Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen + Buchkritik


#41

Die Tränen des Teufels, Jeffery Deaver

Ein Erpresserbrief und dessen genaue Analyse scheint die einzige Möglichkeit einen erbarmungslosen Killer zu stoppen.

Sehr spannend, facetten- und wendungsreich.

5/5


#42

Bestechung, John Grisham

Die korrupteste Richterin ever soll zu Fall gebracht werden. Das Syndikat, das hinter der Dame steht hat da was dagegen und so stößt Ermittlerin Lacey Stoltz auf heftige Gegenwehr.

Grisham typisch sehr schön gestaltete und glaubwürdige Charaktere, sehr gut recherchiert, jedoch flutscht es für die Ermittler ein bissl zu viel. Es kommt selten Spannung auf und irgendwie hat es das “Gute” zu leicht. Viel mehr begehen die bösen Jungs einfach zu viele und vor allem zu blöde Fehler.

3,5/5


#43

Das Erbe des Kuriers von Peter V. Brett

Der Dämonenzyklus ist meine absolut liebste Fantasyreihe. Bei diesem Buch handelt es sich um eine Kurzgeschichte aus dem Universum. Allein das erste Kapitel ist so packend, dass ich das Buch nur schwer weglegen konnte. Es wird eine Nebenhandlung zwischen 3. und 4. Buch erzählt. Damit bekommt man einen besseren Einblick zu Dorn oder auch Ragen.

Ich werd nun nochmal mit der ganzen Reihe anfangen. Im August kommt ja dann endlich der 5. und letzte Band.


#44

john grisham - “das komplott”

grisham kennt man, spätestens nachdem einige seiner bücher verfilmt wurden. hat dann aber doch fast 2 jahrzehnte gebraucht, bis ich mir ein erstes buch von ihm gegönnt habe. “das komplott” liest sich recht flott, zu beginn fragt man sich, wann die handlung richtig schwung aufnimmt, dann sind plötzlich die ersten 100 seiten vergangen, man ist mitten drinnen und ist erstaunt wie unscheinbar das passiert ist. es bleibt bis zum schluss spannend. anzumerken ist, dass es sich nicht um einen typ justiz-thriller handelt.

geb dem buch eine 7von10.


#45

“Das Komplott” ist mein Lieblings-Grisham, wobei er wirlich ziemlich untypisch ist, aber verdammt geil. Ich wünschte er würde mehr Bücher dieser Art, sprich abseits des Gerichtssaals, schreiben.


#46

Der Patient, John Katzenbach

Psychoanalytiker wird von ehemaligem Patient erpresst innerhalb 15 Tagen herauszufinden wer er sei, sonst ergehe es der Familie schlecht. Alternative: Psychoanalytiker nimmt sich das Leben und schützt so Familie.

Ehemaliger Patient schreckt vor nichts zurück, Psychoanalytiker gibt sein Bestes.

Ganz spannend, Story fesselnd, entgültige Auflösung tlw. gelungen, tlw. wusste ich schon sehr lang Bescheid.

3,5/5


#47

Ragdoll, Daniel Cole

Leiche samt Liste mit zukünftigen Opfern taucht auf, samt Datum wann diese dran sind. Polizei sucht den Killer ohne nennenswerte Erfolge.

Erstlingswerk. Sehr spannend, Täter kann man erahnen, Grund auch, trotzdem recht spannend und vom Aufbau mal ein bissl was Neues.

4/5


#48

Ready Player One, Ernest Cline

ABSOLUTE NERD/GEEK EMPFEHLUNG

Der Gründer der riesigen VR-Welt Oasis stirbt und hinterlässt den Spielern einen Wettkampf um sein Erbe, 250 Mrd. Dollar. Wer wird es wohl schaffen.

Unzählige Verweise auf Filme, Spiele und Musik der späten 70er, 80er und 90er machen dieses Buch zu einem Fest für Retro Spieler und Filmen wie Star Wars, Back to the Future und Indiana Jones, spart jedoch auch nicht an Gesellschaftskritik.

Die Spannung hält sich in Grenzen, jedoch war mir nie fad und ich wollte immer wissen wie es weiter geht.

Klare 5/5


#49

Das Schiff, Andreas Brandhorst

Erde regiert von Maschinenintelligenz, böses Megaschiff greift an, Hilfe nur durch Menschen möglich.

SciFi wie ich sie nicht mag, langsam erzählt, Ende bäh, Sprecher ur einschläfernd.

HÄNDE WEG!!!

1/5

Quest, Andreas Eschbach

Schiff auf der Suche nach dem Planeten des Ursprungs inmitten eines riesigen Krieges.

SciFi wie ich sie mag, gut erzählt, nicht zu zach, cooles Setting, da will man mehr von.

3,5/5


#50

Red Rising 1-3, Pierce Brown

Darrow ist ein Roter, ein Minenarbeiter in den Helium 3 Minen des Mars. Das Leben ist hart doch die Arbeit der Kolonisten ist wichtig um ein Terraforming des Mars und somit eine Ausbreitung der Menschheit im Sonnensystem zu ermöglichen.

Doch eines Tages erfährt Darrow, dass doch alles anders, der Mars längst bewohnbar ist und sein Volk von den Goldenen ausgenutzt und unterdrückt wird. Darrow tritt den Kampf an um sein Volk zu befreien und die Gerechtigkeit siegen zu lassen. Wie tut er das, er wird selbst zum Goldenen und versucht das System zu unterwandern.

Eine sehr brutale und harte Mischung aus Hunger Games, Robin Hood, Harry Potter und Warhammer 40K, die meist unterhält. Zur Hälfte von Buch 3 war ich aber schon froh, dass die Geschichte nun bald abgeschlossen ist, es zog sich schon ein wenig. Das Ende war dann wieder packend und cool inszeniert, wenn auch etwas vorhersehbar.

4+/5


#51

Grimms Erben – Florian Weber
5/5 :star:

Dieses Buch kann ich wirklich empfehlen!
Bin selbst zufällig bei einem Abverkauf drübergestolpert und habe es wegen Cover, Titel und Preis blind gekauft, was ich bei Büchern sonst nicht mache.
Daheim bin ich dann draufgekommen, dass der Autor ein Mitglied der Sportfreunde Stiller ist. In der Regel gefällt mir der Schreibstil von deutschen AutorInnen nicht besonders, und mit Büchern von Popkultur-Promis hab ich generell eher schlechte Erfahrungen gemacht. Die Angst vor der Lektüre kam auf, war aber vollkommen unnötig.

Inhalt & Meinung
Setting – Deutschland, 2. Weltkrieg bis in die moderne Zeit.
Es gibt drei Erzählstränge, die zu unterschiedlichen Zeiten stattfinden, aber irgendwie miteinander verbunden sind. Man begleitet einen Autor, einen Buchbinder und einen Grafiker auf ihren Missionen, die alle etwas mit dem mysteriösen Buchmann-Eid zu tun haben.
Der Humor ist großartig, für Spannung ist gesorgt. Drei völlig unterschiedliche Protagonisten werden vom Autor so gut beschrieben, dass ich tatsächlich das Gefühl hatte, das Buch würde meine Empathiefähigkeit steigern. Florian Weber muss ein wirklich guter (Gesellschafts-)Beobachter sein und weiß außerdem wie Märchen gestrickt sind.
Die Liebe zu Märchen bzw. Büchern und Geschichten zieht sich durch den ganzen Roman. Auch der Erzählstil selbst hat etwas von 1001 Nacht, und wird somit seiner Thematik gerecht.


#52

Ezekiel Boone, Die Brut - Sie sind da, 4/5, Spinnenhorror, zügig, Teil 2 erscheint im August


#53

Wi(e)der Angst und Hass – Verena Kast
3/5 :star:

http://www.patmos.de/wider-angst-und-hass-p-8727.html

Inhalt:
Das Buch beleuchtet, ausgehend von aktuellen Anlässen, die Zusammenhänge zwischen Angst und Hass aus psychologischer Perspektive. Davon ausgehend möchte es Wege aus diesen unterbewussten Teufelskreisen aufzeigen.

Meinung:
Auf knapp 130 Seiten werden die unterschiedlichen psychologischen Fachbegriffe bzw. Vorgänge, die mit Angst und Hass in Verbindung stehen, gut gegliedert erklärt. Das gelieferte Hintergrundwissen empfinde ich als interessant und nützlich. Leider ist der Schreibstil trocken, man bekommt es mit einem fast klassischen Theorietext zu tun. Nur selten werden anschauliche Beispiele geliefert. Der suggerierte Bezug zu aktuellen Ereignissen wird nur sehr vage gezogen. Und auch die Lösungsvorschläge werden etwas stiefmütterlich behandelt. Trotzdem gab es mehrere Textpassagen, die ich während dem Lesen als wirklich bereichernd empfunden habe. Ich bereue die Lektüre nicht.


#54

Per Anhalter durch die Galaxis

Den Film hab ich schon vor etwa 10 Jahren gesehen, das Buch habe ich diese Woche zum ersten Mal innerhalb von zwei Tagen gelesen.
Es hat mich gut unterhalten, ist witzig geschrieben und flott zu lesen.
Jeder der den Film gesehen hat, sollte auch mal in das Buch reinlesen.


#55

Unbedingt weiter lesen! :smiley:

und vielleicht auch in die TV-Serie bzw. das Hörspiel reinhören das ja vor dem Buch entstanden ist :slight_smile:


#56

Okay das wusste ich noch gar nicht. Hab mal einen Freund die Serie geschenkt, von daher lässt sie sich leicht organisieren :slight_smile:
Den zweiten Band werd ich auf jeden Fall demnächst auch angehen.


#57

Todesreigen, Andreas Gruber

Im 4. Sneijder/Nemez Roman wird mehr gemordet als jemals zuvor und irgendwie scheint da auch der Aktuell suspendierte Sneijder involviert zu sein oder zumindest mehr zu wissen als er zugibt.

Wie alle Teile zuvor sehr spannend, vielleicht sogar ein wenig zu sehr over-the-top.

4,5/5


#58

krieg der welten (h.g. wells)
na gut, das buch ist über 100 jahre alt. ist mir deshalb schwer gefallen mich in ein SF-buch das in der vergangeheit spielt hineinzuversetzen. noch dazu die längen wo kaum was passiert bis auf die schilderung von chaos.
2/5 da zu wenig „action“ und zu apruptes ende.


#59

Verfolgung (Millenium 5), David Lagercrantz

Mehr vom Gleichen rund um Lisbeth Salander und Mikael Blomkvist, aber kurzweilig und spannend.

4/5

Das Original, John Grisham

Ein Krimi, angesiedelt in der Literatur-, Autoren- und Buchhändmerszene Floridas. Die Charaktere sind sehr glaubwürdig, die Story sehr unterhaltsam, die Auflösung vorhersehbar was dabei aber nie stört.

5/5


#60

Chronik des Cthulhu-Mythos I und II H.P. Lovecraft

Eigentlich wollte ich die Bücher mehr als Recherche lesen, die Thematik bzw. was ich darüber wusste hat mich fasziniert und mittlerweile wirbt ja jedes 2. Horrorspiel mit Lovecraft und Cthulhu … :sweat_smile:

Es handelt sich um Kurzgeschichten in denen der Horror eher über traumatische bzw. für den Protagonisten surreale Erlebnisse und das “Hinübergleiten” dieser Personen in den Wahnsinn erzeugt wird.
Es springt also nicht alle 5 Zeilen ein Monster aus der Ecke oder es fliegen die Körperteile. Erzählung und Atmosphäre sind unglaublich stark, man merkt aber auch, dass die Zielgruppe in Lovecrafts Zeit natürlich nicht mit der heutigen Gesellschaft vergleichbar ist.

Ich persönlich fand auch nicht alle Geschichten gut, einige bleiben aber doch im Gedächtnis. Keine uneingeschränkte Empfehlung für Horror Fans aber wer dem Mythos auf den Grund gehen will, kann auf jeden Fall mal reinlesen.