Fortnite

Aus gegebenem Anlass dachte ich mir ich eröffne mal ein Fortnite Topic. Ein 17 jähriger Österreicher hat den Teambewerb mit seinem norwegischen Kollegen gewonnen und mit dem Titel auch 3.000.000,— Dollar.

https://www.derstandard.at/story/2000106771412/mit-17-jahren-millionaer-oesterreicher-gewinnt-ueberraschend-bei-fortnite-weltmeisterschaft?ref=article

Gratulation.
Ich selbst kann dem Spiel nicht wirklich was abgewinne (bin auch zu Schelcht beim Bauen :stuck_out_tongue: ), aber da es so viele Spielen hat es durchaus seine Berechtigung Weltmeisterschaften mit solch hohen Preisgeld auszuschütten. Ich hätte es aber besser gefunden, wenn Epic das Geld für Tierschutz/Umweltschutz ausgeben würde.

Edit:
Hoffe der Link funktioniert.

Ehre!

1 „Gefällt mir“

Hab das Spiel nicht auf dem Radar und spiele es auch nicht, aber das finde ich cool:

18
57

Geile Idee so eine „Pause“ einzuläuten.

3 „Gefällt mir“

Fortnite macht viel richtig und genau solche Momente gab es im Spiel schon öfter. Da Fortnite langsam sicherlich ein paar Gamer verliert und das ganze wohl etwas eintönig wird, ist damit sicher ein Neuanfang bzw. Eine komplett neue Map gemeint.

2 „Gefällt mir“

Aktuell führt Fortnite wieder die Zuschauerzahlen bei Twitch an, obwohl noch immer das Schwarze Loch zu sehen ist.
Seit der größte Fortnite-Streamer „Ninja“ auf Mixer gewechselt ist, sind die Zuschauerzahlen gesunken. Möchte gerne wissen, wer sich nun diesen genialen PR-Move ausgedacht hat. Der wird vermutlich ordentlich entlohnt. :smiley:

Spielt es hier eigentlich jemand regelmäßig?
Ich habs ein paar mal auf der Switch versucht da unseren Sohn die Figuren so gefallen bzw. meine Neffen auch verrückt nach dem Spiel sind (so wie die meisten andere Jugendlichen), aber ich verstehe den Hype nicht, erstens bin ich schlecht und zweitens ka, da gibt es ja nicht motierendes, keine Levelsteigerungen, etc. nur neue Skins.

Skillbasierender Wettkampf - entweder liegt einem das Spiel bzw. gefällt es einem, oder eben nicht. Bei solchen Wettkampfspielen gibt es nicht mehr zu entdecken oder zu erfahren als den eigentlichen Wettkampf.

Das ist halt wie bei Fußball, Tennis, Volleyball, Golf, Tischtennis, Schach, etc. Das Spiel ist immer das selbe, man selbst wird aber durch regelmäßiges spielen, training, etc. besser und zieht daraus den „Spaß“.

Ich habe es um die 800 Stunden gespielt und wie @Menotar schon sagt, der Wettkampf bzw. das Gewinnen macht den Reiz aus. Ich war damals seit der ersten Minute dabei, damals hatte es noch fast kein Mensch gekannt. Mit fortlaufender Dauer und mit den Veränderungen an der Steuerung und des Fokus auf das noch schnellere und noch intensivere Bauens habe ich den Anschluss verloren und damit auch ein wenig die Motivation an dem Spiel. Aber die 2. Map schaue ich mir mal an.
Aber hab das Spiel eigentlich zur Genüge gespielt und kann zumindest den Hype nachvollziehen, da zumindest am Anfang vieles richtig gemacht wurde. Danach wurde aber nicht mehr so auf die Community gehört wie Anfangs, sei es wegen den Robotern die kein Mensch brauchte, oder das Schneeviertel das auch keiner wollte usw usw.
Vielleicht schaffen sie jetzt mit der 2. Map aber wiederum die Wende, zum zutrauen ist es ihnen.

Dürfte schon Anfang des Jahres gewesen sein, aber hat das irgendwer hier mitbekommen? Recht coole Aktion, find ich. :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

#fwp bei epic:

https://www.derstandard.de/story/2000115082591/grund-zur-sorge-fortnite-bringt-immer-weniger-geld-ein

Fortnite fliegt (vorübergehend) aus dem apple und Google App Store:

Hab mir das Spiel heut wieder runtergeladen, da jetzt zumindest für eine Woche der Baumodus entfernt wurde und das bei mir der Grund war es nicht mehr zu spielen.

1 „Gefällt mir“

Selbiges hier!

ich glaub jetzt fang ich auch damit an:

:star_struck:

Generell macht Fortnite unfassbar Laune im Null Bauen Modus. Hat unglaublich gewonnen das Spiel und die letzten Monate echt Spaß gemacht. Die Lizenzen die sie raushauen sind cool auch wenn die aktuelle Season schwächelt.

Frage in die Runde: Würdet ihr das Game einen 10 jährigen spielen lassen, oder ist es zu kompliziert/brutal was auch immer? Er will mal was anderes als Brawl Stars spielen, mir ist es auch eher recht mit ihm vorm Fernseher als vorm Handy sitzen. Ich hab keine Erfahrung damit da mich dieses bauen während des Gefechts null interessiert. Und als der neue Modus kam war Elden Ring schon draußen.

Spricht meiner Meinung nach absolut nichts dagegen.

Aber nur du kennst deinen Sohn (?) am besten. Aber grundsätzlich würd ich das auf alle Fälle machen.

Das ging ja flott, Danke dir. Ja, ist der Sohnemann.

Wollt nur hier von Insidern wissen ob es vielleicht zu brutal ist, was ich eh nicht angenommen habe, da so viele (auch jüngere) Kids mit dem Merch rumlaufen.

Steuerung wird er schon checken, da bin ich zuversichtlich.

Gibt’s ein ausgewogenes Matchmaking? Oder wird man da von Anfang an, von den Profis, in Grund und Boden gestampft?

Ich hab Fortnite zu Release 1000 Stunden in etwa gespielt. Vor 2 Jahren hab ich aufgehört. Aber mittlerweile gibt es skillbased Matchmaking, ja.
Wird sicherlich vorkommen, dass ein „Neuling“ (meistens welche die extra Accounts anlegen, damit sie wirkliche Neulinge die Schneid abkaufen) dabei ist der gut spielt, aber grundsätzlich passt sich das an, jap. Sind dann auch hin und wieder Bots drinnen die wirklich Kanonenfutter sind.

Bezüglich der Steuerung, die ist recht einfach, ich glaub das hat dein Sohn rasch raus.

Bezüglich der Brutaltät - man schießt mit Waffen, das war´s aber im Prinzip. Wenn du daran kein Problem hast, dann passt das auf alle Fälle.

1 „Gefällt mir“