The Siren Gamers - wir machen einen Kreuzzug (WH40K)

Ich freue mich Euch beim Start eines neuen Spiele-Projektes für Siren Games, dem Fachgeschäft für Tabletop und Brettspiele in 1160 Wien, begrüßen zu dürfen:

THE SIREN GAMERS

Im Zuge des Ganzen werden wir immer wieder verschiedene Spielsysteme in den Fokus rücken und Euch präsentieren - natürlich aus unserer Sichtweise, was bedeutet dass wir uns sowohl mit den Hobby Aspekten beschäftigen als auch das eine oder andere Spielchen wagen werden.

Den Einstieg macht ein alter Bekannter - WARHAMMER 40 000
hier haben sich 4 von uns zusammen gefunden um eine Kreuzzugs Kampagne zu starten, an der wir Euch von Beginn an teilhaben lassen

Dabei sind:
Benjamin mit seinen Eldar
Patrick mit Chaos Dämonen
Valentin als Neueinsteiger mit dem Sternenreich der Tau
und meine Wenigkeit mit den Necrons

Eine kleine Geschichte zum Kreuzzug und den teilnehmenden Fraktionen folgt gleich im Anschluss, der erste Schritt wird es sein in einem Monat mal ein Spiel mit 25 Power Level hinzubekommen^^

Wir freuen uns über Euer Feedback und hoffen dass wir vielleicht auch den/die ein oder andere/n begeistern können parallel mit uns mitzumachen :smiley:

Zum Schluss bleibt mir also nur noch zu sagen:
Lasst die Spiele beginnen!

5 Like

Und hier die ersten Lore-Schnipsel zum allgemeinen Setting, sowie den teilnehmenden Fraktionen - viel Spaß beim Lesen

Das Imperium brennt mit den Feuern des Krieges, hell wie noch nie.
Überbleibsel des großen Warpsturms der nun als Cicatrix Maledictum das Imperium entzwei reißt finden sich in der gesamten Galaxis;

Überall nehmen ungewöhnliche Warp-Aktivitäten an Intensität immer weiter zu und besiegeln das Ende ganzer Welten. Das Imperium der Menschheit wird von allen Seiten bedrängt und versucht bei jeder Gelegenheit und mit allen Mitteln verlorene Systeme zurück zu erobern um deren Ressourcen und Population wieder in den Mahlstrom des Krieges zu werfen.

Doch seine Streitkräfte sind zum Zerreissen dünn gestreckt und es hat seine Augen nicht überall - so kommt es, dass bisher niemand im Imperium bemerkte, dass der Warpsturm „Sturm der Sirene“ im Segmentum Tempestus seit geraumer Zeit ein ruhiges „Auge“ zu besitzen scheint - ein kleines, Sonnensystem welches von den umgebenden Turbulenzen komplett verschont, fast gemieden wird…

galaxy_WoW

2 Like

Nicht allen bleibt diese Anomalie im Auge der Sirene verborgen - so unwichtig dies im Gesamtbild der apokalyptischen Konflikte überall sonst erscheinen mag, die Seher der Eldar sind darauf spezialisiert kleinste Unstimmigkeiten im Gefüge des Schicksals von Welten zu erkennen und deren Auswirkungen auf das große Ganze vorher zu sagen.
Durch ein vor langer Zeit auf dem 3. Planeten des Systems, Aptera, gelegenes Portal gelangt eine kleine Expedition angeführt von Bara’thar, Geisterseher des Weltenschiffs Yme-Loc in das System um herauszufinden was dem Empyrian hier so erfolgreich Widerstand leistet.

Dunkle Vorahnungen befielen Bara’thar als er mit seinen gefallenen Brüdern und Schwestern Rat hielt, Visionen von uralten Konflikten und dem Gelächter blutrünstiger Götter.

Sein Meister rät ihm zur Tat, doch noch solle er sich zu den Hintergründen der Mission bedeckt halten - noch fehlt ein Teil im Puzzle um denen die von Unwissenheit gesegnet sind die Schwere der Konsequenzen klar zu machen, sollten sie versagen.

eldar_WOW

Eigentlich sollte die 4. Expansion eine neue Chance für das von allen Seiten bedrängte Sternenreich der Tau bedeuten - endlich eine Möglichkeit das höhere Wohl auch in den am weitesten entfernten Winkeln der Galaxis zu verbreiten.

Doch dann geschah der Unfall und die Hoffnungen, Träume und Ambitionen einer ganzen Generation verwandelten sich in blanken Horror.
Die Überlebenden des Expeditions-Schiffes „Schwarzer Lotus“ versuchen die schrecklichen Ereignisse hinter sich zu lassen und sind ihrem Anführer Aun’San’Ry dankbar dass er sie auf diesen unberührten Planeten gerettet hat.

Auch wenn niemand genau sagen kann, wo sie sich befinden, hier werden werden sie ihre Kräfte sammeln und als gestärkte Einheit ins Sternenreich zurück kehren.
Hinterder Trost spendenden Fassade trüben dunkle Gedanken Aun’San’Rys Geist - er weiß dass er nichts mit Ihrer Rettung zu tun hatte.

Einer Präsenz die diesen Albträumen ohne ersichtlichen Aufwand Paroli bieten konnte steht er eher skeptisch gegenüber - nach aussen hin strahlt er jedoch die gleiche Aura der Ruhe aus die bereits unzählige Male dafür gesorgt hat, dass sich das höhere Wohl auch in den schwierigsten Situationen immer durchgesetzt hat.

Morbulgus Pockenfinger fühlte sich energielos, niedergeschlagen und lustlos - das Poppen von Pocken und Pusteln hielt keine Freude mehr für ihn bereit, und auch die Possen seiner putzigen Nurglings vermochten seine Miene nicht zu erhellen.
Seine Laune fiel erst vor Kurzem, wenige Momente ist es her, oder vielleicht auch Jahre…? egal, Zeit bedeutete ihm nichts.

Sein Gemütszustand war jedenfalls nicht zu vergleichen, so voller frenetischer Schaffenslust war er, bereit jede einzelne ihm bekannte Krankheit mit neuen Freunden zu teilen (und das waren doch eine ganze Menge, rühmte er sich doch einer gewissen Sorgfältigkeit beim Aufzeichnen von Papa Nurgles Geschenken an die fleischlichen Bewohner dieser Galaxis).

Diese Neuankömmlinge hatte er zuvor noch nie in der Domäne seines Meisters gesehen, und auch Ihnen war die Freude mit weit aufgerissenen Mündern wie ins Gesicht geschrieben.

Doch dann verschwanden sie auf einmal spurlos, und seitdem hatte alles andere einfach nicht mehr den selben Pepp wie zuvor…

So ließ er seine Gedanken schweifen als ihm einer seiner alten Spielplätzeins Auge viel…war da schon immer ein Brachland im Garten seines Meisters?
Er fokussierte seinen Geist, und da sah er sie - seine neuen Freunde, zumindest ein paar von Ihnen, einsam und verlassen auf einem der äußeren Planeten dieses Systems, sicherlich auf seine Rückkehrwartend.

Kurzerhand brach er mit allem was in Reichweite war auf um das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden - er konnte wieder spieleund gleichzeitig diesen leeren Fleck im Realraum wie es sich gehörte Papa Nurgle widmen -
die Aufregung war zurück.

Tryzdan sah sich einer aussichtslosen Aufgabe gegenüber - als für die Instandhaltung des Palastes verantwortlicher Cryptek sollte er die Domäne seines Meisters auf dessen Auferweckung vorbereiten, jeder Winkel des Komplexes hat den Ruhm und die Glorie der Dynastie wieder zu spiegeln!

Seit mehreren Millenien war der Großteil seiner Kapazitäten jedoch mit der Aufsicht über einige frühzeitig erwachte, im langen Schlummer wahnsinnig gewordene ehemalige Brüder beschäftigt.

DieserKult der Zerstörung, denn zu nichts anderem waren diese bedauernswerten Individuen mehr in der Lage, machte die Durchführung der Erweckungsriten wie die Tradition es vorsah schlichtweg unmöglich…

Eine kurzfristige Lösung des Problems ergab sich dadurch dass es ihm immer wieder gelang die besonders Unvorsichtigen der niederen Rassen im Universum auf den verlassenen Mond über dem Planeten Anthemoessa zu locken auf dem sein Herr residiert und den Zerstörern so genügend Ablenkung bieten konnte um zumindest die rudimentärsten Arbeiten durchzuführen.

Seitdem die Galaxis in Chaos verfiel und das System von empyrischen Stürmen verschlungen wurde war dies jedoch keine Option mehr.

Die Zerstörer wurden wieder unruhiger, fingen an sich gegenseitig und Tryzdans Canoptek-Arbeiter anzugreifen und, schlimmer noch, neu aufgebaute Kontrollknoten und Monolithen wieder einzureißen.

Der Gipfel der Impertinenz war erreicht als einer der Hexmarks in seinem Wahn Tryzdan höchstpersönlich angriff - dieser törichte Versuch endete zwar mit der Zerstörung des Attentäters aber die Zeit die der Cryptek mit dem Wiederaufbau seines Körpers verloren hatte würde er nie wieder zurück bekommen - die Situation wurde kritisch, seinen Berechnungen nach war sogar der Minimalbetrieb der Gruftwelt in den nächsten 100 Jahren in Gefahr.

Wie das Protokoll es vorschrieb ließ er exakt alle 13 Minuten einen Teil seines Geistes die Daten der Langstreckensensoren auswerten - doch diesmal sah er etwas dass seine Berechnungen nicht vorher gesagt hatten.
Neuankömmlinge am anderen Ende des Sonnensystems, junge Emporkömmlinge, und etwas näher auch Boten des uralten Feindes, die Eldar.

Tryzdan stellte mit Hilfe der neuen Variablen angepasste Berechnungen an - das Ergebnis gefiel ihm. Endlich würde er seine Arbeit wieder fortsetzen können, und wenn alles nach Plan lief auch seinen Platz an der Seite seines Meisters auf ewig sichern können…

3 Like

Soweit sind die Vorbereitungen mal voran geschritten, als nächstes hole ich Updates der einzelnen Teilnehmer zum Mal- und Bastelfortschritt ein, bis dann die ersten Pairings bekannt gegeben werden.
Ich bin selbst gespannt was sich da noch entwickelt, stay tuned^^

4 Like

Bin gespannt was da noch so kommt.

4 Like

Sehr coole Idee!
Freu mich das Siren Games (war dort schon ein paar mal einkaufen) nun auch offiziell im SHOCK2 Forum ist. Passt denke ich sehr gut!

3 Like

Freut uns auch sehr hier zu sein :smiley:
Hoffe du bleibst hier dran und hast genau so viel Spaß dabei wie wir^^

2 Like

Ich auch - ab jetzt entwickelt sich die Story ja mit den Spielen gemeinsam^^

2 Like

@Blue_Scribe Danke für dieses Projekt, könnte genau das sein das ich gerade gesucht habe.

Ich hatte bis jetzt mit Tabletop Games nichts am Hut aber schon das eine oder andere Warhammer Videospiel gezockt. Durch das Special hier auf SHOCK2 und das erzählen von Michael im Podcast hab ich aber langsam richtig Lust zumindest mal den einen oder anderen Space Marine anzumalen. Find ich super das es hier auch viele Artikel und Videos für Einsteiger gibt. Von Siren Games hat man hier ja auch schon viel gutes gelesen. Super freu mich auf die Updates, ich bleibt sicher dran und die Chance steht auch gut das ich bald bei euch einkaufen komme!

3 Like

Dann hoffe ich dass dich das Projekt hier endgültig überzeugt und motiviert^^
Wenn du Fragen hast, einfach raus damit - hier oder gerne auch vor Ort im Geschäft :slight_smile:

3 Like

Das ist ein richtig cooles Projekt! Ich bin mega gespannt wie es weiter geht.

2 Like

Es ist ein fantastisches Hobby, das jeder der affin für Sifi oder Fantasy ist, mal ausprobieren sollte. Ich war damals genau in der gleichen Position wie du! Ich kannte vor allem die Videospiele und so ein bisschen das 40k Universum und irgendwann habe ich mir einen Ruck gegeben und mit Age of Sigmar angefangen. Naja… und nun sitze ich mit 4 anderen in einem Podcast Projekt und rede über das Hobby und ich bereue es nach sechs Monaten noch keine Sekunde!

2 Like

Nicht nur finde ich die Idee grenzgenial, sondern ich freue mich total, das Valtl sich gut eingefunden hat.

3 Like

Kriegt man gleich Lust mitzumachen. An der AoS Armee bastel ich ja schon fleissig, wobei ich von Nighthaunt wie Stormcast Eternal noch nicht überzeugt bin und da wohl nicht in die Tiefe gehen werde.

2 Like

Welche Fraktionen gefallen dir denn am besten?

Der ist auch Feuer und Flamme - sehr passend zu den Tau^^

Kannst ja parallel ein Projekt starten und wir zocken mal wenn man wieder ungehindert darf :wink:

Ich neige zu Slaves to Darkness oder Seraphon, Junior will Lumineth machen.

2 der Armeen sind super :sweat_smile: Lumineth und Slaves to Darkness habe ich hier stehen

Nicht ganz der Kampagne zugehörig, aber vielleicht trotzdem interessant - bei Siren Games gibt es von Mittwoch bis Freitag bis zu 10% Rabatt auf alles!

  • wer also überlegt mit einer eigenen Warhammer Armee zu starten hat jetzt die perfekte Gelegenheit :wink:

Die Aktion im Detail:
Bei einem Einkauf ab 60€ schenken wir Euch 5% Rabatt
Bei einem Einkauf ab 100€ werden es schon 8% Rabatt
und Bei einem Einkauf ab 150€ gibt es ganze 10% Rabatt
auf den gesamten Einkauf*.

*Gültig von 19.05. - 21.05.2021 bei einem Einkauf im Geschäft, nur auf lagernde Ware. Deutsche Bücher sind ausgenommen.
Es gelten die AGB.

Würde mich freuen hier im Forum dann auch einige Eurer Projekte bewundern zu dürfen^^

4 Like