E3 2018: Nintendo Direct & Treehouse Live


#121

Ich wollte Yoshi, MP 4 und 3rd Parties sehen. Was ist mit GTA 5? Was ist mit dem Online Service?


#122

Sehe ich Ă€hnlich. Die Switch wird’s bei mir wohl doch erst frĂŒhestens zu Weihnachten geben.


#123

Thx! Joa da fehlte so viel dass mans allein gar net aufzÀhlen kann.


#124

es kommen sehr viele Spiele in Form von Hollow Knights, oder Octopath Traveller, also so ne Indiegmaes oder Remake, interessiert mich beides nicht.

Leider schient auch bei der SWITCH die AAA Titel Abwesenheit standard zu werden und wenn etwas kommt wie DArk Souls oder Wolfenstein 2 dann wird es verschoben oder erscheint wie bei WIIU einige Monate spÀter und es interessiert niemand mehr


#125

Wenns so weiter lÀuft wir die SWI wohl wirklich meine letzte Nini Konsole.


#126

Ist es wieder soweit - Nintendo is Doomed :upside_down_face::smiley:


#127

Doomed 100% nicht, aber die Ruhen sich jetzt schon ziemlich auf den Lorbeeren, die sie 2017 verdient haben, aus. Wii U Titel und Indies auf Dauer sind halt zu wenig. KÀme Pokemon, Pikmin und SMB heuer wÀre alles perfekt, wenn dann noch GTA V, Injustice 2, Batman, Witcher 3 oder Dishonored kÀme.


#128

Bin Ă€ußerst enttĂ€uscht. Das NintendoFanboy Herz wurde gerade mal mit Mario Party und Smash (obwohl eher Smash nicht meines ist) etwas bedient aber komplett fĂŒr zweites Halbjahr 2018 sehr dĂŒrftig und das Gamerherz wurde GAR NICHT bedient, thirds blieben außer Indie so gut wie aus und als Highlight der großen wurde Ubisoft gefeiert mit dem Starfox in dem Weltraum Spiel
 sagt ja wohl alles aus.


#129

Naja dass letzte Jahr war ja meiner Meinugn nach auch nur so stark weil sie Projekte die ursprĂŒnglich fĂŒr die WiiU geplant waren kurzfristig auf die Switch umlenken konnten. ZusĂ€tzlich haben sie gute Titel der WiiU neu auf der Switch veröffentlicht. So konnte man viel hochkarĂ€tigen Output in den ersten Monaten nach Veröffentlichung der Switch liefern. Es war aber auch abzusehen, dass diese Schlagzahl auf lĂ€ngere Sicht nicht gehalten werden kann. Die Hoffnung Nintendos war ja das sich bis dahin die Konsole sehr gut verkauft (
 und das ist ja mehr als geglĂŒckt) und somit andere Entiwckler (vorrangig die großen Publisher) aufspringne und dann fĂŒr konstanten Spielenachschub sorgen. Das ist aber scheinbar nur zum Teil gelungen und daher droht nun wieder eine Situation wie zu WiiU-Zeiten. Noch ist es nicht so weit aber Nintendo muss sich da sicher was einfallen lassen.


#130

Ich glaube, dass sie die großen Publisher nach wie vor nicht interessieren, sie setzen nur auf Indies, weil sie das kaum etwas kostet und diese froh ĂŒber die Reichweite (20 Mio. Konsolen) sind. Bei den 3rds hat man das Problem der Cartridges, der veralteten Hardware (auch wenn Doom und Wolfenstein 2 uns etwas anderes lehren) und die geringere Reichweite im Gegensatz zu X1 und PS4.


#131


:grin:

Zum Topic. Die Direct war (wie schon die Jahre zuvor) fĂŒr Nintendo “nur” eine Direct von vielen. Wir erinnern uns an die Jahre an denen in denen ein paar Wochen nach der E3 das NESmini so nebenbei via Pressemitteilung/SocialMedia angekĂŒndigt wurde. Oder der NDS XL etc.

Ich bin mir sicher, daß wir in 5-7 (ich halt mich mit der Zeitangabe lieber vage :laughing: ) noch mehr News sehen werden die wunderbar in die E3 Direct gepasst hĂ€tten und bei denen dann jeder sagt: “WARUM nicht zur E3?”.
Entweder innerhalb einer Direct oder schnöde ohne VorankĂŒndigung via Pressemitteilung.
FĂŒr Nintendo ist Smash der wichtigste CoreTitel dieses Jahr und dementsprechend haben sie den Fokus darauf gelegt.

Das grösste Manko waren auch nicht unbedingt die (fehlenden) Spiele, man hat ja durchaus auch unbekannte Neuheiten (SuperMarioParty, DaemonsXMachina) gezeigt. Der Fehler war, wie ich finde, die Struktur der Direct. Nach dem 20Min Part von Smash kam nichts mehr. Wer mit Smash nichts anfangen kann und nur weiter drangeblieben ist um zu sehen was sie noch zeigen wurde dann enttÀuscht.
Sie hĂ€tten einfach eines der Spiele vom Beginn (DaemonsXMachina oder SuperMarioParty) noch als “Zuckerli” an den Schluss setzen sollen. Dann wĂ€re der "Aufschrei sicher nicht so gross gewesen.

Vielleicht hatten sie aber auch noch eine “Direct+” in der Hinterhand bei der am Ende noch ein “StarFoxRacer” oder “Metroid4” Trailer kam.
Es war ja im Vorfeld vom einer 3/4h Laufzeit die Rede, jetzt waren es 42,5Min. Da hÀtte ein (Teaser)Trailer noch wunderbar reingepasst.
Die hĂ€tten sie gezeigt wenn die anderen (Sony/MS) eventuell mit neuer Hardware ĂŒberrascht hĂ€tten. Ähnlich könnte ich es mir auch bei Sony vorstellen. Deren PK Ende war ja auch “gefĂŒhlt” abgehackt.
Vielleicht haben sich beide (bzw einer von beiden) gesagt: "Die anderen haben gutes bis sehr gutes Material gezeigt aber nicht DEN MesseWinner der alles wegblĂ€st. Da mĂŒssen wir unser Pulver nicht vollkommen raushauen. Das Jahr ist noch lang.

Aber vielleicht ist da auch nur zuviel von mir hineininterpretiert und Nintendo ist einfach Nintendo die “Ihren Weg” weiterhin durchziehen auch wenn es auf uns absurd wirkt.

P.S.:
Jetzt kann ich endlich wieder mein altes “Nintendoomed-The Opera” Video rausholen. :yum:


#132

Einfach mal die aktuellen Charts der Sparte Games auf Amazon.com Best Sellers: Best Video Games ansehen und jeder kann selber sehen wie doomed Nintendo ist.


#133

Musste das leider ausbessern, weil wenn noch mehr Ports, Remasters und Remakes kommen, kommt mir bald das FrĂŒhstĂŒck hoch. Und das wollen wir alle nicht ^^


#134

Da wĂ€re ich vorsichtig! Denn bei den PS4/XboxOne werden mittlerweile ĂŒber 50% der Spiele digital verkauft. Die siehst du somit in keinem Amazon-Ranking. Nintendo-Kunden sind da noch anders. Was sicher auch nicht zuletzt an dem beschrĂ€nkt verfĂŒgbaren Speicherplatz liegt. ZusĂ€tlich lassen sich Spiele in HĂŒllen einfach besser als Codes an die Kinder verschenken.

Noch dazu spiegeln die Verkaufscharts die aktuelle Situation wieder. Die ist noch vom fantastischen erstne Jahr der Switch getragen. Es geht aber um die nĂ€chsten 12 Monate. Die liefern halt aktuell nicht mehr ganz so rosige Aussichten. Doomed ist Nintendo damit natĂŒrlich nciht. Das habe ich auch nie behauptet.


#135

Dein Einwand wĂ€re richtig, wenn Nintendo seine Spiele nicht auch digital verkaufen wĂŒrde. Dies ist jedoch nicht der Fall. Nintendo nimmt dadurch auch schon fast eine halbe Milliarde Euro ein, Tendenz stark steigend.


#136

auch wenn die Direct / PK / 
 jetzt nicht speziell war kommt trotzdem genug, zu den Spielen oben wird noch Mario Party und Captain Toad geholt, South Park und Donkey Kong hab ich auch noch hier liegen.
FĂŒr das restliche Jahr bin ich also gut bedient auf der Switch. :grin:


#137

Ich hab ja geschrieben das Nintendo zwar auch digital verkauft. Der prozentuell Anteil an dne GesamtverkÀufen verglichen mit Sony und Microsoft aber deutlich geringer ist. Daher verzerrt die Betrachtung der Amazon-Charts das Gesamtbild sehrwohl zu Gunsten Nintendos.


#138

Gut dann sind wohl die anderen doomed :slight_smile:

Dieses gedoome ist anstrengend
 Klar die PK, die keine ist, war bescheiden. Ich bin generell von der ganzen E3 enttĂ€uscht. Da war fĂŒr mich ĂŒberhaupt nix ĂŒberraschend. Entweder es wurde vorher schon geleaked oder es war klar dass ein Fortsetzungen erscheinen. Einzig bei Ubisofts Starlink/Starfox-Kombi fĂŒr die Switch war ich wirklich ĂŒberrascht. Zum Spiel selbst kann man ja noch nix sagen.


#139

Man sieht ja auch die Guthaben in den Charts :wink:


#140

Ist das so? Nutzerbasis ist zwar mit Sicherheit eine andere aber selbst ich (ein entschiedener Gegner von Spiele-Downloads) komme bei der Switch schon in die Versuchung, dass mir bei dem GerĂ€t ein Download lieber wĂ€re als das Modul – ist leider wirklich praktischer. Was mich halt meist davon abhĂ€lt sind die Preise im Store. Also Spiele die es auch auf Modul gibt sind hier immer teurer als Retail
 sonst wĂ€re ich wirklich im Zwiespalt.