E3 2017: Sony-Pressekonferenz


#81

SOTC ist ein sehr eigenwilliges Spiel, ist damals vor 10 Jahren auf der PS2 kommerziell völlig duchgefallen, hat kein Schwein gekauft. Über die Jahre hat es sich dann aber zum Redaktions- und Fanliebling entwickelt und spät die Ehre bekommen, die es verdient. Das Gameplay ist extrem reduziert, man kann quasi nur laufen, reiten, das schwert schwingen und pfeile schießen. Und mit dem Schwert einen Navigations-Strahl aktivieren, der einem zum nächsten Ziel führt. Die recht große Spielwelt ist quasi nur von 16 riesigen Kolossen bevölkert, die man der Reihe nach umbringen muss. Die Kolosse sind teilweise so riesig, dass sie fast schon eigene Levels sind. Im Prinzip besteht das Spiel also nur aus 16 Boss Fights. Die Stimmung ist halt extrem speziell und wenn man darauf anspricht, extrem faszinierend.


#82

Danke für die Erklärung. Kannte auch nur den Namen. Aber “nur Bossfights” sind mir dann auch zu wenig …


#83

Koloss suchen, raufklettern, Schwachstelle suchen und zerstören. Mehr oder weniger. Geiles Spiel.


#84

Vielleicht ist “Boss Fights” auch nicht der richtige Ausdruck dafür, hmm. Es ist auf jeden Fall sehr, sehr einzigartig und (neben Zelda) eines der wenigen Spielen, die ich immer wieder regelmäßig durchspiele.


#85

INklusive spektakulärer Wendung am Ende… leider habe ich mich vor Jahren damit gespoilert…


#86

Ok, dann warte ich mal weitere Videos ab. Endbosse und riesen Gegner schlachte ich gerne ab, aber nur solche Gegner stellt ich mir auch zu monoton vor.


#87

Nö ist überhaupt nicht monoton. Sind alle unterschiedlich. Sozusagen 16 Level :slight_smile:


#88

nein, die gegner sind wie bereits von @sakuratompac angemerkt sehr unterschiedlich, UND das game lebt sehr stark von der atmosphäre.


#89

In Shadow of the Colossus ist der Clou, dass es eben keinen Spaß macht, die Kolosse zu erlegen. Das ist ein ganz spezielles Spiel.


#90

Wieso macht es keinen Spaß?


#91

Weil man sich quasi schlecht fühlt sie zu töten.


#92

Was ist denn das Motiv das man alle killt?


#93

Da das Spiel sehr wenig Story beinhaltet, wäre die Antwort schon fast ein Spoiler. Auch wenn mans schon im Intro erfährt :slight_smile:


#94

Jep und man fühlt sich schuldig, weil man so wunderbare Lebewesen töten muss. Ich hab mich sehr schlecht gefühlt danach. Deswegen würde ich es nicht nochmal spielen.


#95

Also so stark hat mich das Spiel jetzt nicht beeinflusst… wäre wohl ein guter Soldat… :smile:


#96

Killermachine!


#97

Und ich tippe, dass das Spiel in 12 Monaten erschienen sein wird. Sieht schon recht fertig aus und für Beyond haben sie ja auch nur 3,5 Jahre gebraucht.


#98

Ich bin eher der Typ: “Geh mich ausm Wech oder ich schneid dir durch!” :wink:


#99

So, ich hab die PK erst jetzt gesehen.

Spiderman und God of War 4 haben mir außerordentlich gut gefallen, die beiden Spiele werden fix zu Release gekauft. Darauf freue ich mich schon wirklich.

Den Rest der PK hat mich gelangweilt, das war einfach (von wenigen Ausnahmen abgesehen) vom Vorjahr aufgewärmt. Hat mir nicht gefallen.


#100

Vor allem geht mit das VR-Zeug so langsam genauso auf die Nerven wie damals vielen Gamern Kinect.

Positiv hingen war viele exklusiv-Titel, obwohl auch nichts neues dabei war. Zwei Jahre warte ich auch gerne auf ein Spiel, aber Detroid kommt wohl erst 2019 auf den Markt.

Und das Gerücht um einen Smash-Bros.-Klon mit Sony-Figuren war leider auch nichts dran …