UFC | Ultimate Fighting Championship


#1

Heute Nacht trifft Conor McGregor bei UFC 229 auf Khabib Nurmagomedov. Der Kampf ist das Main-Event der Veranstaltung. Dabei geht es um Nurmagomedovs Titel im Leichtgewicht. Auf DAZN könnt ihr den “größten Kampf der UFC-Geschichte”, wie ihn UFC-Boss Dana White ankündigte, live miterleben.

McGregor will sich seinen Gürtel zurückholen. Der Ire war vor Khabib Titelträger im Leichtgewicht. Ihm wurde der Gürtel aufgrund von zu langer Inaktivität jedoch aberkannt.

Heute Nacht um 4 Uhr beginnt UFC 229. Eine feste Uhrzeit für den Kampf zwischen McGregor und Khabib ist nicht angesetzt. Der Start des Main-Fights hängt von der Dauer der Vorkämpfe ab. Es ist jedoch mit einem Beginn am frühen Sonntagmorgen zu rechnen.

UFC 229 findet in der T-Mobile Arena in Las Vegas statt, wo McGregor seinen Boxkampf gegen Floyd Mayweather verlor.


#2

Darauf freue ich mich schon sehr.

Schön, dass sich Dazn die Rechte der UFC für 3 Jahre gesichert hat. Hätte ich, nach dem Deal mit Bellator nicht für möglich gehalten.

Sehr sehr cool :slight_smile:

Heute drücke ich die Daumen für Khabib!


#3

Bin für Conor und das schon von Anfang an, also definitiv kein Erfolgsfan. Khabib wird einer seiner stärksten Gegner und ist definitiv ein toller Kämpfer, aber sein Umfeld, sein Manager allen voran, sowas geht nicht.


#4

Wahnsinn, welch Skandal! No Go bon Khabib plus Anhang, sportlich gesehen jedoch klarer Sieg von Khabib, das ringen ist halt naja, aber was solls.


#5

Sehr guter Kampf und ein verdienter Sieger.

Das was nach dem Kampf abging, war echt heftig. Seine Aktion ist natürlich nicht entschuldbar, aber man kann sie verstehen nachdem was McG vor der Veranstaltung abgezogen hat.

Bin gespannt was da noch für Konsequenzen kommen werden.


#6

Was ist da passiert?


#7

würd mich auch interessieren was da genau passiert ist.

https://mobil.derstandard.at/2000088840737/Eklat-bei-Comeback-von-Mixed-Martial-Arts-Star-McGregor

die führen sich ziemlich peinlich/lächerlich auf.


#8

Abgesehen von dem Schas rundherum hat McGregor ziemlich kassiert und nicht wirklich gut ausgesehen, er hatte nie wirklich eine Chance und war nachher auch echt meier. Als Khabib in Runde 3 nicht gleich in den Bodenkampf ging hat er McGregor in Wahrheit nur provoziert und vorgeführt, dass er so aktuell auch keine Chance hätte, da nutzen dem McGregor sein 4 Inches mehr Reichweite auch nix.

Kann mir nicht vorstellen, dass McGregor in einem etwaigen Rückkampf eine Chance hätte, ausser er legt am Boden ordentlich zu und macht mal ein bisschen Kardio.


#9

Khabib gehört der Titel dennoch aberkannt. Das Verhalten von Khabib fand sofort nachdem Kampf statt und war vor allem in Anbetracht seines Sieges in keinsterweise notwendig. Das einer dann noch Mcgregor von hinten attackiert sagt schon alles. Sowas geht nicht, nicht wenn ich eh gewonnen habe und sonst auch nicht. Sowas zu machen, vor sovielen Menschen, in einer Sportart die eh mehr positives Marketing benötigt - sowas abzuliefern ist eine Schande. Da kämpft er gut, mcgregor eh schon am Ende und anstatt seinen so hochgelobten Respekt und Stolz zu beweisen und zu präsentieren führt er sich so auf. Alles davor die Pressekonferenzen, die ganzen Sticheleien und Beschimpfungen sind nicht optimal aber gehören in gewissen Maße dazu, aber nach dem Fight Menschen zu attackieren und einen Conor der eh schon schwach ist von hinten zu attackieren zeigt was für Charaktere das sind.


#10

Hab mir die - halbe - Pressekonferenz angesehen, irgendwo im Netz gefunden.
Khabib spricht davon, dass er, sein Land und sein Vater beleidigt wurden, mimimi.
Falls jemand mehr Infos hat und vor allem Links, wo ich was finde, wäre cool.


#11

Da bin ich voll bei dir. Solche Unsportlichkeiten müssen Konsequenzen haben. Da ist letztendlich völlig egal was da im Vorfeld passiert ist. Das ist leider Teil der “Show”. Aber Provokationen sind dann halt doch etwas anderes als wenn ich jemanden dann noch von hinten tätlich angreife.
Ich wäre für eine Aberkennung des Titels und eine Sperre auf bestimmte Zeit.


#12

Ich wäre dafür das Conor nen Rückkampf bekommt und dann gewinnt…


#13

McG hat kurz mal in Runde 3 mitgehalten, aber wurde völlig dominiert in Runde 1,2,4 und 5.

Die einzige Chance, dass er in einem Rematch gewinnt ist die, wenn er gegen Khabibs Oma antritt :slight_smile:
Nein, ohne Scherz … da muss er sich in ziemlich vielen Bereichen verbessern wenn er mithalten möchte.


#14

Amen, was hat er erwartet nach zwei Jahren nicht im Octagon und so einem Gegner. Khabib is nicht unschlagbar aber Conor müsste jetz ordentlich Gas geben um künftig vornr mitzuspielen. Allein was da an jungen nachkommt hat man im Kampf davor gesehen.


#15

Kann mir wer von euch die Faszination an UFC erklären? Ich find das eigentlich total öde und wenig ansprechend wenn die Leute die ganze Zeit verkeilt am Boden rumliegen. Da ist mir ein guter alter Boxkampf echt lieber.


#16

Versteh ich aber

  1. tun sie das ja nicht in jedem Kampf und
  2. hat das schon eine Faszination für sich, wenn man sich ein bisschen mit Sportarten wie Ringen, Judo,… beschäftigt. Einen guten Bodenkampf abzuliefern ist kräfteraubend hoch drei. Einen harten Schlag zu landen, da gehört viel dazu (oft auch Glück), aber am Boden zu gewinnen, vielleicht sogar durch Aufgabe wie gestern, das ist schon eine andere Liga.

Und ich bin nicht der Meinung, dass ihm der Titel aberkannt werden sollte. Er sollte bestraft werden, hart sogar, aber das sind zwei Paar Schuhe. Ein Rückkampf wäre schon wichtig, aber da seh ich schwarz für Notorious.

Die Typen die danach noch mitgewickelt haben, habens ja auch vorübergehend festgenommen, McGregor wird aber eine Strafanzeige stellen und damit ist das vom Tisch.

Ist das so? Die Events sind immer schnell ausverkauft, die Pay-Per-View Tickets in Amerika gehen wie geschnitten Brot, die Fanbase wächst und wächst und so ein Ereignis wie gestern fördert das eher noch. Leute die harte Sportarten ablehnen werden kaum von Volleyball oder Curling zur UFC wechseln, auch wenn alle Beteiligten brav und lieb zueinander sind.


#17

Hab das Event jetzt auch nachgeholt und ja, Mcgregor war chancen los. Generell wirkte er nicht wirklich selbstbewusst bzw. Hat er in der Ersten runde gemerkt das es extrem schwer werden wird. Wenn er jetzt gleich ein Rematch bekommt und wieder verliert dann wäre es sehr schwierig für ihn. Am besten er bestreitet vorher noch 1-2 aufbau känpfe um wieder selbstvertrauen zu tanken.

Respekt an seinen gegner, auch wenn sein kampfstil optisch sehr langweilig ist muss man erstmal einen Mcgregor besiegen und er hat sogar im stehen mcgregor das Wasser reichen können was niemand gedacht hätte.

( Diese Feindschaft erinnert mich an „B. Lesnar“ und „Frank Mir“ die 2 hassten sich auch wie die Pest und im Ersten kampf konnte Frank mir per aufgabe gewinnen und im Rückkampf hat Lesnar Den Kopf von Frank mir hardcore bearbeitet das war krass wieviel power lesner in einem schlag ohne viel schwung hat…)

Alles was danach passierte war unter aller sau, da muss es Konsequenzen geben für den Tschetschenen.

Der Lewis kampf war auch schräg, da denkt man der Typ fällt jede sekunde um und vernichtet dann seinen gegner in 10 sekunden. Deswegen mag ich Das schwergewicht so, ein schlag kann alles Entscheiden.


#18


#19

Darauf freue ich mich schon.

Schön, dass Dazn nun neben Bellator auch die Ufc im Angebot hat. (auch wenns nur die Hauptkämpfe sind)


#20

Bist dir sicher? Beim letzten Event mit dem McGregor haben’s auch nur den Hauptkampf beworben, dann aber alle gezeigt. Vielleicht ist das jetzt wieder so.