Reisen


#62

thanks :slight_smile:
ja ich versuche die Erwartungen gering zu halten, meine Frau hat da leider doch so, noch eher die “Urlaub = Entspannung”-Erwartungshaltung :wink:

na mal sehen, solange das Wetter für den See passt…ansonsten gibts eh noch in der Nähe einige Ausflugsziele :slight_smile:


#63

Ich bin wieder zurück aus paris.
die stadt war ein traum. wirklich schön und sehr interessante sachen erlebt.
wir waren beim arc de triomphe und auf der champs elysees spazieren. von dem anschlag haben wir nichts mit bekommen, weil wir an diesem tag von früh bis spät in disneyland verbracht haben.
der eifelturm war auch wirklich pompös und einfach eine architektonische meisterleistung. zusätzlich hatten wir einen guten zeitpunkt erwischt, denn als wir oben waren, konnten wir den sonnenuntergang genießen.
wir wollten die katakomben sehen, da war aber eine viel zu lange schlange, dass wir es letztendlich leider doch nicht geschafft haben. sehr viele stufen bei der notre dame, aber der ausblick war wundervoll.
zusätzlich sind wir noch auf einen vintage flohmarkt gegangen, an dem ich eine coole nintendo anstecknadel vom jahr 92 gekauft habe. meine freundin wurde bei einer beatles schalplatte fündig.
das grab von jim morrison haben wir besucht, als wir dort weg gingen sahen wir auf dem rückweg ein grab von einem jungen mädchen, welches in bataclan beim anschlag gestorben ist. da wurde mir echt mulmig im magen, weil sie echt noch sehr jung war.
disneyland und studios waren gigantisch. ich habe mich endlich überzeugen lassen, mit einer achterbahn zu fahren. ja es war wirklich lustig und wir hatten dort eine wunderschöne zeit.
macarons von laduree haben wir uns nicht entgehen lassen. die sind echt lecker, vorallem der rosè geschmack.

paris im allgemeinem sehr zu empfehlen, allerdings doch recht teuer, wenn das corona 7 euro kostet.


#64

Als ich vom Anschlag hörte musste ich sogar an dich denken…puhh…

@Topic

Neu Lage 12 Tage!!! Dann gehts endlich los :smiley:

Wir planen den Urlaub fast zu tode, ich komm mir manchmal auch vor als wär ich schon dort gewesen (Google Streetview, Video Blogs, etc)
Aber natürlich lassen wir und von unserer Planung nicht einengen, dass machen wir nur weil wir uns so freuen.

Jedenflass werden wir die drei größten Städte Japans + Kyoto sehen wenn alles klappt und das rein hteoretisch auch noch Stressfrei! Wobei man schon sagen muss 3 + 2 * 0,5 Tage Tokio, 5 + 0,5 Tage Kyoto, 1 Tag Yokohama und 1 Tag Osaka sollt schon passen. (die Rechnung stimmt nicht ganz aber so ungefähr)
Ich mein nach Yokohama brauchen wir vom Hotel 25 Minuten, da fahren wir doppel so lange ins Ghibli Museum :wink:
Nach Osaka schaffen wirs in etwas mehr als einer Stunde… stell ich mir auch easy vor.


#65

Nach 7 Jahren Studium in CH und UK hängt mir Europa zum Hals heraus. Ich fliege jetzt nach Amerika und Japan als nächstes Ziel. Russland (abseits von Sankt Petersburg und Moskau) und Zentralasien (Seidenstraße) machen mich auch an.


#66

Gott sei Dank besteht ja Europa nicht nur aus der Schweiz und England, dort zieht mich auch nix hin, wobei ich Bern nett fand. Aber Barcelona, Rom, Amsterdam,… möchte ich nicht missen.

Aber ich versteh es voll, wenn es einen dann weiter weg zieht. Tut es mich nämlich auch. Kind 2 bleibt ja nicht ewig 1,5 Jahre alt. 2019 geht es wieder ein wenig weiter, Kanada und US-Ostküste ist in Planung. Bis dahin Europas Städte, Kinderhotels in Ö und Kreta im Sommer.

Uns geht’s schon sehr gut!


#67

danke, ja zum glück waren wir an dem tag eben nicht direkt in paris sondern haben davon garnichts mit bekommen. erst am abend als ich im hotel das wifi a m handy aufgedreht hab, hatte ich paar nachrichten von bekannten und freunden, die mir geschrieben haben.


#68

Naja, wenn man in Genf wohnt, fährt man auch mal nach Monaco, St. Tropez, Paris, Bordeaux, Reims, Lyon etc. :smiley:

In London habe ich mich nicht einmal hinausgetraut (wohnte in Hammersmith), außer es war hell und in Cambridge bin ich nie aus der Stadt, außer mit dem Zug zum Flughafen.

Bern mag ich sehr wegen dem bauchigen Fluss, der die Altstadt umschließt.

Barcelona, Amsterdam und Rom ist mir schon zu kommerziell, ich mag so abgelegene Orte am liebsten:

Muscheln und Krebse essen am Mississippi River, Wandern in Nordkalifornien, Arizona’s Wüstenstädte, die Seidenstraße entlang fahren, die Wüste Gobi mit den Jurten…


#69

Also London habe ich angenehm in Erinnerung. War im November da. Werde sicher wieder mal hingehen.


#70

Weiß nicht wo Du gelebt hast, aber abseits der Touristenwege ist es nicht besonders nice. Ist 20 mal so groß wie Zürich (von der Fläche) und so gefährlich wie das Banlieue de Paris


#71

Boh, ich sitz hier in der Arbeit und obwohl ich noch gut zu tun hab bin ich im Grunde schon nicht mehr hier.
Neue Lage: 5 Tage :smiley:

Ich will nicht zuviel versprechen aber evtl. mach ich ein zumindest nettes Reisetagebuch hier im Forum (vermutlich nachträglich) mit Fotos usw. Vor allem natürlich von allem was mit unserer geliebten Nerdkultur zu tun hat. Ich geh mal davon aus, dass wir davon ein paar Dinge sehen werden.

Jetzt darf nur kein Atomkrieg ausbrechen…und runterkommen sollt ich auch, ich fühl mich endlich wieder wie ein kleines Kind das sich auf Weihnachten freut. Am liebsten würd ich jetzt umfallen und kurz vor der Landung wieder aufwachen…Dabei weiß ich gar nicht warum ich so lächerlich extrem gehypt bin :wink:


#72

Weil es einfach geil ist.


#73

Wir sind heute von einem 5 Tage Trip Venedig/Verona nach Hause gekommen. Venedig war Top, Verona so lala, Venedig wollen wir auf alle Fälle nochmals besuchen. :+1::grinning:

Hm… wollte gerade ein Foto von einem Original Macintosh hochladen den ich in einem Schaufenster gesehen hab, leider ist das Bild zu groß. :flushed:


#74

Lade es am besten über eine andere Homepage rauf. Abload.de zum Beispiel. :wink:


#75

War in Venedig viel los? Wir haben uns erst am Wochenende eine Doku auf Arte angesehen, in der es darum ging zu welch enormen belastung Touristen werden können…Manche Einwohner finden das ja gar nicht mehr lustig.

Meine Freundin will aber trotzdem mal hin… jetzt fragt man sich natürlich zu welcher Jahreszeit, wobei der Sommer natürlich ausgeschlossen ist.

Barcelona war auch so eins der Beispiele und das steht bei mir hoch auf der Liste.


#76

Von Juni-September ist extrem viel los. Sonst mäßig (für Venedig Verhältnisse) und im Winter 0


#77

Ich war damals so um Pfingsten. An den Hotspots (Ramblas, Park Güell und Sagrada Familia - wollt aber eh nicht rein) war viel los, aber alles noch angenehm machbar. Sonst normales Stadtleben, da ist in Wien in Schönbrunn (und ich bin täglich dort) oder in der Innenstadt teilweise gefühlt mehr los.

Venedig ist halt in der Hauptsaison tlw. gesteckt voll und das ist auch tlw. nicht mehr leiwand. Wollen ja eventuell bald Eintritt kassieren oder Zugang beschränken.


#78

In etwa vergleichbar mit der Vorweihnachtszeit in einem Einkaufszentrum. :grinning:

Bis halb 10 morgens gings, danach wirds an den Bekannten stellen ein Gedränge und Geschiebe. Aber ja man sollte diesbezüglich schon darauf eingestellt sein, uns hats aber kaum gestört.

Überraschend Teuer fanden wir die Gondelfahrt, 80€ pro Person, will man alleine fahren (also ohne fremde Mitfahrer) nochmal mehr und Abends gleich 100,-€.
Ehrlich das war uns die 20 Minuten nicht wert, die ca. 200,-€ haben wir anderweitig ausgegeben.


#79

Na gut auf den ein oderen Menschenhaufen sollt ich mich auch in Tokio einstellen :wink:


#80

So ich bin zurück und ich kann nur jedem raten sich zu überlegen wie er/sie nach Japan kommt.
Fantastisch, einfach ein richtig geiles Land, mit super freundlichen Menschen, guter Küche (man sollte aber schon Meeresgetier mögen und mit Stäbchen essen können), einer langen Geschichte und das ist wohl das wichtigste für unser eins mit einer Videospielkultur.

Wir waren erstmal 5 Nächte in Tokio, wobei es die Stadt im Grunde als Verwaltungseinheit gar nicht mehr gibt. Es gibt ja nur mehr die Präfektur Tokio und die reicht ja bis in die 50-80km entfernten Berge die die Großstadtregion einrahmen. Dafür ist die Präfektur Küstenseitig aber nur so Breit wie die ehemalige Stadt Tokio.
Jedenfalls meinen alle mit Tokio die 23 (Kern)Bezirke (kommt mir bekannt vor…23 Bezike ha!) Diese Bezirke sind im Grunde eigene Städte und im englischen nennen sie sich auch so (Shibuja City, Shinagwa City, etc.) Auch haben alle ein eigenes Zentrum und auch Ihre Besuches werten Eigenheiten.

Wir waren eigentlich nur im Südteil des Zentrums und im Südwesten der Stadt unterwegs. (Einen etwaigen zweiten Aufenthalt würde ich also im Norden beginnen)

Klassische Sehenswürdigkeiten haben wir in Tokio fast komplett links liegen gelassen, hab also weder den Kaiserpalast noch den Tokiotower (oder auch, jetzt neu und viel höher den Skytree) nur aus der Ferne gesehen.
Dafür waren wir auf dem Regierungsgebäude. Da ist der Eintritt frei und an dem Tag war die Sicht ohnehin nicht besonders gut. (200m)

Dafür waren wir im Ghibli Museum für das man sich schon zuhause Karten sichern muss.

Was auch ganz cool war, ist Joypolis, so eine Mischung aus Arcade und Inndoor Vergnügungspark. Eintritt sind auch nur 3-4€






Einen Tag sind wir nach Yokohama gefahren, was sich jetzt nach einem Tagesausflug anhört (was es auch war) isteigenlich nicht anders als wären wir von unserem Hotel aus nach Akihabara gefahren. Ist quasi 20min. Mit der Bahn von Shinagawa aus wo wir gewohnt haben.
Dort wollte ich aufs Landmarkbuilding, welches aber aufgrund mangelnder Sicht gesperrt war… war der einzige richtige Regentag.
Dann sind wir weiter nach Chinatown… war ok nur essen würd ich dort nicht mehr, war zwar gut aber auch gut doppelt so teuer wie in den normalen tokioter Restaurants.

Dann ging es mit dem Shinkansen weiter nach Kyoto, wo wir 7 Nächte verbrachten.
Dort hatten wir ein reichhaltiges Kultur und Wanderprogramm.
Burg Nijo-jo, und unzählige Tempel und Schreine.

Eine Tag fuhren wir nach Osaka, war ok, ist jedenfalls teilweise um einiges abgefuckter als die anderen Städte.

Den letzten Tag verbrachten wir dann wieder in Tokio, genauer in Akihabara.

Wir gehen ja immer sehr viel im Urlaub und auch diesesmal kamen wir auf 16km im Durchschnitt pro Tag… war also anstrengend aber es hat sich gelohnt.

oh man warum dreht das Programm manche Bilder, meins zeigt sie richtig an…


#81

Die Ferien sind da und so geht es

  • wie immer nach Kreta, Kissamos
  • und im August nach Hamburg Freunde besuchen (und viel unternehmen)

Für weitere Reisen hätte ich mit dem 1,5-jährigen derzeit keine Nerven, der große wär da kein Problem.