Raya and the Last Dragon

Disney scheint sich wirklich zu bemühen, mehr Diversität in die Filme reinzubekommen, und sich mit verschiedenen Kulturen auseinanderzusetzen. Nach Moana (Polynesien) und Coco (Mexiko) geht es jetzt nach Südostasien – auch wenn das Land im Film fiktiv ist. Und ein weiterer geplanter Film (Encanto) wird in Lateinamerika spielen.

In „Raya and the Last Dragon“ gibt es auch wieder eine weibliche Vorbildfigur abseits des Prinzessinnenkitschs (wobei der Drache verdächtig danach aussieht … ).

Bin gespannt darauf. Moana und Coco haben mir beide extrem gut gefallen, also habe ich leider große Erwartungen. :wink:

4 Like

Oder sie scheinen sich echt zu bemühen irgendwie in den gigantischen chinesischen Markt zu kommen :wink: Ach warte da war ja schon Mulan…

2 Like

Ja, das hab ich mir auch schon gedacht. :wink:
China, BIPoC und Feminist*innen als neue Zielgruppen. Aber naja, solange es auch die Qualität der Filme steigert, kann ich drüber hinwegsehen.

1 Like

Fantasy-Film mit südostasiatischen Setting von Disney? Gerne!