Österreichische Fußball-Ligen 2018/2019 (Meisterschaft und Cup)


#82

herrlich… inkl verweise auf videos… der ganze bullshit widerlegt… diese armen unschuldigen hilflosen rapidler aber auch… so kalt kanns nicht gewesen sein wenn die noch freiwillig bis 10 herumstehen.


#83

https://derstandard.at/2000094183726/Polizei-publiziert-Videos-und-Protokoll-nach-Derby-Einsatz


#84

Na, @k3nny_gat, was sagst zu den Videos? Friedlicher Marsch sieht für mich anders aus!
Und wenn da ein normaldenkender Mensch ned reißaus nimmt, ist selber schuld wenn man in eine Kontrolle kommt.
Achja und auf den Vids ist zu sehen, dass die Tangente NICHT gesperrt war als die Dumpfbacken Schneebälle geworfen haben…hat nicht dein gottgleicher Verein Rechtshilfe das anders behauptet? Aber geh, kann ja ned sein, die haben ja alle studiert und machen keine Fehler…wurde sicher von der Polizei manipuliert. ( Vorsicht, der letzte Satz könnte Spuren von Sarkasmus beinhalten)


#85

http://www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/presse.aspx?prid=4C6A4B7435556B2F675A383D&pro=0

“• 17:07 Uhr und 18:31 Uhr: Es erfolgen weitere Durchsagen, dass Frauen, Kinder sowie gebrechliche Personen vortreten mögen und bevorzugt behandelt werden, um sie schnellstmöglich aus der Amtshandlung entlassen zu können. Auch diese Durchsage verursacht ablehnende Rufe.”


#86

bitte sag doch einfach, dass du als außenstehender keine ahnung von der fußballszene hast und niemand hat etwas dagegen, wenn du dich von der diskussion distanzierst.

was ich zu dem dam-dam des lpdwien von gestern sage, der jetzt von beiden seiten infos hat:

  • die täter auf der brücke waren schon ausgeforscht, als man auf die schmale seite kam (wo gekesselt wurde) -> warum also noch einmal?

  • die rh-rapid hat auf twitter geschrieben: “Die Autobahn war bereits gesperrt als die Fans den Weg nebenan betreten hatten.” ich sehe auf dem video aber nur die fans auf der brücke, nicht auf dem weg daneben.

@carolusrex - vorsicht: das lpdwien hat auch behauptet sie hätten getränke verteilen lassen (durch die feuerwehr afair); in wahrheit war das klubservice von rapid spätabends vor ort, um dies zu tun.

und ich bleib dabei, vermutlich weil hier einige der differenzierung nicht fähig sind [nämlich zwischen marschierenden und tätern], dass die verhältnismäßigkeit nicht gegeben ist.


#87

Allein der Umstand, dass es eine “Rechtshilfe Rapid” gibt, zeigt doch das was im Argen ist. Wenn das Alles “normale” Fans wären, die auch wüssten wie man im öffentlichen Raum agiert, dann wäre so eine Vereinigung völlig überflüssig. Das Problem ist (nicht nur bei Rapid) das Fußball scheinbar bestimmte Gruppierungen am Rand unserer Gesellschaft besonders anzieht und ihnen Raum gibt quasi die Sau rauszulassen. Ich würde aktuell mit meinen Kindern auf keinen Fußballplatz in Wien, Graz, Linz oder Innsbruck gehen (nur Bundesliga!). Das ist langfristig sicher schädlich für den Sport und auch die Vereine. Daher bin ich gespannt wie lange hier, von seiten der Klubs aus, eher passiv anstatt aktiv agiert wird.


#88

eine gewisse gesellschaftliche eigenheiten gibt es hier sicherlich.
rechtliches gehör haben sich diese menschen dennoch verdient und genau hier liegt ein problem vor. ein typischer gemeindebau-working-class-hawara hat keinen einblick in die verwaltungs- und polizeilichen vorgänge und eine schlechterstellung in einem verfahren wäre möglich. hier haken juristische vereine ein um die systematisch schlechter gestellten parteien zu unterstützen.

wenn man genau hin sieht, gibt es solche vereine quer durch die gesellschaft:

  • konsumentenschutzvereinigungen
  • mieterschutzvereinigungen
  • arbeiterkammer
  • vereine zur hilfe von asylsuchende
    und eben auch eine rechtshilfe für rapid.

#89

Ahhh, jetzt springst sicher wie´s Rumpelstilzchen…aber passt schon…

Und ja, ich habe und will mit den Deppen (egal welchen Vereines) nichts zu tun haben, wenn das für dich Bedingung ist um Ahnung von der Szene zu haben, dann gebe ich dir Recht.
Ansonsten, sportlich - weil um das sollte es ja gehen, erinnere ich mich nur an den höchsten Derby Sieg der Austria! 6:1 !!


#90

nein, eigentlich nicht. erster tag fieberfrei nach ~1 woche, endlich wieder den morgentlichen kaffe (+ anschließenden schiss) genossen - das leben ist schön! :slight_smile:

und gratulation an die austria zu dem historischen derby-sieg! der steht sportlich sowieso außer frage.


#91

Mir bleibt als jemand der beide Seiten kennt, Szene als auch Polizeiarbeit nur zu sagen, dass die Polizei hier zurecht ihren Standpunkt klargemacht hat, 1312? Haha das nächste mal halt überlegen, längst überfällig die Aktion und bei der Austria gleich das selbe zum geeigneten Zeitpunkt. Gfrasta aussortieren, Leidtragende die damit nichts zutun haben wirds immer geben, aber so läuft das leider.


#92

mit der verhältnismäßigkeit geb ich dir abermals recht.
was du aber immer noch nicht kapierst oder ignorierst: die trottel haben schon lange vor der anhaltung diverse gesetzesbrüche begangen. normale menschen wären da schon lange weg gewesen und hätten sich inhaltlich sowie räumlich distanziert.
die wirklich normalen rapidler haben ja ohnehin den weg ins stadion gefunden und sind neben austrianern gegangen und gesessen.
und dann noch diese lügerneien von der rechtshilfe… dann kurz einräumen „sorgfältig recherchiert aber kleiner fehler“ um dann wieder irgendeinen stuss zu schreiben…


#93

ad 1312: ist per se nicht strafbar. dass hier die polizei so dünn behäutet ist, ist interessant. ich erwarte mir vom staatsapparat, dass er das über sich ergehen lassen kann, ohne es in racheaktionen am nächsten wochenende ausarten zu lassen.

ich mein: wo ist der unterschied [abstrakt formuliert]:

  • gruppe 1 holt gruppe 2 beim westbahnhof ab, weil gruppe 2 unlängst einem mitglied von gruppe 1 etwas angetan haben.
  • gruppe 3 foltert gruppe 1 ein bisserl, weil gruppe 1 vergangenes wochenende etwas böses über gruppe 3 gesagt hat.

und ad leidtragende wird es immer geben: dafür gibt es zum glück die maßnahmenbeschwerte um die “gfrasta” in den reihen der polizei aufzudecken.


#94

strafbar hingegen ist vermummung, das abbrennen von pyro, die beschädigung von eigentum, gefährdung von dritten. alles passiert am SO.

wenn man sich 1312 quasi als vereinsmotto auf die fahnen schreibt, seitens des vereins unterstützt und eine fette choreo extra dafür veranstaltet… dann ist das zwar noch immer nicht strafbar - aber es wär wieder so ein punkt wo sich „normale“ fans wundern würden. zum glück gibts davon bei rapid ja auch genug. die geraten aber auch nicht in konflikt mit der polizei.


#95

korrekt. und wenn dies in der vergangenheit passiert ist, gab es anzeigen gegen die betroffenen personen.
deswegen wird durch die aktion der polizei am sonntag der eindruck erweckt, man wollte der anderen seite eins auswischen.

angeblich wurde ein vorfall von einem krankenhaus angezeigt: einer person wurde nach der frage, ob man aufs klo dürfe, mittels knüppel die hand gebrochen.


#96

ja, der einfruck entsteht. die polizei hat halt im rahmen ihrer möglichkeiten gehandelt. war ja alles ausreichend begründet und ist entsprechend dokumentiert. der abschaum hats der polizei ja leicht gemacht letztendlich einen grund zum einschreiten zu finden.
und nochmals: überraschend ist da niemand zum handkuss gekommen.


#97

ich gehe sogar soweit: wäre die id-feststellung in der halben zeit abgewickelt gewesen, würde heute kein hahn danach krähen.

aber dem ist eben nicht so.

  • es hat fast 7h gedauert. [innerhalb dieser zeit hat es div vorfälle gegeben, die es jetzt aufzuklären gilt]
  • das festhalten an der gezeigten stelle über diesen zeitraum kann nicht als menschenwürdig betrachtet werden. [und ja, carolus und so werden wieder sagen: “ja, drecks rapidler, selber schuld” usw, aber auch arschlöcher vewirken durch arschlochaktionen nicht ihre grund- und menschenrecht]. bei der dichte an menschen auf so kleinem raum ist ein wunder, dass nichts passiert ist.
  • weiters auch fragwürdig: wenn die gemeingefährdung durch wurf von gegenständen auf die autobahn verwirklicht wurde, warum hat man die gemeingefährder 7h neben genau dieser autobahn stehen lassen bzw wenn die täter noch nicht gefasst war und - um carolus narrativ zu folgen - die vollidioten noch immer anwesen waren und tatwiederholungsgefahr demnach bestand: warum hat man die autobah dann nicht für 7h gesperrt? dies macht für mich eben einen sehr halbherzigen eindruck.

=> ex post kann man natürlich sagen, dass die 7h kesselung “erfolgreich” [dh ohne weitere, gröbere zwischenfälle] zu ende gebracht wurde [aus der sicht der polizei], aber ex ante muss sich doch ein jeder einsatzleiter in einer ähnlichen situation denken:

  • will ich die täter weiterhin beim tatort haben und die gefahrenquelle aufrecht erhalten?
    und
  • will ich es auf meine kappe nehmen, wenn es - aus welchem grund auch immer -, zu einer “bewegung” im kessel kommt/panik ausbricht und in weiterer folge menschen etrampelt werden oder gar über den zaun auf die autobahn fliegen?

#98

DIESE sinnvollen Institutionen mit der RHR zu vergleichen, spricht für sich.


#99

schön und gut und richtig (aus dem politischen hintergrund bzw auch der mikroperspektive). trotzdem ignorierst du weiterhin das eigentliche problem (aus dem „sportlichen“ hintergrund bzw der makroperspektive)


#100

welche ist noch mal die makroperspektive?


#101

es gibt noch viele mehr [va kleinere], ich hab nur die erstbesten aufgezählt, die mir gerade eingefallen sind. rhr gehört sicher nicht zu den großen, aber von der aufgabenstellung her ist es ähnlich.