Wissenschaft / Forschung / Medizin / Theorien

nicht super-wissenschaftlich, aber ich finde solche aufnahmen furchtbar interessant und sie passt am ehesten noch in diesen thread:

1 Like

Mein Mindblow der Woche:

The True Size Of ...MzI5NzU1NTc(NDUxNjU3Mg~!CONTIGUOUS_USMTAwMjQwNzU.MjUwMjM1MTc(MTc1)Mg~!INNTI2NDA1MQ.Nzg2MzQyMQ)MA~!CNOTkyMTY5Nw.NzMxNDcwNQ(MjI1)MQ

4 Like

Die Mercator-Projektion ist schon ziemlich cool. Ist echt immer wieder ein kleiner Mindfuck, auch wenn mans weiß.

1 Like
2 Like

Schön gemachte Seite zum Jubiläum der Apollo 11 Mission

1 Like

Leben wir in einer Computersimulation?

George Hotz ist einer der bekanntesten Hacker der Welt. Zu Ruhm und Ehren kam er 2007, als er – im zarten Alter von gerade Mal 17 Jahren – das iPhone mit einem «Jailbreak» knackte; vor ihm hatte das niemand geschafft. Heute arbeitet er in seinem Unternehmen Comma.ai an Open Source Software für selbstfahrende Fahrzeuge.

Im März 2019 hielt Hotz einen Vortrag an der Kreativ-Konferenz South by Southwest in Austin, Texas. Das Publikum dürfte erwartet haben, dass es um selbstfahrende Autos oder um das Hacker-Dasein oder dergleichen geht. Doch weit gefehlt: Hotz erklärte dem (vermutlich leicht verwirrten) Publikum, dass er überzeugt sei, wir lebten alle in einer Computersimulation – und er mache es zu seinem Lebensziel, einen «Jailbreak» für unsere simulierte Realität zu finden.

Dann heisst es wohl warten auf den Jailbreak.

Mittlerweile schon eine sehr alte Theorie von Nick Bostrom

https://www.simulation-argument.com/simulation.html

Kommt immer wieder, vor ein paar Jahren wars Elon Musk.

Ist aber in meinen Augen grundsätzlich nichts aufregendes und Erkenntnistheoretisch wurscht, weil wir ja streng genommen nicht in einer Computersimulation leben, sondern Teil dieser Simulation sind und auch niemals was anderes als diese Simulation zu Gesicht bekommen werden. Wir leben vielleicht nicht in der “realen” Welt, da wir aber “unsere” Welt nicht mit der “realen” Welt vergleichen können, ist “unsere” Welt nicht minder real. Für einen Außenstehenden vielleicht nicht, aber für uns sehr wohl.

1 Like