Star Trek Discovery


#161

Wieso was? Vorhersehbar (auf das Ende bezogen) - weil es im Zuge der Handlung und den Gesprächen zwischen Lorka und dem “Albino” fast klar war, dass es sich so entwickeln wird und der Gesundheitszustand des Maschinenheinis. Zähl 1+1 zusammen und dann weißt Du, dass der Sprung nur in die Hosen gehen konnte.

Und noch was… der fadeste Cliffhanger? Kennst Du alle Cliffhanger noch auswendig von allen bisherigen Star Trek Serien? Da müsstest Du ein eidetisches Gedächtnis haben.

@Shock: was sind Dein Vermutungen, was noch kommen kann? Erkundungen von zig Parallelwelten?


#162

Nein ich denke das gerade in der Sache mit den Klingonen und ihren aussehen alle Karten am Tisch liegen aber sie einfach noch nicht zusammengesetzt sind.

Mich würde nicht wundern wenn wir in der letzten Folge zum Beispiel etwas anderes gesehen haben als eine Folterszene.


#163

Achso - das schon. Dieser Handlungsstrang bleibt auf jeden Fall spannend, aber das war für mich schon irgendwo klar, dass der Sicherheitsmensch sich quasi in einer Art und Weise missbrauchen ließ, aber es noch nicht bekannt ist, wie oder was die Klingonendame gemacht hat. Man hat ja auch nicht umsonst in der Szene die Reiterstellung gesehen und ihre Boobs… :wink:.


#164

Ich glaub, dass das mittlerweile schon richtig offensichtlich ist. Gestärkt wird das Ganze ja auch durch den (scheinbaren) Fake-Darsteller von Voq.


#165

Wenn ich die Situation richtig einschätze geht das dann doch in eine andere Richtung als du denkst. Michi spricht glaub ich auch von “meiner” Theorie.


#166

Was das Midseason-Finale auf jeden Fall hatte, war ein großartiger Insider-Witz, der wohl an jedem vorbei geht, der Anthony Rapps Karriere nicht so sehr verfolgt hat. Ziemlich am Ende verspricht er als Lt. Stamets dem Arzt, sie werden in die Oper gehen und La Bohème schauen - und sowohl meine Frau und ich haben an der Stelle laut losgelacht. Warum? Weil Anthony Rapp seinen Durchbruch als Schauspieler im Musicalsektor hatte, und zwar 1996 als Mark in der Welturaufführung von Rent (er spielt die Rolle auch in der leider nur mittelmäßigen Chris Columbus-Verfilmung des Musicals). Die Handlung von Rent wiederum ist eine stark modernisierte La Bohème. Das wäre mir zu viel Zufall, als dass sie das unabsichtlich gemacht hätten.

Sonst fand ich die Folge gut und sogar spannend, auch wenn eigentlich keine Enthüllung aus dem Nichts kam und dementsprechend alles irgendwie vorhersehbar war. Das hat mich aber nicht großartig gestört. Ich bin gespannt, welche Theorien, die momentan umgehen, eintreffen werden …


#167

Hmm… offensichtlich fehlt mir ein Stück Deiner/Eurer Theorie. Gibts da ne genauere Erläuterung? Würde ich nämlich schon interessieren.


#168

Ich zitiere eine Fan-Seite:

In der fünften Episode “Wähle deinen Schmerz” wurde Captain Lorca von Klingonen entführt. In der Zelle traf er auf Lt. Ash Tyler, der schon seit mehreren Monaten dort sein Dasein fristet. Gemeinsam gelingt ihnen die Flucht und Tyler wird ein Mitglied der Besatzung der Discovery. Nun mutmaßen einige Fans, dass es sich bei Ash Tyler um einen genetisch veränderten Klingonen handeln könnte. Genauer gesagt um den Fackelträger Voq, der von seinem Volk hintergangen wurde und nur dann seine Position zurückerhalten kann, wenn er “alles aufgibt”.
Vieles deutet darauf hin, dass die Theorie stimmen könnte. Voq wird von einem unbekannten Schauspieler namens Javid Iqbal gespielt, von dem man aber gar nichts weiß. Er hat in noch keiner anderen Produktion mitgespielt und es gibt im Gegensatz zu den anderen Darstellern keine Interviews mit ihm. Schauspieler Shazad Latif dagegen wurde zunächst als Klingonischer Kommandantangekündigt, später aber dann als Lt. Ash Tyler vorgestellt. Seine Statur und auch die Grundzüge seines Gesichts passen auch zu dem Gesicht, das unter der Maske von Voq steckt.
Schon früher gab es Klingonen, die sich als Menschen getarnt haben, wie man an der Folge “Kennen Sie Tribbles?” von Raumschiff Enterprise sieht. Es wäre also gar nicht verwunderlich, wenn Ash Tyler in Wahrheit ein genetisch und chirurgisch veränderter Voq ist, der sich auf der Discovery einschleicht. Vielleicht enttarnt ihn ja Captain Lorcas Tribble in einer der kommenden Episoden…


#169

aasooo - also da wäre ich nie draufgekommen - aber ein nette Theorie!


#170

Interessant das ganze das das mit dem Typen was im Busch ist war mir klar. Aber das er ein Klingone ist. Naja. Wieso dann diese Sexfolterszene? Oder weis er nicht das er ein Spion ist. Naja. Jetzt auf jeden Fall am Beginn des zweiten Teils der Season die Spiegeluniverumfolge. Bin schon gespannt.


#171

Er ist selbst Klingone und hatte bzw. hat ein Verhältnis mit der gefangenen Klingonin. Die Folterszene waren keine Folterszene sondern Erinnerung an die Verwandlung in einen Menschen. So zumindest meine Deutung.


#172

Habe jetzt 4 Folgen gesehen und bin noch nicht sicher was ich von der neuen Star Trek Serie halten soll. Nur eines weiss ich schon Jason Isaacs hat die zweifelhafte Ehre den grössten Unsympathen in der Geschichte der Star Trek Captains spielen zu dürfen.


#173

Waaaaaaaas?


#174

Nachdem ich die 1. Staffel nun auch endlich gesehen hab möcht ich meinen Senf nun auch dazu abgeben.

Im großen und ganzen ist die Serie nicht schlecht. Allerdings gibt es dann doch ein paar Punkte die mich etwas stören. Waren früher so gut wie alle Figuren der Hauptcrew im Zentrum ist es nun im Grunde nur Michael. Das finde ich etwas schade, da so die anderen Figuren etwas unter gehen. Der Name der Serie wäre mit “Star Trek - Michael Burnham” treffender.

Naja und dann die Klingonen. Warum man diese derart optisch verändert darstellt entzieht sich ebenfalls meinem Verständnis. Aber gut, ist eben so. MIr gefielen die mit wallendem Haar besser als mit diesem “einheits-echsen-brei”.

Mal schaun wies weiter geht. Hat auf jeden Fall Potential, obwohl sie in meinem persönlichen Star Trek Serien Ranking eher am Ende angesiedelt ist.


#175

Die Staffel geht schon diesen Sonntag in den USA weiter. Es folgen ohne weitere Unterbrechung noch 5 Folgen. Die 15. und letzte Episode der Staffel läuft dann am 11. Februar.


#176

UH Thx für die Info. Also doch mehr als 9 Folgen. :slight_smile:


#177

Ursprünglich sollte es ein nicht unübliches midseason-break geben, dann wurden aber zwei zusätzliche Folgen vor der Pause ausgestrahlt. Die Gründe dafür sind mir aber entfallen.

Je nachdem wie die Season zu Ende geht, dürfte die Hintergrundgeschichte über die durchwachsene Produktionshistorie von STD mindestens genauso interessant sein.


#178

Bin gespannt ob man noch ne Erklärung für das Aussehen der Klingonen liefert…


#179

… und auf ein paar andere Fragen! :wink: Es gibt ja die abstrusest klingenden Theorien zu einigen Personen und deren ‘Rolle’ in der Serie.

Amerikanische Serien enden aber ja gerne mit einem Cliffhanger, somit erwarte ich persönlich eher kleinere Antworten. Die nächste Staffel ist ohnehin bestätigt.


#180

Nichts gegen Michael aber ich würd mir trotzdem wünschen das die “Crew” als ganzes mehr in den Fokus rückt und nicht blos eine Figur. Finde damit nehmen sie sich auch selbst viele erzählerische Möglichkeiten.

Die Schiffe find ich eigentlich recht cool. Frag mich aber such warum man vom klingonischen Design so weit weg ging (Stichwort “Flügeldesign”). Aber naja is halt so.