Politik

Fand das auch ganz schlecht. Sie konnten gar nichts dementieren (weil vermutlich alles stimmt) und reden dann von Gerüchten und Gefurze (oder so), obwohl es ein Gerichtsurteil gibt!
Und, dass das nichts mit Politik zu tun habe…
Wenn ein männlicher Politiker in seiner Freizeit Frauen belästigt (zB. Pilz), hätte das nach dieser Logik auch nichts mit Politik zu tun… :face_with_raised_eyebrow:

2 „Gefällt mir“

Und er von gefurze etc. gesprochen hat, obwohl von einer rechtskräftigen Unterlassungserklärung ausgegangen wird.

Und der Spin „privat hat nix mit politischem zutun“ finde ich dann überhaupt ein bissl weird zumal mit Herz statt hetze geworben wird. Da passt der Rest charakterlich dann irgendwie nicht.

3 „Gefällt mir“

Also ich selbst war nie ein Fan von Schilling, aber bin trotzdem etwas vorsichtig, weil man in so nem Wahlkampf ja tatsächlich auch mit verschiedensten Taktiken kämpft.

Ja, mir war das auch ein bissl zu viel „weil sie eine Frau ist“-Argumentation am Anfang, auch wenn es zum Teil schon mitspielt. Also dass bei den Männern nicht über ihr Privatleben geredet wird oder darüber wie sie mit anderen Leuten umgehen, und Frauen schneller unter Beschuss stehen und es mehr um ihren Charakter als Kompetenz geht. Merkt man ja auch daran, dass bei Vergehen von Männern alle mal das Gerichtsurteil abwarten wollen und er solange als unschuldig gilt, und in diesem Fall man davon ausgeht, das alles stimmt. :wink:

Die Unterlassungserklärung betrifft ja nur einen Fall, den sie auch nicht abgestritten haben. Wenn sie von Gerüchten gesprochen haben, ging es um den Rest. Interessant fand ich, dass es sich bei erstem um eine Auseinandersetzung mit den Bohrn-Menas handelt. Die fallen mir immer nur durch Drama-Aktionen auf. :see_no_evil:

Dass die Recherchen des Standards als Infos über drei Ecken dargestellt wurden, fand ich auch nicht gut. Das hätten sie ernster nehmen müssen. Ich hoffe, da kommt noch was.

Aber wenn daraus eine Reihe gemacht werden würde, und auch die Hintergründe aller anderer Spitzenkadidaten so gründlich recherchiert würden - das würde mich tatsächlich interessieren! :smiley:

1 „Gefällt mir“

Ist halt auch die mit Abstand schirchste Geschichte.

War wohl auch nicht frei von Schuld.

https://orf.at/av/video/tvthekVideoNews10890

Man wird sehen, wie es mit Fico nach dem Attentat weitergeht. Wird er noch radikaler oder besinnt er sich und fährt die radikale Sprache zurück.

Diese Partei ist so untragbar, dass ich es kaum in Worte fassen kann.

2 „Gefällt mir“

Öhm - auf den Info-Sendungen zur EU-Wahl ist eine eigenartige Karte von Österreich abgebildet …

4 „Gefällt mir“

Ahaha, wie peinlich. :joy: Burgenland, Wien und Vorarlberg einfach mal aus der EU-Wahl ausschließen.
Das schaut echt aus wie ein ganz schlimmer Grafikfehler. Ich mein, das EU-Symbol sitzt ja auch irgendwo …

2 „Gefällt mir“

Oje, die steirische Firma tut mir leid … :grimacing:

1 „Gefällt mir“

Jup. Kam auch schon in div. Nachrichten :joy: Kannst net erfinden :joy:

2 „Gefällt mir“

Hat zufällig wer den Falter-Artikel über das Lena Schilling Drama gelesen? Den fand ich ziemlich gut. Er bestätigt mich extrem in meinen Annahmen bezüglich der Bohrn-Menas. :confused: Die erwähnten (viel zu alten!) Männer kommen darin übrigens nicht ganz so gut weg wie im Standard-Artikel.

Hab kein Abo vom Falter.
25 min Lesezeit? :face_with_raised_eyebrow:

Ich auch nicht. Habs in der Printausgabe gelesen, die ich auch nicht regelmäßig lese. Da waren es 2 Doppelseiten. Also ja, schon länger. 25 Minuten klingt allerdings doch etwas übertrieben.

Ändert halt nix, auch wenn sie die größten Krätzen wären, müssten sie solche Vorwürfe nicht gefallen lassen.

Alles andere wäre ein ad hominem Argument.

1 „Gefällt mir“

Die Falter-Podcast-Folge dazu ist auch hörenswert:

1 „Gefällt mir“

Nein, müssen sie nicht. Aber im Artikel steht u.A., dass sie selbst mit der Info raus sind, dass Schilling diese Behauptungen aufgestellt hat und es eine Unterlassungserklärung gab. Und vor Gericht auch drauf bestanden haben, dass es keine (wie sonst übliche) Verschwiegenheitsklausel gibt. Dann haben sie die Info seit Anfang April schon selbst verbreitet und nach dem Standard-Artikel auch gleich auf Social Media in langen Texten mitgeteilt, dass es sich dabei um sie handelt.
Wenn ich nicht will, dass solche Gerüchte über meine Beziehung die Runde machen, dann schrei ich sie doch nicht selbst durch die Gegend …
Und ich finde es immer noch komisch, dass End-30er erst mit einer 22-Jährigen „befreundet“ sind und sie dann wegen sowas vor Gericht laden. Und jetzt drohen sie übrigens wieder mit Gericht. :roll_eyes:

Genau dies verneinen sie aber selber, ua im aktuellen inside Austria Podcast, der auch auf den x Post Bezug nimmt.

Und dann gibt’s halt noch die Vorwürfe durch den orf Redakteur, durch den Journalisten eines großen Medienhaus und durch Parlamentarier selber, die sich scheinbar von der Parteispitze im Bezug auf Stammler verarscht fühlen.

Am Ende hat man sich ohne Not, weils Personal für die Wahl gegeben hätte, in die Hand einer sehr jungen Frau gegeben, die man anscheinend nicht wirklich gut durchgecheckt hat und die kaum politische Erfahrung besitzt auf Listenplatz eins gesetzt und nun sitzt selbst nicht am passagiersitz. Blöd gelaufen.

Was genau?

Das wird im Artikel eben auch etwas genauer erklärt.

Wen hätte es denn sonst gegeben? Es wollte doch niemand machen. :face_with_raised_eyebrow:
Aber ja, beim Rest dieses Absatzes bin ich bei dir, und der Falter-Artikel ebenfalls.

Ich hab jetzt die Podcastfolge gehört, die @Vino geteilt hat. Und die hat eh auch ca. denselben Inhalt, nur viel weniger ausführlich, falls es wen interessiert.