Reisen


#164

Gibts da kein Drogenkrieg? Hört man zumindest immer in den Nachrichten.


#165

drogen gibts überall, auch hier in österreich. drogenkriege wie man sie aber in den nachrichten hört, sind zumeist im norden bei der grenze zu den usa.
ich war schon in einigen städten in quintana roo und yucatan.
wie zum beispiel, holbox, cancun, chichen itza, valladolid, eben auch playa del carmen, puerto morelos oder tulum und isla mujeres.
und habe in all den wochen die ich dort war, nicht wirklich etwas auffälliges mit bekommen. in den medien wird vieles auch dramatisiert, damit man die schlagzeilen gut verkaufen kann.


#166

Was kann man dramatisieren, wenn genügend Leute im Drogenkrieg sterben?

2011 - 12.903 Todesopfer

Es scheint aber in den letzten Jahren “ruhiger” geworden zu seien. Und wenn sich der Krieg auf ein Gebiet beschränkt, kann man die anderen Regionen genießen.


#167

Laut wiki is die Mordrate in Cancun um über 160% gestiegen im Jahr 2017.

Anfang 2017 hat der in weiten Teilen Mexikos tobende Drogenkrieg auch auf Cancún übergegriffen. Die Stadt ist ein strategischer Umschlagplatz der Drogen-Kartelle. Im Vergleich zum Vorjahr haben die Morde in den ersten Monaten des Jahres um 169 % zugenommen. Die meisten Gewalttaten geschehen jedoch fernab der Touristenmeile. Die USA und Kanada erließen Reisewarnungen

Ich weiß nicht aber da würde mir irgendwie die Lust vergehen.


#168

Also mit Privatarmee und einem Knight XV halte ich es dort schon eine Woche aus :smiley:


#169

Wenn wer was braucht bitte bis Donnerstag melden. Ab 200g werden Bestellungen aufgenommen.

:wink:


#170

fehlt da nicht ein K vor dem G?? :joy::joy:


#171

Noch höher als in Mexiko (mit 22 Fällen pro 100.000 Einwohner) ist die Zahl der Morde in El Salvador, Honduras, Brasilien und Venezuela. Zum Vergleich: In Österreich gab es laut Kriminalstatistik 2015 Mordermittlungen in 39 Fällen, 2016 waren es 46.

PS: Bin seit Freitag in Amsterdam. Ist nicht so schlecht.


#172

Ganz allgemeine Frage:

Spielt das Thema Umweltschutz bei euch eine Rolle wenn es um das Thema Urlaubsplanung geht? Fährt zum Beispiel jemand lieber mit dem Zug (der oftmals teurer ist und natürlich länger braucht) anstatt zu fliegen?

Ich hadere diesbezüglich etwas mit mir selbst. Es gäbe nämlich reichlich Ort die ich gerne besuchen würde, aber bei dem Dreck den jedes Flugzeug in die Atmosphäre bläst, vergeht mir ehrlich gesagt etwas die Lust.


#173

Ich hätte dies noch nie in die Planung mit einbezogen. Man fährt aber auch nicht mit dem Zug, wenn es mit dem Auto deutlich schneller und bequemer ist.


#174

Kenne ich, bin auch schon des öfteren mit dem Auto gefahren anstatt mit dem Zug. Bzw. mit dem Auto in den Urlaub gefahren anstatt mit dem Zug. (Hat bei mir allerdings meist finanzielle Gründe^^)

Finde aber die Formulierung:

sehr interessant. Sollte man da nicht vielleicht statt “man fährt” besser “ich fahre” schreiben? :smiley:


#175

Wieso? Gilt das etwa für andere Leute nicht? :wink:


#176

Ich würde es nicht als generellen gültigen Satz formulieren. Denn es gilt nicht für alle Menschen und nicht für alle Situationen. :wink:


#177

Das Flugzeug startet sowieso egal ob du mit fliegst oder nicht :slight_smile:

Zug oder Bus würde ich niemals nehmen, wenn möglich immer mit dem Auto will auch im Urlaub spontan sein und nicht mit öffis rumgurken.


#178

Wenn jeder so denkt, dann stimmt es auch. Wenn allerdings die Leute anfangen würden, diesen Satz in Frage zu stellen, dann würde das ganze anders aussehen. Denn auch im Flugverkehr gilt Angebot & Nachfrage. :wink:


#179

Stimmt natürlich. Aber fliegen wird für immer zum leben dazu gehören. Aber versteh schon was du meinst.

Aber bevor die welt wegen der Umwelt zugrunde geht haben wir uns eh schon selbst weg gebombt


#180

Ich habe es noch nie aktiv in der reiseplanung berücksichtigt. aber zumbeispiel bin ich im april mit dem zug nach linz gefahren, weils einfach von der organisation viel einfacher war und mit der westbahn auch relativ günstig.

nach rom oder berlin bin ich allerdings geflogen. man macht sich ab und zu schon gedanken, bezüglich der umwelt, aber ich rauche nicht und besitze selbst auch kein auto. man muss sich nur ansehen, wieviele leute täglich alleine in einem auto sitzen und nur aus bequemlichkeit kurze strecken zurück legen, welche man mit dem zug oder allgemein mit öffentlichen verkehrsmitteln erreichen könnte.

naja jetzt komme ich aber vom thema ab.
T-11 tage bis mexiko, die meisten vorbereitungen für unsere hochzeit sind schon fertig.
ich freue mich auch wieder am strand von cancun zu liegen und die zeit zu genießen. (nach mexiko fliege ich übrigens auch, aber das sind über 9.000km) die mit dem zug und schiff zu fahren, weiß ich nicht was hier dann mehr der umwelt schadet.


#181

Beim Zug so sehr ich sie liebe stimmen die Preise einfach gar nicht. Viel zuteuer für die teilweise sehr abgeranzen Züge. Bin nach Edinburgh um 15 Euro geflogen plus dem Umwelt blabla Beitrag. Alles rund um Österreich wie zum Beispiel Prag alle mit dem Zug wobei da ja auch bald die Flüge denke ich billiger werden. Auto bleibt im Urlaub stehen.


#182

Das nicht wirklich, allerdings wird mir schlecht wenn ich die Flugpreise innerhalb Europas sehe. Die stehen in so überhaupt keinem Verhältnis.
Ich sag nicht das ich nicht eh zugreifen würde aber verdammt etwas in mir wehrt sich gegen ein Flugticket nach Berlin oder London das 20€ kostet. Das ist einfach flasch.

Außerdem bin ich der faulen Verlockung des Autos erlegen, ich war zweimal in Slowenien.

Das erstemal öffentlich mit Zug und Bus (zum Meer) das zweitemal mit dem Auto. Haben wir das Auto gebraucht? Nein, das eine mal das wir in Piran wo anders hingefahren sind, sind wir mit dem Bus gefahren.
Allerdings sind wir beim Weg zurück spontan wo stehen geblieben und das war schon geil und wär im Zug wohl nicht gegangen… Andererseits mag ich Zugfahren schon sehr gern. (Lesen, Podcasthören, aus dem Fenster starren, etc.)
Ich hasse mich ein wenig selbst dafür das es zu verlockend ist seinen Arsch einfach in der Tiefgarage ins Auto zu setzen und dann am Zielort auszusteigen.

@Mexiko
Ja ist der Hammer was da abgeht aber so krank es ist, ist als Touri trotzdem sicher…zumindest anscheinend. Ein Bekannter war jetzt drei Wochen und ist sicher wieder zurück gekommen :wink:


#183

von welchem land sprichst du?
in Ö dürftest du auf jeden fall schon länger nicht mehr mit dem zug gereist sein.
teuer kann ich nur bedingt nachvollziehen. als alleinreisender absolut nicht. ab zwei personen schon.