Selbsthilfegruppe: Wie baust du Games in dein Leben ein?


#81

Nicht falsch verstehen. Ich habe auch Frau und Kind. Gehe auch gerne raus in die Natur, war auch schon vor dem Kind so. Dennoch zocke ich gerne (halt nicht so viel wie früher) und stehe auch dazu. Es liest sich hier aber bei manchen so als ob sie eigentlich mehr zocken wollen es aber mit ihrem Gewissen nicht vereinbaren können das sie mit Kind/ern zuhause noch vor dem Fernseher sitzen und spielen. Ich teile mir das halt ein, dann macht meine Frau was mit dem Kleinen und ich kann ein paar Stunden spielen.


#82

Eine gesunde Mischung machts… bei mir ist es momentan einfach extrem, entweder verfalle ich komplett in ein Spiel (Dark Souls3 vor kurzem) oder ich lasse vieles links liegen und kann mich wenig motivieren… Dafür schaue ich halt grad wieder Vikings im Dauermarathon… Das wechselt sich immer enorm bei mir ab.


#83

Naja, es liegt auch an der Jahreszeit. Im Sommer-Halbjahr sitzt man einfach weniger gerne in der Bude rum und sitzt vor dem TV. Seit ein paar Wochen spiele ich wieder mehr. Auch, weil die Grill-Party-Fußball-EM-Sommer-Phase seit drei oder vier Wochen endgültig vorbei ist.

Zum schlechten Gewissen: Allgemein macht es eben grundsätzlich mehr Spaß, etwas mit anderen Menschen zu unternehmen, als alleine vor dem TV zu sitzen. Lässt man wirklich regelmäßig seinen Partner, Kind(er), Freunde alleine, um irgendwas zu zocken oder alleine im TV anzusehen?

Ich kann nur für mich sprechen, aber zocke tue ich entweder mit Freunden oder eben, wenn garnichts anderes los ist. Wenn die Partnerin mit dir shoppen oder spazieren gehen will, würde ich da auch nicht “nein” sagen, auch wenn ich lieber PS4 zocken möchte. Und schon garnicht, wenn das Kind mit dir spielen will …

Aber du hast die Lösung auch schon genannt: Sich gegenseitig ein paar zeitliche Frei-Räume ermöglichen. Nur die hat man auch seltener als gedacht :wink:


#84

…hahahaha…mittlerweile habe ich Untertitel in storylastigen Spielen zu schätzen gelernt…weil wenns Baby schläft will man es auf gar keinen Fall wieder aufwecken und Kopfhörer gehen auch nicht weil man muss auch hören wenn der kleine munter wird :wink: …somit konnte ich neulich ein paar Minuten Uncharted 4 geniesen :slight_smile:


#85

Ich muss mich auch erst wieder daran gewöhnen mit Ton zu spielen. Fehlt mir mittlerweile gar nicht mehr. :smiley: Letztens mit Kopfhörern Uncharted 4 gespielt und ich hab automatisch alle paar Minuten gecheckt, ob mir eh niemand ruft und das um 3 in der Früh :wink: Sicher ist sicher. Die Musik in Super Mario 3D World ist irgendwie herzig. Zwar sehr repetitiv, aber herzig. Muss mir mal den Ton anderer Spiele anhören die ich in den letzten 6 Jahren stumm gespielt hab.


#86

:joy: Wie sich alles ähnelt. Spiele auch schon seit langer Zeit nur mehr mit Kopfhörern. :smile:


#87

Ja, hab das Babyfon vor mir stehen, das hat so ne Anzeige die blau leuchtet, dann sehe ich wenn unser Sohnemann wach ist.


#88

:smiley: Babyphon hatten wir anfangs auch. Aber unsere Krawallos hat man auch ohne gut gehört im Haus… selbst wenn ich im Keller war :laughing:


#90

Unseres hat auch so eine Anzeige mit 5 Grünen LEDs, aber das springt manchmal erst verzögert an.


#91

Alle haben “Kinder als Ausrede” fürs wenige Zocken. Habe noch keine Kids, komme aber trotzdem immer weniger zum spielen … :innocent:


#92

Fehlt dir nur noch ein Kind für die perfekte Ausrede! :wink:


#93

Wir sind noch brav am “üben”, falls du es genau wissen willst :stuck_out_tongue_winking_eye:


#94

Übung macht den Meister!


#95

Schlimm hier, wir sind alle männlich, um die 30 und stehn gerade am Anfang der Familiengründung… andere Menschen die zocken sind wohl nicht in Foren unterwegs…


#96

Die reden nicht drüber. Die spielen vermutlich noch! :wink:

Ich bin übrigens schon fertig mit Familie planen… 3 Buben reichen fürs erste :wink:


#97

Ich muss ehrlich sagen ich scheiß mir noch in die Hose… sie sich aber auch…
mehr als 2 ist aber für uns beide eher unwahrscheinlich, außer vielleicht es eintpuppt sich als gar nicht so anstrengend wie alle tun und Kinder kommen schon mit 2 alleine klar :stuck_out_tongue_winking_eye:


#98

hahahahahaha…gar nicht so anstrengend wie alle tun…

nein, du hast absolut recht :slight_smile: kinder sind absolut einfach, pflegeleicht wie ein fisch im aquarium.


#99

Es gibt solche und solche Kinder, genauso wie es solche und solche Eltern gibt. Die einen sind mit sich selbst schon überfordert, die andern mit einem Kind und ganz andere entfalten sich erst mit 5 kindern (haben freunde mit 5 Kindern). Welche Elterntypen es gibt merkt man spätestens im Kindergarten bzw. am ärgsten dann in der Schule. Seeeeehr anstrengend teilweise. Helikoptermamas und -papas nehmen echt Überhand. Die Kids dürfen nicht mal alleine in der Nase bohren kommt mir vor. Aber ja jeder wie er will. Kleine Narzisten züchten – werden schon sehen was sie davon haben. Ich schweife ab :wink:

Ein Einzelkind wäre für uns nicht denkbar gewesen. Haben uns von Anfang an auf 3 festgelegt. Im Abstand von 3 Jahren. Da es aber so ruckizucki funktioniert hat ist der Abstand pro Junior nur max. 2 Jahre :slight_smile: JAAAAA, wir hatten es eilig bevor wir zu alt werden…

Alleine klar kommen? :slight_smile: sicherlich, wenn du danach renovieren willst, kannst du es laufen lassen! :wink: Ohne Kinder könnte ich es mir nicht vorstellen.


#100

es geht erst richtig los wenn sie krabbeln können :slight_smile: dann machst extrakilometer


#101

…oder sie können einfach ned mitreden weil sie keine Kinder haben und noch nicht 30 sind :stuck_out_tongue: