SHOCK2 NEO 023 oder Gebrauchsanweisung für Anfänger in der sorgenfreien Liebe zu Atomwaffen

Die NEO-Crew serviert euch rund 3,5 Stunden chaotische Nerdkultur! Wir reden über 45 Jahre Star Wars inkl. der besten Momente aus Filmen, Serien, Games und mehr! Außerdem gibt es auch ernstere Töne zur aktuellen Weltlage und wie sich diese auf unserer Spielverhalten auswirkt. Clemens hat bei Nintendo Mario Strikers: Battle League Football gespielt, Michael hat Top Gun Maverick gesehen und Christoph liest Müll und liebt den Tod, Roboter und Chip & Chap! Obendrein sprechen wir spoilerfrei über Obi-Wan Kenobi, “Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben” und das war noch lange nicht alles!

Die Neo-Crew wünscht viel Vergnügen beim Hören!

Achtung, aus technischen Gründen gibt es dieses Mal keine Kapitelmarken, bei Folge Nr. 24 sind sie wieder fix dabei!

Wenn ihr iTunes installiert habt, könnt ihr einfach über diesen Link darauf zugreifen.

RSS-Feed für den News-Reader/Podcast-Client: feeds.feedburner.com/consol-podcast

Direkter MP3-Download

spotify-podcast-badge-quad

SHOCK2 Partnerlinks:
Nintendo Guthaben über unseren Partnerlink kaufen (Amazon)
PlayStation Guthaben (DE oder AT) über unseren Partnerlink kaufen (Amazon)
Xbox Guthaben über unseren Partnerlink kaufen (Amazon)

Wir bedanken uns bei allen, die SHOCK2 auf Patreon oder Steady unterstützen!

Jetzt SHOCK2 VIP werden und SHOCK2 und die Weiterentwicklung des Community-Forum unterstützen!

5 „Gefällt mir“

Also mein Liebling Star Wars Moment ist in The Clone Wars Staffel 5 wo Ahsoka den Jedi Orden verlässt. Das ist für mich ist das die emotionalste Szene in Star Wars. :smiling_face_with_tear:

3 „Gefällt mir“

Wieder ein sehr feiner Podcast :smiley:
Bin zwar noch nicht fertig, aber hab mich grad so köstlich über die Getränke-Verkostung amüsiert, dass ich unbedingt schreiben musste - herrlich :laughing: - glaub ich lass lieber die Finger von diesen Saftln.

5 „Gefällt mir“

Ich bin glaub ich fertig mit den 210:51 Minuten.
Krass, höre den Podcast nochmal an, hab viele Themen vergessen. Toller Podcast, vielleicht bisschen zu lange aber bin Froh das soviele verschiedene Themen diskutiert werden.
Was das Thema Shooter ala COD und co. angeht in der Jetzigen Zeit, bisschen mulmiges Gefühl hätte ich schon. Spiele eigentlich eh nur FIFA, die meiste Zeit. EA Sports FC find ich auch einen merkwürdigen Namen. Dieses Jahr heißt es noch FIFA 23.

Mal schauen wie gut God of War Ragnarök wird.

Top Gun Maverick geh ich aber trotzdem bald im Kino sobald die Saale etwas leerer sind.

Gestern den 1. Top Gun von 1986 gesehen zum 1. Mal. Spaß pur. Freu mich jetzt sehr auf den 2. Teil. Tom Cruise sowieso einer meiner Liebsten Schauspieler, und Christopher McQuarrie hat auch seine Finger im Spiel, der Film kann nur gut sein.

2 „Gefällt mir“

Super Podcast, alle Anmerkungen habe ich mittlerweile natürlich vergessen aber sollte hier Feedback kommen das mich erinnert dann geben ich auch meinen Senf dazu. Ich weiß jedenfalls noch das es teils sehr lustig war und eure Dynamik einfach fantastisch ist. :joy:

Edit: Ich mag Star Wars… naja ich liebte es halt als Kind. Bin aber sehr froh hier keine TOP 5 der SW Momente machen zu müssen. Jede Raumschlacht der Original Trilogie :sweat_smile:

1 „Gefällt mir“

Bin noch nicht durch aber zu dem Thema Krieg und Gewalt in Spielen hatte ich immer schon eine eher unübliche Meinung.
Ich spiele grundsätzlich kaum Kriegsspiele weil ich Sie meistens nicht sehr gut finde. Das ist ein Sub-Genre das mich kaum interessiert.
Ansonsten kann ich sehr gut trennen und spiele alles was mir Spaß macht, ja nach Laune.
Es können Köpfe rollen, Gliedmaßen fliegen, Eingeweide Spritzen, Kinder abgeschlachtet werden, Omas aufgespießt werden und wenn ich bei Postal zuerst jemanden mit Benzin übergieße und anzünde fängt der Spaß erst so richtig an.
Ich bin im realen Leben der Friedfertigste Mensch aber in Spielen habe ich (meistens) keine Probleme auszuloten was geht.

Es kommt aber immer zu einem erheblichen Teil darauf an wie die Gewalt dargestellt wird. Um beim Beispiel Postal zu bleiben das kannst ned ernst nehmen, da hau ich mich das ganze Spiel über ab.
Nebenbei, ich hoffe der 4er schafft es auf Konsole.

Also klares Nein, ich hab überhaupt kein Problem mit Gewalt in Spielen, selbst wenn gerade irgendwo Krieg herrscht. Ich trenne hier strikt und kann das für gewöhnlich sehr gut.

4 „Gefällt mir“

Sieht bei mir 1:1 gleich aus. Hab da überhaupt keine Probleme.

1 „Gefällt mir“

Bei mir ist das auch so. Es kommt darauf an, wie die Gewalt im Kontext dargestellt ist. Zum Beispiel bei Doom Eternal ist die Gewalt Slapstick Comedy. Anderes Beispiel wäre The Last of Us 2 wo ich die Gewaltdarstellung im Kontext sehr fragwürdig finde.

Gerade bei Last of Us trägt es massiv zur Athmosphäre bei. Hier find ich es erst recht „angebracht“.

1 „Gefällt mir“

:rofl: made my day!
Sehe das wie du. Problem ist nicht Gewalt in Spielen oder zb auch in Filmen. Das Problem sind Leute die da nicht differenzieren können zw Real und Fiktion.

Dann probier Mal den Film The Human Centipede
neutral zu bewerten.

Ich glaube, da kann man sich in die Opfer gut hineinversetzen, und dieser Film war bis jetzt der krasseste den ich je gesehen habe.

Menschen verachtend bis zum geht nicht mehr. Kinos würden glaub ich diesen Film komplett boykottieren, wenn er so rauskommen würde.

Heute.

Ein Horrorfilm soll schocken und Angst verursachen. Darum ging es mir aber nicht - Es ging mir darum, dass ich in einem Spiel Leute zerhäckseln kann (Soldier of Fortune war da so ein Shooter wo man die Gegner regelrecht zerteilen konnte) ohne im Reallife ein wahnsinniger Massenmörder zu werden. Insofern lässt mich das eher kalt was und wen ich da in einem Spiel auf welche Art und Weise besiegen muss.

Bin noch bisschen müde, hab vielleicht desswegen, den Kontext nicht richtig zuordnen können. Sorry.

Kein Problem. Schönes wach werden :wink: :smile:

1 „Gefällt mir“

@Gewalt/Krieg in Spielen:
Damit habe ich schon seit längerer Zeit ein Problem. Ich mag generell kaum Shooter die sich auf moderne Konflikte (ab 1. Weltkrieg) beziehen und diese vergleichsweise realistisch darstellen. Auch fiktive Szenarien die sich stark an unsere aktuelle Welt anlehenen liegen mir nicht. Da kommt bei mir einfach kein „Spaß“ auf. Der technische Fortschritt hat da in den letzten Jahrzehnten auch nicht gerade geholfen. Waren die Shooter der 90er noch sehr abstrakt, so wirken aktuelle Titel wie Call of Duty schon deutlich realer.

Generell machen mir Shooter durchaus Spaß - allerdings meist dann wenn sie möglichst abgedreht sind und somit weit entfernt von einer realistischen Simulation. Dazu gehören dann Titel wie Timesplitters, Borderlands aber auch Titel wie Gears of War. Die sind zwar ebenfalls brutal aber völlig überzeichnet und wirken auf mich ganz anders.

Tatsächlich hat meine Lust auf Spiele mit Gewaltkonflikten nach Beginn des Krieges sogar noch deutlich abgenommen. Nicht einmal die laufende Kampangne in Total War Wathammer wollte ich fortzusetzen. Dieses Gefühl hat sich aber weitestgehend wieder verflüchtigt.

@SHOCK :
Verstehe ich das richtig? Du spielst Windows-Games auf einem Mac und beschwerst dich darüber, dass die da nicht perfekt laufen? Spannende Ansicht :rofl:
Noch dazu wäre dann deine Aussage Windows Games unter Linux wären besser als Windows-Spiele nativ zu betreiben auch etwas fehl am Platz. Die richtige Aussage wäre eher, dass das kleine Valve einen besseren Kompaitbilitäts-Layer für ihr SteamOS auf die Beine stellt als das große Apple für seine Macs …

1 „Gefällt mir“

@Vino Nein hast du falsch verstanden oder ich habs falsch ausgedrückt. Ich spiele die Games am Mac aber unter einem nativen Windows 10 (kein Layer, eine Virtualisierung). Ist also im Grunde ein PC. Spiele PC steht direkt daneben aber der Mac ist da um einiges praktischer und auch ordentlich schnell. Und es ging im Beitag um Games die unter Windows 10 kaum oder gar nicht mehr laufen und unter Steam OS ohne zu mucksen. Ich hab ja auch erwähnt das es umgekehrt auch genug Fälle gibt.

Und soweit ich mich erinner kann… Lief bei dir am PC doch auch nicht immer alles Rund. Ich kanns nur mal betonen, bin schwer überrascht, was SteamOS da leistet … Bin sehr gespannt wie sich das weiter entwickelt. Kommen ja jetzt einige Handhelds mit SteamOS bzw. sind zumindest angekündigt.

1 „Gefällt mir“

Das nicht immer Alles auf Anhieb läuft stimmt. Versuch aber einmal ein 10 Jahre altes PS3-Spiel in der aktuellen PS5 abzuspielen …

Die große Stärke von Windows ist einfach seine Flexibilität. Du bekommst so gut wie alle Titel die je auf einem PC (DOS und Windows) erschienen sind auch heute noch zum Laufen. Je Älter desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass du zusätzlich Schritte tätigen musst → aber es klappt dann doch.

Bei aktuellen Titel hab ich gottseidank so gut wie keine Schwierigkeiten. Wobei ich es auch als keine Belastung ansehe mich ein paar Minuten damit zu beschäftigen die Einstellungen auf meine Wünsche hin anzupassen. Aber auch das geht auf Konsolen (meist) gar nicht. Da wird mir eine Einstellung vorgesetzt und ich muss damit leben - egal ob sie mir gefällt oder nicht.

Dennoch gibt es einen negativen Trend der PC Portierungen zu beobachten. Leider erscheinen die Titel zum Release wieder häufiger in echt fragwürdigem Zustand. Da braucht es dann erst wieder eingie Patches (und somit Zeit) bis die in einem guten Zustand sind. Das erinnert an Mitte der 00er Jahre als Konsolen-Ports am PC meist einfach furchtbar waren.

Das Deck ist super - und macht für einen portablen Konsolen/PC-Hybrid schon sehr viel richtig. Dennoch wäre ich wohl ganz schnell dabei mir auch da direkt Windows zu installieren. :grin:

2 „Gefällt mir“

Seh das genau so. Auch wenn mir Gewalt per se nix ausmacht, gibt mir das gar nix, modernen Krieg oder den 2. Weltkrieg nach zu spielen. Da gab und gibt es zu viel Leid um so etwas „nachspielen“ zu müssen.

Anders is es wenn es sich um fiktive Sachen wie zb in Far Cry handelt.

2 „Gefällt mir“

Grad die Folge gestartet.
„Ich bin, wie immer, enttäuscht von dir“. Das fängt ja schon mal gut an. :joy:

2 „Gefällt mir“