Kolumne: New Super Mario Bros.: Das Auf und Ab eines Reboots


#1

Originally published at: Kolumne: New Super Mario Bros.: Das Auf und Ab eines Reboots - SHOCK2

13 Jahre nach dem Erscheinen von New Super Mario Bros. für den DS ist nun New Super Mario Bros. U Deluxe für die Switch erschienen. Das “neue” Mario hat also viel erlebt und für viel Spielspaß gesorgt. Gleichzeitig zeigt es auf, warum Nintendo vorsichtig mit seinen Serien sein muss, um sie relevant zu halten.

Das neue alte Mario

Im Juni 2006 erschien New Super Marios Bros. für den DS. Die Welt der Unterhaltung war damals eine ganz andere. Es gab noch kein iPhone, das mit günstigen Spielen aus dem App Store Konkurrenz machen konnte. Ungefähr zur selben Zeit kam der DS Lite raus. Nintendos zeitlos schöner Handheld, der ein Vorgeschmack auf das geniale Design der Wii werden sollte.

Die Kombination aus neuem Mario und neuem DS wirkte wie ein Relaunch des Handhelds. Passenderweise war das neue Mario auch ein “neues altes” Mario. Ein Reboot quasi. 13 Jahre später mag es merkwürdig klingen, 2006 war die Rückkehr des traditionellen 2D-Marios ein großes Event. Ein Meilenstein der Videospielgeschichte war zurück. Im neuen Gewand, mit neuer Musik und unterhaltsamen Leveln bewies Nintendo, wie frisch das “alte 2D-Mario” immer noch sein kann. Mit über 30 Millionen verkauften Einheiten ist New Super Mario Bros. auch das erfolgreichste DS-Spiel aller Zeiten.

Multiplayer-Revolution auf der Wii

Drei Jahre später erschien New Super Marios Bros. Wii und führte Multiplayer ein. Auch das wirkt Jahre später wie eine Selbstverständlichkeit. Zum ersten Mal konnten bis zu vier Spieler für absolutes Chaos auf dem Fernseher sorgen, während der Schwierigkeitsgrad im Verlaufe des Spiels überraschend anzog. Heutzutage ist ein Titel der Serie ohne Multiplayer undenkbar.

Auch der Wii-Teil konnte sich über 30 Millionen Mal verkaufen. Mehr noch, New Super Marios Bros. Wii wurde zum de facto Mario-Spiel einer ganzen Generation. Nintendo war es wieder geglückt, ihr Maskottchen und ihr Gameplay untrennbar mit Videospielen zu verkoppeln. Wenn Teenager heute an Mario denken, dann denken sie an New Super Marios Bros. Wii. Wenn sich diese Teenager in einigen Jahren als Erwachsene an ihre Kindertage zurückerinnern, dann werden sie an New Super Marios Bros. Wii denken.

“New” Super Mario Bros. verliert an Luft

2012 war die Serie weit von diesen Höhen entfernt. Im selben Jahr erschienen gleich zwei neue Teile: New Super Mario Bros. 2 für den 3DS und New Super Mario Bros. U für die Wii U. Das war selbst für viele Fans der Serie zu viel. Denn es deckte auf, wie gleich die einzelnen Teile der Serie waren. Die gleichen Gegner, die gleiche Musik, die gleichen Welten. Und Nintendo schien unwillig, groß etwas daran zu verändern.

Mit nur knapp 6 Millionen verkauften Einheiten auf der Wii U hatte New Super Mario Bros. den einstigen Status verloren. Das möchte Nintendo nun mit dem Switch-Port New Super Mario Bros. U Deluxe ändern. Die Hoffnung: Aus einem Spiel mit viel Potenzial auf einer schwachen Plattform einen Verkaufsschlager auf der Switch machen. Es hat ja schon mit Mario Kart 8 funktioniert, vielleicht klappt es hier ja auch.

Gesucht: New New Super Mario Bros.

New Super Mario Bros. U Deluxe ist ein tolles Spiel, das eine zweite Chance verdient. Aber selbst der größte Mario-Fan muss eingestehen, dass Nintendo etwas tun muss. Das New in New Super Mario Bros. hat schon lange an Bedeutung verloren. New Super Mario Bros. ist zu einem Label geworden. Ein Label für eine Serie, die Neuerungen und Risiken dringend notwendig hat.

Sie ist das Paradebeispiel für Nintendo-Kritiker der Sorte “Nintendo veröffentlicht immer das gleiche Spiel”. Viel Auswahl gibt es im Jump’N’Run-Genre nicht und trotzdem machen die 2D-Rayman-Serie und auch die zwei neuesten Donkey Kong-Teile deutlich, wie lange die New Super Mario Bros.-Serie schon auf der Stelle tritt.

Ironischerweise hinterfragt Nintendo selbst die Daseinsberechtigung der Serie am deutlichsten. Super Mario Maker ist der nächste Schritt für das klassische 2D-Mario. New Super Mario Bros. wirkt im Vergleich zu den schier endlosen Möglichkeiten des Level-Editors veraltet und aus der Zeit gefallen.

New Super Mario Bros. hat eine wichtige Rolle bei der zeitlosen Beliebtheit Marios gespielt. Genau aus diesem Grund hat es sich die Serie verdient, einen kompletten Reboot zu erhalten oder in Rente zu gehen.

Weiter lesen:

New Super Mario Bros. U Deluxe @ SHOCK2

Review: New Super Mario Bros. U Deluxe


Der SHOCK2 Wochenstart 03.2019.SIEBZEHN
#2

Wenn man bedenkt dass die Wii U nur 15 (?) Mio. mal verkauft wurde sind 6 Mio. von einem Spiel aber nicht soooo schlecht würde ich meinen. Aber ja, NSMB hat stark an Reiz verloren. Besonders die Deluxe Variante halte ich für überflüssig, aber es gibt sicher Spieler die es nicht gespielt haben.


#3

Wobei eben “New Super Mario Bros. U” auch als Starttitel für die WiiU versagt hat. Wer kauft sich eine neue HD-Konsole und als Starttitel dann ein “2D-Mario-Game”.

Ich mag 2D-Jump-N-Runs sehr gerne, aber als Starttitel will man doch auch ein Game, dass die aktuelle Power der Konsole wiedergibt. Da hat das letzte Zelda als Starttitel für die Switch wesentlich besser funktioniert.


#4

Klar. In dem Kontext sind die Zahlen vielleicht noch okay. Aber das hilft einer Serie natürlich nicht viel. Für Nintendo müssen so viele Menschen wie möglich Mario spielen.


#5

Ähem… sicher? Ich weiß es nicht, aber bei meinen Bekannten wars immer Smash oder Mario Kart. Ich war in meinem Umfeld so ziemlich der Einzige, der NSMB Wii hatte. :thinking:


#6

Das hilft einer Serie sicher nicht. Aber ich denke die meisten (Casual-)Spieler haben die Wii U nicht mal mitbekommen. Für die war nach der Wii Pause. Das ist 100 pro auch der Grund warum Nintendo soviele Spiele auf der Switch recycelt. Völlig legitim. Spart Ressourcen und verschafft Spielen die unter die Räder gekommen sind die Chance doch noch gespielt zu werden. Trotzdem hoffe ich dass auch mal ein MK9 oder so erscheint. Und das nicht erst wenn der nächste Konsolenwechsel ansteht.

Super Mario Bros braucht wieder so einen „gravierenden“ Sprung wie damals vom NES auf SNES. Bros soll 2D bleiben aber spielerisch wachsen.


#7

Ich mir jetzt doch die Frage, ob Mario 2006 nicht schon bereits zeitlos war. Zeitlos ist er durch SMB3, SMBW und Mario 64, weil die in meinen Augen noch immer die Messlatte sind, wenn man ein Jump N Run produzieren möchte. Was die Serie gemacht hat, war den 2D Mario wieder aufs Tableau zu bringen, das hat sie auch mit Bravour geschafft. Egal, ob alles nach der Wii Version mehr oder weniger ein Levelpack war.

Hat mir aber nie was gemacht, denn die Level sind immer noch gut durchdacht und wenn man ein bisschen bei Mario Maker unterwegs ist und nicht gerade Kaizo betreiben möchte, der braucht schon sehr lange um die Dichte an großartigen Leveln zu erhalten, die jetzt zB das Remake hat.

Es ist der Serie schon hoch anzurechnen, dass sie es geschafft hat, neben Giganten wie eben SMB3 oder SMBW ohne große Probleme bestehen zu können. Das viele von den Ideen der 3D Marios so behutsam eingebaut wurden, dass man glauben könnte, dass sie immer schon zu 2D Marios gehört haben.

Warten wir mal ab, wie es sich auf der Switch verkauft.


#8

Remakes generell sind auf Dauer der Tot eines Games imo. Und Nintendo treibt es derzeit find ich auf die Spitze.
Ein Remake bedeutet Stillstand - es wird was altes nochmal verkauft. Dh keine Innovation oder neue Ideen.

Zudem - immerhin gibts 6 Mio die es bereits gespielt haben und - bis auf ein paar die alles (mehrmals) kaufen -schaun diese durch dir Röhre.

Klar kommt das Nini billiger als ein neues Game (vor allem wenns sie zum Vollpreis vertickern). Von dieser Seite versteh ichs. Aber als (treuer Nini ) Kunde und WiiU Besitzer seh ich darin nen Kundennepp - vor allem weil so viel recycelt wird und dass dann als “neues” Spiel angepriesen wird (es gibt ja so viele Gamed auf der Switch - ja toll und 50% davon gabs schob vor Jahren auf anderen Systemen).

Von daher wird die Switch meine letzte Nini Konsole sein, da mich Nini nun 2 Mal endtäuscht hat - WiiU hat gefloppt und die Switch wird zur Remakekonsole.


#9

In die Röhre schauen? Na so schlimm würd ich das nicht sehen. Erstens haben wir das Spiel schon gespielt und zweitens gibts genug andere Spiele. Ich hoffe aber eben dass sie durch dieses Remaken genug Ressourcen für andere neue Spiele haben. Ich will ein F-Zero, ein 1080,… usw.


#10

Du tust so, als würde Nintendo keine neuen Spiele entwickeln und verkaufen.

Was in Anbetracht der schon erhältlichen und angekündigten Spiele auf Switch schlicht nicht wahr ist.

Neues Mario, neues Zelda, neues Splatoon, neues Smash, neues Kirby.

Dazu kommen neues Yoshi, neues Animal Crossing, neues Metroid Prime, neues Luigi’s Mansion, neues Fire Emblem. Und natürlich mehr.

Man merkt bei Mario Kart 8 Deluxe halt, wie viel Potenzial diese Spiele haben, dieses auf der Wii U aber einfach nicht entfalten konnten. Heißt ja nicht, dass nur Remakes erscheinen.

Man sollte die Kirche schon im Dorf lassen.


#11

Mir gehts darum, das sehr viele WiiU Spiele recycelt und frecherweise zum Vollpreis verkauft werden. Diese Praxis geht mir auf den Senkel. Sorry dass ich dafür keine Lobesworte finde.
Aber es sind ja nicht nur WiiU Games sondern auch andere alte Spiele. Gefühlt sind halt überproportional viele aufgewärmte Semmeln auf der Switch.

Was bei MK8 delux drinnen is wär sehr wohl schon beim 1. Wurf auf WiiU gegangen. Welches Potentail da ungenutzt blieb versteh ich grad nicht ganz.


#12

Das Potenzial es öfter zu verkaufen als die Wii U-Version? Das hat sich das Spiel ganz einfach verdient.


#13

neues zelda = zwangsportierung eines wiiu-spiels, bevor es für diese plattform rauskam, genauso wie bei zelda: twilight princess (ngc -> wii)


#14

Nicht nur WiiU und nicht nur Nintendo. Bethesda mit Skyrim, Blizzard mit Diablo, Bandai Namco mit Dark Souls, 2k mit Civ 6… streng genommen alles nur Recycle Ware aber trotzdem hab ich sie alle und spiele häufiger, weil ich nicht mehr an einem Ort gebunden bin, sondern überall spielen kann und zusätzlich das gleiche Spiel am Fernseher spielen kann.

Und der mobile Aspekt ändert in meinen Augen so stark das Spielverhalten, das hätte ich mir bei der Ankündigung der Switch nicht gedacht, aber ich spiele mittlerweile wieder soviel, wie zu den besten DS-Zeiten.

Ich hab momentan so um die 40 Spiele und das nach nicht einmal 2 Jahren, weil jetzt auch so Spiele wie Labyrinth of Refrain Sinn machen. Nur auf der stationären Konsole hätte ich vielleicht nach 5h aufgehört, weil ich nicht finde, dass so Dungeon Crawler am großen Bildschirm langfristig Spaß machen, mobil spiele ich es schon wieder 15h und möchte nicht aufhören.

Aber ich kann deine Kritik auch zu einem gewissen Grad nachvollziehen, die oben genannten Spiele könnte ich auf ewig spielen, egal welche Plattform, das sind aber Ausnahmen. Wenn ich zB DKR auf der Wii U gehabt hätte, hätte ich mir auch überlegt, ob ich es mir ein zweites Mal hole va, weil es halt so ein Spiel ist, was man einmal, vielleicht noch ein zweites Mal durchspielt.


#15

Und wir haben erste Verkaufszahlen.

NSBUD ist Platz 1 im UK. 25% höhere Verkaufszahlen als auf der Wii U.


#16

Das unterschreibe ich zu 100%. Geht mir ähnlich.


#17

Nicht nur WiiU und nicht nur Nintendo. Bethesda mit Skyrim, Blizzard mit Diablo, Bandai Namco mit Dark Souls, 2k mit Civ 6… streng genommen alles nur Recycle Ware aber trotzdem hab ich sie alle und spiele häufiger, weil ich nicht mehr an einem Ort gebunden bin, sondern überall spielen kann und zusätzlich das gleiche Spiel am Fernseher spielen kann.

Die verkaufen aber deren Spiele meistens nicht als Vollpreis, was ein nicht unerheblicher Unterschíed ist.


#18

Geh mal auf amazon und schau was die vier Spiele jeweils aktuell kosten.


#19

Warum immer wieder über die Preise hergezogen wird. Wenn sie sich zu dem Preis verkaufen lassen, warum nicht? Machs wie ich und kaufe erst dann wenns preislich (für dich) in Ordnung ist.


#20

der aufzählung (skyrim, diablo, dark souls) stimme ich zu, weil eigtl (gefühlt) schon x-mal rausgekommen, auch auf konsolen, civ6 ist aber der erste port nach der “original” fassung für den pc und hält mE das zepter für ein genre hoch, dem leider von den entwicklern sehr wenig beachtung geschenkt wird.