Österreichische Fußball-Ligen 2017/2018 (Meisterschaft und Cup)


#241

Jede Niederlage ist eine Watschen mehr für diese Vereinsführung, ich gönne es denen.


#242

Richtig, Altach oder WAC etc. würden niemanden jucken, aber, wie schon wiederholt gesagt, gewisse Dunge tut man nicht, wenn man Rückgrat hat.


#243

Also nicht bei der Austria spielen?
Sorry, der war jetzt aufgelegt. Bin schon weg. :motorcycle:


#244

God’s in his heaven,
all is right with the world.


#245

Dann würdest Du aber mir auch das “Geldgeile” unterstellen, dass ich zu z.b. Hofer gewechselt bin. Mir gefällt das Konzept, der Umgang untereinander, der Businessdresscode uvm.! Natürlich stimmt auch der finanzielle Part, aber das war absolut nicht das Ausschlaggebende. So gesehen, ist Hofer bei mir sogar nur auf Platz 3 meiner Möglichkeiten gestanden.

Zu Junuzovic und Salzburg bzw. “Macht man nicht!”. Ich kanns verstehen, dass ein Messi nicht zu Real geht - ein Ranger nicht zu Celtic uvm.! Aber von Austria zu Werder und zig Jahre später zu Sbg… - da kräht kein Hahn mehr danach. Würde er zu Rapid gehen, dann wäre das “naja”, aber trotzdem im Endeffekt seine Entscheidung.

Nimm 08/15 Österreicher - da ich die Branche kenne - Speditionen. Da wird auch intern gewechselt und rochiert bis zum Umfallen. Irgendwo taucht irgendwer wieder auf und da ists jedem komplett Powidl, ob er vorher bei Kühne und Nagel war und dann zum Schenker geht.

Die Aufmerksamkeit und “das macht man nicht” kommt im Endeffekt nur, weil er ein “B-C-Promi”/Kicker ist. Wechselt er in der Landesliga von Grödig zu Austria Salzburg juckts auch keinen Menschen.


#246

stimmt genau - von der austria zu werder zu sbg interessiert echt niemanden. außer einen hier :wink:

und was wenn seine frau nicht nach england will??? du urteilst hier ohne nur irgendwas zu wissen, regst dich auf, als obs dein leben betreffen würde. check ich net. sonst echt keine sorgen im leben? dann hast es tatsächlich top erwischt :slight_smile:


#247

apropos wechsel… warum schaub jetzt nach köln wechselt muss ich auch nicht verstehen. statt einer weiteren el-saison mit rapid, 2. buli in deutschland.


#248

hab mich auch kurz gewundert, aber irgendwie machts schon sinn:
EL hin oder her. sportlich ist die zweite buli in summe wohl höher einzustufen als die erste buli in Ö. vom umfeld ists dort bestimmt auch attraktiver als bei uns. mit köln um den (vermeintlichen) aufstieg spielen ist ja auch nicht nix. und die zweite buli ist in DE bestimmt einfacher als einstieg (tempo, …)


#249

Kein Problem, aber Du weißt, wie ich es meine.
Würde jetzt Griezmann zu Barca wechseln, wäre das genauso ein Fall.

Oder, auf anderer Ebene, der Hütter, anstatt die Früchte seiner Arbeit in Bern im EC zu ernten, geht er JETZT zu Ffurt, einem Mittelständler in D. Sowas werde ich nie verstehen, nie, oder den Wechsel von Schaub zu Köln, einem Absteiger. Wenn die das in einem Jahr machen, ok, aber jetzt???


#250

… oder, wenn er 1 saison vorher zu köln wechselt und mit ihnen buli+el spielt.


#251

:laughing: Und warum regst du dich dann so auf, dass ich mich aufrege? No??? Ha!!
Weil ich immer noch Fußballfan bin und dieses Getue HASSE wie die Pest. Das war auch bei weiland Sebo und Stöger so. Und was sollen die anderen Sorgen im Leben sein? Wozu überhaupt ein Forum, soll alles Friede Freude Eierkuchen-Verlogenheit sein??? Dann brauchts eh gor ka Meinung mehr.


#252

DAS waren nicht meine Worte und ich denke, das weißt Du. Und wenn Cash nicht das Ausschlaggebende war, wo ist dann der große Unterschied zu meiner Meinung? Versteh i ned.
Und es IST ein Unterschied zwischen Fußball und irgendeiner Firma, die mir Packeln bringt oder mir Essen verkauft. Das ist Service und Dienstleistung, ein Fußballklub ist was anderes.
Du weißt genau, was ich meine, DASS er eben zu DENEN geht.


#253

Ich finde, es macht einen Unterschied ob man etwas schlecht findet, oder man die Person dafür sogar hasst.
Deinen Hass wird die Person in der Regel nicht treffen, daher finde ich diese auch kontraproduktiv, da er bei dir nur für schlechte Laune sorgt.

Schaub -> Köln: Vielleicht wollte er von Rapid weg? Ansonsten sehe ich das nicht als “Aufstieg”.
Hütter -> Frankfurt: Hier könnte ich es nur nachvollziehen, wenn bei den Young Boys viele Leistungsträger die Mannschaft verlassen und somit die Champions-League Teilnahme keinen Reiz hat, weil man eh untergehen wird.


#254

Ich bin nur ehrlich. Etwas, das mich zutiefst anwidert, kann ich nicht anders bezeichnen.


#255

Schaub kann ich schon verstehen. Ist jetzt schon 6 Jahre in der Profimannschaft von Rapid, davon hat er 4 Jahre in der Europa League gespielt. Der Reiz, für die paar Highlights in Österreich zu bleiben, lässt wohl mit der Zeit auch nach. Will er mehr erreichen ist es höchste Zeit zu gehen.
Deutschland ist der logische nächste Schritt, ebenso für Hütter. Wird Hütter nächste Saison in der Schweiz 3. interessiert sich international niemand mehr für ihn, da kann er fast nur verlieren. Gute Leistungen mit Frankfurt bzw Köln, und es werden sich neue Möglichkeiten eröffnen.


#256

Mich erinnert das immer am Mou damals, der sich noch nach der Siegerehrung mit Porto die CL-Medaille runtergenommen hat. Ich mag den echt, aber sowas werde ich nie verstehen.


#257

@Menotar - weg wollte er schon öfter afair, aber dieses mal konnten sie ihm anscheinend nicht doch noch ein angeobt machen, dass er nicht ablehnen konnte.
darum auch meine aussage vorhin: köln ist nicht schlecht. traditionsverein, der sportlich nicht von den 100mio€ einkäufen lebt, sondern von überraschungen, wie es eben ein schaub sein kann, die dort aufblühen. ich denke mir aber aber, dass der wechsel vor ~2 saisonen besser gewesen wäre. aber ja … das “was wäre wenn”-geplapper meinerseits ändert auch nichts an der situation.


#258

#259

Der Unterschied ist, dass es auch andere Sachen neben Geld gab und das kann man einen Junuzovic nun auch nicht absprechen. Das Umfeld etc. ist halt bei Sbg. einfach extrem professionell, das hört/lest man ja auch immer wieder in den Sportmags bzw. Kickeraussagen.

ABer wieso solle es was anderes sein? Auf das Simpelste heruntergebrochen, wechselt Zlatko J. seinen Arbeitgeber - es ist nicht mehr oder weniger. Der einzige Unterschied ist, dass Du oder andere Traditionalisten, es als Frevel empfinden, wenn man zu einem anderen Arbeitgeber geht, der mit einem anderen in Konkurrenz steht.

Demnach wäre man ja auch verpönt, wenn man von Msoft zu Apple wechselt oder von Mercedes zu Audi. Und der große Unterschied ist aber, dass eine Austria Wien nicht in einem - von Traditionisten hochsterlisierten, rivalisierenden - Dauerzweikampf steht. Natürlich ist man nicht Freund, weil was anders außer “Bullenschweine” hört man ja eh nie.

Im Fußball wird immer viel zu viel persönliches reingelegt. Das ist das Problem.


#260

Es geht ned amal um superlange Tradition, Köln ist erst nach dem Krieg entstanden, es geht darum, dass man ausgerechnent zu DENEN wechselt, man wechselt einfach ned zum Erzfeind, egal ob das Austria/Rapid, Inter/Milan, Lazio/Roma etc. ist. Oder eben ein Konzernverein.
Ja, Fußball IST persönlich, wer das ned versteht, hat Fußball nie verstanden. Wäre Fußball ned persönlich, wäre er nix anderes als eine Fertigsuppe, eine Tiefkühlpizza, Heislpapier, a Packl Tschick. Wäre Fußball ned SO persönlich, würden nicht Fans zitternd, betend, schwitzend, weinend, mit Magenkrämpfen zittern und schreien für die eigene Elf und jubeln oder trauern.