Module mit Speicherbatterie


#1

Hallo,
ich möchte mal eine Frage in die Runde werfen. Ich habe noch einige SNES und N64 Spiele mit Speicherbatterie und hänge sehr an den Teilen. Meine Angst ist jetzt aber nicht, dass ich nicht mehr speichern kann, sondern, dass die Batterien auslaufen können (wurde mal in einem Shock2 Podcast erwähnt).
Hab vor einem halben Jahr mal ein paar Module ausprobiert, da funktionierte noch alles (auch bei super Mario World von 1992)!
Wie geht ihr mit dem Thema um, nehmt ihr die Batterien raus oder tauscht ihr sie aus?
Bei mir ist echt alles in top Sammlerzustand und ich möchte da nichts zerstören.
Vor allem dürfte es sich bei SNES und N64 Modulen um unterschiedliche Batterien handeln. Ist schon mal jemandem eine Batterie im Modul ausgelaufen? Kann man die Module vielleicht speziell lagern um ein Auslaufen zu verhindern?

Bin für jegliche Tips dankbar!


#2

Ich habe bei allen meinen Modulen mit Batterie die bereits defekten ausgelötet und durch neue Batterien ersetzt. Soweit ich weiß haben die N64 Games alle keine Batterien mehr. Mir wäre jedenfalls noch keines untergekommen.

Ausgelaufen ist bei meinen auch noch keine.


#3

Habe auch bei meinen NES Modulen die Batterien durch Sockel ersetzt so kann ich die Batterien einfach wechseln.

Laut meines Wissens wurden ab SNES nur mehr EPROMS verwendet die brauchen keine Batterie mehr.


#4

Wollte ich auch machen, hab aber zu der Zeit keine Sockel gefunden… hab dann so eine Riesenpackung mit Batterien mit Löthaxerln bestellt… und dann hab ich bei über 70 Spielen gelötet wie der wilde… was ich zuvor noch nie getan hab… ging aber ganz gut. :wink:


#5

Ab N64 oder? Weil bei SMW und Sim City hab ich ganz sicher die Batterie gewechselt…


#6

Hm, also bei SNES bin ich mir echt nicht sicher. Glaube aber da gab es auch keine Batterien mehr.


#7

SMW und Sim City waren mit Batteriespeicher… Hab die erst vor ein paar Monaten getauscht.

Hier gibts ne Liste: Liste aller Spielmodule mit Batterie-Speicherung - Sammellisten für Informationen - Circuit-Board


#8

Ok! Dann wird das so sein :slight_smile:


#9

http://board.shock2.info/viewtopic.php?f=5&t=38821
http://board.shock2.info/viewtopic.php?f=5&t=39691

Im alten Forum gabs auch zwei Threads dazu…


#10

Danke für die vielen Antworten, dann werde ich mich mal mit dem Thema Batterientausch intensiver auseinandersetzen.


#11

So, jetzt wird es ernst, hab mir einen Lötkolben und einen Schraubendreher für die Sicherheitsschrauben gekauft. Ich werde mal an SMW testen, ich denke, dass bekommt man am einfachsten nach, wenn es in die Hose geht. FF III und Chrono Trigger werde ich zum Schluss machen, die sind mir etwas zu wertvoll zum testen.
Ich hab jetzt zum Schauen auch mal Super Mario 64 aufgeschraubt, da ist keine Batterie drin. Kann ich davon ausgehen, dass bei den N64 Cartriges nirgends Batterien verwendet wurden oder muss ich hier auch alle aufschrauben?


#12

N64 Spiele haben keine Batterien mehr.

So wirklich was schiefgehen kann eigentlich nicht. Bin auch Lötkolbenneuling gewesen bzw. bins immer noch. Löte aber mittlerweile alles was nur geht selbst… alles was ich löten kann löte ich auch.

Die Batterien sind nicht besonders schwierig rein und rauszubekommen. Hab auch mit SMW angefangen, danach Sim City und noch etliche andere.


#13

Gibts noch einen Tipp, wo man diese Batteriefächer herbekommt, so, dass ich nicht in ein paar Jahren wieder alles löten muss.
Sonst löte ich keine neuen Batterien mehr ein und bewahre die Spiele ohne Batterie auf.


#14

Reichelt, Conrad, etc


#15

Hatte ich anfangs auch vor. Aber wenn die neu eingelöteten Batterien auch so lange halten die alten, dann löte ich das nächste mal kurz vor der Pension :slight_smile: Ich hab einfach Knopfzellen (2032) mit Lötfahnen reingegeben (solche mit einem gelben Verhüterli, damit nix auslaufen kann).