Game of thrones


#141

Die Folge war geil weil sie lang genug war. :grinning:


#142

Folge 6:

Mir hat die Folge gefallen.

Endlich gibts mehrere Kräfte, die gegen die Totenarmee vorgehn wollen. Spannend auch, dass die sich gegen die Drachen sehr wohl verteidigen können.
Das Gespräch zwischen dem Hound und Tormund über Brienne fand ich unheimlich lustig. :joy:
Während der Kampszenen hatte ich irgendwie das Gefühl, da müssen mindestens 5 Leute mehr dabei gewesen sein, so oft wie ich den Eindruck hatte, jetzt is wieder einer gestorben. O.o
Und ja, das Zeitproblem war natürlich auch wieder da: Gendry, der die ganze Strecke zurückläuft + Raben schicken + Anreise mit den Drachen … wie lang sind die denn auf diesem Fels rumgestanden?
Sansa und Arya nerven mich ein bissl. Können die nicht einfach etwas wertschätzen, dass so viele von ihrer Familie am Leben und wieder zusammen sind? Gemeinsam würden die das Kind schon schaukeln. Ihr Bruder könnt auch ein wenig intervenieren. An der Stelle hätte ich übrigens damit gerechnet, dass Jon noch länger weg bleibt, man in Winterfell denkt, er sei tot und dadurch die Herrschaftsfrage dringender wird.


#143

Die beiden Schwestern sind auch echt nicht mehr zu ertragen, es passiert noch dazu nichts wesentliches. Ich freu mich schon immer auf die neueste Episode und bin dann doch enttäuscht davon. Vermutlich auch, weil jetzt alles zu schnell “abgefrühstückt” wird.

Es wurden evtl. auch von Beginn an meine Erwartungen so hochgeschraubt, dass durch diese Hudelei jetzt vieles nicht so ausführlich - wie es dieser tollen Serie gebührt- erzählt werden kann.

Warum wurden eigentlich die Episoden gekürzt? Weiß das jemand?
Ah ja, und wie setzte ich Spoiler?

Danke für eure Antworten :slight_smile:


#144

Im Kommentarfeld den Spoilertext markieren, dann oben rechts auf das Rädchen klicken und “Blur Spoiler” wählen. :slight_smile:


#145

Soweit ich weiß gibt es verschiedene Erklärungen für die wenigen Folgen. Das höhere CGI Budget (verständlich - viele Drachen, große Schlachten etc.) außerdem soll nicht mehr genug Story für mehr Folgen vorhanden sein (lächerliches Argument - es gibt genug Storylines aus den Büchern die nicht erzählt werden).
Dazu kommt noch dass D&D wahrscheinlich an neuen Projekten arbeiten wollen und die Gagen für die (vielen) Hauptdarsteller immer höher werden (sie werden pro Folge bezahlt).


#146

Angeblich kosteten einzelne Folgen in S06 (Battle of the Bastards) soviel wie vorher ganze Staffeln. Das musst halt auch irgendwann rechtfertigen.

Ich brauch die Megaschlachten ja weniger, ich bin da mehr für das intrigante Geplänkel.


#147

Es ist wie so immer: Die Mischung machts.
Aber dass die Kosten explodieren, kann ich mir schon gut vorstellen. Da ist halt einfach nicht nur ein bisserl Wald im Hintergrund wie bei TWD :joy:
Als Sammler freu ich mich auf jeden Fall auf eine Gesamtbox, die irgendwann mal kommen wird. Hoffe, dass dort nicht gespart wird, denn die Einnahmen von Merchandise etc. hat bei GoT schon riesige Ausmaße angenommen. Wer hätte sich das damals gedacht, als es grad mal Merch zu Star Wars gab :slight_smile:


#148

Das Hauptproblem sind die Schauspieler - denn die haben nach den letzten Jahren vermehrt wenig Lust weiterhin in GoT aufzutreten. Um sie dennoch zu verpfichten, müssen mittlerweile reglrechte Unsummen für Gehälter gezahlt werden. Daher wurden die offenen Inhalte auch in 2 gekürzte Staffeln gepresst. Ich denke, dass HBO eher auf eine neue SpinOff-Serie mit neuen Akteuren schielt. Die würde dann ähnlich großes Intresse wecken aber deutlich günstiger zu produzieren sein.


#149

Beyond the Wall

Dragonstone

Die Diskussion zwischen Tyrion und Danny hat mir gut gefallen, beide haben gute Argumente. Für mich die beste Szene in dieser Folge.

Winterfell
Winterfell ist eine totale Katastrophe. Niemand mit einem Funken Verstand glaubt, dass Sansa den Brief freiwillig geschrieben hat.

Jenseits der Mauer
Guter Einstieg - die Gespräche zwischen den Mitgliedern der Fellowship of Winter sind interessant und gut geschrieben.
Danach geht es mit der Qualität leider bergab.

Die Szene mit dem Bären war weder spannend noch interessant, die Red Shirts sterben wie die Fliegen, die Untoten fürchten sich vor Wasser, Benjen ex Machina und Logiklöcher galore.
Zum Glück haben bis auf Thoros alle wichtigen Teilnehmer an der Expedition Plot Armor ;-).
Im Endeffekt wurde die ganze Mission nur ins Drehbuch aufgenommen, damit der Night King zu seinem Eisdrachen kommt und Danny endgültig von der Gefahr überzeugt ist. Denn der Plan selbst ergibt von vorne bis hinten keinen Sinn, Cersei ist nicht umzustimmen (schon gar nicht mit einem Zombie - sie hat selbst einen) und Tyrion sollte das besser wissen als jeder andere.

Ich hab mich schon vor einiger Zeit damit abgefunden, dass die Serie nicht so komplex sein kann wie die Bücher, aber das was in dieser Folge abgeliefert wurde ist doch eine Beleidigung an die Intelligenz der Zuseher.


#150

BRUAHARHARHARHAR…besonders die Mauer und das Gebiet hinter der Mauer ist geilstens :joy::joy::joy:


#151

Top! :smile:


#153

Gooooooiiiiil ein Eisdrache!!! Hawidere das wird noch ein Fest! :sweat_smile:


Bzgl. Cersei hat auch nen Zombie…der Berg ist ja nie wirklich gestorben, sondern nur transformiert, oder hab ich da was verpasst? Demnach denke ich, dass er nicht wie die Untoten ist, sondern irgend was anderes.

Aber jo, der Plan ist ziemlich für die Fisch. Cersei hält derart krankhaft am Thron fest, der sind Untote doch vollkommen egal. Und wenn sie die einzig lebende Person noch wäre, hauptsache sie hat ihren schmierigen Hinter auf dem eisernen Thron. Ich hoffe sie stirbt am Ende - das wir dann ein optischer Orgasmus, wenn dieser Charakter endlich hinüber scheidet


Winterfell…glaub da kommt nix gscheites mehr. Zickenkrieg im Hause Stark. Mädls werdet endlich erwachsen und bringt endlich Kleinfinger um die Ecke.


#154

Oja, wenn Cersei und Kleinfinger dahinscheiden, wäre es viel angenehmer, Diese Charas nerven nur noch.

Kleinfinger gehört so richtig ausgetrickst, so in der Art “Prank im Prank”, wo er komplett überrascht und überrannt wird. Könnte auch vom Eunuchen eingefädelt werden :slight_smile:
Und zu Cersei: Der Königsmörder - so habe ich den Verdacht - könnte seinem Namen sogar wieder gerecht werden…


#155

Da stimme ich voll und ganz zu. :+1:


#156

Folge 6 bietet eine richtig gute Mischung: gute Dialoge, ein wenig Witz gut inszenierte Action und ein “WTF! Wie geil ist das denn?!” Moment. :blush:

Nächste Woche ist schon wieder Staffelfinale dann heißt es wieder lange warten bis es weiter geht. :cry:


#157

1:1 meine Meinung.
Ende 6. Staffel war ich so gehypet und dachte D&D wissen was sie mit dem Stoff machen möchten. Aber ab Staffel 7 wurde es von Woche zu Woche unlogischer. Am Anfang waren es lediglich die Distanzen - aber jetzt hat die Story so grosse Logik-Löcher und Charaktere benehmen sich plötzlich komplett anders (hauptsächlich doof), dass ich teilweise kaum mehr hinschauen kann. :frowning:

#jumpingtheshark


#158

Ich glaube die Staffel 7 fühlt sich auch anders an, da etwas wofür GoT bekannt wurde fehlt: der plötzliche Tod einer Hauptfigur.

Die Karten sind gemischt, die Fronten klar, nun werden die Spielfiguren positioniert und vor dem grossen Showndown sind wohl alle ihres Lebens sicher. Das ist ungewohnt…


#159

Könnte es sein das wir schlimmstenfalls das Finale der Serie erst 2019 sehen?

Schauspieler Nikolaj Coster-Waldau (Jaime Lennister) hat in einem Interview verraten, dass erst im Oktober mit den Dreharbeiten für die nächste Staffel begonnen werde. Normalerweise wird damit schon im Sommer begonnen.
Für die aktuelle Staffel hat das Produktionsteam ein Jahr gebraucht. Dass die Folgen ab Staffel 8 - auch wenn es nur sechs sein werden - möglicherweise Spielfilmlänge haben sollen, wird vermutlich nicht spurlos am Zeitplan vorbeigehen.

http://www.dvd-forum.at/news-details/65696-serien-game-of-thrones-ist-das-gro-e-finale-erst-2019-zu-sehen


#160

Find ich sehr beliebig und eher blah-blah.

Beyond the wall könnte genauso 10. und 11. sein, Lannisters genauso 13.,… und die Begründungen der anderen um nix besser. Da find ich zu jedem Bezirk auch Gründe für alle anderen Häuser.


#161

Mein erster Eindruck von Folge 7 ist, dass es einige Höhen und Tiefen gib, sie insgesamt aber in Ordnung war - auf jeden Fall besser als Episode 6

Vor meiner abschließenden Einschätzung von Folge 7 und meinem Urteil über die gesamte Staffel werde ich mir das Finale noch einmal ansehen.

Wie hat euch die letzte Episode/Staffel gefallen und was sind eure Erwartungen und Wünsche für den Abschluss der Serie?