Thor: Ragnarok


#21

da die brauerei und der filmtitel aber überhaupt nichts gemeinsam haben ist das ja egal, oder?
ich mein es wär was anderes wenn der film Thors Bierfest: Ragnarök heißen würde. :sweat_smile:


#22

Total verrückt das man den Titel aus Lizenzgründen nicht nutzen darf. :upside_down_face: Wobei: Thor trinkt ja gerne Bier, da muss ich gleich an die After Credits Scene von Dr. Strange denken. :joy:
Zum Glück macht aber der Titel die Vorfreude auf den Film nicht madig. :wink:


#23

SDCC-Trailer

Englisch:

Deutsch:


#24

THOR RAGNAROK Comic Con Panel News & Highlights


#25

Video: Highlights und die Aufzeichnung der Premiere von Thor: Tag der Entscheidung aus Hollywood!


#26

Thor: Tag der Entscheidung im SHOCK2-Review von @consalex


#27

Hab den Film Heute gesehen und bin total begeistert! Selten habe ich so oft bei einen Marvel Film gelacht. :sweat_smile:
Ein richtiger Klamauk Film, coole Sprüche, tolle Bilder, actionreiche Einlagen, tolle Schauspieler und viele Anspielungen auf andere Filme.
Der Film macht (für Marvel Cinematic Fans) alles gold richtig.
Für mich sogar besser als die Guardians. :clap:

Da bleibt nur eines zu sagen: ansehen!


Zuletzt im Kino/TV gesehene Film + Filmkritik
#28

Also ich finde, dass der Film sehr enttäuschend war. Angeblich der beste Film von allen 3 Thor Teilen, empfinde ich aber nicht so. Für unser Befinden nimmt sich der Film gar nicht ernst, Thor wirkt irgendwie “unbeholfen” von seinen Texten her und hat eigentlich kaum intelligente Zeilen bekommen. Imo gab es auch zu viele Kampfszenen, viel zu wenig charakterliche Tiefe und zu viele billige Witze.

Nicht umsonst hat auch Chris Hemsworth gemeint, dass man beim Charakter von Thor noch extrem viel Potenzial hat. Den Soundtrack fand ich auch total unpassend mit den 80´s, auch wenn die Comics vielleicht von der Zeit waren. Das Ende war dann auch viel zu viel. Krach, Wumms, Zerstörung. K.a. ob es so an die Comics angelehnt war, aber ich fands einfach übertrieben.

Normalerweise hat die Marvelformel einen guten Spagat zwischen, Witz, Action, Charakter - in dem Film passte das aber einfach nicht. Evtl. liegts auch am Regisseur - Kevin Feige, der auch das Ghostbuster Reboot inszeniert hat. Fand ich dort den Witz etc. sehr passend, war es bei Ragnarok einfach schwach.

Fazit: 6 von 10


#29

SPOILER-Warnung für das gesamte Kommentar!

Mir hat der Film eigentlich gut gefallen, auch wenn ich finde, dass er erst “seinen Rhythmus findet”, sobald die Handlung auf dem Haupt-Planeten angekommen ist.

Die Beziehung zwischen Thor & Loki wurde merkbar weiterentwickelt, und prinzipiell alle Szenen mit den beiden waren absolut großartig: Thor ist mit seiner Geduld offensichtlich am Ende, was seinen Bruder angeht.
Die Szenen & Charakere (der sanftmütige Steinriese, die namenlose (?) Walküre, Hulk, …) am Schrottplaneten waren durchweg großartig.
Jeff Goldblum als Grandmaster ist eindeutig der spannendere Widersacher, Blanchett als Hela reiht sich leider nahtlos ein in die Hall Of Shame der uninteressanten Marvel-Schurken. Dabei hätte sie (und die Backstory von Odin’s Eroberungsfeldzügen) enorm viel Potential gehabt; leider verbringt sie 85% ihrer Zeit im “Muahahaha ich bin so böse”-Territorium.
Unnötig finde ich ebenfalls die Cameo von Dr. Strange, da diese nichts für die Handlung beigetragen hat, und sich einfach angefühlt hat wie eine unumgängliche Forderung von Marvel.
Auch “Ragnarök” als Filmtitel hat meines Erachtens nach zu viel versprochen - bis auf die Zerstörung Asgards und temporäre Obdachlosigkeit der Götter(die vermutlich im nächsten Avengers aufgelöst wird, indem die Asen auf die Erde übersiedeln) gibt es keine weitreichenden Konsequenzen.

Alles in Allem hat mir gut gefallen, dass man den Mut hatte, Thor in eine Sci-Fi-Geschichte zu werfen. Abgesehen davon ist der Film “Business as usual”.


#30

Da bringst du was durcheinander. Regisseur von Ghostbusters war Paul Feig, Regisseur von Thor 3 war Taika Waititi. Der von dir erwähnte Kevin Feige ist „nur“ Produzent - und zwar macht er das bei allen Marvel-Filmen des MCU. Mit Ghostbusters hatte er nichts zu tun.


#31

Hups - danke für die Aufklärung. Da hat mein Hirn was verbuchselt!


#32

Bin gerade zurück aus dem Kino.
Nachdem ich zuvor gehört hatte, dass der Film zu viel wie Guardians of the Galaxy sein möchte, hatte ich schon schlimmes befürchtet. Ich finde aber, der Film schafft es bei bis auf eine Szene einen guten Spagat dafür hinzulegen.

Doctor Strange hätte ruhig mehr machen können. Da Thor in den Outtakes von Strange genau mit dieser Szene vorkam, konnte man sie aber nicht weglassen. Es stellt aber gut das Kräfteverhältnis dar, obwohl Strange nur ein Mensch ist.
Cate Blanchet als Hela fand ich großartig. Zwar hat die Figur keinen Tiefgang, aber die Umsetzung von ihr und dem CGI-Effekt ihres Kostüm waren klasse. Der “Helfer” war aber echt nur dazu da, damit sie mit jemandem reden kann.
Schlimm fand ich dagegen, dass man scheinbar die Rolle von Natalie Portman einfach mit dem Satz: “Schade das Jane mit dir Schluss gemacht hat” rausgeschrieben hat, oder täusche ich mich?
Und sind das echt nur so wenig Arsen die überlebt haben? Und sie schippern auch noch direkt in Thanos Raumschiff? Gute Nacht, Asgard!
Ich finde es auch nicht toll, dass Thor, Loki und Co. einfach keine Screentime für ihre Trauer erhalten. Somit entfernen sich die Figuren von Wesen die Gefühle haben hin zu plumpe Comicfiguren. Baner hat dafür Panik zeigen dürfen als er verstand wo er war und wie lange er Hulk war.


#33

Total interessant, wie unterschiedlich der Film angenommen wird :slight_smile:


#34

Eine Figur hat auch noch gefehlt: Sif, die weibliche Person der Thor-Cli­que aus Asgard. Während die anderen alle gestorben sind, ist sie nicht einmal vorgekommen. Ob sie später nochmal auftauchen wird?


#35

Gestern endlich gesehen. Kurz und knapp:

7 von 10

Nach einem anstrengenden Arbeitstag kam mir das ganz gelegen, dass der Film mit viel Humor daher kam. Für Thor vll ein wenig viel Witz, aber neben der tollen Aktion eine nette Auflockerung.

Im Nachhinein find ich es zwar etwas eigenartig, dass der Tot von Thors Freunden so absolut unter geht und Sif nicht mal vorkommt…aber ok, darum gibts auch Punkteabzüge.

Nichts desto trotz, gute Unterhaltung!


#36

fen vorletzten absatz solltest du als spoiler markieren oder ausblenden, da das doch ein wtf moment im film ist. damit hat wohl niemand gerechnet.


#37

Da war Vino schneller als ich. Aber nach fast nem Monat Laufzeit dacht ich mir, dass das kein Spoiler mehr ist. Sorry.


#38

Gibt auch genug Leute die nicht ins Kino gehen und lieber auf den Blu Ray Release warten. :wink:


#39

Tja das ist dann Pech würd ich sagen. Wer glaub ein halbes Jahr lang ungespoilert im Netz surfen zu können ist wohl erst seit kurzem auf diesem Planeten :stuck_out_tongue_winking_eye:

Für ne reine Bewertung gibts doch den “zuletzt im Kino gesehen” Thread. Für den Rest gibts diesen Thread wo man imo nach 3 Wochen darüber offen und ungeblurlt diskutieren darf.


#40

Schnell mal Spoiler Tags zu setzen ist jetzt aber wirklich nicht gerade schwer geschweige denn zu viel von einem verlangt. :wink:

Aber ja, gewisse Threads meiden ich aufgrund genau solch einer teils egoistischen Einstellung bis ich selbst das Spiel gespielt oder den Film gesehen habe.
Ob der Film jetzt 3 Wochen oder 3 Monate alt ist und wann man munter drauf los spoilern kann empfindet nun mal jeder anders. Für den einen ist es zum Beispiel schon nach drei Tagen in Ordnung.

Aber back to topic:

Nach den Guardians kommt jetzt Thor an nächster Stelle meiner liebsten Marvel Cinematic Universe Superhelden. :blush: