Supergirl

Kara Zor-El (Melissa Benoist) tarnt sich als ganz normales Mädchen, doch sie hat einen sehr berühmten Verwandten: Superman. Mit 13 Jahren wird sie mit ihrem Cousin auf die Erde geschickt, um auf ihren ihn aufzupassen. Mit 24 Jahren nimmt sie allen Mut zusammen und macht das, wofür sie seit jeher immer bestimmt ist: Sie wird zur Heldin und nutzt ihre Kräfte


Schaut vielleicht jemand die Serie?

Bin gerade dabei die 1 Staffel nach zu holen.
Is jetzt sicher keine Top Serie die man gesehen haben muss aber kann man sich durchaus mal ansehen.

Ich hab vor geraumer Zei die ersten vier oder fünf Folgen gesehen. Hat mich vom Aufbau total an 90er-Jahre Serien wie dei “Superman - Abenteuer von Louis & Clark” erinnert. Ist ganz nett - aber hält mich heutzutage, bei dem verfügbaren Serien-Angebot, einfach nicht länger vorm Schirm.

Ich find Melissa Benoist passt super in die Serie.

Und das Calista Flockhart auch mitspielt war eine Überraschung.
Die schaut noch immer gut aus obwohl man bei ihr sieht das der Doc nachgeholfen hat, mit 54 is die glatt gebügelt wie ein Baby :slight_smile:

Ist witzig, Kara ist herrlich verschusselt und Flockhart die totale Überfunzen, ganz okay. :hugs:

Ich glaube ich höre mit der Serie auf bin bei der 2 Staffel wird mir zu blöd.

Flockhart scheint ausgestiegen zu sein die war echt gut, und plötzlich is jeder in der Serie ein Superheld. Jimmy als Superheld passt gar nicht was soll das werden Iron Man für arme

Der Neue Alien is der einzige Lichtblick in der Serie, weil er und Kara gut zusammen passen geb ich mir die Serie überhaupt noch.

Dabei hat gerade das Finale der 3. Staffel und das Crossover mit den anderen Serien einiges zu bieten!

Ohne Spoiler: Mit Season 2 (und damit dem Wechsel von CBS zu CW) ist die Produktion von LA nach Vancouver übersiedelt und die Schauspielerin wollte den Umzug (aus wohl verständlichen persönlichen Gründen) nicht mitmachen. Offiziell hieß es “recurring”, aber ihre weiteren Auftritte kann man an einer Hand abzählen. War am Anfang ein wenig ungewohnt, aber nachdem sich die Dynamik der Serie ohnehin mittlerweile stark verschoben hat (vielleicht auch wegen ihr), finde ich es heute (Stand Staffel 3 Ende) nicht mehr so schlimm, dass sie fehlt.

Habe mit Staffel 4 von Supergirl begonnen und bin nun in Folge 3. es ist traurig wie aktuell das Thema der 4. Staffel in der heutigen Welt ist. :cry:

Hab damals in der 2 Staffel aufgehört war mir zu blöd. Zudem is die Serie auch nicht mehr bei Prime inklusive.

Supergirl kommt nächstes Jahr deutlich verspätet, wie CW bestätigt hat: Nachdem die aktuelle Staffel schon wegen Corona verkürzt wurde, wurde nun wegen der Pandemie auch der Saisonstart auf dem Sender verschoben - die Serien kommen alle erst 2021. Supergirl sogar noch später, nämlich ähnlich wie Legends of Tomorrow erst „Mid-Season“ - was auch immer das dann in dem speziellen Fall bedeutet. Grund dafür dürfte auch (aber vielleicht auch nicht nur) sein, dass die Hauptdarstellerin Melissa Benoist schwanger ist.

Sei ihr gestattet :wink:

2 Like

Bin gespannt wie die Serien Seasons so gestaltet werden in nächster Zeit.
Schade das die 2 Serien später kommen. Gerade Legends of Tomorrow ist mitlerweile echt meine Lieblingsserie aus dem CW DC Universe. Nimmt sich selber 0 ernst und macht oft einfach nur Spaß mit den absurden Themen. ^^

Ich nehme mal an, sie werden entweder kürzen und/oder auf die leider üblichen Pausen verzichten. Es war ja jetzt auch so, dass z.B. Legends sowieso erst im Jänner dazu kam (weil man ja zuvor Arrow zum Ende kommen ließ und deshalb während dessen Laufzeit nur die Crossover-Folge kam) - allerdings ist natürlich gerade Legends kürzer als die anderen, deshalb geht sich das gut innerhalb der üblichen Laufzeiten aus. Die Frage ist halt, was sind diesmal „Mid-Season-Replacements“ - normalerweise ist das ja alles, was zwischen Jänner und März startet, aber wenn diesmal die Season erst im Jänner beginnt … naja, man wird sehen. Da hängt glaub ich auch noch viel in der Luft, weil man einfach nicht weiß, wann man wieder produzieren kann.

Gespannt bin ich auch, wie man mit der Situation umgeht, dass keine Arrowverse-Serie (außer Legends) zum Abschluss ihrer Storybögen kommt. Mangels Crossovern in dieser Phase der Serien wird’s zwar glaub ich keine gröberen Spoiler geben (andere Serien sind in das Problem ein wenig reingerutscht), aber trotzdem müssen sie jetzt die ursprüngliche Geschichte fertig erzählen und dann noch was neues erzählen oder die Ur-Story fertig machen. Wird sicher auch lustig mit der Verfügbarkeit der Schauspieler, die eigentlich nur noch bis zu einem gewissen Punkt verfügbar sein hätten sollen (das Problem hatte ja z.B. Supernatural, auch dort fehlen ja nur noch wenige Folgen und die Schauspieler haben z.T. schon neue Projekte. Da dürften die neuen Folgen aber angeblich im Herbst als große Ausnahme auf CW kommen)

Und ja, mir gefällt Legends momentan aus dem Arrowverse auch am besten - aus denselben Punkten, die du genannt hast. Ich bin nur jetzt echt am überlegen, mir die Constantine-Serie anzusehen, nachdem sie jetzt ja ordentlich auf die Handlung dort Bezug nehmen …

1 Like

ja bin auch gespannt wie das weitergeht. noch kommen ja ein paar Folgen was ich weiß oder?

Bei Flash nervt es mich heuer am meisten, die Story dieses Jahr find ich nämlich auch richtig gut (auch wenn der Restart der Story nach Crisis bissl seltsam war am Anfang) , da wärs echt schade so lange auf eine Auflösung zu warten. :confused:

Aber mei, gibt ja sonst genug zum schauen. Solang es irgendwann weiter geht und das die einzigen Probleme sind die durch Corona entstehen, dürfen wir eh froh sein. :slight_smile:

@Constantine Serie: unbedingt! Serie war richtig gut und ist eh nicht sonderlich lang. ^^

Nicht mehr bei allen:

Batwoman: 20 Episoden statt 22 -> 19 ausgestrahlt, eine fehlt noch (kommt morgen)
Supergirl: 19 Episoden statt 22 -> 18 ausgestrahlt, letzte kommt morgen.
Flash: 19 Episoden statt 22 -> alle ausgestrahlt.
Legends of Tomorrow: 16 Episoden, alle produziert, läuft noch bis 2. Juni
und Arrow ist natürlich schon zuende, wie geplant.

Black Lightning schau ich (noch?) nicht, aber auch da dürften alle Episoden produziert und auch schon ausgestrahlt sein.

Also gerade Flash endet jetzt genau da, wo die letzte Folge geendet hat (was natürlich etwas lustig ist, weil man Danielle Panabaker extra wegen ihrer Schwangerschaft kurzzeitig rausgeschrieben hat, das aber jetzt eigentlich nicht mehr braucht, weil man eben erst später weiterdrehen kann), die anderen Serien kommen nicht mehr wesentlich weiter.

Ich muss sagen, ich empfand Flash jetzt ein wenig zu zäh für meinen Geschmack. Normalerweise mag ich die Serie wesentlich lieber als die anderen (außer Legends, das ist halt sein eigenes Ding), aber diesmal hat mich weder die Prä- noch Post-Crisis-Phase so richtig abgeholt. Jetzt am Schluss wurde es aber wieder wesentlich besser, da kam endlich Zug rein.

Bez. Constantine: Danke, ich glaub, dann werd ich da echt mal reinsehen. Sind ja nicht viele Folgen gewesen, das kann man leicht nachholen.

ach verdammt, gerade bei Flash ist das Ende echt ungünstig… aber gut je nachdem wie Supergirl am Montag ausgehen wird kanns da genauso blöd werden. :sweat_smile:

Batwoman hab ich noch nicht geschaut, lohnt sich das? In den Crossovern hat mich das jetzt nicht so abgeholt das ichs schauen wollen würde.

Black Lightning hab ich die 1. Staffel geschaut, war mir aber generell etwas zu zäh die Serie.

@Flash Staffel: versteh ich, ging mir am Anfang schon ähnlich, aber ich mag die Charaktere einfach und jetzt der Payoff/Showdown war sehr vielversprechend. Aber mal schauen wie’s weiter geht. :slight_smile:

Aber jetzt weiß ich wenigstens wieso Frost so seltsam eingesetzt wurde die letzten Folgen, hab mich schon gewundert. ^^

Ich hab Constantine damals glaub ich auf Netflix geschaut, bin mir aber nicht sicher ob ich damals nicht noch mitm US VPN drin war als es noch ging.

Ich glaube, dieses Jahr hatten einfach viele Serien da einfach Pech - ich glaub, es wird kaum ein optimales Serienende bei irgendeiner abgebrochenen Serie geben. Und manche hatten da mehr Pech als andere - manche Enden werden befriedigender sein als andere. Aber ja, das Flash-Ende ist wirklich suboptimal … vor allem mit dem Hintergedanken „im Jänner gehts weiter“. Bei Supergirl befürchte ich aber ähnliches - und da kanns ja noch länger dauern …

Batwoman — Geschmackssache. Wenn du die CW-Serien magst, ist sie (meiner Meinung nach, im Batwoman-Thread findest du andere Meinungen) nicht schlecht - nicht besser oder schlechter, ähnliches Niveau. Eher ernster (also eher Richtung Arrow früher) statt locker und leicht. In einem Jahr, in dem mich aber alle anderen Gegenspieler in den Arrowverse-Serien eher enttäuscht haben, spricht eines für Batwoman: Die Big Bad ist interessant und sicher nicht so schnell vergessen, dafür sorgt auch die Dynamik zwischen ihr und der Heldin. Sonst merkt man natürlich, dass es noch eine junge Serie ist, da ist noch viel „Finden“ sowohl innerhalb als Außerhalb der Serie dabei. Ein bisschen „seltsam“ ist nur, dass Batwoman ja schon im letzten Crossover vorkam, die Serie aber quasi von vorne anfängt. Aber auch das ist kein Dealbreaker. Gesamt ist es mir aber momentan fast lieber als Flash und Supergirl, von den Stories her. Aber natürlich ist alles nicht gerade die hohe Serienkunst :wink: Ich glaub, die ersten Folgen bis Crisis gibt’s übrigens auf Prime … nur, falls du doch reinschauen willst.

1 Like

stimmt, aber mei wie gesagt, wenn das alles ist was passiert, damit kann ich leben.
Hauptsache der Crew etc gehts gut und wenn das alles vorbei ist könnens dann wieder ordentlich arbeiten.

Evtl haben die Schreiber dadurch ja mehr Zeit und die Staffeln nächste bzw übernächste Season werden dafür richtig gut, schauen ma mal. :smiley:

Hmmm… klingt nicht so schlecht. Evtl schau ich wirklich mal rein wenn ich mal mehr Zeit hab. Nur irgendwie mag ich gar keine neue Serie anfangen, mir sinds so schon zuviele. :sweat_smile:
Aber war nicht Alice als GEgenspielerin von ihr geplant? Wurde das fallengelassen weil das Feedback so schlecht war?
Prime hab ich leider keins mehr. Aber evtl kommt die Staffel ja mal auf Netflix. :slight_smile:

Man wird sehen - der Crew gehts gut (wobei glaub ich irgendeine der Arrowverse-Crews einen Corona-Fall hatte und sie deshalb dann ganz schnell abgebrochen haben). Aber sie sitzen glaub ich schon wieder im Writers-Room und schauen, wie es weitergeht - wenn auch nur virtuell. Ich glaub, das große Problem wird hier halt wie bei allem sein: Wann kann man weiterarbeiten? Und was bedeutet das z.B. in Sachen Cast-availability? Die Main-Cast kann eh nicht aus, aber in anderen Bereichen kann man vermutlich weniger planen. Aber… naja, zum Glück nicht unser Problem.

Wollte ich nicht so direkt aussprechen für alle Spoiler-aversen, aber: Ja, Big Bad von Batwoman ist Alice. Und damit ist die ganze Sache natürlich sehr persönlich.

ah okay. wusste die Auflösung nicht, kannte die Comics nicht. Hab nur nach dem Piloten gelesen das sich viele über Alice aufgeregt haben, also das sie zu zahm/fad war oder so.
Evtl muss ich echt mal reinschauen, danke! :slight_smile:

1 Like