Fußball Nationalteam


#61

01 gg. biedere Iren, eine wirkliche Chance im Spiel, Janko bester Verteidiger der Iren, der “I bin a Kika”-Star wieder mal unterirdisch, Koller stur, taktisch einfallslos, unfähig zu Sebstkritik, bei der WM werma zuschauen - und das verdientermaßen. Ein erbärmlicher Auftritt wieder.

"Muss wieder mal (auch wenn’s nicht alle gerne sehen) den von mir geschätzten Martin Blumenau zitieren:

Bei einer der im Rahmen des Teamtrainingslagers folgenden PKs kam es dann aber zu einer bezeichnenden Szene. Eine Frage (eh nur eine, bei den heimischen Journalisten kommt Irland so gut wie nicht vor) bezog sich auf den bereits vor fast 24 Stunden gemeldeten Ausfall von Ward und McCarthy. Kollers Reaktion war verblüffend: er wusste das noch nicht und reagierte mit leiser Zufriedenheit, lobte die Medien für ihre Zuträger-Funktion.

Das lässt alle Alarmglocken schrillen. Denn das bedeutet, das niemand im Camp Koller dafür abgestellt ist den Chef zeitgerecht über alles, was bei den Iren passiert und für Planänderungen führen kann, zu informieren. Und das bestätigt die teaminterne Struktur, was Gegnerbeobachtung und Strategie/Matchplan betrifft. Koller hat keinen Chefanalysten, auch sein Assistent hat diese Rolle nicht, sondern er lässt die Gegner von Freelancern beobachten, übernimmt dann die Daten und bastelt sich eigenständig/händig was draus zurecht. Koller hat also keinen Experten, mit der er auf Augenhöhe über Strategie/Taktik/Matchplan diskutieren kann: er hat keinen Siegenthaler. Das erklärt die Gatschgriffe bei der Euro oder gegen Serbien. Österreich gilt seit der letzten Quali als ernstzunehmender Gegner, dem man strategisch etwas entgegenzusetzen kann. Die Kontrahenten haben aufgerüstet, Koller nicht, er verlässt sich weiter auf Rohdaten und sein eigenes Gespür. Und das ist, schmerzlich merklich, zu wenig. "

3 2 7 seit der Quali. Desaströs.

Koller hat Verdienste, aber jetzt ist er nicht mehr sinnvoll, ein Trainer, der einfach den Wunsch eines Spielers nach einer bestimmten Position erfüllt, hat keine Autorität mehr. Bleibt zu hoffen, dass ned irgendwann einer der Habererpartie zum Zuge kommt. Dann wären wir bald wieder in der Zeit der Irren vor Koller.


#62

Deinen letzten Satz finde ich schon irgendwie lustig. Wir sind doch längst wieder in dieser “vor Koller Zeit”.
Besser gesagt es gab nie eine “Koller Ära”.
In Wahrheit gab es keine Weiterentwicklung, weder im Team noch im ÖFB. Die EM Quali war ein Glücksfall, die Ausnahme von der Regel.
Die Realität waren/ist die Vorbereitungsspiele, die EM, sowie jetzt diese WM Quali.
Koller ist kein Wunderwuzzi. Meiner Meinung nach nicht mal ein richtig guter Trainer.
Genau so ist Alaba fürs Team mehr Fluch denn Segen. Ich kann mir sogar vorstellen dass an den Geschichten das Alaba nicht mehr zum Team kommt wenn er nicht im MF spielen darf etwas wahres dran ist.


#63

Nein, die vor Koller-Zeit waren Krankl, Hicke, der Stickler. Das waren Vollirre. Echte Vollirre.
So eine Quali schafft man nicht nur mit Glück und weil alle anderen schwach sind. Aber JEDER
Trainer wird scheitern, wenn er nur EIN System hat, das war bei Ancelotti bei Real genau so.
Und auch der Einsatz der EM-Quali fehlt - ausgenommen Arnautl und Baumgartlinger - fast
völlig. Oder die Disziplin. Szene vorm 01, da schauen alle deppat zu.
Wenn es wieder österr. Inzucht gäbe - Andiburli, Didi etc. - DAS wäre wirklich eine Katastrophe.


#64

Aber viele Nationalmannschaften spielen nur ein System und oder sind von gewissen Spielern abhängig. Schau mal wenn bei uns der Granit Xhaka wegen einer Sperre fehlt, dann gibt es gegen das kleine Andorra ein Geknorze.


#65

Ja, das macht es aber nicht besser, und auf Spieler zu setzen, die völlig außer Form sind oder einfach etwas spielen wollen, was sie nicht draufhaben, ist einfach fahrlässig. Schau dir nur unsere vielen hohen Bälle gestern an, sehr sinnvoll gg. Typen mit 1,90 in der Abwehr … und es ist absurd, wenn man eine funktionierende linke Seite mit Alaba und Arnautl hätte und sich durch das Weglassen dieser selbst schwächt.
Und auch ein Sabitzer wird offenbar bei Leipzig anders eingesetzt. Ein Trainer, der nicht und nicht darauf eingeht, wird scheitern., ganz gleich, wo.


#66

Ich habe gestern nicht viel vom Spiel gesehen - ca. 25 min. und (entweder war es Einbildung oder nicht), hatte Alaba viel Fehlpässe?! Alaba links außen, Ilsanker neben Baumgartlinger und dann hat man einen extrem guten 6-er Block, der extrem viel abräumen kann. Naja - ich bin kein Teamchef…


#67

Fehlpässe weniger, aber er KANN MF einfach nicht, da wäre er selbst in der Ö-Liga nur Durchschnitt, Janko kann keinen Ball halten, lässt sich nur fallen, Schaub nur 10 min gut, Wimmer ein Witz, Dragovic so lala, Baumgartlinger bemüht-fehlerhaft, Arnautl der einzige mit wirklich Willen, Klein schlecht, Hinteregger ok, Schöpf so lala, generell viel zu wenig Einsatz und Herz und auch Hirn, Stichwort Flanken. Und Fehlpässe wieder von fast allen, auch ohne Bedrängnis.
Und die blöööden Meldungen nach dem Spiel: “Momentum gegen uns, Pech, harte Iren, Iren haben ja eigentlich nicht Fußball gespielt, keine verdiente Niederlage”. :rage:


#68

Etwas erfreuliches 2:0 Sieg gegen die Färöer und damit 4. Sieg in Folge. :slight_smile:


#69

Ich gebe Fincher da vollkommen recht!
Es hat sich nichts geändert, aber das habe ich schon vor der EM und nach der EM gesagt, wir hatten damals einfach das Glück auf unserer Seite, gegen Malta daheim damals auch nur 2:1 durch einen Elfmeter in der 90. Minute, gegen Russland auswärts 0:1 gewonnen durch den Fallrückzieher von Janko, aber ansonsten auch schlecht gespielt, es gab bei der EM Quali damals genug Spiele wo gesagt wurde “auch solche Spiele muss man gewinnen”, überzeugt haben wir gegen Schweden ja, aber sonst konnte ich mich an keine besonders starken Spiele erinnern.
Wir haben auch keine Starspieler wie es in den Medien gerne gesagt wird, klar es sind zu 100% Legionäre, aber wo spielt zb. ein Junuzovic, Gregoritsch, Klein, Harnik, etc. sicher bei keinen Topvereinen, da ist der einzige Alaba mit Bayern, aber der erlaubt sich auch als LV bei Bayern in großen Spielen in der CL Jahr für Jahr mehr oder weniger große Fehler, sicher einer der Top LVs auf der Welt, aber sicher nicht DER Beste wie es viele immer glauben, und das Tore schießen hat er auch nicht erfunden. Sabitzer spielt im Team auch immer nur durchschnittlich, wird bei RBL anders eingesetzt, da liegt sicher auch die Schuld am Trainer man muss das System einfach an die Spieler anpassen die man zur Verfügung hat.
Die Niederlage gegen Irland regt mich persönlich auch nich auf, Länder wie eben Irland, Wales, etc. das sind Mannschaften auf unseren Niveau, die sind nicht schlechter, da bestehen die Mannschaften doch auch zu 90% aus Legionären, gegen solche Mannschaften kann man verlieren, das wir die WM Quali nicht schaffen war doch imho von Anfang an klar, es steigen nicht die ersten drei auf, und man hat im Gegensatz zur EM Quali eine stärkere Gruppe.


#70

Aber sie KÖNNEN es ja besser, hat man in der Quali gesehen, und die technisch besseren Spieler als Irland haben wir, so viel ist sicher, nur wenn der Einsatz und der Kampfgeist der Quali teils völlig weg sind und der Trainer sturest an einem System festhält, DANN kommt genau DAS heraus. Und auch die Disziplin fehlt teils total. Auch ein Stöger hatte gg. RB 2012/13 nicht DIE Überspieler.
Nur gehört den Spielern die Überheblichkeit, die offenbar seit der Quali eingezogen ist, beinhart ausgetrieben.

gute Analyse: Können sich Marcel Koller und der ÖFB neu erfinden? – Seite 4 – 12terMann

Unsympathler Müller:


#71

Koller hält weiterhin blind stur dumm an Alaba im MF fest.


#72

Ich halte das für leicht übertrieben. Klar Müller muss den Platz jetzt nicht als schmierig bezeichnen aber die Antwort vom Pressesprecher (oderwasauchimmer) war zwar sehr unterhaltsam, aber auch ein bisschen mimimi.

Einerseits wollen wir Typen, und wenn mal jemand was sagt wird er im Internet zerstört. Wenn man das ganze Interview liest, dann äußert er durchaus Verständnis für San Marino.

Letztendlich wird mir in den Medien einfach Zuviel Hype darum gemacht.

Im übrigen fand ich in dem offenen Brief eine Aussage total daneben:

  1. “Es war nützlich, weil es gezeigt hat, dass ihr Deutschen euch nie ändern werdet und dass die Geschichte euch nicht gelehrt hat, dass Überheblichkeit nicht immer die Garantie für den Erfolg ist.”

Also das find ich schon schon mehr daneben als Müllers aussagen. Aber beim Rest musste ich auch schmunzeln.


#73

Müller hat sich genau DAS verdient, und die Antwort passt, das Großkotzgetue kam genau so von Löw und kommt auch immer wieder von Ungustel Rummenigge. Mimimi ist Müller, der immer für dumme Aussagen gut ist. Sollens nur mehr 100 x gg. ITA und SPA spielen, bis jedem das zum Hals heraushängt, sollens eine Scheiß-CL-Meisterschaft machen, wo der Zutritt kl. Vereinen eh verwehrt ist, aber DAS ist kein Fußball, das ist nur noch Geldmacherei. In einer Saison gabs mal mind. 10 x Patetico-Real, wer will sowas??? Das ist ödest und fadest. Und gegen Showspiele in China, Dubai, Emirate, da hat er no ned die Pappen aufgerissen dieser Ungustelburli.
Und der Pressesprecher hat mit ALLEN Aussagen SO recht, genau das ist die Art, die den Deutschen so oft zu Recht angekreidet wird.

Hahaha, Alaba heute wieder desaströs, Janko ebenso und der Rest auch mehr od. weniger.
Orschkick.


#74

Puh, da haust du aber was raus. Bisschen viel schwarz-weiß, findest du nicht?

Was genau kann Müller für Taten von rummenige und Konsorten? Nur weil er bei den Bayern spielt? scheiß Millionäre? Als ob das nur bei ihm so ist und nicht auch bei allen anderen Spielern die die Möglichkeit haben Geld zu verdienen so gilt?

Und nein, ich bleibe dabei, man muss als Pressesprecher nicht eine komplette Nation verallgemeinern. Das ist ja nicht nur sportlich gemeint sondern mit klaren Bezug auf die Geschichte. Und das find ich mehr als daneben.

Aber gut deine Meinung. Ich finde das sowohl Müller als auch Löw sich nicht besonders grosskotzig äußern. Aber das ist wohl der Weltmeister-“Bonus”. Alles wird als sofort arrogant interpretiert. Müller hat gerade eben nochmal im gesagt, dass er eigentlich beide Perspektiven erwähnt hat. Und das hat er in meinen Augen auch getan, wenn man sich das Interview mal komplett durchliest.

Ich finde auch dass Müller halt ein gradliniger Typ ist der sagt was er denkt und nicht halt diese 08/15 Interviews gibt. Aber da wiederhol ich mich.

Über den Modus kann man diskutieren oder nicht, aber bei der em haben alle über die Erweiterung gemeckert (und das Niveau war ja auch nicht gut) nun ist es andersherum?
Ich persönlich finde es auch ok, dass es keine vor quali gibt, obwohl San Marino jedes Spiel 5,6 Dinger kassiert. Aber ein Drittligist muss ja nicht in der Champions League mitspielen. Mir ist auch klar, dass nicht alles rund bei FIFA und Uefa läuft, aber dafür ist Müller nicht alleine für verantwortlich.


#75

Müller spielt bei den Bayern, die immer so gerne Marketingspiele machen und gerne kl. Klubs von der CL weghaben möchten. Bezeichnend Müllers Aussagen für den ganzen Verein. Und ja, gg. denen bin ich absolut s/w, und wenn man sich SO abfällig äußert, dann ist es legitim, mit gleicher Münze heimzuzahlen. Und ich finde es richtig. Müller ist sowieso einer DER Unsympathler überhaupt. Und wenn Löw sich abwertend gg. SM äußert, dann zeigt das auch genug. Für die San Marinesen ist es ein außergewöhnliches Erlebnis, und dann braucht sich der Löw, der so gerne in der Nase bohrt und in der Hose fingert, nicht darüber beschweren, dass es nicht so professionell sei, na was erwartet er sich von einem Staat mit 32.000 Ew.??? Genau SO ein Verhalten empfinde ich als typisch großkotzig-deutsch.
Über den Modus gibt es NICHTS zu diskutieren, zu einer Quali sind alle europ. Staaten zugelassen, oder sollen wir für die Deutschen jetzt Vorauslese betreiben, nur damit sich die tollen Stars nicht mit so kleinen Ländern abplagen müssen??? Und auch ein Drittligist hat in der CL zu spielen, wenn er sich qualifiziert. Und was genau haben Dortmund, Leverkusen als NICHTmeister in der CL verloren??? Dann gilt die CL ab sofort auch nur mehr für die Meister und nicht für die 2ten, 3ten, 4ten.

Lukse heute sicher, der Özcan mit seiner verheerenden Bilanz sollte nicht mehr im Team spielen - dafür kann er selbst nicht viel, aber für einen NT ist es einfach ein schlechtes Bild.


#76

Naja genau in der CL gibt es ja die vorauslese ja. Der drittligist muss also aufsteigen, dann hat er die Legitimierung. Und dann sag ich ja auch nichts, weil dann hat er sich doch sportlich qualifiziert.

Und warum gibt es nix am Modus zu disktutieren, dann lass doch die Europameisterschaft gleich mit allen Staaten machen? Also da wird doch schon am Modus gewerkelt und die Anzahl Teams erweitert… In Asien zB muss Hongkong auch mehrere qualirunden spielen. Ich sag ja nicht dass ich dafür bin, wie gesagt ich kann damit leben, aber man muss halt schon fragen ob es was bringt wenn man jedes Spiel 0:6 verliert. Aber okay, jeder hat die gleichen Chancen sich für die Endrunde zu qualifizieren, da unterscheiden sich WM und em quali von der CL.

In übrigen hat der Franzose Arsene wenger zur em quali 2008 schon eine vor-Qualifikation vorgeschlagen. Scheint also kein typisch deutsches Problem zu sein.

Mir ist auch klar, dass hier vor allem das Geld das Argument ist und immer weniger das sportliche. Und das scheint dich aufzuregen und das kann ich verstehen. Aber gut, wenn du der Meinung bist dass solche Aussagen vom Müller und Löw (dessen aussagen ich jetzt gar nicht mitbekommen hab, aber das Fass müssen wir jetzt eh nicht aufmachen) großkotzig und typisch 80millionenfach deutsch sind (und kein anderes Land sich so äußert), ok.
Mir ist das aber dann zu undifferenziert. Wie gesagt, Müller werden hier Dinge angekreidet, damit hat er nichts (direkt) zu tun. Morgen ist er noch am schlechten Wetter schuld.


#77

Jaja, der feine Herr Rummenigge:

Aber bei der Aufblähung der CL oder Sponsorenspiele - da hat er kein Problem.


#78

Klaro - für das eine kriegt er Kohle - für das andere (??) nix oder weniger…


#79

Das ist aber nicht Fußball, das ist nur mehr Business, und das darf er sich gepflegt hinten reinschieben. Und
sich zu brüsten mit so und so vielen Nationalspielern, das ist ja auch ein Wert. Nein, das zeigt nur die Großkotzigkeit dieses Typen.

Lahm hat es gut gesagt:
„Sie haben sich sehr darauf gefreut. Fußball ist Freude, Sport ist Freude - und der sollte im Vordergrund stehen.“


#80

Fußball ist doch schon lange nur Geschäft. Der Name “VEREIN” ist doch hier schon lange nicht mehr gültig. Fußballclubs sind nichts anderes als Sportkonzerne, am besten vielleicht noch ne AG, wo die ganzen Börsenwachler ordentlich mitreden dürfen, wer denn als nächster aufgestellt wird… :thumbsdown: