Star Wars: Die letzten Jedi (Episode 8)


#341

habe deinen post korrigiert. :x


#342

Baaaahahhaaaaaaa :joy::joy::rofl:


#343

#344

Ich hab nur bis mitte Dezember nachgelesen, hab den Film gestern gesehen und wow dachte nicht das er so schlecht und gut gleichzeitig sein kann…
Ich weiß ehrlich nicht was ich davon halten soll, er hat gut unterhalten, war überladen und war unlogisch wie “Sau”.

Nach Teil 9 möchte ich ein Reboot aller Teile aber mit schlüssigen anschlüssen an jeden Teil und in der gloreichen Tradition von 4-6.
Denn die Geschichten ins unendliche weiterspinnen bringt nix, macht die Marke nur weiter kaputt.

KirRoyal86 hab ich deshalb geantwortet weil er schön die unlogischen Dinge aufzählt… fällt beim schauen des Films aber nicht sooo stark ins Gewicht. Wenn man darüber nachdenkt ist es aber dumm ohne Ende.

Das passt alles hinten und vorne nicht und trotzdem bin ich auf Teil9 gespannt.


#345

Bitte kein Remake. Gerade das Star Wars Universum ist doch groß genug um zig neue Geschichten zu erzählen.


#346

Ich glaube auch dass für mich das größte Problem der Übergang von Episode 6 zu 7 war. Und das man die Charaktere mitnehmen musste was dazu führt dass wirklich jeder seine eigene Vorstellung hat wie diese dargestellt werden sollen.

Das aufzählen von unlogischkeiten find ich amüsant, was man das auch mit Episode 4 bis 6 machen kann.

Aber dass nach dem Ende von Episode 6 nach 30 Jahren die Situation so ist wie sie ist, darüber kann man vortrefflich streiten.

Ich hab aber trotzdem meinen Spaß mit Episode 8 gehabt und fand ihn gelungen eben weil er nicht so wie Episode 7 war, der mir zu ähnlich mit den alten Filmen war (fand diesen trotzdem gut). Finde die neue Trilogie bisher auch besser als Episode 1-3.

Aber mit einer neuen Trilogie unter dem Disney Banner habe ich gewisse zweifel ob das nochmal was für mich ist. Wobei man sagen muss dass ich dann auch einfach nicht mehr die Zielgruppe bin, scheinbar.


#347

mei - logische fehler mags geben in der ot, aber im großen und ganzen passt es, wie die geschichte über 3 filme erzählt wird. etwas, dass man von der disney-trilogie nicht behaupten kann:


#348

Stimmt , vor allem die ganzen Logikfehler in Episode 9!!


#349

Logikfehler in Episode 9? Warten wir mal ab und lassen die Macher den Film erst mal drehen. :laughing: Aber ja, EP9 wird wie jede andere Episode genauso Logikfehler beinhalten. :blush:


#350

Was mich an den neuen Filmen am meisten stört: 30 Jahre später ist das Weltall genau gleich wie in der OT. Wieder “Rebellen vs Imperium”. Für was haben sich denn die Rebellen in der OT um Luke, Han und Leia eigentlich “den Popo” aufgerissen, wenn 30 Jahre später die Galaxie wieder im gleichen Bürgerkrieg verstrikt ist.

Wenn ich mir heute Episode VII und VIII ansehe, dann hat man doch das Gefühl, dass die Generation um Luke völlig gescheitert ist.

Auch wenn man die Prequels ignoriert. Wo war der Sinn im Tod des Imperators, wenn mit Snoke ein paar Jahre der nächste Sithlord (oder was immer Snoke genau sein soll) aus dem Nichts kommen kann? Für mich macht diese Rahmenhandlung grundsätzlich die OT kaputt.

Für mich hat sich Disney schon mit der Ausgangslage ein Bein gestellt. Und in 10 Jahren kommt halt dann die nächste Saga-Trilogie:

Das Kind von Rey ist der dunklen Seite verfallen. Rey hat sich ins Exil zurückgezogen. Ein neuer Auserwählter entdeckt die Macht ins sich und macht sich mit seinen neuen Freunden auf, die Galaxie zu retten. Bedroht wird die Galaxie von einer bösen Diktatur, die gerade die neueste Mega-Massenvernichtungswaffe fertiggestellt hat. Am Ende der Trilogie wird es zwischen dem Auserwählten und Reys Kind zu einem spannenden Lichtschwertkampf kommen, bei dem das Schicksal der Galaxie entschieden wird.

Mit anderen Worten: Die Grundstory ist irgendwie immer die gleich :wink:


#351

hue hue hue.

es geht - siehe video oben - darum, dass die ot trotz einiger twists einen kohärenten handlungsstrang hat. sogar die pt hat einen.

die disney trilogie hatte mit ep7 schon mal einen holprigen start, weil in puncto story einfach eine nicht originelle ausgangslage geschaffen wurde [ctr+c, ctrl+v ep4], jayjay abrams hat aber zumindest begonnen einen paar plotfäden zu spinnen, welche von ep8 hätten aufgenommen und weiterverarbeitet werden können. ist aber nicht passiert. statt dessen gabs von rian johnson in einer tour den sprichwörtlichen stinkefinger.

episode 9 wird das problem haben, dass sie entweder a) plot-holes und inconsistencies ausbaden wird müssen, oder b) das drehbuch wieder ein paar 180° wendung bringen wird (aka deus ex machina-momente) um alles doch noch in die richtige richtung zu biegen (kylo: “deine eltern waren nur alkis? haha schmäh, hab dich angeschwindelt und du bist voll reingfallen! hihi in wirklichkeit ist e luke dein vater, bist die ur tolle jedi ritterin, rey!”). unterm strich kann ep9 nicht den trumpf ausspielen, den ep6 oder andere dritte teile von trilogien hatten: einfach nur das f-ing fantastische finale sein.


#352

Hab mir den Film erst an meinem Geburtstag gegeben da der Hype bei mir nicht wirklich vorhanden war und ich da von meiner Frau Karten fürs Dolby Cinema in Salzburg geschenkt bekommen hab.

Dank Dolby Cinema war der Film in 3D zumindest Visuell beeindruckend aber sonst eher enttäuschend. Witzigerweise waren es genau die gleichen Kritikpunkte wie hier schon genannt ohne das ich hier oder sonst wo im Netz vorher was dazu gelese hätte.

Der Hype auf den dritten Teil ist bei mir jetzt komplett verflogen. Schade eigentlich. War wirklich ein Fehler das in die Hände von Rian John Johnson zu geben der anscheinend nichts von Star Wars bisher verstanen hat.


#353

also zuerst: happy birthday! :tada: :cake:

und zweitens: willkommen im club.

wir sollten vlt eine jedi-order-selbsthilfegruppe gründen.


#354

“Die schlecht bewachte Massenvernichtungswaffe.”
:sweat_smile::joy::grin::yum:


#355

Muss mich hier mal bedanken. Meine massive Enttäuschung hier in Forum kundzutun und auf Gleichgesinnte zu stoßen ist wirklich Balsam für mein durch EP8 traumatisiertes Fan-Herz. :sweat_smile:

In meinem Bekanntenkreis sind die meisten dem Film nämlich viel zu positiv gegenüber eingestellt. Das geht von: “Unvorhersehbare Plottwists sind wichtiger als konsistente Story” bishin zu Kylo und Rey-Shipper die den Film einfach nur wegen der “Oben Ohne”- Szene vergöttern. Schön, dass wir hier noch einpaar hartgesottene Star Wars-Fans haben, die sich eine Space-Opera und keine Space-Soap-Opera erhofft haben :stuck_out_tongue_winking_eye:

Lässt mich hoffen, dass Rogue One trotz allem nicht der letzte gute neue Star Wars Film gewesen ist, den ich zu meinen Lebzeiten sehen werde :wink:


#356

Mich stört das die meta - Handlungsfäden einfach nicht aufgenommen wurden. Ich bin mir nicht sicher ob mir die super unlogischen Sachen stören sollen (weil die gibts ja immer… aber echt so offensichtlich?) und trotzdem war ich gut unterhalten… dabei hab ich die Aussage, “ist egal das alles dumm ist, Hirn aus und Spaß haben” immer gehasst…

Ich weiß echt nicht ob ich bei den “hatern” oder den “lover” sein soll :wink:


#357

Naja, das viel diskutierte Video der Nerdkultur spricht Probleme an, die ich mit dem Film nicht hatte.

Mir geht es primär um die Story. Optik und neue Erzählstrukturen stören mich nicht. Ich hatte bei der Optik auch keine Probleme bei den Prequels.

Rey ist doch das beste Beispiel: Reys Eltern müsste keine SW-Promis sein. Aber ihr Background sollte ihr enorme Machtfähigkeit erklären. Und genau das tut die Auflösung von Rian Johnson nicht.

Das ist so, als würde man zwei Spiderman-Filme gucken und vorher Spiderman seine Superhelden-Fähigkeiten hat, wie nie erwähnt. Und das wäre dann eben eine schlechte / unlogische Story.


#358

Gut das wurde imo einfach offen gelassen… nur weil die hässliche Disney-Prinzessin das sagt muss es ja nicht stimmen. :wink:


#359

Das Problem ist, ob Episode IX auf diese Frage nochmal eingehen wird. Es sind so viele Fragen offen und Abrams als Autor wird hier wohl nicht mehr viel beantworten …


#360

Man könnte dahinter auch ein Marketingkonzept sehen: Offene Fragen rechtfertigen neue Spin-Offs/mehr Star Wars Filme.