The Falcon and the Winter Soldier (Disney+)

Spätestens wenn man das auf der San Diego Comic-Con enthüllte Logo von The Falcon and the Winter Soldier sieht wird klar: The Falcon wird in der kommenden Disney+ Serie wirklich den Captain America Schild (und das entsprechende Outfit) tragen.

Anthony Mackie and Sebastian Stan werden auch in der Serie ihr Rollen als The Falcon bzw. als Winter Soldier wieder aufnehmen. Bestätigt ist auch das der deutsche Schauspieler Daniel Brühl als Helmut Zemo zurückkommen wird. Die zuvor berichteten Gerüchte das wir auch Emily Van Camp als Sharon Carter/Agent 13 in der Serie, wiedersehen werden, wurden zumindest auf er Comic-Con noch nicht bestätigt.

The Falcon and the Winter Soldier wird im Herbst 2020 auf dem kommenden Streaming-Service Disney+ starten.

Laut TVLine wird’s (wie zu erwarten war) nichts mit der ursprünglich für August angekündigten Premiere von Falcon and the Winter Soldier - im aktuellen August-Line-Up findet sich die Serie nicht. Schuld daran ist natürlich Corona - die Locations-Drehs im März mussten unterbrochen werden. Wohin die Serie verschoben wird ist unbekannt.

haben sie denn schon weiter gedreht? manche Filme und Serien dürfen ja wieder, andere nicht. Ist aktuell etwas unübersichtlich in den USA. :sweat_smile:

Scheinbar noch nicht. Ich hätte jetzt gefunden, dass sie im August in Pinewood drehen wollen, im Laufe von 2020 nochmal neun Tage in Tschechien. Also scheinbar fehlt doch noch einiges. Aber offiziell hat Disney halt nie gesagt, dass es nicht im August kommt, drum gabs Spekulationen, dass sie sich um die Lücken herumarbeiten - das dürften sie eben nicht tun.

1 Like

Also wirds wohl frühestens Anfang 2021, schau ma mal. :slight_smile:
Wie siehts denn mit Wandavision aus, weißt du da auch was? Die Serie wirkte ja auch schon weit fortgeschritten?

Grundsätzlich dürfte es bei Wandavision besser aussehen, sagt mir zumindest Google. Die hatten im März noch eine offizielle Wrap-Party und waren mit dem Drehen fertig, allerdings wurden mittlerweile Nachdrehs für Juli angekündigt. Ob dieser Plan gehalten hat, ahb ich aber auf die Schnelle nicht gefunden. Grundsätzlich dürfte es dort aber besser aussehen, der Plan für Ende 2020 könnte hier halten.

Fraglich ist für mich halt, ob das aufgrund der Marvel-Verzahnung auch so sein wird. Es kann ja immerhin sein, dass es in der Handlung etwas gibt, wegen dem Falcon & the Winter Soldier unbedingt vor Wandavision erscheinen muss. Oder dass die Filmverschiebungen auch Auswirkungen auf die Serien haben (immerhin ist im Kino hier alles einen Slot nach hinten gerutscht - wenn man Referenzen geplant hat, muss man mit den Serien aufpassen). Wandavision soll ja auch zum zweiten Doctor Strange führen, aber da war schon vorher deutlich Abstand, jetzt wäre er halt noch ein wenig größer, aber zumindest da sehe ich kein Problem. Auf der Gegenseite stehen natürlich die Interessen von Disney+, die dringend ihre Original-Serien brauchen. Aber vielleicht mach ich mir hier einfach zu viele Gedanken :wink:

1 Like

Na du hast schon nicht so unrecht, das spielt natürlich im MCU alles zusammen und die Filmverschiebungen könnten da definitiv Auswirkungen haben…

Aber der Disney+ Exklusive Content ist halt schon eher schwach, da brauchts langsam mehr.

Das ist jetzt mehr private Spekulation, aber. Ich glaube, dass die Verschiebungen hier sogar helfen, dass alles rechtzeitig fertig wird und man da nicht durch die Serien ins Schleudern kommt Bislang wissen wir drei Live-Action-Serien, die schon im Drehen waren (Loki hatte ja auch schon damit angefangen). Zwei davon (WandaVision und Loki) sollen zum zweiten Doctor Strange führen - der ist aber jetzt so weit nach hinten geschoben worden (vom 7. Mai 21 auf den 25. März 22) dass sich das auf jeden Fall ausgehen wird. Da könnte nur problematisch werden, falls man sagt, man möchte nicht zu viel Abstand zwischen Serien und Filmen, vom Release her geht es sich aber sicher aus. Bei Falcon weiß man scheinbar gar nichts, ob der zu einem angekündigten Film hinführt

Bleiben die Vorbedingungen - muss man einen anderen Film vorher gesehen haben, damit die Serie Sinn macht / nichts verrät? Endgame ist der Ausgangspunkt für alle drei, das ist klar. Bei Black Widow hieß es schon, dass die Verschiebung die Timeline der MCU-Releases nicht weiter beeinflusst, das wäre aber der einzige Film, der im Prä-Corona-Plan vor Falcon & the Winter Soldier gekommen wäre. Und Eternals (als ursprünglich für November geplanter und damit knapp vor WandaVision erscheinender Film) kommt mir zu weit weg vom Setting her vor, als dass es WandaVision beeinflussen würde. Und an einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen den drei Serien glaub ich auch nicht. Aber das ist natürlich nur Spekulation - wer weiß, wass man bei Marvel da alles ausheckt.

Gesamt glaube ich aber trotzdem, dass Disney+ da Priorität haben wird und man die Serien so bald wie möglich dorthin bringt.

1 Like

War da nicht das Ziel Falcon als neuen Captain America zu etablieren?
Ich dachte immer da wirds halt ein paar Staffeln geben und am Ende kommt ein neuer Captain America Film (oÄ) mit ihm als Cap bzw wo er entgültig zum Captain wird. :thinking:

Ansonsten stimm ich dir zu wird sicher interessant wie sie das alles miteinander verbinden.
Und vor allem ob sie es halt auch schaffen das ganze so gut wie bei den Filmen umzusetzen bzw zu verknüpfen.

Hoff mal sie übernehmen sich damit nicht. :slight_smile:

Das ist sicher das Ziel. Aber bislang ist kein Film angekündigt, wo ich jetzt aus dem Titel sagen würde „ah, da brauchen wir den neuen Cap etabliert“. Das meinte ich. Bei den anderen beiden wurde ja klar gesagt „die führen zu Doctor Strange 2“.
Und da bin ich generell gespannt, wie sie das handhaben werden: Wir „verpflichtend“ werden die Serien? Sind sie nur etwas, was man gesehen haben kann (man kann sie aber problemlos weglassen), oder passieren Dinge, die man für die Filme und das große Ganze kennen muss (womit die Serien quasi den Status eines MCU-Films haben)? Letzteres ist natürlich ein Boost für Disney+, weil die Fans den Streamingdienst nicht ignorieren können, aber es ist halt auch ein Risiko fürs Kino, weil es dann Leute geben wird, die sagen „jetzt wollen sie zu viel“.

Evtl wollen sie sich das bei der Serie noch offen halten und schauen wie Falcon als Cap ankommt?

Aber komplett abhängig kann ich mir fast nicht vorstellen, selbst bei den Filmen ist es nicht zwingend ein muss. Man versteht zwar gewisse insider mehr oder kennt evtl den ein oder anderen Charakter besser. Aber wirklich zwingend einen anderen Film im MCU sehen müssen war eigentlich eher selten der Fall oder?

Denke selbst mit Falcon als Cap kann man das evtl gut mit einer Montage am Anfang vom Film erklären, also was halt so passiert ist oder zumindest die Grundpfeiler davon. Dann hast die wichtigen Infos im Film und die die mehr dazu wissen wollen können sich die Serie geben. Sozusagen Win Win.

Und bzgl Filme, angekündigt sind ja die nächsten 3 Jahre oder so (?). Wenn da jetzt 2 Staffeln geplant sind könnte das evtl direkt danach in einem Film münden. :slight_smile:
Sofern das halt überhaupt gewollt ist, evtl sind die Serien eh so gut das wir gar keinen Film brauchen?
Gerade Captain America mit dem Agenten/Spionage Setting würde ja genug Stoff für eine gute lange Serie bieten.