Ted Lasso (Apple TV+)

jep denk ich auch. Es wurde Quasi die ganze Staffel auf den „Heel Turn“ hingearbeitet und obwohl es vorhersehbar war, war die Art wie es dann passierte trotzdem ein ordentlicher „Gut-Punch“. Bin echt gespannt ob/was Ted da genau machen wird. Mich würde es nicht wundern wenn das dann am Ende der Cliffhanger wird, Nate zu einem anderen Club geht und wir dann Quasi wieder einen Club Rivalen hätten.

@Scrubs: musst aber bedenken das Scrubs von Anfang an als reine Comedy Serie ausgelegt war, Ted Lasso hatte ja schon im Pitch den traurigen Unterton (rennt wegen der bevorstehenden Trennung quasi weg). Wobei es durchaus auch wieder etwas leichtherziger zur Sache gehen könnte. Solang das aber (IMO) alles so zusammenpasst kanns ruhig auch so weitergehen. :slight_smile:

staffelfinale war meh. irgendwie so eine 5von10.

irgendwie hat mans ich im laufe der ersten 1.5 staffeln so viele handlungsstränge aufgemacht, wo auch teilw ted gar nicht mitwirken konnte, sodass die schlagzahl der gags deutlich nachgelassen hat.

natürlich werde ich staffel 3 wieder schauen, aber ich bin nach s2 weit weniger euphorisch, als noch nach s1.

und ja, nate hat seine nicht ganz so nachvollziehbare origin-story bekommen. kann jemand marvel bescheid sagen?

Also die heutige noch nicht gesehen, aber gestern noch 2 Folgen nachgeholt. Die Begräbnis-Folge fand ich genial → so zwischen traurig und lachend wurde ich selten hin- und hergerissen.

Hoffe das Finale lässt einen nicht traurig zurück…

die begräbnis-folge hab ich auch als sehr in ordnung in erinnerung.

zum finale sag ich nichts im detail - muss jeder selbst anschauen. :wink:

1 „Gefällt mir“

Ich fand’s Finale ok, Keeyle mag ich immer noch nicht, Trent Grim, Jamey, Roy alle top, Ted auch ok.

Der Abgang von dem Milliardär war sehr vorhersehbar, wobei ich Sams Storyline sehr öd finde, Nates Ende war nach West Hams Übernahme ebenso klar.

1 „Gefällt mir“

Bin fertig mit der zweiten Staffel, jetzt kann ich hier auch mal mitlesen :sweat_smile:

Kann euch aber eig. eh nur zustimmen. Mir wurden in der zweiten Staffel zuviele Handlungsstränge gelegt, da kann dann nur die eine oder andere Person zu kurz kommen. Zumal dann auch noch eine ganze Folge an Beard „verschwendet“ wird (Die Folge selbst fand ich schon ganz OK, wobei es mich halt echt Null interessiert was mit ihm und seiner On/Off-Freundin ist).

Die „Anakin wird Darth Vader“-Story von Nate fand ich in der ersten Staffelhälfte eher dünn, hat für mich hinten raus aber dann doch noch gut funktioniert. Sam/Rebecca-Storyline fand ich nett, die Geschichte mit dem afrikanischen Superteam hätte man sich imo sparen können.

Schlussendlich muss ich gestehen dass ich kein allzugroßer Fan von Roy in der zweiten Staffel bin. Fand ihn super als brummigen Veteranen, der sich eingestehen muss mit den jungen Kollegen nicht mehr ganz mitzukommen. Auch das er Trainer wurde hat für mich noch gepasst. Ich fand nur diese „harte Schale/weicher Kern“-Trope im Laufe der zweiten Staffel eher ermüdend.

Und ja, der Humor rückte für mich auch phasenweise gar weit in den Hintergrund, da hat die erste Staffel imo eine bessere Balance gefunden.

Alles in allem aber ein jammern auf hohem Niveau, auch mit der zweiten Staffel war ich gut unterhalten. Jetzt heißts warten auf Staffel 3.

1 „Gefällt mir“

ich fand die „beards“-folge noch immer die vermutlich kreativste der bisherigen gesamte serie, weil sie, der sonst doch so zurückhaltend ist, dann doch irgendwie seinen irren gedankengänge und inneres widerspigelt.

dass mit roy (harte schale-weicher kern) … jetzt wo du es ansprichst, trifft es ziemlich genau. im kontext einer komödie stört das wohl nicht so sehr, weil man es gewohnt ist, dass charaktere ihre schrägen entwicklungen haben, aber seine gleitet halt immer mehr und mehr in richtung fiktion ab.

auch die geschichte mit dem afrikanischen superteam ist so ein storyfaden, der zwar eine an sich interessante geschichte erzählen soll, die zum nachdenken anregt (wie viele jugendliche aus afrika und südamerika werden als talente nach europa gelotst und verlien so ihre wurzeln?), aber so übertrieben in die serie eingebaut wurde, dass es nicht sehr homogen wirkte.

Bin jetzt in der Mitte von Staffel 2.

Bin noch immer schwer begeistert! Für mich eine wunderbare „Feel Good“ Serie. Ted hat so einnehmende und liebevolle Charakterzüge. Aber auch die anderen find ich extrem sympathisch. Auch Roy und
sogar auch Jamie finde ich toll. Vor allem dessen Charakterentwicklung.

Ted Lasso ist bis jetzt die Serie wo ich definitiv am Ende meines AppleTV+ Abos spätestens zum Release der dritten Staffel ein neues Abo abschließen werde.

1 „Gefällt mir“

Auch gestern fertig geworden mit Staffel 2. War ganz gut, aber kam nicht an die erste ran, was aber auch klar war, weil der große ursprüngliche Konflikt („Loser Lasso soll Club an die Wand fahren, schafft es aber, alles zu retten“) einfach in Staffel 1 gelöst war. Der Fokus von Staffel 2 auf die Charaktere war aber sehr interessant. Aus allen, außer einem, wurden bessere Menschen. Bei Jamie fand ich die Veränderung aber fast schon etwas zu drastisch, der erschien mir gegen Ende schon etwas zu geläutert. Aber wurscht :slight_smile:

Die Feierabend-Folge mit dem Coach war … schräg :sweat_smile: Ich interpretier das mal mal als mittelschweren Drogentrip (Die Info mit dem unabsichtlichen Pilze-Rausch in der Folge davor, der ständig zu sehende CGI Mond trotz Wolken und Regen etc.).

2 „Gefällt mir“

Naja darfst nicht vergessen das da doch ca ein Jahr vergangen ist und er direkt am Anfang der Staffel so eine persönliche Niederlage eingesteckt hat, das er sicher einiges überdacht hat.
Und sein Wandel fing ja auch schon letzte Staffel an. :slight_smile:

https://www.reddit.com/r/TedLasso/comments/pc0vqr/a_psychologists_perspective_on_nates_development/?utm_source=share&utm_medium=mweb
Ich glaub die erklärts recht gut.
Wird auch sicher auf was psychologisches rauslaufen und sowas wurde bei Nate ja schon von Anfang an angedeutet IMO.

Für uns war die 2. Staffel auch nicht ganz so gut wie die 1. Aber immer noch super, wir freuen uns auf die 3. :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Ich finde der folgende Absatz triffts eigentlich ganz gut:

This whole season is Nate looking for approval from his own dad and never getting it. His father is a cold man, and so Nate keeps looking for approval, finding it in the worst places—social media, where it’s fragile and fickle, and in Rupert, who has his own agenda. Nate wanted that kind of approval from Ted, but rather than viewing Ted as a man with his own problems, Nate continued to see him as a perfect father figure, a pedestal that Ted was destined to fall from because he could never live up to that kind of mantle. Season 2 worked diligently to take the shine off Ted Lasso as an individual and make him more human, but Nate didn’t want a human peer; he wanted that father figure who give him the praise and adoration that his own father continues to withhold.

Quelle: https://collider.com/ted-lasso-why-nate-turned-bad/

3 „Gefällt mir“

Wir sind gestern total unvorbereitet in die Serie gegangen und dank der Shock Community (thx!!) auf die Serie gestoßen. Super! Besonders der immer positive Ted Lasso und sein acting tragen ja die Serie - aus allem das Beste machen und in negativen Situation das Positive rausholen.

Sehr schön! Da ist auch mein Frauchen begeistert. 4 Folgen der ersten Season haben wir gestern gleich mal geschaut… heute gehts dann weiter. :slight_smile:

5 „Gefällt mir“

Viel Spaß, da hast noch etliche Highlights vor dir.

2 „Gefällt mir“

2 Staffeln durch - Klasse Serie! Eines der besten Dinge an der Serie ist, dass diese ja immer mit unseren Erwartungen spielt, dann wieder ziemlich über den Haufen haut und trotzdem etwas Positives draus macht.

Es gibt ganz viele „Zwischen den Zeilen“ Anspielungen, wie sich Charaktere, Dinge etc. weiterentwickeln und wenn man auf diese achtet oder weiß, wie sie aussehen, dann ist das wirklich ganz großes Kino. So eine Serie wie Ted Lasso durften wir noch nie sehen. Da ist sogar meine Frau davon begeistert.

Ja - es geht um Fußball und nein - es geht nämlich immer um die Menschen, das Umfeld und natürlich „den Wichser!“ :smiley: :slight_smile: (genial der Alte…). Und die Serie zeigt eine stetige Weiterentwicklung der Charaktere, was ich persönlich für ganz, ganz wichtig halte. Stillstand ist der Tod!

Bis dato gibts dafür ne glatte 10/10 und @humaldo muss ich da klar widersprechen. S2 legt da nochmals deutlich drauf und ja die S2 E6 oder 7 wars, wo der Co-Trainer durch den Abend zieht, ist jetzt schon legendär!

3 „Gefällt mir“

hast du auf deutsch geschaut?

Ja - haben wir. Fehler? Klar - in Natura ists immer am besten, aber ich bleibe ständig halt auf Deutsch hängen, da bin ich faul :-).

die serie spielt viel mit dem sprachlichen unterschied zwischen amerikanischen englisch und uk englisch. mich würd halt interessieren wie sie das umgesetzt haben oder ob das einfach verloren geht. :thinking:

the word of the day begins with the letter f :grin:

2 „Gefällt mir“

:slight_smile:

4 „Gefällt mir“

Wann kommt da eigentlich eine neue Staffel? Für die Serie würde ich nämlich extra ein Abo abschließen.

1 „Gefällt mir“