SEGA: News & Gerüchte

Über 22,6 Mio. Spiele der Persona-Serie verkauft

Atlus hat bislang mehr als 22,6 Mio. Spiele der Persona-Serie weltweit verkaufen können, wie der japanische Publisher mitteilt.

In dieser Zahl sind Digital-Verkäufe und Lieferungen an den Einzelhandel enthalten. Der erste Teil der Reihe war Revelations: Persona, der 1996 für die PlayStation auf den Markt kam.

Quelle: gamefront.de

Schön, dass die Persona-Reihe immer erfolgreicher wird :sunglasses:

1 „Gefällt mir“

Sonic x Angry Birds - Event Trailer

Das erste Aufeinandertreffen von Sonic und den Angry Birds … :sunglasses:

Tails-Designer gedenkt verstorbenem Dragon Ball-Schöpfer Akira Toriyama

In den letzten Tagen würdigten verschiedene Künstler den verstorbenen „Dragon Ball“-Schöpfer Akira Toriyama und erklärten, wie er ihre eigenen Werke inspiriert hat. Zuletzt äußerte sich hierzu auch Tails-Designer Yasushi Yamaguchi.

Ende vergangener Woche erreichte uns die traurige Nachricht, dass „Dragon Ball“-Schöpfer Akira Toriyama im Alter von 68 Jahren verstorben ist. Nicht nur Millionen Fans überall auf der Welt, sondern auch zahlreiche Weggefährten aus der Anime-, Manga- und Videospielindustrie haben dem gefeierten Künstler in berührenden Nachrufen gedacht. Zu ihnen zählt ebenfalls Yasushi Yamaguchi, der lange an Segas „Sonic the Hedgehog“-Reihe gearbeitet hat.

Der Designer des beliebten Charakters Miles „Tails“ Power hat auf X/Twitter eine kurze Nachricht veröffentlicht. In dieser bedankt er sich bei Akira Toriyama für „Dragon Ball“, denn ohne die Abenteuer von Son-Goku und seinen Freunden hätte es die Beziehung zwischen Sonic und Tails so wohl nie gegeben. Oder genauer gesagt: Ohne die Dynamik, die der Mangaka zwischen Son-Gohan und Piccolo etabliert hat, denn diese habe ihn besonders inspiriert.

Sonic und Tails sind wie Piccolo und Son-Gohan

„Wie ich in einem früheren Twitter-Post und in meiner Serienkolumne schrieb, wurde die Beziehung zwischen diesen beiden Charakteren [Sonic und Tails] in Sonic 2 nach dem Vorbild von Piccolo und Son-Gohan gestaltet“, führt Yamaguchi aus.

Anschließend gesteht der Tails-Designer: „Ohne das Werk Dragon Ball würde die Beziehung zwischen diesen beiden Charakteren bis heute nicht existieren. Vielen Dank, Toriyama-sensei.“

Neben der Dynamik zwischen Sonic und seinem Freund Tails scheint es in der „Sonic the Hedgegog“-Reihe noch weitere Parallelen zu „Dragon Ball“ zu geben. Hierzu gehören etwa die sieben Chaos Emeralds oder auch die golden leuchtende Super Sonic-Verwandlung unseres pfeilschnellen Igels. Dass diese Elemente tatsächlich von Son-Gokus Abenteuern inspiriert wurden, haben die Verantwortlichen der beliebten Sega-Games allerdings nie offiziell bestätigt.

Quelle und gesamter Artikel: https://www.play3.de/2024/03/11/sonic-the-hedgehog-tails-designer-gedenkt-verstorbenem-dragon-ball-schoepfer-akira-toriyama/

Persona 6: Bekannte Insider widersprechen den Berichten um einen PS5-exklusiven Release

In den letzten Monaten kam mehrfach das Gerücht auf, dass das Rollenspiel „Persona 6“ exklusiv für die PS5 veröffentlicht werden könnte. Zwei bekannten Insidern zufolge wird dies jedoch nicht der Fall sein. Stattdessen sollen neben der PS5 noch weitere Plattformen versorgt werden.

Auch wenn eine offizielle Ankündigung weiterhin auf sich warten lässt, können wir fest davon ausgehen, dass die Entwickler von Atlus bereits seit einer Weile an „Persona 6“ arbeiten.

Die Gerüchte der letzten Monate sprachen nicht nur von einem Release im nächsten Jahr. Gleichzeitig wollten mehrere Quellen in Erfahrung gebracht haben, dass sich Atlus bei „Persona 6“ dazu entschieden haben könnte, auf einen PS5-exklusiven Release zu setzen. Aussagen, denen in diesen Tagen gleich zwei bekannte Insider beziehungsweise Leaker widersprechen.

Zum einen haben wir es hier mit dem Xbox Era-Mitgründer Nick Baker zu tun. In der aktuellen Ausgabe von Xbox Direct sprach Baker davon, dass „Persona 6“ auch für die Xbox Series X/S erscheinen soll. Allerdings konnte er nicht in Erfahrung bringen, ob die Xbox-Plattformen zeitgleich mit der PS5 oder erst später versorgt werden.

Erscheint das RPG auch für den Nachfolger der Switch?

Gestützt werden die Angaben Bakers von einem alten Bekannten. Denn auch „MbKKssTBhz5“ alias „Midori“ möchte von einem Multiplattform-Release erfahren haben. Wie der auf Sega- und Atlus-Projekte spezialisierte Leaker berichtet, kommen neben der PlayStation- und der Xbox-Community noch weitere Spielerinnen und Spieler in den Genuss von „Persona 6“.

Denn auch an einer Umsetzung für den Nachfolger der Switch sollen die Entwickler von Atlus laut „Midori“ arbeiten. Da der Leaker hier nicht näher ins Detail ging, ist aber genau wie bei der Xbox Series X/S-Version unklar, ob mit einem simultanen Release zu rechnen ist oder ob „Persona 6“ zu einem späteren Zeitpunkt für Nintendos neue Konsole erscheint.

Zumindest zeitlich würde nichts gegen einen Release auf dem Nachfolger der Switch sprechen. Wie sich zuletzt abzeichnete, könnte dieser nämlich im ersten Quartal 2025 erscheinen.

Quelle: https://www.play3.de/2024/03/17/persona-6-bekannte-insider-widersprechen-den-berichten-um-einen-ps5-exklusiven-release/

Lange Rede, kurzer Sinn: „Persona 6“ wird - lt. aktuellen Gerüchten - wohl neben der PS5 auch für die XBox und den Switch-Nachfolger erscheinen. Da wäre auch die sinnvollste Entscheidung !!!

Puyo Puyo Puzzle Pop wird am 04.April exklusiv für Apple Arcade erscheinen.

Unbestätigt: Neues Streets of Rage angeblich bei Komi Games in Arbeit / Virtua Fighter Enthüllung 2024

Sega soll das neue Streets of Rage angeblich beim kanadischen Entwickler Komi Games in Auftrag gegeben haben. Das behauptet die Leakerin MbKKssTBhz5, die für gewöhnlich sehr gut über Sega und Atlus informiert ist.

Das noch unangekündigte neue Virtua Fighter soll außerdem später in diesem Jahr enthüllt werden, will die Leakerin erfahren haben. Das Spiel soll - genau so wie die offiziell bereits angekündigten Titel Jet Set Radio und Crazy Taxi - auf der Unreal Engine 5 laufen.

Sega hat diese Angaben nicht bestätigt.

Quelle: gamefront.de

Sehr schön, dass Sega wahrscheinlich für das neue Virtua Fighter auf „Unreal 5“ setzen wird :sunglasses:

1 „Gefällt mir“

Sonic Toys Party [Mobile-GAme] Gameplay Trailer geleakt

Hier ist ein geleakter Gameplay Trailer zu Segas Sonic Toys Party, das eine Mischung aus Fall Guys und Battle Royale ist.

Release: Sommer 2024 (Europa)

Quelle: gamefront.de

Angeblich Sonic Heroes Remake in Arbeit

Sega soll angeblich an einem Remake von Sonic Heroes (PS2, Xbox, GC, PC) arbeiten, das auf PlayStation 5, Xbox Series und dem Switch-Nachfolger erscheinen soll.

Das schreiben die für gewöhnlich gut unterrichteten Redakteure von UniversoNintendo, deren Bericht von der Atlus- und Sega-Leakerin MbKKssTBhz5 bestätigt wird; sie hat in der Vergangenheit etliche korrekte Leaks veröffentlicht.

Das Sonic Heroes Remake soll auf der Unreal Engine laufen und vielleicht 2025 auf den Markt kommen. Sega hat die Angaben nicht bestätigt und auch noch kein Remake des Spiels angekündigt.

Quelle: gamefront.de

Inzwischen erscheint ja eigentlich ein großes Sonic-Game pro Jahr und damit Sega das schafft, kommen auch immer mehr Sonic-Remakes auf den Markt. Solange aber die Qualität stimmt, sollten wir darüber nicht schimpfen … :innocent:

1 „Gefällt mir“

Like a Dragon-Serie wird Dragon Engine weiterverwenden

Segas Like a Dragon-Series (vormals Yakuza) wird auch in Zukunft die hauseigene Dragon Engine nutzen. Das sagte Ryu Ga Gotoku Studio Technical Director Yutaka Ita gegenüber Type.

Die Dragon Engine kam erstmals für Yakuza 6: The Song of Life (PS4, Xbox One, PC) zum Einsazt. Nur Like a Dragon: Ishin! (PS5, Xbox Series, PS4, Xbox One, PC) lief im letzten Jahr auf der Unreal Engine. Ita begründet die Entscheidung für die Dragon Engine damit, dass sie vollständig für die Like a Dragon-Serie optimiert sei.

Bei einer externen Engine müsste man sich an den Support via Email wenden, wenn es Unklarheiten gibt. Da kann eine Antwort schon mal 3 Tage auf sich warten lassen, meint Ita. Doch wenn man eine interne Engine nutzt, dann kann man einfach den Programmierer fragen, der neben einen sitzt, was 5 Sekunden dauert.

Quelle: gamefront.de

Es würde ja auch wenig Sinn machen, aktuell wieder die Engine zu wechseln …

Als erster großer Spielehersteller: Sega-Mitarbeiter ratifizieren Gewerkschaftsvertrag

Die Mitarbeiter von Sega of America haben einen Gewerkschaftsvertrag ratifiziert, der erste seiner Art bei einem großen nordamerikanischen Videospielhersteller.

Der Vertrag gilt für rund 150 Beschäftigte und sichert jährliche Lohnerhöhungen von 4 Prozent 2024, 3 Prozent 2025 und 2,5 Prozent im Jahr 2026 vor. Dazu kommt eine Reihe weiterer Leistungen.

Diese Entwicklung markiert einen Wendepunkt in der Branche und könnte weitere gewerkschaftliche Organisierungsversuche inspirieren, während Beschäftigte vermehrt die Vorteile einer Gewerkschaftsbewegung erkennen. Zu den Bestimmungen des Vertrags gehören eine Politik fairer Kündigungen, Krankenversicherung und die Verpflichtung zur Anerkennung der Beiträge aller Mitarbeiter.

Sega verpflichtet sich außerdem, Entlassungen anzukündigen und Abfindungen anzubieten, ein Schritt, der angesichts der Brancheninstabilität bedeutend ist.

Quelle: gamefront.de

Richtige Entscheidung :sunglasses:

1 „Gefällt mir“

Dafür haben sie jetzt bei einigen anderen Studios viele Leute entlassen und Relic ist nicht mehr Teil von Sega.

Gibt inzwischen auch einen ausführliche News-Meldung von Shock2 dazu:

Sega verkauft Relic Entertainment und kürzt 240 Jobs

Gamefront hat in seiner Newsmeldung noch folgendes ergänzt:

Nach einer Überprüfung der mittelfristigen Ausrichtung der europäischen Studios hat Sega außerdem beschlossen, „Abschreibungen auf laufende Arbeiten an einigen Spielen in der Entwicklung vorzunehmen“. Infolgedessen erwartet das Unternehmen einen Verlust von Yen 5,6 Mrd. (EUR 34,2 Mio. / USD (37,0 Mio.) als Umsatzkosten zu verbuchen.

Quelle: gamefront.de

Mal schauen, welche Games von diesen Kürzungen betroffen sind … :frowning:

Neues Like a Dragon ist nicht Kiwami 3

Bei Sega wird an einem neuen Like a Dragon gerarbeitet, bei dem es sich aber nicht um Yakuza Kiwami 3 handelt. Das bestätigt das Ryu Ga Gotoku Studio in seiner neuesten Ausgabe von „Ryu Ga Gotoku Studio TV“.

Das Team will Kiwami 3 irgendwann schon mal gerne machen, aber im Moment noch nicht. Für das neueste Spiel soll hingegen bald das Casting der Darsteller stattfinden.

Quelle: gamefront.de

Neue Like-a-Dragon-Games sind immer zu begrüßen. Aber was wird denn aus der „Judgment-Reihe“? Muss man sich da so langsam Sorgen machen?

Lost Judgement kam Ende 21, da muss schon noch einige Zeit verstreichen bevor man sich Sorgen machen muss. :sweat_smile:

Stimmt. Seit „Lost Judgment“ hat Sega aber DREI Yakuza-Games veröffentlich und hier wird schon vom vierten Game gesprochen. Außerdem habe ich mal davon gehört, dass es Probleme mit „dem Hauptdarsteller“ der beiden Judgment-Games geben soll. Irgendwie will er nicht mehr Vorlage für eine Figur in Videospielen sein … :thinking:

Insgesamt wäre es mir am liebsten, wenn die RGG-Studios ein Game mit einer „neuen Marke“ entwickeln würde. Immer nur „Like-a-Dragon-Games“ werden auch irgendwann fad. Und sie können auch nicht in jedem zweiten Yakuza-Game wieder Kiryu aus dem Ruhestand zurückholen … :laughing:

1 „Gefällt mir“

Wäre auch dafür, die Serie nicht zu Tode zu veröffentlichen.

1 „Gefällt mir“

Ich seh bei mir noch keine Abnützungserscheinungen. Sie machen das eh richtig gut in dem sie immer wieder neue Hauptchataktere einführen und auch das Gameplay (teils drastisch) verändern. Für mich hat Yakuza etwas von einer Lieblibgs-Serie im TV. Man kommt mmer gerne wieder zurück, fühlt sich gleich wohl und fiebert mit den liebgewonnenen Figuren mit.

2 „Gefällt mir“

Entlassungen bei Relic Entertainment

Relic Entertainment (Company of Heroes-Serie) hat eine unbekannte Anzahl von Mitarbeitern entlassen, eine Woche nachdem es von Sega verkauft wurde; External Development Producer Robyn Smale spricht von 41 Personen.

Die Entlassungen erfolgen weniger als ein Jahr nach einer vorherigen Umstrukturierung, bei der 121 Mitarbeiter entlassen wurden. Das Studio betont, dass die Entscheidung, Angestellte zu entlassen, getroffen wurde, um die Überlebenschancen des Unternehmens in einer instabilen Branche zu verbessern.

Quelle: gamefront.de

Atlus soll Persona 1 und 2 Remakes vorbereiten

Atlus soll angeblich Remakes von Persona 1 und 2 entwickeln. Das behauptet die auf Sega und Atlus spezialisierte Leakerin Midori, die in der Vergangenheit mit ihre Leaks fast immer Recht hatte.

Atlus hat noch keine Remakes der beiden Rollenspiele offiziell angekündigt.

Quelle: gamefront.de

Mal eine Frage an alle Persona-Experten: Haben die Games eigentlich auch eine „übergreifende Story“, die in jedem Game weitererzählt wird?

1 „Gefällt mir“

Persona 1 und Persona 2 (Duologie) haben gemeinsame Hauptcharaktere. Kann man aber schon getrennt spielen. Die beiden P2 Titel solltest du aber nacheinander spielen.

P1 habe ich nachgeholt und war technisch sehr sperrig. Da macht ein Remake auf jeden Fall Sinn.

1 „Gefällt mir“