E3 2017: Sony-Pressekonferenz


#101

VR war aber alles andere als penetrant vertreten. Ein paar neue Spiele und das wars.


#102

War leider eine wirklich schlechte PK. Zwar sind die Spiele durchaus interessant, generell wurden jedoch nur Updates zu bereits bekannten Spielen geliefert. Ungeschickterweise werden Sony Titel mittlerweile mind. 2-3 Jahre im Vorhinein angekündigt, was auf Dauer etwas ermüdet. Wie schon im Podcast gesagt, hat auch der “Killer-” oder Überraschungstitel gefehlt. Was ich allerdings für wesentlich gravierender halte ist, dass kaum ein Titel einen Releasetermin für 2017 erhalten hat und damit Sony wieder keinen Blockbuster für das Herbst/Weihnachtsgeschäft hat (wie schon 2013-2016). Es gibt mehrere Studios, die in der Ps4 Ära noch kein einziges (!) Spiel released haben. In Anbetracht der unzähligen Studios und in Entwicklung befindlichen Spiele darf so etwas einem Konzern wie Sony eigentlich nicht passieren. Man muss sich auch die Frage stellen, ob hier Entwickler nicht etwas zuwenig “gepusht” werden. Klar, keiner möchte unfertige Spiele, aber eventuell kippt hier das Gleichgewicht zu sehr in die andere Richtung. Außer natürlich die jährliche Lücke an Spielen ist gewollt…


#103

Ich habe jetzt die PK komplett gesehen und meine Meinung hat sich schon stark nach oben korrigiert.

Es war zwar keine Überraschung dabei, aber Games wie Uncharted, Detroid oder God of War 4 treffen schon genau meinen Geschmack.

Und Spiderman habe ich erst jetzt richtig verstanden: Das ist quasi wie die “Castlevania - Lords of Shadows Games”, nur eben mit Spinnenweben statt Eisenkette. Der Ausschnitt hat schon verdammt viel hergemacht.

Und ich abe auch so das Gefühl, dass Sony ums Verrecken keine Überraschung hinbekommen hat. Last of Us 2 haben sich schon im Dezember gezeigt. Shenmue und das nächste Kojima Game hatten wohl nichts präsentierbares vorzuweisen und was neues zu Final Fantasy VII Remake war irgendwie auch nicht möglich.

Von daher eine mittelmäßig PK. Vor allem, wenn man kein VR-Spieler ist … Aber persönlich waren für mich einige Highlights dabei. Soviel hat MS bei mir nicht geschafft. Denn Spiderman, Gods of War, etc. sind alle exklusiv.


#104

Sony hat Exklusiv-Spiele auf E3 zurückgehalten

Sony hat einige neue Exklusiv-Spiele für die PS4 auf der E3 absichtlich noch nicht gezeigt, um sie zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr enthüllen zu können. Das sagte Shuhei Yoshida, Präsident der Sony Worldwide Studios, im Gespräch mit Jagat Review.

Quelle: gamefront.de


#105

Also dass Sony heuer eine der langweiligsten E3 Shows abgeliefert hat, war zumundest Absicht. Juhu.


#106

Klingt eher so als ob es noch nichts zeigbares gegeben hat. :smiling_imp:

Sony hätte es so wie Nintendo mit Metroid Prime machen sollen. Ein Schriftzug reicht manchmal vollkommen um die Spieler glücklich zu machen. :blush:


#107

Playstation Live Tag 1


Tag 2


#108

Fand Sony eigentlich ordentlich. das pacing war auch hier super mit Trailer um Trailer.

Ok manche Games haben sich wiederholt und die Termine sind doch oft noch sehr weit weg, aber das war ja im Vorfeld zu erwarten.

Dazu gab es ein paar Überraschungen wie Monster Hunter (persönlich nicht so interessiert, aber ich weiß wie wichtig die IP ist) und das shadow of the colossus remake (persönlich sehr interessiert :slight_smile:).

Grundsätzlich fand ich diesmal die Pressekonferenzen vor allem der konsolenhersteller auf demselben Niveau, da entscheiden dann die persönlichen Präferenzen was man geiler fand.


#109

weil keiner den alten “scheiß” spielen will - so sagte es zumindest irgendein sony verantworlicher

besser als remaster nochmal verkaufen :slight_smile:

in sachen AK ist sony meilenweit hinter ms - ob das gut oder schlecht ist, muss e jeder selbst beurteilen. ich persönlich brauch die spiele von 2002 auch net mehr wirklich :slight_smile:


#110

Das geht mir langsam auf die Nerven. Das ist die “AK” von Sony: einfach remastern und nochmal Vollpreis kassieren.


#111

Natürlich kann Sony so “leichter” Remaster Versionen verkaufen. Ich würde es trotzdem schön finden, zumindest die Option zu haben PS3 Spiele auf der PS4 spielen zu können. Man muss den Service ja nicht nutzen :slight_smile: Selbst wenn Sony AK wäre, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass sich Remaster Spiele verkaufen würden. Vermutlich vielleicht etwas weniger, aber trotzdem. Durch hübschere Grafik und der ein oder anderen Zugabe greifen Fans nochmal zu. Vor allem wenn der Preis vernünftig angesetzt ist.


#112

Also wenn sie SotC remaken, dann bitte auch Primal, Ghosthunter, Ico, Drakan.
Und The Getaway, ein frei bereisbares London in heutiger Optik - meiiiii … :smiley:


#113

Im Nachhinein ist die Sony-PK schon etwas merkwürdig. Es fehlt die Sony-Überraschung. Potential wäre genug vorhanden gewesen als “kleinere Überraschung”.

So befindet sich “Shadow of Tomb Raider” schon länger in der Entwicklung. Nichts exklusives, aber Lara Croft assoziieren wir immer noch mit der Playstation.

Oder Resident Evil 2. Wurde vor 18 Monaten ein Remake angekündigt. Hätte man auch was zeigen können, schließlich verbinden wir Resident Evil 2 & 3 immer noch mit der allersten Playstation.

Insgesamt ist Sony schon lässig an die PK rangegagen, obwohl man davon ausgehen musste, dass MS und Nintendo mit zwei neuen Konsolen starke Games vorstellen werden.

Aber Sony hat natürlich auch das Luxus-Problem, jedes Jahr im Dezember eine zweite große PK mit Trailern und Überraschungen abliefern zu müssen.


#114

Vermutlich die Arroganz, die sie schon nach dem PS2 Erfolg hatten - was danach kam weiß man e :slight_smile: