Gaming (Branche, Journalismus, Literatur, Studien, Blog)

Btw hat Microsoft Elder Scrolls 6 als mittelgroßes Spiel bezeichnet. (Skyrim hat sich 30 Mio mal verkauft) Die 2 Seiten schenken sich einfach nichts. Da ist einer lächerlicher wie der andere. Das ist ja die reinste Shitshow die da abgezogen wird. Ein Kasperltheater.

1 „Gefällt mir“

Ist ja nur auf Platz 21 der meistverkauften Spiele :sweat_smile::

EDIT: Nintendo dominiert diese Liste ziemlich…
EDIT2: sehe ich richtig, dass GoW 2018 das einzige Sony Spiel in der Liste ist?

E nicht schlecht für einen kleinen Indie-Dev/Publisher.

Sind solche Sachen doch immer, nur fällts jetzt in „unseren“ Zirkeln halt mehr auf weil das bei Firmen passiert die für Gamer mehr im Fokus stehen.

Und der Artikel den du verlinkt hast sagt ja selbst das diese Aussage schwierig einzuordnen ist da einiges im Rechtsjargon verwirrend geschrieben ist und auch einiges ausgeschwärzt ist für die Öffentlichkeit.

Aber vor allem der Absatz ist wichtig:

Bild

Verkaufte Einheiten sagen schon lang nichts mehr über den Erfolg von einem Spiel aus.
Wenn das Spiel in der Entwicklung teuer war und dann am Ende „nur“ einen Singleplayer hat, kann es trotz vieler verkaufter Einheiten weniger Gewinnbringend sein wie ein günstiges / F2P Spiel das Online Modi inkl. Microtransactions hat.

Vor allem bei einem Elder Scrolls wo (mit Glück) alle 10-15 Jahre ein Titel erscheinen wird, ist das also im großen Ganzen einer solchen Firma tatsächlich eher „Nebensächlich“, auch wenns für die Spieler und Fans natürlich ganz anders aussieht.

6 „Gefällt mir“

Gut nachvollziehbar.
Für mich wird es das Spiel des Jahrzehnts. Für MS ist die Gewinncharge wohl lächerlich gering. Zählt halt nur als Prestigeprojekt.

2 „Gefällt mir“

Wie will man den jetzt schon sagen ob TES VI klein, mittel od. groß wird. Auch so ein Game wo noch kein Pixel existiert.
Ich gehe auch davon aus das dass ein eher größeres Spiel wird, wie alles was Bethesda so macht, wirklich wissen tu ich es aber nicht.

Das „mittel“ bezieht sich ja wohl auf die zu erwartenden Umsätze. In dem Punkt sind Titel wie Elder Scrolls trotz hoher Verkaufszahlen jedoch weit weg von den richtig lukrativen Titeln. Das richtig große Geld gibt´s nun mal bei den Free2Play- und Servicegames.

3 „Gefällt mir“

Ich packe das Video einmal hier rein, weil es ja schließlich um „Spiele“ handelt, die dazu dienen Leute abzuzocken.

Hatte gar nicht gewusst, dass es mit Padronus schon eine „Anwaltskanzlei“ gibt, die sich auf „Rückholaktionen“ spezialisiert hat.

Hängt von der Marke ab. Call of Duty: Modern Warfare 2 hat in drei Tagen einen Umsatz von 800 Millionen Euro erwirtschaftet. Das kann auch kein Kinofilm dieses Jahr toppen. Dazu kommen halt noch die Umsätze aus Warzone 2.0.

Elder Scrolls könnte durch Paid Mods und DLCs theoretisch auch zu einem erfolgreichen Service Game werden. TESO läuft ja auch ganz gut und bekommt regelmäßig neue Erweiterungen.

TESO ist ein MMORPG und somit nicht vergleichbar mit der Hauptreihe. Wurde auch von einem anderen Team entwickelt. Aussagen von Todd Howard nach, wird TES 6 wieder ein Spiel klassischer Machart - sprich ein Singleplayer RPG. Natü4luch ist nicht auszuschließen, dass es einen Service-Modus dazu bekommt. Vergleichbar mit GTA Online in GTA5. Doch selbst wenn man Skyrim mit seinem großen Erfolg und der Veröffentöichung auf zig Systemen als Maßstab nimmt, bleibt es ein Titel der finanziell weit entfernt ist von der Spitze.

Laut den letzten Angaben die ich finden konnte hat sich Skyrim über 30 Millionen mal verkauft.
Zu TESO hab ich keine Verlaufszahlen, aber eine Anzahl an aktiven Spielern in den letzten 30 Tagen → 4,8 Millionen.

Sieht man sich nun andere, populäre Titel an wird einem das Verhältnis schnell klar. Zum Beispiel:
Fortnite 250 Millionen Spieler/30 Tage
Roblox 205 Millionen
Minecraft 171 Millionen
CoD Warzone 53 Millionen

Die Handy-Games sind da noch nicht einmal dabei.

Quelle:
https://activeplayer.io/elder-scrolls-online/#:~:text=It%20was%20developed%20by%20ZeniMax,to%20200%2C000%20daily%20active%20players.

3 „Gefällt mir“

Darum ging es mir nicht, sondern dass es mit der Marke „Elder Scrolls“ durchaus Service Games gibt. Von welchem Team das letztendlich entwickelt wird, ist ja für den Endkunden egal. In die Regionen von Fortnite wird TESO hingegen wohl nie vorstoßen, da geb ich Dir Recht.

Man sollte auch nicht nur auf die Umsatzzahlen schauen. Auch ein Elden Ring oder God of War - Ragnarök kommen längst nicht in die Regionen eines Fortnite, sind aber trotzdem beides sehr wichtige Spiele für einen beträchtlichen Anteil der klassischen Spieler.

du sprichst 2 sehr wichtige punkte an. (finanzielle) regionen, weil darum geht es im endeffekt, wenn ms sagt „elder scrolls ist kein großer titel“, und, dass es so spiele wie elden ring, god of war, tlou uä braucht.

spiele à la candy crush & co halten das werkl „gaming industrie“ am leben, damit weiterhin große unternehmen große teams beschäftigen können und unterm strich auch die shareholder glücklich sind.

titel wie elden ring & co binden die spieler emotional auf dauer und schaffen so etwas wie eine fanbase und brand-loyalität, die es sonst nicht gäbe, weil fortnite, pubg & co kann man sowieso auf jedem pc, konsole und toaster spielen.

2 „Gefällt mir“

Es wäre bitter, wenn die Gaming Industrie ohne Abzocke und Glücksspiel nicht überlebensfähig wäre. Aber der Trend geht sicher in die Richtung. FIFA Ultimate Team macht immer mehr Kohle, Ubisoft hat fast sein gesamtes Portfolio auf Service Games umgestellt und auch Sony hat Milliarden Dollar in den Kauf des Destiny-Machers Bungie investiert. Nintendo macht ja auch immer mehr Umsatz mit Free2Play-Spielen auf dem Smartphone. Das letzte Singleplayer-Spiel von Blizzard ist auch ewig her. Da kann man fast nur hoffen, dass sich am Ende doch das Netflix-Modell von Gamepass und PS+ Premium durchsetzt und wir nicht Zustände wie auf dem Mobile Markt bekommen werden. So Sachen wie Apple Arcade und Google Play Pass haben sich überhaupt nicht durchgesetzt am Markt.

1 „Gefällt mir“

überlebensfähig schon - aber in welcher form? früher waren spiele wie monkey island vorzeigespiele, heute sind es nischentitel. ein ‚aaa‘ wie wing commander 3 oder 4 aus den 90ern wäre heute, wenn überhaupt, ein ‚aa‘ game. das mehr an kosten muss gedeckt werden plus natürlich wachstumsprognosen für die aktionäre.