The Callisto Protocol

Als großer Dead Space Fan habe ich mich sehr gefreut, als das Spiel bei den Game Awards angekündigt wurde. Der Trailer sieht vielversprechend aus, und soweit bekannt arbeiten einige der früheren Visceral Mitarbeiter an dem Titel. Ohne EA als Publisher werden sie es sicher auch einfacher haben ihre Ideen ohne Microtransaktionen umzusetzen :wink:

Für Fans der Dead Space-Reihe hatten die Game Awards 2020 einen spannenden Trailer parat: The Callisto Protocol von den Striking Distance Studios. Das von Dead Space-Schöpfer Glen Schofield geleitete Projekt, erinnert aber nicht nur rein zufällig an die beliebte Survival-Horror-Vorlage.

Eine große Leidenschaft für Horrorspiele
Wie Chief-Development-Officer Steve Papoutsis, der auch an Dead Space mitgearbeitet hat, in einem Interview angibt, kommt der Vergleich nicht überraschend.

„Es ist nicht überraschend, wenn man bedenkt, dass viele der Leute, die an dem Projekt arbeiten, auch an der Dead Space-Serie gearbeitet haben. Es ist durchaus interessant, dass die Leute hier einen Vergleich ziehen. Wir stecken viel Leidenschaft in das Spiel, an dem wir arbeiten und es ist schön zu hören, dass die Fans in Erinnerungen an diese Spiele schwelgen, an die auch viele von uns gute Erinnerungen haben. Es gibt hier eine große Leidenschaft für Horrorspiele – Von mir, Glen und einem Teil des wunderbaren Teams, das wir zusammengestellt haben. Wir wollten etwas zu machen mit einem Schwerpunkt auf Singleplayer, der sich auf eine Story konzentriert und viele Möglichkeiten zum Gruseln bietet. Wir hatten einige coole Ideen rund um das Thema des Schauplatzes – eine Gefängniskolonie auf Jupiters totem Mond, Callisto. Das war buchstäblich der wichtigste Pitch“, erklärt Papoutsis.

2 „Gefällt mir“

Her damit!

Bin gespannt ob sie das „Dismemberment-Kampfsystem“ übernehmen oder sich was Neues einfallen lassen :grinning:

1 „Gefällt mir“