Tipps für New York und Washington


#1

Moin liebe Community,
in diesem Jahr fliege ich (endlich) im Oktober in die USA - genauer New York (5 Tage) und Washington (4 Tage). Habt ihr unabhängig der regulären Tipps für Touristen ein paar wichtige Anlaufpunkte für mich? Comicshops, etc.?

Ich freue mich auf eure Tipps!


#2

#3

Meine 3 Haupttipps für NY:

  • Gewand für alle Wetterlagen mitnehmen. Wir hatten am Anreisetag max. 5 Grad, Ende April, 2 Tage später waren es 20-25.
  • ab in den Centralpark, alles andere ist mir mittlerweile zu laut und zu hektisch
  • nach oben, Empire State Building oder so. Das MUSS man einfach gesehen haben. Am geilsten waren die Dachgärten.

Comicläden und so hab ich ausgelassen, ich war eher in Sportläden für Football und Baseballzeug.


#4

In New York unbedingt zu Midtown Comics beim Time Square gehen :smiley: Hat einen Grund warum es sogar mal eine TV Doku über den Laden gab :smiley:

https://www.midtowncomics.com/

Pro Tipp: Ist zwar ein großer Laden aber die haben noch ein viel größeres Lager. Man kann Online bestellen (oftmals sehr günstige Preise= und die Sachen dann im Laden abholen. Funktioniert super :smiley:


#5

Midtown Comics ist super!
Die Nintendo World ist auch recht nett!

Und bzgl “hoch hinauf” geh ins Rockefeller Center (Nintendo World ist dort ums Eck). Dort ist meistens weniger los und vor allem an einem schönen Abend hast da eine tolle Aussicht und hast auch das Empire State Building! Ich denk mal auch aufs WTC1, aber das stand damals noch nicht. ^^

Hab 2011 (is das lang her -.-) damals folgendes Foto dort gemacht:

CIMG4267

Ansonten: Last Week Tonight, die Daily Show und die Late Show mit Colbert werden alle dort aufgezeichnet und der Eintritt ist kostenlos, sofern man ein Ticket bekommt. ^^


#6

empfehle auch top of the rock gegenüber dem empire state building. oder du nimmst so nen pass bei dem beide dabei sind - dann würde ich eines davon suf jeden fall abends machen.


#7

so haben wir’s gemacht. Empire unter tags (und dort sehr früh sein! am besten vor 9 uhr, dann schaffst es evtl in unter 30 min rein, später wartet man bis zu 4 stunden…) und am Abend Top of the Rock :slight_smile:

Ich bin ja im April in New York. Werd diesmal das Empire komplett auslassen denk ich und dafür ins WTC gehen und dann nochmal am Abend ein neues Foto aufm Rockefeller Center machen :grin:


#8

Ich empfehle One World Observatory! Aber vorab Tickets sichern.


#9

Ich war noch nie in NY und bin auch alles andere als ein Musical Fan, trotzdem hätte ich eine Broadway Empfehlung und zwar “The Book of Mormon”.

Geschrieben wurde das Stück von den South Park Erfindern Trey Parker und Matt Stone und ich hab mir das Stück vor zwei Jahren gemeinsam mit meiner Freundin in London angesehen.

Ich - großer South Park Fan. Sie - nicht.
Sie - Musical Liebhaberin. Ich - gehe nicht einmal in eine gratis Vorstellung.
Ich - sehr gutes Englisch. Sie - Schulenglisch eingerostet.
Sie - begeistert! Ich - auch!

In London waren die Karten sehr begehrt und wir haben schon bei der Reiseplanung die Tickets gekauft. K.a. ob man in NY auch so schwer an Karten kommt - ich denke aber nicht, da dass Musical schon seit 2011 am Broadway aufgeführt wird.


#10

Book of Mormon ist genial (sowohl für Musical-Fans als auch für nicht-Musical-Fans), auch wenn einem der etwas brachialere Humor liegen muss (und übrigens waren da nicht nur die South Park-Erfinder dran, sondern auch die Komponisten von Frozen - ja, das ist eine bizarre, aber großartige Kombo!)

ABER: Während ich in London recht günstig in ein Musical komme, ist Broadway vor allem eines: sauteuer. Ich London gehe ich problemlos auf Restplatzkarten und zahle selten mehr als 40 Pfund pro Karte (ja, das hab ich auch bei BoM vor zwei Jahren geschafft, auch wenn mich mein “Ticket-Dealer” am Leicester Square etwas mitleidig angesehen hat, als ich “Book of Mormon” gesagt habe … ). In New York habe ich mir meine Tickets (für andere Shows) im großen Restplatz-Booth auf dem Times Square am Tag der Vorstellung gekauft und habe - mit 50%-60% Ermäßigung! - noch immer um die 100 Dollar pro Karte gezahlt. Und zwar nicht für die besten Plätze. Das sind dort leider ziemliche Standardpreise, wenn du so kaufst, legst du locker das Doppelte hin - und das ist für jemanden, der sich jetzt nicht unbedingt als Fan bezeichnet, doch eine Einstiegshürde. Ob es für BoM überhaupt Restplatzkarten gibt, ist immer fraglich - Tickets sind noch immer recht begehrt. Zwar nicht mehr so wie zu seinen Start-Zeiten (heute ist es sicher schwieriger, an Tickets für Hamilton, Dear Evan Hansen oder natürlich Harry Potter and the Cursed Child zu kommen als an BoM), aber trotzdem. Als Musical-Fan kam ich zwar am Broadway überhaupt nicht vorbei, aber bei den Preisen ist es mit einem “Versuch” natürlich schwierig. Ich hab mir ein paar schöne Rosinen damals rausgepickt und die Preise nicht bereut. Aber ich bin eben auch Musical-Fan. Und BoM hab ich mir dann einfach in London angesehen. Und wer’s noch näher haben will: Ab Dezember läuft es in Zürich :wink:

Tipp: Für Oktober weiß ich jetzt noch nichts, aber es kann durchaus sein, dass einige bekannte Film/Serienschauspieler Shows machen. Auch Sprechstücke. Das kann auch sehr nett sein - aber Tickets sind dann natürlich auch nochmal schwer zu bekommen.

An sonstigen Tips kann ich mich nur anschließen: Unbedingt eine der Aussichtsterassen in der Nacht machen. Bei uns war’S das Empire State Building - wir gingen recht spät in der Nacht (nach einer Broadway-Aufführung, um genau zu sein) - auch kaum Wartezeit. Nintendo World war auch wirklich schön. Nett sind aber definitiv auch die Parks - einfach zum Ausrauchen in der Großstadt.


#11

Bezüglich Tickets in NY hab ich leider keine Erfahrung, aber vielleicht ist das wie in Las Vegas. Wenn man dort Tickets für div. Shows direkt in den Hotels gekauft hat waren die meistens sauteuer, in div. Ticketbüros haben sie uns die Tickets nachgeworfen und die Plätze waren um nix schlechter.


#12

an deiner stelle würd ich ein lied draus machen - vielleicht wegen der besseren phonetik noch “nie” durch “niemals” ersetzen.


#13

@Jokus Danke für die Anmerkung!

Wo wir wieder beim Thema Musical wären :rofl:


#14

Chelsea Market ist ein wunderschöner Food Market und eine Sportveranstaltung im Madison Square Garden ist auch ein Erlebnis!


#15

Argl… können wir dieses Musical bitte nie wieder erwähnen? Jukebox-Crap, der jetzt auch noch verfilmt wird …

Das Problem am Broadway ist schonmal der hohe Grundpreis. Natürlich gibt’S immer Stellen, die unendlich draufschlagen - mehr zahlen kann man immer. Aber selbst wenn du bei der Show direkt über die Webseite gehst, zahlst du eben verdammt viel Geld. TKTS ist AFAIK die einzige offizielle Stelle mit Restplatzkarten, oder direkt im Theater am Tag, vor allem knapp vor der Show Return Tickets. Aber das ist mir immer zu unsicher - da stehst du ewig in der Schlange und hast gar keine Garantien.


#16

Jap die Ticketpreise sind echt nicht ohne.

Ich hab für Aladdin und König der Löwen für meinen Urlaub glaub ich die ganze Woche fast jeden Termin durchgeschaut wo ich Preislich halbwegs aussteige.
Hab jetzt bei beiden am Balkon 1. Reihe mitte gekauft. jeweils pro Ticket 200$ gezahlt.

Hab grad bei Book of Mormon reingeschaut, scheint in einer ähnlichen Preisklasse zu sein.
Man kann zwar so last minute Tickets kaufen auf der Homepage, aber hab da mal bei den aktuellen Terminen reingeschaut, wirklich viel günstiger wirds auch nicht.

Aber danke für den Tipp! Sofern ich die restlichen Pläne und Tickets endlich in trockenen Tüchern habe (Last Week Tonight und die Late Show möcht ich noch unbedingt machen), werd ich mal schauen ob ich noch einen Tag (und Geld :sweat_smile: ) übrig habe für Book of Mormon, das klingt nämlich echt interessant. (auch wenn ichs nach Zürich nicht weit hätte, es is halt nicht das selbe ^^)

@Schauspieler: ja da muss man schauen, Network mit Bryan Cranston war eigentlich mit Ende März vorbei und wurde dann vor kurzem auf April ausgeweitet. Hab mir da auch direkt Tickets in der Mitte 1. Reihe Balkon gekauft. Ist aber preislich genauso teuer wie der Rest…

Aber bin schon echt gespannt. Meine einzigen 2 Musicals zum Vergleichen wären Tanz der Vampire in Wien (was so lange her ist, ich kann mich an nix erinnern) und Spider-Man 2011 in New York ^^


#17

König der Löwen von oben ist genial - hab ich zwar noch nie in New York gesehen, aber dafür glaub ich schon vier, fünf Mal in London. Aladdin war bei unserer New York-Reise damals auch ein Thema, aber da hätte ich Karten um 200 Euro hinter einer Säule bekommen. No Way. Habs mittlerweile aber auch in London gesehen, wurde gut unterhalten. Das beste Disney-Musical ist es aber nicht, aber ich mochte den anderen Ansatz, die Geschichte zu erzählen.

BoM läuft übrigens angeblich auch in Zürich auf Englisch - es könnte also immerhin nahe genug ran kommen. Wenigstens keine vergeigte Übersetzung.

Mit Spider-Man hast du mir was voraus, das hab ich nur auf Video (hust) gesehen. Aber das gilt ja eher auch als eher missglücktes Musical (allein die Hintergrundsachen waren da ja spannender als das, was dann auf der Bühne war).

Auf jeden Fall viel Spaß dort - Broadway ist einfach ein Erlebnis, und lass dann hören, wie’s dir gefallen hat!


#18

ja eben deswegen hab ich geschaut wo/wann ich am besten aussteige.
Geh jetzt an einem Donnerstag am Abend Aladdin und dafür Samstag am Nachmittag Network und am Abend König der Löwen.

Durch das herumprobieren mit den Terminen hab ich mir gut 100$ gespart :slight_smile:

Cool das es dort auf Englisch läuft, sollte es sich in New York nicht mehr ausgehen behalt ich mir das auf jedenfall im Hinterkopf! Danke!

Ich hab leider keine Vergleiche aber als Spider-Man Fans fanden wir das damals sehr genial. Saßen glaub ich 2. Reihe am Balkon und hatten vor allem den Luftkampf und auch die Landung von Spider-Man auf der Plattform am Balkon genau vor uns. Das war schon sehr genial :grin:
an die Songs kann ich mich ehrlich gesagt fast nicht mehr erinnern :sweat_smile:

Danke! Ich hoff ich denk drauf, dann auf jedenfall. :slight_smile:


#19

Danke in die Nähe muss ich wegen der Wrestlecon sowieso, da kann ich da auch gleich mal vorbeischauen. :blush:


#20

2010 damals mit der schule aus sprachaustausch knapp 3 wochen dort gewesen. (also in pennsylvania gewohnt) aber waren davor paar tage in washington DC (weltraum undluftfahrt museum war sehr interessant, das haus von george washington auch) wir waren auch auf der prinston universtität. ich denke für NY wurde schon einiges gesagt. aber in 9 jahren verändert sich viel.
die freiheitsstatue würde ich oben nicht besuchen. (war damals auch ende april /mai dort und es wären 5 stunden wartezeit für 3-5 minuten oben aus dem fenster zu sehen) hab die zeit lieber im central park genossen. sonst fällt mir noch der nintendo shop ein. den comic laden am time square kannte ich damals leider noch nicht. nike town ( wenn man sportkleidung mag) auch mal bisschen abseits der großen straßen durch schlendern. NY stock exchange building war auch schön anzusehen. damals war der ground zero noch in arbeit, aber falls es dich interessiert kann man dort sicher auch mal vorbei schauen. ich hatte bezüglich der schule leider keine möglichkeit, aber wenn ich doch wieder hinfliegen sollte, würde ich sehr gern ein MLB oder american football match schauen.
viel spaß und lass uns ein paar schöne fotos hier