeiten - Meteoritenschauer zerstört alles, Vater reist seiner Familie durch das zerstörte England hinterher, 3/5 - Story ok, nicht mehr

Darknet - Teil 2 von Daemon, für Videospieler absolut geeigneter Roman, 5/5 - sehr spannend


#11

Also ich habe Darknet abgebrochen, ich fand Dämon recht gut, auch wenn der Schluss dann mit diesen “Mördermotorrädern” schon ziemlich dämlich war. Darknet ging dann in dieser Schiene weiter und das war für mich so fern der Realität, dass ich es nicht durchdrücken konnte. Hätte mir von der gesamten “Buchreihe” mehr etwas in Richtung “Who am I” erwartet. Das war mir dann zu viel Hollywoodgebumms/krachs/hirnausblödsinn.


#12

Es ist schon ein wenig übertrüber, das geb ich zu und alles rund um Loki finde ich auch to-much, aber die Story fand ich Overall sehr gelungen. Vor allem das Umdenken der Menschen was Energie, Nahrung und so weiter betrifft. Wenn bei dir nur die Motorräder hängen bleiben, dann war das Buch halt nix für dich.

Beim laufen hör ich immer die rasanteren Bücher und da hat das voll gepasst.


#13

Das verlorene Symbol - Dan Brown

Imo das schlechteste Buch der Langdon-Reihe, wenn nicht Dan Brown schlechtestes Buch. Langdon wird mehr durch die Story gezogen, der Gegner ist bedrohlich aber am Ende ein wenig dumm, die große Gefahr die es zu bekämpfen gilt nicht wirklich relevant. 2/5


#14

Paradox: Für einen Weltraumnerd wie mich gefundenes Fressen. Ein Buch, wo viel Hintergrundwissen über das Thema Weltraum etc. eingearbeitet wird, also keinen dummen erfundenen Dinge, sondern basierend auf Fakten und aktuellen physikalischen Theorien. 472 Seiten sehr sehr gut be/geschriebenes Buch! Mehr davon bitte… !


#15

Ja, geniales Buch, hat mir auch sehr gefallen. Wenn dir das gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch “Das Objekt” von John Sandford.

Ich liebe auch alles im und um den Weltraum, aber bitte in unserem Zeitalter.


#16

Do Androids Dream Of Electric Sheep von Philip K. Dick

Ein Klassiker den ich nun endlich auch nachgeholt habe. Habe mir das Buch vor vielen Jahren eigentlich für meine Englisch Matura Buchliste besorgt aber es erst vor wenigen Tagen wieder im Regal entdeckt.
Zum Inhalt muss ich wohl nicht viel sagen. Super Scify Buch mit einer spannenden Story und tollen philosophischen Fragen. Die knapp über 200 Seiten hat man recht schnell gelesen.

Vor allem der Einstieg gefiel mir sehr gut. Man wird direkt in diese düstere Zukunftsvision geworfen ohne große Erklärungen. Dennoch wird recht schnell klar wie die Welt funktioniert.

5/5


#17

Kennst Du die Bücher von James Corvey? The Expanse Reihe? Den Thread habe ich ja im Serien Forum eröffnet, da es nach der Buchvorlage gedreht wurde, aber anscheinend gibt es da 6 Stück davon… Gut zu wissen, falls die Serie nicht komplett gedreht wird, dann kann man immer noch die Bücher lesen, wobei mich die Bücher jetzt schon anfixen!


#18

Inferno - Dan Brown

Langdon stolpert ins nächste Weltuntergangsszenario, aber der “Bösewicht” (den ich sehr gut verstehe) ist ein Idiot und versteckt seine Geheimwaffe am Ende einer kunstgeschichtlichen Schnitzeljagd.

Illuminati war noch gut, alles danach hat für mich total abgebaut, die Storys sind einfach nicht sehr spannend, Plottwists sind vorhersehbar, Emotionen fehlen komplett.

2/5


#19

Der letzte Wunsch von Andrzej Sapkowski

Eine Ansammlung an Kurzgeschichten rund um den Hexer Geralt von Riva. Das Buch bietet allerlei Vorgeschichten und gibt einen guten Einstieg in die Welt des Witchers. :slight_smile: Die Kurzgeschichten werden durch kleinere Kapitel ganz gut zu einem großen Ganzen verknüpft und machen echt spaß beim Lesen.

Auf jeden Fall eine Empfehlung für erwachsene Fantasy Fans.

4,5/5


#20

harry potter and the cursed child 2/5

fantastic beasts and where to find them 3/5

braucht denk ich nicht viel mehr dazu gesagt werden, diejenigen die daran interesse haben, haben die bücher gelesen/den film u/o das theaterstück gesehen