Neue Star Wars-Filme von den Game of Thrones-Machern angekündigt


#1

Originally published at: Disney kündigt eine weitere Star Wars-Trilogie von den Game of Thrones-Machern an - SHOCK2

Wie Disney am Dienstag bekannt gegeben hat, werden die beiden Game of Thrones-Showrunner David Benioff und D.B. Weiss neue Star Wars-Filme realisieren. Diese sind separat von der Skywalker-Saga sowie der neuen Trilogie von Rian Johnson (Star Wars: Die letzten Jedi).

“David und Dan gehören zu den besten Geschichtenerzählern, die derzeit tätig sind,” so Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy in einer Aussendung. “Ihre Handhabe von komplexen Charakteren, tiefgreifenden Handlungen und reichhaltigen Mythologien wird Star Wars in eine unglaublich aufregende Richtung treiben.”

“Im Sommer 1977 reisten wir in eine weit entfernte Galaxie, von der wir seitdem immer geträumt haben”, sagten Benioff und Weiss in einer gemeinsamen Erklärung. “Wir fühlen uns geehrt von der Möglichkeit, ein wenig ängstlich angesichts der Verantwortung und so aufgeregt, dass wir loslegen können, sobald die letzte Staffel von Game of Thrones fertig ist.”

Die neuen Filme haben noch keine Termine erhalten.

Der nächste Star Wars-Kinostart ist Solo: A Star Wars Story am 24. Mai.

Weiterlesen: Alle Star Wars-Filme der nächsten Jahre


#2

Shitstorm incoming in 3… 2…1…


#3

Also vom shitstorm bin ich noch entfernt, aber…

Ich hab bis jetzt die Star Wars Filme von Disney verteidigt ( okay Rogue One fand ich nur ganz okay ), aber schon der neue Han Solo Trailer hat mich erstaunlich kalt gelassen. Und wenn ich mir anschaue wie wir jetzt bombardiert werden mit Filmen und Serien in den kommenden Jahren wird mir tatsächlich auch das erste mal Angst und Bange um das Franchise. Es mögen gute Filme entstehen, fähige Leute am Werk sein… aber solch ein Overkill tut niemals gut.


#4

Mir erschließt sich dein ständiger Shitstorm-post net ganz. Willst einen heraufbeschwören, verhindern od einfach a bisserl spamen?

Auch hier gäbe es genug Vorlagen - Disney könnt es sich ja richtig leicht machen und die ganzen Topgeschichten (Comics, Bücher) verfilmen. Hoffe man begreift das bald mal. Dann findet Star Wars auch wieder zu alter Größe. Bin gespannt :slight_smile:


#5

war doch zu erwarten dass da noch (viel) mehr kommt… benioff/weiss klingt nach ner sehr guten wahl!

ich hätte aber gern auch mal shadows of the empire verfilmt - das buch war großartig.


#6

Ist spaßhalber gemeint.
Wir leben in einer Zeit wo Shitstorms im Netz gang und gebe sind. Und wenn es gerade um Star Wars geht finde ich diese sehr präsent (was die neuen Filme betrifft). Da wird schon im voraus drüber geschimpft obwohl man noch nichts darüber gesehen hat. Und wenn jetzt Disney daherkommt, eine Firma die für manche allein schon für das Böse steht und (verständlicherweise) die Franchise regelrecht ausschlachtet ist die (vielleicht auch teils berechtigte) Kritik der in einen Shitstorm ausarten wird schon vorprogrammiert. :wink: :laughing:

Zu der Filmankündigung: ich bin gespannt. Gerade diese Showrunner könnten eine extrem spannende Star Wars Story erfinden.

Jedes Jahr ein neuer Star Wars Film? Mir ist es recht und ich werde brav ins Kino pilgern. Dazwischen eine Serie? Nur her damit. Wenn etwas schlecht sein sollte ist es so. Nicht alles kann in die Filmgeschichte eingehen. Gesättigt bin ich noch lange nicht von Star Wars. Und als netten Nebeneffekt bekommen wir vielleicht mal wieder ein gutes Videospiel präsentiert. :blush:


#7

Ich finde alle Star Wars Filme, ausgehen von Episode 4. gleichermaßen schrecklich. Aber nur weil mir was nicht gefällt muss ich ja nicht alles schlecht reden.

Von mir aus kann Disney noch 100 Filme raushauen. Ich werde sie mir sowieso nicht ansehen und die Fans werden sich über neuen Stoff aus ihrem Lieblingsuniversum freuen.
Und wer weiß, vielleicht bekommt ja nach Han Solo der zweitgrößte SW Charakter einen eigenen Film? Jar Jar Binks? :smiley:

Die einzige Art von Shitstorm, der ich mich anschließen würde, wäre ein Shitstorm gegen Shitstorms. :slight_smile:


#8

Könnte ja ernsthafter und weniger plump s/w sein und mal auch aufs Imperium eingehen und auch die ach so heiligen Jedi mal kritisch betrachten.


#9

Shit-Storm ist mir inzwischen bei Star Wars auch zu “anstrengend”. Qualitativ hauen mich die Filme auch nicht mehr vom Hocker.

In Zukunft werde ich bei den nächsten Trilogien warten, bis sie komplett auf Disc erhältlich sind. Dann an einem Wochenende alle drei Filme schauen und fertig. Auf die Filme warten, mitfiebern und sich Gedanken darüber machen … Wenn man Pech hat, interessiert sich der Regisseur von Teil 2 überhaupt nicht die Fragen aus Teil 1. Wie eben in Episode VIII …

Ins Kino gehe ich wegen Star Wars jedenfalls nicht mehr. Weder in “Solo”, noch in “Episode IX”. Irgendwann 2020 schaue ich mir mal Han Solo und die Episoden VIII und IX zuhause an. 2025 dann die komplette Trilogie von Rian Johnson oder eben diese “Game of Thrones Trilogie”.

Game of Thrones habe ich auch noch nicht gesehen. Da warte ich auch, bis nächstes Jahr die letzte Staffel erscheint und dann schaue ich mir in Ruhe alle acht Staffeln an.

Dieses “ich gehe ins Kino und warte 12 oder 24 Monate auf die Fortsetzung” ist mir einfach zu doof geworden.


#10

K.a., aber wenn es die Schreiberlinge sind, die bei den GOT Staffel 7 am arbeiten waren, dann frohlocke ich weniger, denn die war (im Gegensatz zu den anderen Staffeln) einfach zu sehr Hollywood.

David Fincher sollte nen Star Wars Film inszenieren - da gäbe es Atmosphäre pur!


#11

Mal sehen was sie machen werden, mir entlocken GoT nicht gerade Jubel während Staffel 5 hat es bei mir abgerissen. Mal etwas was zeitlich weit in der Vergangenheit liegt wäre toll, wie damals bei Kotor.


#12

Aktuell nichts mehr geplant.

Mal sehen wie es mit Star Wars nach Episode 9 weitergeht.
Auf Spin Offs hätte ich schon Lust. Das Universum ist schließlich vollgestopft mit spannenden Geschichten die erzählt werden könnten. :wink:


#13

tja, das hat sich disney wohl einfacher vorgestellt. werd mir das solo-spinoff noch anschauen - wenn ich es noch rechtzeitig ins kino schaffe, ep9 wird mir aber ignoriert. sie haben es einfach verbockt mit der neuen trilogie.


#14

Ob hier noch was geplant ist oder nicht, ist allerdins heftig umstritten - da gibt’s mittlerweile mehrere Versionen, die sich allesamt gegenseitig widersprechen.

  • ABC - und damit ein Disney-Sender - berichtet, dass die Berichte über die Einstellung der Spin-Offs völlig falsch sind und noch mehrere Projekte in Entwicklung sind, die nicht die zwei bestätigten Trilogien der GoT-Macher bzw. Rian Johnson sind.
  • Making Star Wars Schrieb, dass EIN Projekt eingestellt worden ist, woraufhin schon bestellter Studioplatz in den Pinewoodstudios abbestellt wurde, was zu diesem Gerücht geführt haben soll. Angeblich hätte es sich dabei um eine Art Mos Eisley: A Star Wars Story handeln sollen - ein Film, in dem es sich um den Raumhafen aus Ep IV dreht. Angeblich hatte das nichts mit Boba Fett oder Obi-Wan zu tun.
  • Auf Collider - wo die Meldung über die Einstellung der Spin-Offs herkam, hat sich der Autor daraufhin nochmals zu Wort gemeldet und gemeint, dass seine Quellen zuverlässig sind.
  • Und zuletzt schrieb Slashfilm, dass der Obi-Wan-Film gestoppt worden sei.

Quelle: Star Wars Union

Was davon wahr ist? … Man wird sehen. Ich hoffe, sie bekommen die Franchise auf jeden Fall nochmal in den Griff, denn momentan ist eindeutig Ermüdung da bzw. der Hype weg - was auch an der Qualität, aber vor allem dem geringen Abstand liegt. Zumindest bei mir.


#15

Aktuell nichts mehr geplant.

Fast würde ich gerne “endlich” sagen. Wie die User vor mir finde auch ich, dass Star Wars mittlerweile ziemlich ausgelutscht ist.

Ich habe mich damals gefreut, als es hieß, dass eine neue (dritte) Trilogie kommt. Als dann bekannt wurde, dass der bisherige Kanon wegfällt, war es das mit der Freude auch schon wieder. Hab zwar nie die Romane oder Comics gelesen, aber die waren teilweise mit interessanten Geschichten gefüllt. Chewie rettet Hans Kinder und bringt das ultimative Opfer, Mara Jade verführt Luke auf die dunkle Seite, sowas hätte ich mir gerne angesehen. Im Kino fühlte ich mich letztens stattdessen, als müsste ich mich fremdschämen. Episode IX gebe ich mir noch der Vollständigkeit halber, danach ist Schluss.


#16

Ähm, nein, das war nicht Mara.
Mara hatte nach dem Tod des Imperators die Aufgabe ihn zu töten, hat es aber nicht getan. Zur dunklen Seite “verführt” hat ihn wer anderer. Oder habe ich eine Story übersehen?

Zum Thema:
Bei Disney wird es nach der Schlappe von “Solo” natürlich ziemlich rund gehen. Deren Masterplan ist nun in Gefahr und sie suchen natürlich einmal nach Ursachen und Lösungen. Da kann das eine oder andere Projekt schon gestrichen oder auf Eis gelegt werden.


#17

Ähm, nein, das war nicht Mara.

Sorry, wie gesagt, nichts davon gelesen. Trotzdem, so etwas hätte mich interessiert.

Dass so große Unternehmen wie Disney sich wegen einer einzigen Schlappe gleich wie ein Haufen panischer Schulmädchen verhalten, lässt sie auch nicht besser dastehen. Lustig, wie zunächst immer wieder Sachen angekündigt und bald darauf gecancelt werden.


#18

Das mit dem “kurz darauf wieder canceln” passiert sicher öfter als wir denken. Bei der Marke “Star Wars” sieht nur die ganze Welt ganz genau hin. :blush:


#19

Also bei mir hat “Episode VIII” so ein “Fan-Trauma” hinterlassen, das ich mit Star Wars abgeschlossen habe. Habe Solo nicht gesehen und werde mir auch Abrams Episode IX nicht ansehen. Die anderen Projekte interessieren mich auch nicht mehr.

Die einzige Mini-Hoffnung, die ich als Ex-Fan noch habe ist, dass Episode IX floppen wird und das Disney dann die Sequel-Trilogie rebooten wird. Da denke ich an die Terminator-Reihe. Nach zwei Flops (Terminator 4 & 5) wird die Reihe nun auch rebootet und die Filme 3 bis 5 verschwinden aus der TimeLine.


#20

ein reboot der trilogie wäre unsere letzte hoffnung; problem ist nur, dass uns die schauspieler der ot schön langsam wegsterben.