Reisen


#103

Warum vermietet man etwas und klebt dann etwas zu? Werden die Schränke dann nicht gerade dadurch erst interessant? :laughing:

Überhaupt wie ist das mit klauen? Im Hotel werden Handtücher schon einkalkuliert in einer Wohnung gibt es da aber schon mehr zum anstellen. Oder sehe ich zuviel negatives und man hat doch großteils mit vernünftigen Menschen zu tun die nichts mitnehmen und die Räume auch nicht versifft zurücklassen? Ist die Bewertung der Mieter/Vermieter so sicher das da kein Unfug gemacht werden kann?

Wenn ich da an Dokus über Mietnomaden denke… Selber vermieten könnte ich mir nie vorstellen. Mieten wäre noch in jüngeren Jahren als Abenteuerurlaub durchgegangen aber jetzt mit Familie bin ich dafür zu bequem. :blush:


#104

Das ist es ja, mit Familie. Im Hotel hast in der Regel einen Raum, maximal zwei mit insg. 30-40m2, zu viert ist mir das zu wenig. Und will ich mehr, leg ich schnell mal 150+ pro Nase und Nacht für eine Junior Suite ab, alles erlebt. Bei Air BnB bekomm ich für den Preis in Hamburg ein Penthouse an der Alster, aber für die ganze Wohnung und nicht pro Kopf.

Wenn es da ein scheiss Wetter gibt oder die Kids mal streiken und chillen wollen, ist mir das in Griechenland oder Florida noch egal, aber beim Citytrip im Cityhotel dreh ich durch.

Ich hatte erst einmal eine Wohnung die privat genutzt wurde (was nicht störte), alle anderen waren zur reinen Vermietung und somit uneingeschränkt nutzbar.


#105

Vermieten ist für mich persönlich auch völlig unvorstellbar, sogar der reinste Horror.
Was ich aber so von meinem Umfeld weiß passt das, die Plattform funktioniert. Sind wohl ein anderer Menschenschlag die ihre private Wohnung vermieten… und eben sehr viele die Wohnung vermieten in denen sie gar nicht oder nicht mehr leben.
Meine eigene Erfahrung war ja auch sehr gut, normale Wohnung einer Frau in ihren Zwanzigern/Dreißigern, wirkte alles sauber, günstig, unkompliziert. Nach der Wattwanderung war ich dann letztendlich sogar extrem froh in einer Wohnung mit Waschmaschine zu sein… der Schlamm stinkt vielleicht…


#106

Eine Zweitwohnung zur reinen Vermietung kann ich mir auch vorstellen. Da kann man sicher einiges kassieren und verdienen. In der Hinsicht wirklich nicht schlecht. Das Finanzamt wird es aber sicher nicht oft erfahren das man dort angemeldet ist. :smiling_imp:

@Familienurlaub: in der Hinsicht auch verständlich. Wenn es dann eben eine Wohnung ist die uneingeschränkt nutzbar ist sicher praktisch und eine günstige Alternative.


#107

Macht ihr euch ernsthaft sorgen um das Finanzamt? Ob wer Steuern zahlt oder nicht kann doch euch egal sein… Da machen mir Banken, Manager oder Großkonzerne mehr kopfzerbrechen als private vermieter die keine Steuer zahlen…


#108

Nachdem ich brav meine Steuern zahle, halte ich es einfach für fair, wenn es andere auch tun. Ich würde nie wen anschwärzen der es nicht tut, aber so funktioniert (zumindest in der Theorie) unser Staat.

Warst du nicht jemand, der Rund um den BP-Wahlkampf immer vom Untergang des Abendlandes, vom Sittenverfall durch böse Asylanten und vor allen anderen Katastrophen gewarnt hast?

Der eine kleine Vermieter, der keine Steuern zahlt, der is tatsächlich egal, wenn aber ein paar Mrd. Steuern fehlen, dann kann das durchaus weh tun. Und das sind nicht die bösen Großunternehmen die keine Steuern zahlen, die tun das nämlich weil sie es können und vor allem dürfen.


#109

Ich zahle auch brav meine Steuern und möchte daher, dass dies auch alle anderen tun.
Wenn also jemand wegen Airbnb z.B. zwei Wohnungen anmietet, und somit schon einmal anderen Leuten den Wohnraum weg nimmt, und diese dann weiter “vermietet” ohne Steuern dafür zu zahlen, dann würde ich bestimmt nicht daneben stehen, applaudieren und sagen “Denen hast du es aber gezeigt”.

Bitte nicht als Unterstellung für den Bekannten eines Bekannten verstehen.


#110

Bei den Asylanten geht es mir aber nicht ums Steuergeld, davon sehen wir sowieso kaum was und damit wird sowieso extrem viel blödsinn angestellt.

Ich sage auch nicht das ich es gut finde wenn jemand Steuerhinterzieht aber das ist wie wenn ich auf jemanden böse bin der sein Auto bei nem Pfuscher herrichten lässt und nicht bei bmw :wink:
Der böse Mechaniker verdient sich zu seinem 1500netto job noch ein bisschen was dazu… wie kann er es wagen…

Ja ich mache mir mehr gedanken darüber ob es gut ist das in Schulklassen 90% Kinder mit migrationshintergrund gehen als um das Steuergeld.

Ich könnte noch 99 Punkte aufzählen aber das gehört hier nicht rein und hat keinen sinn…

das ist ein anderes Thema…

Kennst du oder ihr jemanden der sich schonmal privat sein Auto Herrichten lassen hat? Nicht? Vielleicht ihr selbst?


#111

Bitte Gerne.


#112

EIch habe prinzipiell nichts gegen Pfusch und das 2 von 3 kurzfristig profitieren will ich auch nicht bestreiten. Aber wenn das jeder macht, haben wir bald griechische Verhältnisse.

Woher glaubst du kommt das Geld für Bildung, Gesundheit, AMS, Infrastruktur,…? Sicher nicht von den Freimaurern oder den Rothschilds.


#113

Ich meinte eher Steuerverschwendung wie Eurofighter usw… Selbst Eu Parlament politiker stellen schwarzarbeiter für ihre firma für 5€ die Stunde ein :joy:

Wie gesagt ich finde das auch alles nicht super aber so ist es nunmal und ich alleine kann es nicht ändern und bevor ich meine lebenszeit damit verschwende mich über Menschen aufzuregen die Schwarz miete kassieren kümmere ich mich um meine Schäfchen.

Mich selbst betrifft das Thema ja gar nicht aber ich finde es teilweise lächerlich wie mit der Moral keule geschwungen wird obwohl jeder im glashaus sitzt.


#114

Oh, man ich halte mich mit voller Absicht hier von (rein) politischen Diskussionen feils hier um schöne Dinge gehen soll. Aber auch weil politische Themen sehr kompliziert und emotional gleichzeitig sind, allein deshalb wäre ich dafür das sowas überhaupt nicht in Postings diskutiert werden darf :wink:

Sorry das ich eine ausgelöst hab.

Hier wird gerade der Boden des Themenfelds “reisen” jedenfalls verlassen. Da fällt mir ein ich hätt noch gern meinen Japan Reisebericht erweitert… auf den Fotos is immer Regen dabei hats genau an zwei Tagen von 14 geregnet :wink:
Evtl. komm ich ja im nächsten Urlaub dazu… :crazy_face:

Als ich die Disskusion auslöste hab ich doch fallen lassen das meine Mutter eine Ferienwohnung betreibt.
Also wer mal am Neusiedler See Urlaub machen will, die Wohnung ist sauber, günstig und bietet Platz für 6 Personen, 4 sind ideal.


#115

Ich hoffe deine Mutter Besteuert das alles !!!

Spass beiseite, immer her mit den Fotos ich liebe dieses Land und hoffe das ich es einmal besuchen kann. Deswegen freue ich mich über alle persönlichen erfahrungen.


#116

Selbstverständlich…mein Vater ist auch ein hoher Beamter des Finanzministeriums :crazy_face:

Ja mach ich auf jeden Fall und ich will da auch nochmal hin. Wissen auch schon wie und wo nur das wann steht in den Sternen.
Verdammt richtig Wehmütig werd ich wenn ich an den Urlaub denk… unglaublich wie lang das wieder her ist…


#117

Im Urlaub merkt man am allermeisten, wie relativ die Zeit ist. Die Monate davor fühlen sich wie Jahre an, kaum ist man am Reiseziel ist der Urlaub auch schon wieder vorbei.


#118

Pech gehabt?


#119

Was willst uns mit deiner Geschmacklosigkeit sagen?

Sexuelle Gewalt existiert, zu 99 % geht sie von Männern aus und leider findet sie überall statt, Schulen, Kindergärten, Kirche, in den eigenen 4 Wänden,… furchtbar.

Wenn du damit einen Beitrag gegen Air BnB bringen willst dann ist dir das aus meiner Sicht schwer misslungen und ich würde dich bitten sowas in Zukunft zu lassen. Den leider gibt es in Hotels, Jugendherbergen, Campingplätzen genau solche Ärsche die glauben tun zu können was sie wollen.

Falls du es anders gemeint hast dann lass mich bitte wissen wie.


#120

Ja, ich habe es anders gemeint, daher das Fragezeichen.
Was soll man auf solch einen Bericht nun wirklich sagen? Ist AirBnb schlecht und man muss angst haben das man auf so jemanden trifft? Ist das ein Ausnahmefall der in Hotels usw. genauso passieren kann? Einfach nur Pech gehabt? Ist es Geschmacklos wenn man überhaupt darauf reagiert?

Daher einfach nur “Pech gehabt?”?


#121

Von “Pech” in diesem Zusammenhang zu sprechen ist die Geschmacklosigkeit oder zumindest die falsche Wortwahl an sich. Pech ist es etwas Geld zu verlieren, Pech ist es wenn einem ein Vogel auf die Schulter kackt, vergewaltigt oder Opfer sexueller Gewalt zu werden ist kein Pech, es ist ein schändliches Verbrechen.

Und ja, man kann auf solche Verbrechen reagieren, ja, es kann einen überall treffen. Unbescholtene Leute verüben genauso Verbrechen wie 10-fach Vorbestrafte, es gibt leider nie den perfekten Schutz, nirgendwo und vor nichts. Und nein, man braucht jetzt nicht ständig Angst haben, sonst sperrst dich nur noch daheim ein und kriegst schwerste Depressionen.


#122

Problem ist nur, wenn man sagt “Das kann leider überall passieren”, ist es ja nichts anderes als würde man sagen “Hast Pech gehabt.”, nur mit anderen Worten.

Edit: Zumindest für das Opfer würde es bestimmt so klingen.