Sofortbildkameras (Polaroid, Instax), Analogfotografie

Zig Apps auf Smartphones versuchen das Erlebnis zu imitieren, aber zum Glück kann man sie noch immer selber kaufen: Sofortbildkameras.

Es dürft da zwei Lager geben: Polaroids und Instax. Erstere sind die Klassiker, so hab ich den Eindruck und ich hab mir heute eine Polaroid OneStep+ gekauft.

Bild

Sprich: man macht die klassischen (wenn ich mich nicht irre) 8x8cm Fotos. Instax sind generell ein bisserl kleiner, gibt es in diversen Formaten (Wide, Square und „schmal“), für mehr Kameras (von Fujifilm bis hin zu Lomos) und sind günstiger (10 Fotos pro Pack vs 8 bei Polaroid).

Und auch sonst gibt es noch genügend Möglichkeiten analog zu „old school“ zu fotografieren, wenn man gewillt ist das Geld dafür hinzulegen…

1 Like

Hab meiner Frau zu Weihnachten eine der neuen polaroid gekauft. Ist schon lustig für spezielle Anlässe.

1 Like

ich muss gestehen, dass die polaroid schon a bisserl eine diva ist. von den einstellungen her sehr rudimentär, aber wenn du einen faktor vergisst haut es dich - sprichwörtlich - recht schnell aus dem sattel. hab bisher 3 filme verschossen und die ergebnisse werden langsam besser. aber dennoch: das waren ~45€ für 24 aufnahmen. hust

dafür heute mit der letzten aufnahme noch ein recht stimmiges landschaftsbild hinbekommen:

heute kam mit dem paketdienst auch meine schnuckelige diana baby 110, hier zum größenvergleich auf meinem n3dsxl:

die 24 bilder waren heute nachmittag im zuge eines spaziergangs schnell leergeschossen, werde sie demnächst zum entwickeln bringen. bin schon gespannt, was hier rauskommt. :stuck_out_tongue: