E3 2018: Nintendo Direct & Treehouse Live


#101

#102

@humaldo

die e3 mag sich über die jahre verändert haben, aber eben weil es von seiten der spieler und spielerinnen mit extrem viel hype aufgenommen wird, ist sie eben nicht ein relikt vergangener jahrzehnte. den “damm-damm” und traffic rund um spiele in den vergangenen 2,3 tagen, schafft nämlich keine nintendo direct.

du hast natürlich recht, dass die e3 nie big-n’s wichtigste messe war, aber man muss auch zugeben, dass nintendo nicht immer das beste marketing hatte (bzw hat).

abstrakt formuliert: wäre ich chef eines unternehmens und meine marketingabteilung sagt mir, dass wir eine der größten messen nicht so wichtig nehmen sollen, weil wir haben ja 2,3 mal im jahr unsere eigenen internet-events mit einem bruchteil der zuseher, würde ich diese experten sehr schnell vor die türe setzen.


#103

Die Vorstellung von Smash war ne Qual, vom neuen Yoshi Game weit und breit nichts zu sehen, die Retro Studios glänzen weiterhin mit Abwesenheit (Star Fox Grand Prix?) und dass Nintendo es geschafft hat, noch weniger von Metroid Prime 4 zu zeigen als letztes Jahr - Respekt


#104

Genau das macht Nintendo aber doch im Switch Zeitalter? Zur e3 2016 kam zur Switch nix, es wurde nur Zelda für Wii U gezeigt, dann kam Ende 2016 das Switch Video und im März die Switch. Komplett an der e3 vorbei.


#105

Ich kenne die Zahlen nicht, aber glaube nicht, dass sich eine normale Nintendo Direct von den Abrufzahlen her vor der E3 Direct verstecken muss. Vor allem, weil die Aufmerksamkeit bei normalen Directs zu 100% bei Nintendo liegt, während diese sich bei der E3 alle Hersteller/Aussteller teilen müssen.

Ich glaub auch, dass “wir” in unserer Coregamer-Vocal-Minority-Blase die E3 völlig überschätzen. Dem Großteil der Kunden ist die E3 völlig egal.


#106

ja, die switch (davor “nx”) war aber schon damals ein laaange aufgehyptes thema. dass dann mit der ankündigung viel aufmerksamkeit erreicht wurde, auch ohne e3, überrascht mich da nicht sehr.


#107

Ich stelle zudem noch fest, dass die meisten scheinbar keine große smash Bros Fans sind, dafür aber metroid, Mario (Plattformer) und Zelda. Fire Emblem, Pokemon let’s go und Mario Party eher weniger.

Also ich war auch enttäuscht dass nach dem zum langen smash Bros nix mehr kam, aber das es nur Müll war, wie ich es hier teilweise lese? Okay…


#108

wenn du den 0815-plebs anspricht, der sich jahr führ jahr fifa kauft und tribal-aufkleber auf seinen toyota klebt – der kennt “nintendodirects” auch nicht. eine stufe darüber ist mE schon der casual gamer, der einen etwas weiteren horizont hat und von messen à la e3 gehört, oder schon selbst besucht hat (gc leipzig/köln, gamecity wien).

hätten die nintendodirects tatsächlich so eine reichweite, wäre vlt auch die wiiu ein wenig erfolgreicher gewesen.

und noch etwas: das argument, man teile sich bei der e3 die aufmerksamkeit mit anderen ist auch mit vorsicht zu genießen. wenn man sich dann nämlich so klein gibt wie nintendo, teilt man sich dann nämlich gar nichts mehr mit den anderen, sondern ist nur mehr die nebenerscheinung. das mag jetzt, wo es der switch gut geht, seltsam anmuten, aber wir wissen alle, dass nicht alle big-n-konsolen immer so viel rampenlicht genossen haben.


#109

Ich liebe ja Smash, aber Nintendo hätte es auch ein bisschen kürzer bei ihrer Direct halten können und es dafür im Treehouse noch genauer zeigen können. Trotzdem, für Smash Liebhaber wird Smash Bros Ultimate wohl DAS Smash überhaupt. Ich freu mich sehr darauf :slight_smile:

Pokemon Let’s Go sieht gut aus, von dem wussten wir aber schon das es gezeigt wird, genauso war Fortnite schon sehr klar, dass es für die Switch kommen wird.

Ich denke das noch ein paar nette Sachen im Laufe der Treehouse Sendungen enthüllt werden.

Achja, Fire Emblem sah wirklich gut aus, bisl schade finde ich nur das es erst Frühling 2019 kommt. Aber auf das Spiel freu ich mich auch sehr.


#110

So sehr mich die Nintendo direct heute doch enttäuscht hat, obwohl ich nix erwartet habe, so sehr könnt Ihr Euch sicher sein, dass die Switch durch Pokemon und durch SSBU gerade in Japan so richtig grauslich durch die Decke gehen wird.

Mir ist es sowieso generell vorgekommen, dass die Switch viel auf japanisches Publikum Augenmerk legt. K.a. - ist so ein Gefühl…


#111

Mir ist gerade bei der Treehouse Präsentation von Smash aufgefallen, dass die Schadensanzeige jetzt auch eine Nachkommastelle hat. Das scheint auch neu zu sein.


#112

Und auch das ist nintendo: wir leben in einer globalisierten Welt, Leute von allen Kontinenten schauen die bign-pk und erfahren von fortnite (ich erst ein wenig später), aber im eshop wird es nicht zeitgleich released. Der Ami lädt schon, der Europäer wartet und spielt es dann erst am nächsten Tag, weil er ja brav schlafen geht, weil er fit sein muss für die Arbeit.


#113

Für mich war es auch zuviel Smash Bros., aber Ist halt für Nintendo eine grosse Marke und neben Pokemon der wichtigste Titel im Weihnachtsgeschäft 2018. Smash Bros. wird viele Switch verkaufen.
Aber vorher war es doch recht ordentlich und die Switch hat auch 2018 gute Spiele.


#114

@E3 Wichtigkeit: also wenn sogut wie jede Tageszeitung von der E3 und den Spielen berichtet sehe ich schon noch eine große Relevanz und eine Daseinsberechtigung für die Messe.

Sicher, außerhalb der Messe, im Jahr verteilt, passiert mehr aber das Medieninteresse (außerhalb des Gamingjournalismus) richtet sind großteils an solche Messen und die dortigen Ankündigungen.


#115

Ist ja nicht so dass Nintendo Spieletechnisch nicht liefert.
Da kommt mehr als genung für die Nintendo Fans.
Aber die Art wie sie gestern sich präsentiert haben war eben unglücklich.
Weil man das ja trotzdem als eine Art E3 PK sieht.
Wir haben 3 Konsolen , die abliefern.
es wird ein Fest für Gamer.


#116

Hehehehe warum fühl ich mich da angesprochen :grin:


#117

Ehrlich gesagt hatte ich vor mir in dne nächsten Monaten eine Switch zu holen - nun wird das wohl auf längere Zeit nach hinten geschoben. Es gibt halt aktuell noch zu wenige Titel die einen Kauf für mich rechtfertigne würden (viele habe ich ja sowieso auf der WiiU) und von den Titeln in der PK hat mich nur Fire Emblem angesprochen. Mit SSMB konnte ich noch nie etwas anfangen. So gesehen war ich überhaupt nicht das Zielpublikum dieser Nintendo Direct.


#118

Ahja noch was ist mir aufgefallen: Der 3DS kam gar nicht mehr vor. War glaub ich das erste mal so in einer Nintendo Direct (ausser den Folgen die sich nur um ein spezielles Spiel gedreht haben). Scheinbar ist das Ende dieses großartigen Handhelds nun endgültig da.


#119

Das ist aber auch gut so, dass sich Nintendo jetzt nur noch auf die Switch konzentriert. Nach 7 Jahren Zyklus mehr als verständlich.


#120

Tja…da haste auch Recht! Meine Switch entwickelt sich langsam zu einer WiiU.

Nach Mario Odysee und Zelda frag ich mich, wo denn nun die ganzen Games bleiben? Außer Remakes und Ports gibts nicht viel (für mich).

Ich brauch kein MK8 oder DKJF was ich schon auf der WiiU rauf und runter gezockt hab. Diese hohlen Lückefüller magen für einen der keine WiiU hat ja ganz nett sein, mir bringen die gar nix. Auf die schnelle fällt mir von Nini nur Metroid ein, auf das ich mich freu.

Zum Glück bin ich nun mit Hollow Knight (ENDLICH) und bald Octopath Traveller versorgt. Aber danach…
Ich brauch kein Mario Party (da reicht mir das auf der WiiU) oder Smash Brothers (damit kannst mich verjagen). Ich will ein Mario Kart 9, Metroid, oder ein paar gute Jump n Runs - aber bitte keine verf*** Remakes mehr!!