Zuletzt durchgespielt + Wertung


#641

HARDLINE PC 1996

Ein klassischer railshooter mit leichten hang zum adventure. Das spiel ist eigentlich ein spielbarer film was in den 90ern recht trendy war (schade das es sowas heute fast nicht mehr gibt obwohl mir 2neue spiele einfallen die wie ein film sind). Ich wäre nie auf dieses spiel gekommen wäre da nicht @Elrond gewesen der ein bild davon gepostet hat,danke an dieser stelle für den extrem heissen Tipp :wink::slightly_smiling_face:

Die Schießerei mit seiner 90ger typischen scifi story machte mir richtig viel spass,es ist recht schwierig hauptsächlich wanderte ich mit nur ca 10% Energie herum. Es wird dann irgendwann recht unglaubwürdig wal ca 100.000 gegener schon erledigt wurden…aber egal es ist ja aucj ein shooter :slightly_smiling_face: und der ENDGEGNER…mann hab ich mich geärgert weil der so zach war.

Die deutsche Synchronisation ist leider so richtig mies das war aber wenn ich mich zurückerinner auch fast vei jedem spiel mit dt synchro so…man denke auf Metal gear solid auf der ps1 :roll_eyes:

Gerauert hat das shootergedöns bei mir ca 5 stunden

Alles in allem war es richtig cool bis halt auf diese synchro

Nett gemeinte
6/10


#642

nach 14 jahren endlich: metroid: zero mission (gba) – 9/10

war mein erster kontakt mit der franchise [anno 2004] und ich war von dem spielprinzip begeistert. meine kindheitserfahrungen mit 2d j&r waren ja weniger großartig, deshalb war ich anfangs noch skeptisch.
dennoch dürft ich irgendwann einmal nicht mehr weitergekommen sein und die cartridge ist (später mit dem gbasp) in die hintersten winkeln meiner laden verschwunden. dennoch blieb es mir immer sehr positiv in erinnerung (steuerung perfekt, leveldesign, grafik, musik).
spulen wir über 10 jahre nach vor: ich schau mir auf yt ein video an über die top-gba-spiele und auf platz #1 natürlich zero mission. grund genug für mich in die tiefen des keller zu schauen um die cartridge zu finden und - siehe da - ich komme sogar weiter im spiel. ein weiterer pluspunkt: steuerung, spielmechanik und - ja - auch die grafik sind überhaupt nicht gealtert.

also warum nicht eine 10/10? - ganz einfach: das letzte kapitel im piratenschiff mit dem survival-modus (bis man seinen anzug zurück hat), der etwas gar erzwungen wirkte (hey, plötzlich können mir gegner durch das ganze level nachlaufen), machten das durchspielen auf der zielgeraden weniger zu einem vergnügen als zu einer tour de force.

dennoch: super titel und dank des durchspielens hab ich mir jetzt das original metroid freigeschalten. vlt schnupper ich mal da rein, dann noch metroid fusion, dead cells, owlboy … und ich bin im metroidvania-himmel. :stuck_out_tongue:


#643

Jedi Academy jetzt nach 15 Jahren zu spät nachgeholt und einerseits enttäuscht andererseits froh es gespielt zu haben.

Story war gut und für heutige Shooter-Verhältnisse auch lang genug (hab ca. 9 Stunden gebraucht).
Atmosphäre war super mit Original-Synchronsprechern (zumindest Luke) und auch die anderen machten einen guten Job. Die Optik kann man verschmerzen (bis auf den einen Speederlevel mit dem Nebel - hässlich).
Dafür ist der Sound und die Musik toll - wie erwartet.
Das schlimmste für mich und da bin ich wohl zu sehr verwöhnt von heutigen Games ist die Steuerung und Balance der Waffen/Gegner: Waffen sind komplett nutzlos, da

  1. fiel mir persönlich das Zielen schwer (aber vielleicht bin ich da einfach zu schlecht geworden mit den Jahren des Konsolenspielens)
  2. Man hat ein Lichtschwert
    Jedoch ist das Handling unglaublich mühsam und ich komm mir vor wie ein Flummi auf Speed. es war eigentlich nur Buttongemashe und trotzdem kommt man durch. Die Lichtschwertduelle gegen andere Jedi/Sith habe ich auch irgendwie nicht verstanden - die waren auch nur Rumzappelei und Hampelei. Irgendwann habe ich einfach nur gehofft, ich treffe. Und wenn ich sterbe, lade ich halt neu.
  3. Die Mächte waren gut und nützlich (vor allem Heilung).

Alles in Allem war es aber schön das Ding endlich mal nachzuholen.
Im heutigen Kontext wars trotzdem nur eine 6.5/10. Fans greifen zu, alle anderen spielen probe :smiley:

PS: Ist vielleicht kein fairer Vergleich, da ich Star Trek Voyager Elite Force damals gespielt habe und Jedi Knight heute und ich Star Trek -Fan bin aber: Elite Force, dass 3 Jahre vor Jedi Academy rauskam, gefällt mir insgesamt viel besser, vielleicht auch weils keine Lichtschwert-Hampelei gibt und die Waffen auch nützlich sind.


#644

jetzt schon eine Woche oder so her:

Spider-Man im Grunde alles zu dem Spiel gesagt, zusammenfassend ist es seht gut, routiniert gemacht, mit einer sehr netten Geschicht, die aber auch nicht weltbewegend ist und im letzten drittel das Spiel, den Batman Spielen noch ähnlicher macht.
Aber besser ein altes shmackhaftes Rezept nachgekocht als etwas grausliches selbst erfunden.

8,0 vom 10 Superhelden gefällt das

Auch bei Vampyr hat sich seit diversen Zwischenfazits nichts getan. Das Spiel hat ordentliche Ecken und Kanten und ist bestimmt nicht für jeden. Darüber will ich mich aber nicht aufregen, weil ich froh bin, dass es mal kein RPG light mit 0815 Ubisoft open - Worldmechanik ist. Außerdem, erfrischenderweise vom Budget her eher, wie mitte der 00er Jahre üblicher als Heute, im “A” bzw. “AA” Bereich.
Story war ganz gut, das “Levelskaling” ging mir eher auf den Senkel. Hätte man die Stadt in vier Sektoren mit unterschiedlichem Level geteilt würd ich das glaub ich besser finden aber auch das wäre nicht ohne Nachteile.

6,5 von 10 ausgesaugten Hälsen


#645

ich hab von elite force nur die demo gespielt, aber ich denke, dass das spiel von genau dem “profitiert” was du ansprichst: es ist ein fps. so etwas lichtschwerter und 3rd person in ein spiel brauchbar zu integrieren ist eine herausforderung.


#646

Lego DC Villains (SWI)

gutes Spiel, leider ist die Lego Formel schon ein wenig ausgereizt, aber der Charme macht dieses Spiel wirklich spielenswert. Lego Fans sollten zugreifen.

8/10


#647

Ni No Kuni 2 (PS4 Pro)
nettes Spiel, die verschiedenen Themen greifen ganz gut ineinander, leider verwandelt es sich zum Ende hin in “Side Quests - The Game”, aber das ist natürlich alles optional und bei 2/3 der gelösten Nebenaufgaben war dann nach 45h die Luft draussen, durchgespielt hab ichs dann noch aber die Story gibt im Vergleich zu anderen JRPs (DQ11 :heart_eyes:) nicht wirklich viel her.
8/10

Mega Man 11 (SWI)
super Spiel, schön zu sehen dass Capcom noch alle Zutaten im Haus hat die Mega Man so köstlich machen. Da kann Teil 12 gar nicht schnell genug kommen.
10/10 Instant Classic


#648

Final Fantasy III

Auf der Ouya - also die Androidversion des Spiels. Ouya bringt IMHO den Vorteil mit, dass man mit einem haptischen Controller steuert, statt auf der Bildfläche herumzustreicheln. Die App hatte ich irgendwann 2014 mal gekauft, zu 70% fertiggespielt und im letzten halben Jahr nun die restlichen 30%. Zeitaufwand lag irgendwo zwischen 60 und 70 Stunden.

Erwartungsgemäß ist das Spiel ein ganz klassisches Oldschool-FF, aber gar nicht mal so grindlastig, wie man denken sollte, wenn man die richtige Party wählt (siehe unten).

Denn negativ fand ich vor allem die vielen Berufsklassen. Realistisch wird man, ohne sich unnötig Grind aufzuhalsen, für eine Klasse pro Charakter entscheiden müssen. Alle anderen interessant wirkenden Klassen wird man leider ignorieren müssen. Ansonsten droht zu Spielende, dass ein oder mehrere Charaktere für den typischen Endgegnermarathon (mehr als 14 Bosse, schwitz) viel zu schwach ist/sind. Man kann sich also “verskillen”, und sollte daher besser schon zu Beginn einige allgemeine Spieltipps im Web lesen, darüber, welche Partyzusammenstellung Sinn macht.
Weiterhin gefiel es mir nicht so sehr, dass viele Effektzauber, wie Sleep, Poison und Blind bei mir genau nie gegen irgendeinen Gegner wirkten. Anscheinend gibt es nur sehr wenige Gegner, die dafür anfällig sind. Bei FF X wendete ich solche Sachen ständig an. Gut, das liegt wohl daran, dass zwischen III und X sehr an der Mechanik geschraubt wurde. Jedenfalls führte das dazu, dass mein Kampfstil ziemlich einseitig wurde.

Positiv: die Schauplätze führen einen ganz brauchbar durch die Welt - auch später, wenn man mittels Transportmittel viel mehr Fläche erkunden kann. Das liegt wohl daran, dass die einzelnen Weltebenen im Laufe der Story nach und nach eingeführt werden, statt dass die gesamte Welt plötzlich als Ganzes zugänglich wird. Auch die Story, obwohl vorhersehbar, fand ich durchaus unterhaltsam und eine Spur verständlicher und logischer als in jüngeren FF´s.

Fazit: empfehlenswert, wenn man Appetit auf klassisches Oldschool-JRPG hat. Ist heute noch gut spielbar.


#649

Assassins Creed Odyssey

Einfach ein tolles Spiel in dem für mich alles passt. Das beste Assassins Creed bisher.


#650

Oxenfree (XBoxOneX via Gamepass)

am Sonntag als Abendprogramm gestartet und direkt durchgespielt. Fand es klasse und sehr atmosphärisch … ich würde es gerne nochmal durchspielen und komplettieren, aber wie ich mich kenne wird das wohl (so schnell) nichts.

Wertung 9/10

Eine weitere kurze und sehr gute Spielerfahrung die ich ohne Gamepass wohl verpasst hätte. :grin:


#651

Yakuza Kiwami. Tolles Spiel, gerade wenn man davor Yakuza 0 gespielt hat.


#652

Burley mein at seas

„Dank“ PS+ bekommen. Typisches Spiel das ich ohne PS+ nicht einmal eines Blickes gewürdigt hätte. Hier mit recht. :sweat_smile: Ok, netter Stil aber mehr bietet es nicht. Die Story ist auch nichts besonderes.
Hab mir aber trotzdem die leichte Platin geholt während ich fern gesehen habe. :joy:


#653

KINGS QUEST PS4

Ein Rätseladventure das eher für Einsteiger oder Leute wie mich die möglichst alle adventure oder point and click adventure fressen müssen. In dieses spiel floss wirklich emorm viel herzblut rein .die Charaktere in die man sich sehr schnell verliebt und die Umgebung sind wirklich liebevoll gestaltet. Die erste Episode für die ich ca 6std brauchte steckt voller Rätsel und guter ideen was sehr zum weiterspielen motiviert. Die Geschichte ist sehr schön und fesselte mich sofort. Leider nimmt die Qualität bei den nachfolgenden insgesamt 5 episoden schon sehr stark ab und die spielzeit wird auch immer kürzer… anscheinend hat sich das spiel nach Episode 1nicht so gut verkauft.
Die Rätsel sind für Rätselraten eigentlich sehr einfach.bei einer bistimmten stelle in episode 4 bin ich fast wahnsinnig geworden(die stelle mit dem PFANNKUCHEN,falls es jemand gespielt hat) und musste nachschauen das war aber auch das einzige mal.
Nichts desto trotz ist es ein super adventure von dem ich gerne mehr hätte aber die Masse denkt da leider nicht so und deswegen denke ich das der liebe GRAHAM mit dem adventuregenre leider begraben wird.

Die spielzeit betrug bei mir 21std und 15 min

8/10


#654

Assassins Creed Odyssey X1X

Nach guten 75 Stunden habe ich die Mainquest samt Atlantisquestreihe abgeschlossen.
Mir fehlen lediglich noch 4 Kultisten und die ein oder andere Nebenquest.

Grandioses und riesiges Spiel. Es gibt kaum was mir negativ aufgefallen ist. Für mich ein tolles RPG-light mit tollem Gameplay.

Etwas Zeit ist ja noch für GOTY Nominierungen, aber im Moment ist ACO GOTY für mich.

Werde definitiv noch die restlichen Nebenmissionen etc. machen und versuchen das Spiel zu komplettieren. Spätestens jedoch komme ich mit dem Seasonpass zurück, der bei meiner Spartanedition ja dabei war.

LG


#655

Ja ich finde "ACO"auch fast einen “Tacken” besser als “RdR2”, aber zum Thema “Goty”, nun God of War gab es dieses Jahr auch noch, nicht einfach für mich…


#656

GOW bin ich grad am zocken, und Detroit Become Human wartet auch noch…GOW ist schon sehr gut bis jetzt…


#657

MEGA MAN 11
Eigentlich ein typisches und richtig gutes Mega Man mit neuen look und neuen Funktionen. Nach den ersten zwei Stages dachte ich mir “alter Falter,das ist schon sehr knackig” und schwups im handumdrehen waren die nächsten zwei level wieder einfach…sogar fast zu einfach.Die letzten drei stages hatten es so richtig insich…mann was hab ich grad vorher geschimpft und geflucht :roll_eyes::joy:. . Der erste run hat bei mir ziemlich genau 7 std gedauert…jaa das ist schon in Ordnung wenn man bedenkt das man es noch auf hoheren Schwierigkeitsgrad spielen kann und nocht die ganzen module und so sachen komplettieren kann ,es bleibt halt trotzdem ein klassisches jumpn run und auf die schnelle fällt mir jetzt keines ein das einen übertriebenen umfang hat also passt das schon mit dieser Spielzeit wie ich finde.

Wie gesagt cooles Mega Man darum
8/10


#658

Tales of Xilia für die PS3.

Da hatte ich richtig Bock drauf. Nachdem ich 2013 mal 9 Stunden investiert habe, hab ich den Speicherstand geladen, mich in die Handlung erneut eingelesen und das Spiel in ein paar Tagen durchgespielt.

Coole Story, tolles Setting, die Charaktere waren ebenfalls sympathisch und einigermaßen gut ausgearbeitet.

Ca 40 Stunden hab ich benötigt.
8/10 drallen JRPG Heldinnen. :slight_smile:

Anfang des Jahres habe ich Tales of Zestiria und Tales of Berseria durchgespielt. Grafisch sind die PS4 Teile nicht sooo viel besser, das Mehr an Leistung ist in die Größe der Spielwelt geflossen. Das ist etwas was mir bei den PS3 Teilen abgeht. So gewaltige Steppen und Ebenen gibt es dort nicht. Das sind eher Schlauchlevels.

Nach dem Durchspielen hab ich die PS3 wieder ab und die PS4 aufgebaut. Als ich mir ein paar Spiele näher ansehen wollte, hat mich der Lüfter so abgeschreckt, dass ich mich entschieden habe, Tales of Xilia 2 und Tales of Symphonia 1 und 2 ebenfalls noch durchzuspielen ehe ich die PS3 endgültig einmotte und mich wieder dem Hochleistungskompressor aka. Staubsauger aka PS4 widmen werde.


#659

FIREWATCHPS4
Ich weiß nicht warum dieses spiel so gehyped wurde (zumindest in meinem Bekanntenkreis). Ich finde es ist ein eher unterdurchschnittlicher walking Simulator den seine Geschichte mich leider NULL berührt hat. Wenn ich da auf THE VANISHING OF ETHAN CARTER denke sind das storytechnisch welten unterschiede,von dem spiel schwärme ich nach ,ich glaube 3 jahre immer noch. Das erkunden und das herumwandern in dieser wirklich schönen welt macht schon recht spass aber das hat man dann auch ehzeit erledight.Die spielzeit von ca 6std ist für einen walkinsimulator schon recht ordentlich aber was hilfts wenn der letzte teil nur mehr ein geh von punkt a zu punkt b der fast am anderen ende der karte ist und wenn du dort bist geh doch zu punkt c der wieder am anderen ende ist ist. Nein echt schade, wäre die Geschichte ein wenig spannender wäre es ein richtig gutes spiel dem ist aber leider nicht so, hab mir leider zu viel erwartet!

4/10


#660

Pokemon Lets Go Pikachu!

9/10

Wirklich gelungenes Remake, das mich in meine Kindheit zurück brachte. Jetzt hole ich mir noch Mewtu und vervollständige den Pokedex.