Playstation 5 - Gerüchte

Das ist auch notwendig, damit der Unterschied zur Base PS5 nicht zu groß wird.

Warum deshalb keine 60 FPS möglich sein sollen verstehe ich nicht. Bin aber auch kein Hardware-Experte. More’s Law is Dead sprach in seinem Bericht über 60 FPS locked bzw. 120 FPS für einige Titel als Targed. Und er meinte damit keine Indiegames.

Sollten auf der Pro bei GTA6 keine 30 FPS möglich sein, wie viel schaffen dann PS5 und XSX? 15 FPS?

Einfach gesagt: Die CPU muss auch Arbeit dafür aufbringen die GPU mit Daten zu versorgen, wenn die aber mit anderen Sachen beschäftigtg ist, gehen sich halt 60 FPS nicht aus. Mit überschüssiger GPU Leistung kannst eher die Auflösung erhöhen oder mehr Effekte darstellen als mehr FPS rauskitzeln wenn die CPU nicht nachkommt.

2 „Gefällt mir“

Beim Thema AI-Upscaling wäre ich noch vorsichitg, dass schon mit der Performance von DLSS zu vergleichen. Digital Foundry hat die Presseaussendung von AMD analysiert und die gewählte Formulierung ist auffällig unpräziese. Es ist sehr gut möglich, dass ea sich dabei eher um eine erweiterte Version der bekannten Upscaling-Technologien handelt, als eine Methode bei der die KI neue Details und Zwischenbilder anhand vorgespeicherter Information interpoliert. Wenn dem so ist, kann man nicht das selbe optische Niveau wie mit DLSS erreichen und auch Berechnungen wie Raytracing belasten weiterhin übermäßig stark CPU/GPU.

Es bleibt aber spannend. Auch für welchen Preis Sony die Konsole auf den Markt bringt. Sollten die technischen Daten stimmen, würde allein die vergleichbare Grafikeinheit am PC Markt rund 700 EUR kosten.

3 „Gefällt mir“

Mag sein, gleichzeitig hast du damit aber eben den selben Flaschenhals und die Spiele die deswegen die Performance nicht schaffen, werden es eben auch auf einer PS5 Pro nicht schaffen.

60fps waren bzw sind auch bei der PS5 und XSX das Target. Es werden aber immer Spiele kommen die Systeme oder Physikspielereien nutzen die die Hardware an die Grenzen bringen und deswegen dann eben irgendwo einschnitte machen müssen.

Bei 10% CPU Unterschied wirst (stark vereinfacht gesagt) in CPU Bottleneck Situationen ca 10% mehr Leistung haben.

DH wenn die normale PS5 evtl mal ins straucheln kommt und auf ~28fps einbricht, wird die PS5 Pro die 30 halten.
Bricht die Base PS5 auf ~20fps ein, hast auf der Pro evtl 22fps.

Sehr vereinfacht erklärt natürlich, da es verschiedene Situationen geben wird die unterschiedliche Herausforderungen an die Hardware stellen werden und deswegen nicht jeder FPS Einbruch durchs selbe Problem ausgelöst wird.

Was du halt haben wirst: durch die bessere GPU wird das Spiel in einer höheren Auflösung laufen.

Bestes Beispiel für CPU limitierte Spiele in dieser Gen ist btw Starfield: da meinten ja auch viele sie sollen einfach Auflösung droppen für 60fps, das Spiel hat seinen Flaschenhals aber nicht bei der Optik sondern bei den vielen Hintergrundsystemen, Physikberechnungen und bei der Berechnung der Items die man ja selber Platzieren kann wo man will.
Gibt sicher genug Momente wo das Spiel ohne Probleme die 60fps, selbst in der aktuellen Version, schaffen würde.
Aber gerade im Endgame, wenn das Inventar voll ist, im Hintergrund mehrere Outposts ihre Arbeit verrichten und man Wohnung/Schiff dekoriert hat, bricht das Spiel teils sehr deutlich unter 30fps ein (auch an Stellen die vorher flüssig liefen).
Da bringt weder eine Auflösungsreduzierung was, noch eine stärkere GPU, da brauchts eine bessere CPU.

Und GTA dürfte sehr wahrscheinlich in eine ähnliche Richtung gehen. (CPU lastig aufgrund vieler NPC‘s und Autos in den Städten, viele sub systeme, usw.)

Sollte man sowieso, selbst wenn es ähnlich zu DLSS ist, wird man eher sowas wie die 1. DLSS Generation bekommen und die hatte ja auch noch einige Probleme.

Aber irgendwo müssen sie Anfangen und wenn man dann durch den Testlauf mit der PS5 Pro gute Ergebnisse erzielt gibts dann evtl nächste Gen ja schon etwas das evtl an DLSS 2.0 rankommen könnte.

2 „Gefällt mir“

Insider Gaming hat neue Details zur Leistungsfähigkeit der PS5 Pro veröffentlicht. Klar, alles sehr theoretisch - trotzdem spannend.

„In Dokumenten, die Insider Gaming unter der Bedingung zur Verfügung gestellt wurden, dass sie nicht veröffentlicht werden, dargelegt, besteht PlayStations Ziel mit PSSR darin, 4K 120 FPS und 8K 60 FPS zu erreichen. Während dies aufgrund von Hardwareeinschränkungen nicht die Ziele für die PS5 Pro sind, handelt es sich bei zukünftigen Konsoleninteraktionen um das interne Ziel für PSSR. Die PlayStation 5 Pro PSSR unterstützt derzeit 3840 x 2160 und strebt derzeit 4K 60 FPS und 8K 30 FPS an, aber es ist unklar, ob diese internen Meilensteine ​​erreicht werden können.“

Derzeit arbeitet PSSR mit SKD 9,00 in der PlayStation 5 Pro, um 4K-Auflösungen zu ermöglichen. SKD 10,00 werden mit Herbst 2024 erwartet

Zwei Fallstudien für zwei First-Party-Games (mit SKD 9,00) umfassen:

Game 1
Target – image quality close to Fidelity Mode (1800p) with Performance Mode FPS (60 FPS)

Standard PlayStation 5:

Performance Mode – 1080p at 60FPS
Fidelity Mode – 1800p at 30FPS

PlayStation 5 Pro:

1440p at 60FPS (PSSR used)

Game 2
Target – Add Raytracing to gameplay

Standard PlayStation 5 achieved 60FPS without raytracing, and PlayStation 5 Pro achieved 60FPS with Raytracing.

1 „Gefällt mir“
3 „Gefällt mir“

PlayStation 5 Pro Leaks: Sony führt interne Untersuchung durch

Nach den PlayStation 5 Pro Leaks der letzten Tage führt Sony jetzt eine interne Untersuchung durch, um die Quelle der Leaks ausfindung zu machen. Das schreibt Tom Henderson.

Die Daten wurden wohl von einem Third-Party-Studio verbreitet. Henderson glaubt deshalb, dass Sony die Weitergabe von Technologien oder Informationen an Drittentwickler einschränken könnte.

Quelle: gamefront.de

Wenn man „zwischen den Zeilen liest“, scheinen wohl die Leaks (zumindest teilweise) also zu stimmen … :innocent:

3 „Gefällt mir“

@Nik hier zB noch ein Spiel das durch eine PS5 Pro keine höheren FPS erreichen wird, sondern maximal eine bessere Auflösung, weil durch die vielen NPC‘s die CPU das Bottleneck ist:

(Geht hier zwar um die PC Version, gilt aber auch für die Konsolenversion, die aktuell ja ungefähr bei unstabilen 40fps liegt.)

2 „Gefällt mir“

Laut gamesindustry.biz Podcast sind einige Entwickler nicht wirklich überzeugt von einer PS5 Pro. „Wieso brauchen wir ein Pro Modell wenn wir gerade an der Oberfläche der PS5 kratzen?“

5 „Gefällt mir“

@G-Virus Stimmt sicher.

Genauso wenig brauchen sie ja auch all jene, die bereits eine PS5 haben. Trotzdem sind die Zielgruppe, genauso wie bei jedem anderen Hardware Upgrade.
Da ist Nintendo sowieso Meister darin, mit DSi, New 3DS, Switch OLED usw.

2 „Gefällt mir“

Ich hab ne PS5 und ich brauch ne PS5 Pro :slight_smile:

4 „Gefällt mir“

Hättest du was anderes geschrieben, wär ich mir sicher dass du von Aliens ausgetauscht wurdest. Somit bin ich beruhigt ^^

8 „Gefällt mir“

An sich versteh ichs eh. Letzte Gen hatte ich ja selber eine PS4 Pro und X1X, aber da gabs mit den 4K TV‘s, den schwachen Grundgeräten und der noch entfernteren Next Gen auch mehrere upgrade Gründe… irgendwie fehlen die diesmal halt alle und gefühlt ist die Generation danach auch schon so halb in den Startlöchern, da macht warten einfach mehr Sinn, vor allem wenn man bedenkt wie lange Spiele mittlerweile brauchen.

Bis die ersten guten PS5 Pro Spiele erscheinen ist vermutlich die PS6 da und sie laufen dort nochmal besser. :sweat_smile:

Bzgl Nintendo: das sind aber meistens Revisionen, keine Pro Modelle. Bis auf den New 3DS (und ich glaub 2 Spiele am DSi? :sweat_smile:) war es maximal angepasste Hardware (und evtl bessere Bildschirm/Akku Technologie), aber nie upgegradete Hardware die die Spiele selbst so stark beeinflusst hat. Die würd ich eher mit Slim Modellen vergleichen, als wie mit den Upgrades.

1 „Gefällt mir“

Stimmt, Premium Preise hat Nintendo trotzdem verlangt. Also ist Nintendo wie immer schlauer. :sweat_smile:

1 „Gefällt mir“

Würde ich ganz cool finden … :sunglasses:

Ghost of Tsushima 2: Auf dem Showcase im Mai? Nachfolger wird laut Leaker bald angekündigt

In dieser Woche sprachen gleich mehrere Quellen davon, dass Sony Interactive Entertainment im Mai einen PlayStation Games Showcase oder zumindest eine neue Episode des „State of Play“-Formats plant.

Zu den Titeln, die unbestätigten Berichten zufolge präsentiert werden, sollen das Remake von „Silent Hill 2“ und ein neues „Astro Bot“ -Abenteuer gehören. Der bekannte Leaker „Silknight“ brachte nun ein weiteres Spiel ins Gespräch: Den Nachfolger zu „Ghost of Tsushima“, an dem Sucker Punch seit einer Weile arbeiten soll.

Wie „Silknight“ berichtet, wollte Sucker Punch „Ghost of Tsushima 2“ ursprünglich schon im letzten Jahr ankündigen. Allerdings kam laut dem Leaker immer wieder etwas dazwischen. Nun soll die Enthüllung des Nachfolgers aber „in den nächsten Monaten“ erfolgen.

PlayStation soll 2024 mindestens zwei Neuveröffentlichungen planen

„Was die Kommunikation angeht, hat sich PlayStation verändert und kündigt Spielankündigungen nun je nach Wichtigkeit bis zu maximal zwei Jahre vor der Veröffentlichung an“, so „Silknight“ auf X. „Das neue Spiel von Sucker Punch sollte letztes Jahr angekündigt werden, aber etwas hat sich geändert. Die Ankündigung soll in den kommenden Monaten erfolgen.“

Kürzlich bestätigte Sony Interactive Entertainment, dass wir in diesem Fiskaljahr (01. April 2024 – 31. März 2025) nicht mit neuen Titeln auf Basis großer First-Party-Marken rechnen sollten. Dies bedeutet laut „Silknight“ jedoch nicht, dass die PlayStation Studios in diesem Jahr gar keine neuen Titel planen.

Stattdessen berichtet der Leaker von zwei geplanten Neuveröffentlichungen. Konkreter wurde er dabei nicht. „Sony berichtete, dass sie für dieses Jahr keine Spiele aus bekannten Serien planen. Wir sollten aber Informationen über zwei Titel erhalten, die in der zweiten Jahreshälfte erscheinen sollen. Einer von ihnen wird sehr gut angenommen werden“, führte „Silknight“ diesbezüglich aus.

Offiziell bestätigt wurde dahingehend allerdings noch nichts.

Ein Film, eine PC-Version & ein Nachfolger?

Bereits Ende 2020 sickerte durch, dass Sucker Punch an einem Nachfolger zu „Ghost of Tsushima“ arbeiten könnte. Den vermeintlich entscheidenden Hinweis auf die laufende Entwicklung lieferte eine Stellenausschreibung des Studios. Eine Jobanzeige, mit der Sucker Punch 2021 nach einem Combat Designer suchte, untermauerte die Gerüchte um das Sequel.

Nach dem Release von „Ghost of Tsushima“ für die PS4 und die PS5 wurde vor wenigen Wochen eine Umsetzung für den PC angekündigt. Dieses bietet im technischen Bereich diverse exklusive Features und erscheint am 16. Mai 2024. Die Entwicklung übernahmen die Portierungs-Experten von Nixxes Software.

Bereits im November bestätigte Regisseur Chad Stahelski („John Wick“), dass die Arbeiten am Script des „Ghost of Tsushima“-Films abgeschlossen wurden. Auch hier können wir in den nächsten Monaten möglicherweise mit einer Ankündigung beziehungsweise weiteren Details rechnen.

Quelle: https://www.play3.de/2024/04/04/ghost-of-tsushima-2-auf-dem-showcase-im-mai-nachfolger-wird-laut-leaker-bald-angekuendigt/

Also ein „Ghost of Tsushima - Nachfolger“ wäre schon richtig cool !!!

1 „Gefällt mir“

Jason Schreier hat sich dazu schon gemeldet und der „Leaker“ hat schon mehrmals Sachen veröffentlich die falsch waren. Würde ich also nicht glauben.

image

2 „Gefällt mir“