Elden Ring

Bei Malenia Unterstützung geben ist halt auch schwer wenn dein Mitspieler unerfahren ist. Die Tante heilt sich ja immer wenn sie den Spieler trifft. Am Besten ist es, wenn sich der Zweite möglichst raushält - nur das tut kaum einer der schlechteren Spieler.

1 „Gefällt mir“

Meine Meinung

Ich fang am besten mit den positiven Dingen an, die dafür gesorgt haben, dass ich drangeblieben bin.

Die Steuerung:
Es fühlt sich einfach gut an den Schlägen auszuweichen, sie zu blocken und selbst Schläge zu verteilen. Es fühlt sich einfach richtig an, wenn man eine Taste drückt und die Spielfigur darauf quasi sofort reagiert, außer es befindet sich gerade in einer Cooldown-Phase. Und wenn ein Gegner einen umklatscht, dann weiß man immer, was man falsch gemacht hat. Das sind aber auch Dinge, die die Spiele von From Software immer ausgemacht haben.
Die Steuerung des Reittiers fühlt sich auch sehr gut an.

Das Bossdesign:
Designtechnisch sind viele der Bosse gut und deren Animation teilweise brillant.

NPC-Hilfe:
Gerade die Geisteraschen machen das Spiel viel zugänglicher. Und bei manchen Bossen kann man auch noch bestimmte NPCs zur Hilfe rufen und somit zu dritt (und bei einem Boss sogar deutlich mehr) gegen den Boss antreten. Das heißt aber nicht, dass das Spiel ganz leicht dadurch wird.

Jetzt zu den negativen Dingen.

Recycling:
Genügend Bosse werden entweder als normale Gegner oder als weitere Bosse recycelt und das in einem Ausmaß, das nicht mehr lustig ist. Auch normale Gegner werden zu oft als Bossgegner recycelt.
Würde man keine Bosse recyclen, wäre das Spiel allein dadurch wohl nur halb so groß und das würde ich deutlich besser finden.

Welt:
Die Welt ist zwar schick, aber gerade zu Beginn viel zu groß und zu viel befüllt, während sie später eher karg wird. Wie oben angemerkt, würden weniger Gegner bzw. weniger Bosse dem Spielfluss wohl besser tun.

Balance:
Hier möchte ich nicht auf das Balancing der Bosse eingehen, sondern eher auf die Effekte, Zauber und Waffen. Zwar habe ich nicht alles ausprobiert, aber manche Waffen sowie Zauber / Anrufungen wirkten auf mich völlig unnötig oder zu schwach. Währenddessen scheint der Blutungseffekt übermächtig gegen viele Gegner zu sein.

Lesbarkeit:
Bei manchen Gegner erkennt man sehr gut was für Anfälligkeiten sie haben, aber bei vielen anderen erkennt man das im Spiel fast nicht und hier hilft dann nur ein Blick ins Wiki, wenn man es zumindest notwendig hat.

Questdesign:
Das Questdesign stammt einfach aus der Hölle. Nicht nur, dass man NPCs mehrfach ansprechen muss, damit sie einem alles sagen (ohne das man selbst etwas sagt), es gibt auch kein Questlog oder gar einen Hinweis auf der Map bei vielen Quest und somit muss man im Internet nach einer Anleitung für die Quest suchen.
Und wenn dann auch eine Questreihe nur weiter geht, wenn man bei einer bestimmten Gnade rastet die nicht die Näherste zu dem Ort ist, dann ist das einfach nur lächerlich.

Story:
Ich habe mich schon etwas eingelesen, aber die Story dient eigentlich nur als Oberfläche für das Spiel.

Fazit:
Wer schon immer einmal ein From Software Spiel ausprobieren wollte, hat mit Elden Ring den perfekten Einstieg. Man sollte aber mit den Schwächen klarkommen und viel Spaß mit den Stärken haben.

2 „Gefällt mir“

Stimme mit dir überein. Nur beim „perfekten Einstieg“ bin ich mir nicht sicher, ob der mt Demon Souls nicht eher gegeben ist. Mir hat da die Linearität der Levels geholfen, da diese eine gewisse Art der Führung war.

Bei Elden Ring ist man imo etwas allein gelassen in der großen Welt. Das kann auch überfordern.

2 „Gefällt mir“

Nun, Demon Souls gibt es nur für die PS 5. :stuck_out_tongue_winking_eye:

Brettspiel zu Elden Ring auf Kickstarter:

https://www.kickstarter.com/projects/steamforged/elden-ring-the-board-game

Schaut sehr nett aus, ich hol es mir dann im Retail, falls es kommt. Aber ich bin nicht mehr bereit für ein paar Exklusives, die man eh nie nutzt, sauteuer Versand und VAT zu zahlen.

Ja mir geht auch langsam der Platz aus für weitere Spiele mit 20 Schachteln. :sweat_smile:

Hab noch ein paar gebacked, aber bis auf absolute Must haves bin ich mittlerweile auch raus.

Elden Ring wär eh nix für mich, beim Last of Us Spiel war ich aber kurz am überlegen. Aber schlussendlich hat dann doch die Vernunft gesiegt. :sweat_smile:

Einzig bei den Tiny Epic Spielen werd ich oft schwach, da sind die Deluxe Varianten meistens schon super und der Preis hält sich in Grenzen.
Werd bei Tiny Epic Crimes zuschlagen denk ich. :blush: