Politik


#905

Es hätte auch noch seeeeeehr lange gedauert bis ich so viel Kohle zusammen gehabt hätte. Ist ja leider nix gratis :wink:

Nebenbei ist es halt wie du sagst einfach auf Dauer günstiger als ne Mietwohnung. Und in der Größe muss man erst mal ne Wohnung finden…


#906

Dann hast Du gut und vor ein paar Jahren gekauft :smiley: Die Raten sind wirklich happig, da zwar die Zinsen niedrig sind, aber die Kaufpreise explodieren.


#907

Naja, Wohnen muss man ja irgendwo – das kostet Geld, das im Falle einer Mietwohnung auf Nimmerwiedersehen verschwindet. Das Geld für die Miete stecke ich lieber in einen Kredit der auf absehbare Zeit getilgt ist und dann kostet mich “Wohnen” nur noch die Betriebs- und Erhaltungskosten (die sehr sehr minimal ausfallen werden bei unserem Haus). Ich sehs einfach als Investition in die Zukunft.


#908

Klar, ich bin mit einem geerbten Haus in Wien gesegnet und der Wunsch nach Eigentum ist sehr verständlich, haben meine Eltern auch so gemacht. Nur die Erhaltungskosten sind sehr hoch, wenn man wirklich ein schönes Haus haben will, kostet einem das 4000-6000 Euro bei 240 m2 Wohnfläche mit Garten. Dieses Jahr ist die Fassade bei mir dran. Bei drei Stöcken und paar hundert m2 ist das extrem viel. Fühl mich schon fast wie so ein verarmter Landadel in Großbritannien, die asset rich, aber cash poor sind. Würde es gerne vermieten, aber da ist mein Onkel, der das Wohnrecht hat, dagegen.


#909

In Wien (und Umgebung) käme ich sowieso nie auf den Gedanken Haus zu bauen. Da macht einen ja schon das Grundstück ärmstens bzw. kann man es sich schlicht nicht leisten. Die Erhaltungskosten sind bei einem alten Haus natürlich viel höher. Aber für 4.000-6.000 Euro pro m2 inkl. Grund musst schon Millionär sein – sind ja schon 1,5 Mio. bei den von dir besagten 240 m2. Es geht auch günstiger UND schön…


#910

zw. mieten und kaufen scheiden sich die geister ja etwas - wenngleich ich auch der meinung bin dass eigentum mehr sinn macht. zum einem ist man unabhängig, zum anderen kann mans weitergeben / ists ein vermögenswert.
klar, mit steigendem alter steigen auch die erhaltungskosten. das hat uns zb davon abgehalten ein altes haus zu “erben”.


#911

Es gibt auch welche die meinen in einer Wohnung unabhängiger zu sein. Stimmt auch irgendwie - Tür zu – fertig. Aber für mich war es immer schon klar, dass ich nicht ewig in einer Wohnung/einem Reihenhaus bleiben will. Mir ist das zu eng… bin aber auch in einem großen (ständig renovierten) Einfamilienhaus aufgewachsen und von daher “verwöhnt”.


#912

Irgendwie driften wir hier vom Thema ab.

Breaking News: Hofer will ne Autobahn ins Waldviertel bauen, Kickl will Asylanten “konzentrieren” an einem Ort. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt :stuck_out_tongue:


#913

Als nächstes lassen sie die Asylanten die Autobahn ins Waldviertel bauen.


#914

nein, will er nicht - er hat eine studie zugesagt. die wird - objektiv betrachtet - eher negativ ausfallen. noch ein paar 2+1 stellen mehr und das passt schon. vernünftiger wäre ein ausbau / eine begradigung der FJ-bahn.

ich hatte gehofft der schwachsinn vom gudenus ist vom tisch nachdem das niemand aufgegriffen hat… und jetzt wird die schwachsinnige idee auch “offiziell” verkündet… grauslich.


#915

Recht hast du! Ist nur eine Potenzanalyse. Mein Fehler. Wobei die Aussage ja stimmt, er will bzw möchte da gern ne Autobahn bauen.

Ach ja der Gudenus. Was der derzeit wieder aufführt…
Und Strache hat bereits bekannt gegeben dass er fix zum Akademikerball geht…


#916

Kurz Offtopic:

Ja, ist jetzt bald 7 Jahre her. Die Wohnung ist jetzt am Markt sogar schon weit über 100 000€ mehr wert wie früher. Beste Investition überhaupt die ich getätigt habe. Habe zum richtigen Zeitpunkt zugeschlagen.

Die Miet aber auch die Immobilienkosten explodieren ja gerade extrem. Wahnsinn was wohnen innerhalb Wiens schon kostet. Wenn ich mir denke das vor 2 Jahren jemand bei uns im Haus eine gleichgroße Wohnung um 1500€ Kaltmiete vermietet hat wird mir schlecht. Wie soll da wohnen leistbar bleiben?

Wobei da ja die Politik etwas machen sollte, wo wir dann doch irgendwie wieder beim Thema sind. :sweat_smile:


#917

die macht eh was - nämlich die situation für vermieter besser… :wink:


#918

Hätt mir doch ein Zinshaus kaufen sollen…


#919

@sakuratompac

er meint gesamt (pro Jahr?), nicht pro m2


#920

Achso Erhaltungskosten. Dachte Baukosten.

Dann ist es aber wirklich ein altes Haus. Das meiner Eltern (1974) hat auch knapp 260 m2. Da wurde auch ständig investiert, aber 4–6k pro Jahr gibt mein dad nicht dafür aus. Letztes Jahr neue Fassade (12k)… das erste mal seit 1976… Fenster das letzte mal 1996 getauscht. Okay eventuell durchgerechnet auf alle Jahre seit Fertigstellung kommt’s vielleicht hin… wer weiß. Da haben’s die Wohungsbesitzer besser. Dafür sinds aber auch nie „alleine“. :smiley: ich freu mich schon wenn ich lärmen kann wie ich will!


#921

Wegen der 10 km/h wären wir auch nicht wirklich irgendwo so viel früher da… aber 20% mehr Dreck ist dafür wären vertretbar? Aber vielleicht ist das ja auch alles Fake :wink:


#922

Wie viel m2 ist sie groß?

Was mich aufregt ist das MRG im Altbau und die Dummheit der Pseudo-Anleger und Altbauliebhaber. Da gehen Wohnungen im 20.!!! für 125.000 Euro weg (32 m2) und der Mietzins ist bei 220 Euro. :smiley:


#923

Morgen jemand beim Demo-Spaziergang vom Westbahnhof zum Heldenplatz dabei? :slight_smile:
https://www.facebook.com/events/146576846065127/


#924

Finde das so doof. Erstens bringt es eh nichts und zweitens würde ich als Wiener durchdrehen wennda ständig gegen alles und jeden demonstriert wird. Wir wissen auch so das viele gegen Schwarz/blau sind aber es wird sich nichts drann ändern…